Der Kuss von Skopje: Erzählung

Cover des Buches Der Kuss von Skopje: Erzählung (ISBN:9783948463045)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Kuss von Skopje: Erzählung"

Der Ich-Erzähler macht einen am Hauptbahnhof von Skopje gesehenen Kuss zum zentralen Punkt seiner Erinnerungen, die von der Kindheit bis zum Erwachsenenalter reichen. Dieser Kuss regt ihn an, über sich und ein Dorf zu schreiben, wo er als Kind die Sommerferien verbracht hat.

Mit zehn zwölf Jahren hatte ich, stehend unter einem Obstbaum oder auch auf dem Weg zum kleinen Brunnen, nicht über Buchstaben nachgedacht. Ich hatte mich einfach, mit dem Bild vor den Augen beschäftigt. Einen tieferen Sinn der Dinge hatte ich nicht gefunden. Die Bilder hatte ich jedoch festgehalten. Das Bild des Feigenbaums zum Bespiel. Oder das Bild des kleinen Brunnens. Wie viele andere Bilder konnte ich noch heute abrufen? Das Bild der Sandstraße, wo es früher angeblich einen Fluss gegeben hatte. Die Straße war an manchen Stellen breit und auf beiden Seiten mit Bäumen, Pflanzen oder Dornbüschen bewachsen. Die Schritte klangen nach Sand. Beim Vorbeigehen schärfte ich die Augen und spitzte die Ohren, in Erwartung des Unerwarteten. Auch wenn ich in Begleitung anderer war, konnte ich das Gefühl der Unheimlichkeit nicht loswerden. Ein aggressiver Hund könnte mir den Weg kreuzen, eine giftige Schlange, ein Fuchs oder gar ein Wolf, obwohl sie sich nicht so nahe ans Dorf heranwagten. Vor allem in der Mittagszeit, wenn die Temperatur über 4o Grad anstieg, wartete ich gespannt. Aber es geschah nichts. Nur das Summen von Insekten war zu hören. Aus einem Teich, wo wir als Kinder badeten, hörte man Frösche oder man begegnete Schildkröten. Unterwegs auf der Sandstraße hatte ich Kirschen gegessen. Minutenlang hatte ich diese kleinen Früchte gesucht und gepflückt. Manchmal sah ich an den angrenzenden Gärten Dorfbewohner arbeiten, die ich grüßte. Meistens sah ich dort auch Frauen arbeiten, die den Gruß erwiderten und mir lächelnd Früchte schenkten. Das Bild der Schildkröten hatte sich mir als Kind fest eingeprägt. Manche dieser Tiere waren klein, andere groß, aber alle bewegten sich langsam, auf der Erde oder im Sand. Ich mochte ihren Panzer auf der Ober- und Unterseite und war fasziniert, wenn sie ihren Kopf herausstreckten. Als Kinder badeten wir zusammen mit den Schildkröten im gleichen schmutzigen Wasser oder beobachteten sie im Sand.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783948463045
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:41 Seiten
Verlag:Ajazaj
Erscheinungsdatum:30.07.2019

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Biografien

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks