Neuer Beitrag

Claudia_Schuster

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Lust auf einen Thriller mit transidenter Hauptfigur?

Tensual publishing ist ein Imprint des dead soft verlags - unser neues Label für Crossgender, Straight Love, Suspense and Emotion.  

Wir möchten gerne mit euch in eine spannende Leserunde starten mit:

„Nel Arta – Kleine Betriebsstörung“ von Ria Klug

Kurzbeschreibung:

Endlich spricht mich einer der Uniformierten an. „Du, bist du Mann oder Frau?“
Wie ich diese Frage hasse. Die Diskrepanz zwischen Pass und Wirklichkeit bringt Welten ins Wanken.
„Ich bin transident.“
Nel Arta will eine Geschlechts-OP, wie die anderen in ihrem Berliner Bekanntenkreis. Da kommt das Angebot der brasilianischen Privatklinik Casa da Beleza gerade recht. Modern, hygienisch und sensationell günstig – doch Nel macht eine beunruhigende Entdeckung ...

Zur Autorin:

Ria Klug kam 1955 in Mittelhessen zur Welt. Nach einem Vordiplom in Geisteswissenschaften und einer Tischlerlehre war sie zwanzig Jahre lang selbstständig und hat zugleich ein Aufbaustudium an der Kasseler Werkakademie für Gestaltung absolviert. Seit einigen Jahren verstärkt sie das Team vom Transgenderradio Berlin, wo sie unter anderem Kolumnen über Genderthemen verfasst und spricht.
Ria Klug lebt mit Frau und Kind in Berlin.

Bibliografie:
http://www.moerderische-schwestern-berlin.de/autorinnen/Klug/portfolio/


Tensual publishing stellt 8 E-Books zur Verfügung. Unter allen, die sich bis Dienstag, den 23. Februar 2016 bewerben, werden die Bücher verlost und danach per E-Mail an die Gewinner im gewünschten Format verschickt.

Die Leserunde beginnt am Freitag, den 26. Februar 2016 und läuft über drei Wochen bis zum 18. März 2016. Selbstverständlich sind auch alle Leserinnen und Leser herzlich willkommen, die unabhängig vom Gewinn eines E-Books an der Leserunde teilnehmen möchten.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!
Viele Grüße, Claudia

PS: Wer etwas über den Verlag und/oder mich wissen möchte, kann gerne unsere Webseiten besuchen.

dead soft verlag, tensual publishing und Claudia Schuster

Autor: Ria Klug
Buch: Nel Arta - Kleine Betriebsstörung

Justin

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Das Buch scheint mich vom Inhalt anzusprechen, würde gerne bei der LR mitmachen.

SaintGermain

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Das Buch klingt interessant, Würde gerne mitlesen.

Beiträge danach
19 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

dia78

vor 1 Jahr

3. Abschnitt: Kapitel 16 bis 21 (Seiten 146 - 216)
Beitrag einblenden

Immer tiefer verstrickt sich Nel in die Abgründe der Mafia und Willkür mancher Politiker. Alles scheint gut, als sie endlich ausreist und im Flugzeug sitzt, doch auch ein Mitglied des Konsulats sitzt an Bord. Vom Regen in die Traufen kann man da nur sagen.

dia78

vor 1 Jahr

Fazit/Eure Rezensionslinks

Danke, dass ich das Buch lesen durfte. Es war etwas ganz anderes, als das was ich normalerweise lese.
http://www.lovelybooks.de/autor/Ria-Klug/Nel-Arta-Kleine-Betriebsst%C3%B6rung-1213460076-w/rezension/1232806168/

RiaKlug

vor 1 Jahr

2. Abschnitt: Kapitel 9 bis 15 (Seiten 077 - 145)

Schön dass sich sich doch noch ein paar Feedbacks eingefunden haben. Das freut mich sehr. Aber ich muss ein wenig klugscheißen (nomen est omen;-)): 'Geschlechtsumwandlung' hat etwas Beleidigendes für Betroffene. Es suggeriert, dass vorher ein anderes Geschlecht vorgelegen habe, was aber nicht der Fall ist. Der Körper passt(e) nicht zum Geschlecht und deshalb ist es eine 'Angleichung'. Außerdem würde Nel ausrasten, wenn sie hört, dass sie von Menschen, die diesen Teil ihrer Geschichte kennen, mit dem Pronomen 'er' belegt wird. Ein wenig Schuld daran trägt sie natürlich selbst, weil sie sich stellenweise wie ein Mann aufführt. Die Figur verfügt sozusagen über Entwicklungspotenzial, was sich in den beiden Folgebänden zeigt.

Claudia_Schuster

vor 1 Jahr

Plauderecke
@dia78

Ein Glück, dass es dir wieder besser geht. :-)
Freut mich sehr, dass du dich hier noch beteiligt hast.

Claudia_Schuster

vor 1 Jahr

2. Abschnitt: Kapitel 9 bis 15 (Seiten 077 - 145)

Deine Ausführungen gefallen mir Ria. :-) Sehr informativ für jeden, der bisher mit der Thematik Transidentität nichts zu tun hatte. Über das falsche Pronomen "er" bin ich auch gestolpert. *lach* Dass es hier in der Beschreibung verwendet wurde, liegt vielleicht daran, weil die Gesellschaft als Ganzes auf biologische Kennwerte "geeicht" ist. Sie werden als Maßstab herangezogen.

Claudia_Schuster

vor 1 Jahr

Fazit/Eure Rezensionslinks

Vielen Dank dia78 für deine Erläuterungen. Ich finde es hochinteressant zu erfahren, wie das Buch auf Leser wirkt und vergleiche das gerne mit meinen eigenen Leseeindrücken.

SaintGermain

vor 12 Monaten

1. Abschnitt: Kapitel 1 bis 8 (Seiten 001 - 076)

Nach etwas holprigem Start beginnt es spannend zu werden.

Neuer Beitrag