Ricarda Jordan Der Eid der Kreuzritterin

(61)

Lovelybooks Bewertung

  • 88 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(13)
(23)
(19)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Eid der Kreuzritterin“ von Ricarda Jordan

Mainz und Köln, 1212. Zwei junge Frauen lehnen sich auf gegen ihre arrangierte Zukunft: Konstanze will nicht ins Kloster und Gisela nicht mit einem Ritter verheiratet werden, dem ein schrecklicher Ruf vorauseilt. Zur gleichen Zeit brechen
im Orient zwei junge Männer auf: Armand wird vom Großkomtur der Tempelritter mit einem geheimen Auftrag nach Europa entsandt, und der Sultan von Alexandria schickt seinen Sohn Malik auf eine nur scheinbar harmlose Reise... Die Wege der zwei
Frauen und der beiden Männer kreuzen sich. Ihr Schicksal ist untrennbar miteinander verknüpft. Ihre Welt gerät aus den Fugen. Und sie geraten in das Räderwerk einer unglaublichen Verschwörung, die im Vatikan ihren Ursprung zu haben scheint
... Bestsellerautorin Sarah Lark entführt uns als Ricarda Jordan ins Mittelalter.

ein interessantes Buch über die Kreuzzüge der Kinder und wie schlimm die Kirchenfürsten und ihre Mönche zu der Zeit waren!

— Goldammer

Stöbern in Historische Romane

Grimms Morde

Droste-Hülshoff und Grimm sind ein tolles Ermittler-Team!

Bücherfüllhorn-Blog

Die Festung am Rhein

Historisch fundiert, sehr nah an den Fakten, trotzdem leicht zu lesen.

fredhel

Die Jahre der Schwalben

Ein sehr gelungener Teil eines tollen historischen Dreiteilers

lenisvea

Die Schwester des Tänzers

Etwas trocken und zu lange geraten. Konnte mich nicht begeistern.

verruecktnachbuechern

Winterblüte

Eine wunderschöne Weihnachtslovestory! Mit Happyendgarantie. Passend in die Vorweihnachtszeit. War ein tolles Buch, hat mich gut unterhalten

Rosebud

Abschied in Prag

Eine tragische, packende Liebes- und Lebensgeschichte.

Katzenauge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Bücherflüsterin" von Anjali Banerjee

    Die Bücherflüsterin

    leucoryx

    Leucoryx SuB-Abbau-Challenge 2017 Ich möchte gerne mit euch zusammen daran arbeiten unsere SuBs kleiner werden so lassen oder zumindestens nicht entarten zu lassen. Ich habe mir dafür ein paar Regeln ausgedacht, an die ihr halten könnt, wenn ihr wollt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. ------------------------------------------------------------------------------- Die Regeln:1. Schreibt einen Sammelbeitrag (den ich verlinken werde):     - Anzahl der Bücher auf eurem SuB zu Beginn     - aktuelle Anzahl der Bücher     - je Monat: Höhe eures SuBs am letzten Monatstag     - Auflistung der gelesenen Bücher + Geldbeträge2. Es zählen die Bücher zum SuB, die sich bei euch Zuhause ungelesen befinden. Geliehene Bücher (z.B. Bibliotheksbücher, Wanderbücher) müssen nicht gezählt werden.3. Geldbeträge werden in einem extra Sparschwein gesammelt. Bitte legt für euch fest, ob ihr an diesen Geldbetrag erst nach Ablauf der Challenge rangehen wollt oder ob es euer (ausschließliches) Geldreservoir für neue Bücher ist.4. Geldbeträge:         1€ je gelesenes (/gehörtes) SuB-Buch ODER         2€ falls das Buch dem Monatsthema entspricht         Ende des Monats: + 3€, falls SuB <= SuB Ende des letzten Monats;   - 3€, falls SuB > SuB Ende des letzten Monats 5. Ich werde jeden Monat ein Auswahlkriterium benennen. Das soll als Hilfestellung dienen, falls ihr nicht wisst was ihr als nächstes lesen wollt.-------------------------------------------------------------------------------Teilnehmer: (Aktualisiert am 23.10.2017)Name                      |  Aktueller SuB   |  Original-SuB  |  Erspartesleucoryx                                  13                           22                     79,00€PollyMaundrell                     15                           60                     47,00€Kirschbluetensommer     181                         181                    53,00€ annlu                                       38                         100                   287,00€Nelebooks                            422                        703                      152,30€ulrikeu                                      81                          50                      30,00€Oanniki                                    27                          38                      25,00€ChattysBuecherblog             0                          20                     126,80€ Kurousagi                             374                        251                     -2,00€StefanReschke                      69                          68                     -3,00€darkshadowroses              569                        554                     1,00€dia78                                   1.204                     1.249                    37,00€Julie209                                    72                          76                      16,00€

    Mehr
    • 278
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • Die Kinderkreuzzüge

    Der Eid der Kreuzritterin

    Sabine17

    Das Buch dreht sich um die Kinderkreuzzüge im Jahr 1212. Sie sind nicht geschichtlich verbürgt, aber sie finden Erwähnung. Die Autorin hat einige Personen erfunden und eine interessante Geschichte rund um dieses Thema gestrickt. Zum einen gibt es da die junge und waghalsige Gisela, die von ihrem Vater mit einem älteren Ritter verheiratet werden soll und die schöne und kluge Konstanze, die von ihrem Vater in ein Kloster gebracht wird und die sich gern mit der Heilkunde und arabischen Schriften beschäftigt. Gisela flieht vor der arrangierten Ehe und Konstanze fühlt sich nicht zum Nonnenleben berufen. Beide nutzen die Gunst der Stunde als ein Junge die Kinder der Stadt zu einem friedfertigen Kreuzzug nach Jerusalem aufruft. Angeblich habe Gott ihn aufgefordert, die Kinder nach Jerusalem zu führen, damit sie dort friedlich, ohne Waffen die Stadt von den Ungläubigen befreien. Tausende machen sich auf den Weg und die beiden jungen Frauen tauchen frohen Mutes in der Masse unter. Bald gesellt sich noch der fahrende Ritter Armand de Landes zu ihnen. Er wurde vom Orden der Tempelritter beauftragt, diesen Kinderkreuzzug zu begleiten und herauszufinden, wer tatsächlich hinter dieser Aktion steckt und was damit beabsichtigt wird. Der lange und mühselige Marsch führt am Rhein entlang und über den gefährlichen St. Gotthard-Pass. Hunderte bezahlen die beschwerliche Reise mit ihrem Leben. Gisela, Konstanze und Armand versuchen alles, um möglichst viele Leben zu retten. Die Geschichte ist spannend geschrieben und der Leser erfährt viel über das höfische Leben auf den Burgen, das Ritterleben und den beschwerlichen Alltag der ärmeren Bevölkerung. Einen kleinen Einblick bekommt man auch in den Orden der Tempelritter und die abendländische Kultur. Das Buch ist flüssig geschrieben und die 540 Seiten fliegen schnell vorbei. Fazit: für Fans von historischen Romanen ein unbedingt lesenswertes Buch.

    Mehr
    • 5
  • Rezension zu: Der Eid der Kreuzritterin von Ricarda Jordan

    Der Eid der Kreuzritterin

    corbie

    06. April 2014 um 11:14

    Ricarda Jordan- Der Eid der KreuzritterinSommer 1212: Zeit der Kinderkreuzzüge Giesela wuchs an dem Minnehof der Jutta von Meißen auf und nun, mit 14, will ihr Vater sie an einen viel älteren Mann verheiraten. Geisela sieht nur eine Chance der arrangierten Hochzeit zu entkommen. Mit dem Knecht Rupert und der Zofe Dimma schließt sie sich dem Kinderkreuzzug an um ihrer Zukunft zu entkommen. Konstanze lebt, aufgrund einiger Visionen, seit ihrem sechsten Lebensjahr im Kloster. Sie fühlt sich in dem Kloster zunehmenst unwohl und gefangen. Aufgrund ihrer Medizinischen kentnisse, wird sie nach Mainz zum Kinderkreuzzug gerufen um dort die Kinder zu versorgen. Dort sieht sie ihre Chanche dem Kloster zu entkommen und schließt sich unbemerkt dem Kreuzzug an. Auch Armand hat sich dem Kreuzzug angeschlossen um herauszufinden, wer für diesen Kreuzzug verantwortlich ist und was derjenige damit bezwecken will Klappentext: Mainz und Köln, 1212. Zwei junge Frauen lehnen sich auf gegen ihre arrangierte Zukunft: Konstanze will nicht ins Kloster und Gisela nicht mit einem Ritter verheiratet werden, dem ein schrecklicher Ruf vorauseilt. Zur gleichen Zeit brechen im Orient zwei junge Männer auf: Armand wird vom Großkomtur der Tempelritter mit einem geheimen Auftrag nach Europa entsandt, und der Sultan von Alexandria schickt seinen Sohn Malik auf eine nur scheinbar harmlose Reise ... Die Wege der zwei Frauen und der beiden Männer kreuzen sich. Ihr Schicksal ist untrennbar miteinander verknüpft. Ihre Welt gerät aus den Fugen. Und sie geraten in das Räderwerk einer unglaublichen Verschwörung, die im Vatikan ihren Ursprung zu haben scheint ... Meine Meinung: Bisher habe ich keine großen Erfahrungen mit Historischen Romanen. Aber mir hat dieser Roman gut gefallen. Anschaulich beschreibt Ricarda Jordan den Kreuzzg der Unschuldigen. Die Strapazen, der die Kinder und anderen Anhänger, ausgesetzt waren. Die anfängliche Euphorie, der Kinder, der nach und nach durch schlechte Wetterbedinungen, Hungersnöte, Krankheiten und gefährliche Wege verebbte. Viele Kinder starben auf ihren harten und beschwerlichen Weg ins Heilige Land. Ricarda Jordan entnahm ihre Informationen von dem Umstrittenen Thomas Ritter.

    Mehr
  • Enttäuschend

    Der Eid der Kreuzritterin

    vormi

    19. March 2013 um 15:26

    Ich bin schon lange ein Fan von Ricarda Jordan/ Sarah Lark, aber dieses Buch hat mich enttäuscht. Trotz des normalerweise großartigen Erzähltalentes der Autorin finde ich das Buch dieses Mal langatmig und viele Szenen wirken nicht sehr glaubwürdig. Schade, aber ich bleibe trotzdem ein Fan. Jeder hat mal einen "schlechten Tag" und ich freue mich auf die historischen Familienepen von Sarah Lark. Davon stehen noch einige in meinem Regal und müssen endlich gelesen werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Eid der Kreuzritterin" von Ricarda Jordan

    Der Eid der Kreuzritterin

    robbylesegern

    18. December 2011 um 18:27

    Kreuzzüge, Ritterturniere und Minnehöfe Das neue Buch von Ricarda Jordan,hinter dessen Pseudonym sich die Schriftstellerin Sarah Lark verbirgt, beschäftigt sich ausgiebig mit den Kinderkreuzzügen im Jahre 1212,die vor allem von der katholischen Kirche verleugnet werden.Ob diese mit Wissen von Franz von Assisi-von Mitgliedern des Minoritenordens initiert wurden ist umstritten,die Autorin bezieht sich hier auf die ausgiebigen Schilderungen des umstrittenen Historikers Thomas Ritter. Hiernach sind tausende von Kindern dem Aufruf eines Jungen namens Nikolas, der Visionen von einen unblutigen Einzug in Jerusalem hatten , um die "Ungläubigen" dort zu bekehren hatte, gefolgt.Sie zogen von Köln über Koblenz, Mainz,Worms, Straßburg , Basel über die Alpen nach Genua,Pisa Florenz,Siena bis nach Rom. Ein zweiter Kreuzzug machten sich in Frankreich auf, von Paris nach Marseille. In der Hoffnung, dass sich dort das Meer für sie teilen würde und sie singend und betend ins gelobte Land einziehen können, machten sie sich auf den strapaziösen Weg, um am Ende zu unterliegen. Von diesen abertausenden von Kindern hat keines die Stadt Jerusalem gesehen . Viele starben an Hunger, Kälte oder Krankheiten, oder wurden in die Sklaverei verkauft. Mit von der Partie sind in dieser Geschichte , die Ricarda Jordan um den Kinderkreuzug herum erfindet,zwei junge Frauen, die sich gegen ihre vorgezeichnete Zukunft wehren. Konstanze, die ihr Leben nicht in einem Kloster verbringen will und Gisela , die sich durch ihre Flucht einer arrangierten Ehe mit einem wesentlichen älteren Mann entzieht.Sie treffen aufeinander und meistern ihren Weg gemeinsam mit dem Tempelritter Armand und Malik, dem Sohn des Sultans von Alexandria. Sehr anschaulich beschreibt Ricarda Jordan die Strapazen, denen die Teilnehmer des Kreuzzuges ausgesetzt waren. Die Überquerung der Alpen muss zu dieser Zeit das reinste Abenteuer gewesen sein, das so manchem das Leben kostete.Aber auch die anfängliche Begeisterung, mit denen die Kreuzzügler zu Anfang begrüßt wurden , schlug ins Gegenteil um und machte es vielen Teilnehmern der Reise schwer weiterzureisen. Aber auch Schilderungen über Minnehöfe und Ritterturniere bindet die Schriftstellerin iin ihre Geschichte mit ein. Das sie das Ganze noch durch eine gefahrvolle Verschwörung würzt und auch die Liebe nicht zu kommen läßt, rundet dieses Buch noch ab.Der Schreibstil ist flüssig und teilweise sehr spannend. Lassen sie sich ins Mittelalter entführen und erleben sie das Abenteuer des Kinderkreuzzuge mit. Bis auf einige Längen am Ende der Geschichte, hat mir dieses Buch gut gefallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Eid der Kreuzritterin" von Ricarda Jordan

    Der Eid der Kreuzritterin

    Malibu

    08. October 2011 um 10:20

    Mainz und Köln im Jahre 122: Zwei junge Frauen wehren sich gegen ihre arrangierte Zukunft. Konstanze will nicht im Kloster bleiben und Gisela nicht mit einem alten Ritter verheiratet werden. Zur gleichen Zeit brechen zwei junge Männer aus dem Orient auf, um sich einem komischen Kreuzzug anzuschließen. Hierbei handelt es sich um Armand, der vom Großkomtur der Tempelritter mit einem geheimen Auftrag nach Europa entsandt wird und um Malik, den Sohn des Sultans von Alexandria, der diesen auf eine scheinbar harmlose Reise schickt.... Das Buch, geschrieben von der Bestsellerautorin Sarah Lark unter dem Peudonym Ricarda Jordan, ist eigentlich recht gut geschrieben - wäre es nicht immer so etwas langweilig, weil nicht wirklich was passiert. In die Personen hat man sich schnell hineinversetzt, sie sind einem auf Anhieb sympathisch. Doch muss ich zugeben, dass ich das Buch bei etwas mehr über die Hälfte abgebrochen habe, da einfach nichts großartiges passiert und immer die gleichen Dialoge geführt werden. Ich wollte weiterlesen, aber ich konnte mich nicht dazu durchringen, schade!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Eid der Kreuzritterin" von Ricarda Jordan

    Der Eid der Kreuzritterin

    Ajana

    10. September 2011 um 10:25

    Das Buch handelt hauptsächlich von 4 Personen. Gisela, die vor ihrem zukünfitgen Mann mit dem Knecht Rupert flieht, da sie nicht mit einem alten, dickleibigen Mann verheiratet sein möchte. Es muss doch mehr für sie in der Zukunft geben? Konstanze, die von ihrem Vater in ein Kloster gebracht wurde und dort unglücklich ist. Den ganzen Tag nur für Gott da zu sein, scheint ihr einfach zu langweilig. Es muss dort draußen doch noch etwas anderes auf zu sie warten? Armand, der von den Tempelrittern auf eine Mission geschickt wird, um herauszufinden, was es sich mit den Gerüchten um einen erneuten Kreuzzug auf sich hat Und Malik, der Sohn vom Sultan von Alexandria, der von seinem Vater nach Europa geschickt wird. Die Wege der 4 kreuzen sich, als sie dem Ruf von Nikolaus, einem Jungen, folgen, dem angeblich ein Engel Gottes erschienen ist und ihm den Auftrag gegeben hat, Kinder in einem Kreuzzug nach Jerusalem zu bringen um sie dort friedlich alle zum Glauben Christi zu bekehren. Giesela und Konstanze sehen in dem Kreuzzug die Chance ihrer Vergangenheit zu entfliehen. Gehören dem Heer der Kinder und Bettler am Anfang doch 20.000 Leute an. Da sollte es doch die Möglichkeit geben, unbemerkt unterzutauchen. Armand hat den Auftrag mehr über diesen Kreuzzug rauszufinden und schließt sich ihm so an. Dabei trifft er früh auf Konstanze und Gisela und schließt sich mit ihnen zu einer Gruppe an. Wäre da nicht nur der Knecht Rupert, der Armand mit Argusaugen beobachtet. Eine gefährliche Reise von Europa nach Jerusalem beginnt. Werden sie dort überhaupt eintreffen? Meine Meinung zum Buch: Cover = ganz ok. Wäre Ricarda Jordan nicht Sarah Lark, eine meiner Lieblingsautorinnen, hätte ich das Buch wohl nie gekauft Geschichte = das Thema klingt zumindest sehr interessant Da ich ein großer Fan von Sarah Lark ist, dachte ich mir, versuche ich mich doch mal an einem anderen Schreibstil von ihr. Das Buch beginnt in dem Jahr 1212 in Deutschland. Am Anfang ist die Geschichte ein wenig verwirrend, lernt man erstmal verschiedenen Charaktere kennen, ohne dass es scheinbar einen Zusammenhang gibt. Zuerst einmal musste ich mich daran gewöhnen, dass der Schreibstil doch so anders ist als in Larks Maori Büchern. Dort ist alles sehr flüssig zu lesen, aber in diesem Buch wirft die Autorin nur so mit mittelalterlichen Wörter um sich, dass ich erstmal Wikipedia bemühen musste, um manche Sachen überhaupt zu verstehen. Die Geschichte beginnt etwas zähflüssig, lockert sich aber im Laufe des Buches auf, wenn die Kinderkreuzzüge beginnen. DIe Autorin hat es ab da geschafft, mir die verschiedenen Charaktere näher zu bringen. Jedoch fehlt diesem Buch ein wenig die Spannung. Sie ist natürlich interessant zu lesen, weiß man doch nicht viel über die sogenannten Kreuzzüge, da sie nicht oft erwähnt werden. Der Tod der vielen Kinder auf dem Weg nach Jerusalem fand ich schrecklich, um so schöner war es mehr über die überlebenden (fiktiven) Figuren in dem Buch zu erfahren. Die Liebesgeschichten, die Konflikte zwischen den Menschen usw. machen das Buch nach 200 Seiten dann auch richtig interessant. Die Kinder kämpfen sich durch die verschiedenen Städte. Am Anfang werden sie noch von allen Seiten unterstützt und immer mehr Kinder schließen sich ihnen an. Doch so ein großes Heer muss verpflegt werden und die Plündereien beginnen, was die Kinder überall immer unbeliebter werden. Die Menschen hören auf, sie zu verpflegen. Viele Kinder sterben... besonders auf dem Weg über den Brenner nach Italien, lassen viele ihr Leben. WIe viele Kinder werden am Ende überleben? Wird sich das Meer vor Nikolaus teilen, wie er versprochen hat, und den Weg nach Jerusalem freigeben? Und was passiert mit unseren 4 Hauptcharakteren? Leider reichten mir dann doch die Seiten nicht aus,um dem Buch mehr als 3 Sterne zu geben, da ich nach den Maori-Geschichten ziemlich verwohnt war von der tollen Autorin. Somit muss ich aber sagen, dass sie mich mit diesem Buch nicht so gut überzeugt hat, was wirklich schade ist. Ich denke, ich werde auch lieber bei ihren Maori-Geschichten bleiben, birgen sie doch mehr Gefühl und Spannung. Dieses Buch hat mich leider nicht so sehr gefesselt, wie ich mir erhofft hatte.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Eid der Kreuzritterin" von Ricarda Jordan

    Der Eid der Kreuzritterin

    silbereule

    18. May 2011 um 23:31

    Nach der Lektüre von Im Land der weißen Wolke konnte ich es nicht fassen, von der gleichen Autorin so etwas absolut Langweiliges zu lesen. Historisch wohl gut recherchiert, aber Spannungsfaktor gleich null. Im Gegensatz zu den Neuseelandromanen wird man dieses Buch auch kaum los, obwohl es noch relativ neu ist (2010)

  • Rezension zu "Der Eid der Kreuzritterin" von Ricarda Jordan

    Der Eid der Kreuzritterin

    metalmel

    Ich hatte ja schon mit der Pestärztin von Ricarda Jordan Probleme und so ging es mir hier auch. Der Titel passt überhaupt nicht zum Buch finde ich und die ganze Story wirkt irgendwie unfertig und auch fad. Die Hauptfiguren sind nicht unbedingt unsympathisch, sie sind einem nur so egal. Eines der beiden Mädchen wirkt leicht zickig, das andere frömmelt stark und die Männer bleiben eher blass und nichtssagend. Auch die Geschichte des Kinderkreuzzuges nach Jerusalem ist zu langatmig erzählt, es passiert immer wieder dasgleiche und da man schon ziemlich am Anfang des Buches erfährt, dass die Kinder eh nie ankommen werden, ist es auch schwer einen Spannungsbogen aufzubauen. Ich konnte nicht so recht nachvollziehen, warum gerade sich diese 4 Menschen einem Kinderkreuzzug anschließen, was ihr Ziel ist. Im Endeffekt finde ich das Buch einfach fad und zu lang.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Der Eid der Kreuzritterin" von Ricarda Jordan

    Der Eid der Kreuzritterin

    Zara

    25. October 2010 um 20:33

    Ein wirklich toller historischer Roman, der die Kinderkreuzzüge thematisiert, manchmal etwas vorhersehbar, dann aber auch wieder voller Überraschungen. Für die zurückgelegten Strecken hätte ich mir manchmal gerne eine Karte zur besseren Übersicht gewünscht. Die vier Hauptcharaktere hat mir die Autorin gleich ins Herz gebrannt, aber auch einige Nebencharakter haben es ganz schön in sich (positiv wie negativ). Ganz ohne Liebe kommt dieser Roman natürlich auch nicht aus. Diese Liebesplänkeleien waren manchmal etwas nervig für mich, aber das konnte ich gut verschmerzen, ging es ja nicht hauptsächlich darum. Dieser Roman hat mich nicht mehr losgelassen, als es dann um die Kinderkreuzzüge ging. Die Autorin beschreibt die Strapazen so bildlich, ich stand regelrecht mitten unter den Leuten. Von Kälte gequält, Hunger geplagt und Krankheiten heimgesucht schleppten sich diese Kinder voran. Einfach eine grausame Vorstellung. Aber es gibt natürlich nicht nur Schlimmes zu berichten: Man bereist das Land und findet sich z. B. auf pompösen Ritterturnieren wieder, die einfach herrlich beschrieben sind. Von Armut zu Reichtum – die Gegensätze sind manchmal wirklich schockierend. Die Geschichte liest sich flüssig, ist spannend und war so gar nicht das, was ich erwartet hatte.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Eid der Kreuzritterin" von Ricarda Jordan

    Der Eid der Kreuzritterin

    kleinfriedelchen

    06. September 2010 um 10:57

    Historische Romane, besonders mit einer fesselnden Liebesgeschichte, erfreuen sich bei den meisten Frauen großer Beliebtheit. Was kann es da also besseres geben als gleich 2 Liebesgeschichten vor dem Hintergrund der Kinderkreuzzüge im 13. Jahrhundert in Deutschland? „Der Eid der Kreuzritterin“ bietet sowohl eine interessante Rahmenhandlung als auch viel Gefühl. Warum das Buch für mich trotzdem kein Highlight am historischen Literaturhimmel ist, erfahrt ihr hier. Deutschland, 1212: Zwei junge Frauen fliehen vor ihrem Schicksal; die eine möchte nicht ihr Leben im Kloster verbringen, die andere ist mit der für sie arrangierten Ehe nicht einverstanden. So schließen sie sich dem immer größer werdenden Heer von Kindern an, die gemeinsam von Deutschland nach Jerusalem ziehen wollen, um die Stadt mit ihren Gebeten von den Heiden zu befreien. Zeitgleich machen sich auch der Ritter Armand und der Sarazenensohn Malik aus dem Orient auf, um herauszufinden, wer hinter den Kinderkreuzzügen steckt und was damit bezweckt werden soll... Wie gesagt, die Rahmenhandlung klingt spannend. Über die Kinderkreuzzüge ist historisch gesehen nicht allzu viel bekannt und laut der Autorin sind sie eher „Themen für Geschichtenerzähler als für Wissenschaftler“, da nur wenige Fakten existieren. Aus den wenigen Informationen hat Ricarda Jordan, alias Sarah Lark, aber eine spannende Geschichte gesponnen, die den Leser mitreißt. Sie versteht sich gut darauf, das mittelalterliche Flair zu vermitteln, denn die Beschreibungen der Landschaft und der mittelalterlichen Städte mit ihren Gauklern, Badestuben und bunten Märkten fand ich recht gelungen. Leider blieben während des ganzen Buches die Figuren platt und eindimensional, ihre Handlungen waren vorhersehbar und kaum überraschend. So konnten mich die beiden Liebesgeschichten leider nicht so fesseln wie erwartet. Zum Weiterlesen hat mich da eher das traurige Schicksal der Kinder bei ihrer gefährlichen, entbehrungsreichen Reise nach Jerusalem motiviert. Mein Fazit: Ricarda Jordan beschreibt vor einer farbenprächtigen Kulisse das Schicksal zweier mutiger junger Frauen. Leider bietet das Buch trotz interessanter Handlung nur eher durchschnittliche Unterhaltung.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Eid der Kreuzritterin" von Ricarda Jordan

    Der Eid der Kreuzritterin

    Bellexr

    28. July 2010 um 12:47

    Das Meer wird sich teilen . Im Frühsommer des Jahres 1212 haben mehrere junge Hirten „Besuch“ von einem Engel, der sie zu einem friedlichen Kreuzzug nach Jerusalem aufruft. Zwei junge Hirten folgen diesem Ruf, bei dem einen handelt es sich um den Franzosen Stephan, der andere ist der neunjährige Nikolaus aus dem Kölner Umland. Ihm gelingt es, einen Kinderkreuzzug mit mehreren tausend Kreuzrittern zu mobilisieren, die seinen Visionen Glauben schenken und mit ihm gen Jerusalem ziehen. . Diesem Kinderkreuzzug gehört auch der junge Ritter Armand de Landes aus Akkon an, der dem Templerorden nahesteht und in deren Auftrag er den Kreuzzug begleiten soll. Denn die Templer vermuten hinter den Visionen von Nikolaus politische Machenschaften, die von Papst Innozenz III. ausgehen sollen. Desweiteren begleiten auch die junge Adlige Gisela mit ihrer Magd Dimma und dem Knecht Ruppert den Kreuzzug. Gisela flieht vor der Zwangsheirat mit Odwin von Guntheim, einem alten, zur Gewalt neigenden Adligen. Und auch die junge Novizin Konstanze nutzt die Chance, welche ihr der Kreuzzug bietet, um aus den Zwängen des Klosterlebens zu entfliehen und vielleicht so ihren in jungen Jahren geweihsagten König zu finden, der sie zur Frau nehmen wird. . Sehr anschaulich, bildhaft und farbenprächtig beschreibt die Autorin den mühsamen, beschwerlichen Weg des Kinderkreuzzugs mit all seinen Gefahren, dem Hunger und den Krankheiten, die sich die Kinder und Heranwachsenden auf ihrer Reise Richtung Jerusalem ausgesetzt sehen. Ihr Weg führt sie anfangs durchs Rheinland und weiter über Basel bis hinauf zum Brenner-Pass nach Genua. . Auf ihrer langen Reise sind sie auf die Mildtätigkeit der Bürger in den Dörfern und Städten angewiesen, die sie mit Lebensmitteln versorgen. Doch der Sommer 1212 ist von der Dürre überschattet und so sind die mildtätigen Gaben der Einwohner nicht immer ausreichend und viele Kreuzzügler sterben an Hunger und Krankheiten. Auch eilt ihnen nicht immer der beste Ruf voraus, da sich unter den Kindern auch viele Tagediebe befinden, die vor Raub nicht zurückschrecken und so bleiben ihnen auch viele Stadttore verschlossen. . Nach einer mehr als mühseligen Überwindung des Brenners, der viele Todesopfer fordert, kommen sie extrem dezimiert in Genua an. Dort soll sich das Meer teilen, so die Weissagung von Nikolaus, damit der Kinderkreuzzug trockenen Fußes nach Jerusalem einziehen kann. . Hauptakteure des Romans sind die lebenslustige, pferdevernarrte und mutige Gisela, sowie die realistisch denkende, heilkundige Konstanze und der junge Ritter Armand, der sich fast augenblicklich in Gisela verliebt und sie sich in ihn. Allerdings hat er hier einen gefährlichen Rivalen: Ruppert der Knecht. Dieser glaubt fest an die Prophezeiungen von Nikolaus und ist somit überzeugt, in Jerusalem ein Lehen zu erhalten und die Ritterwürde zu erlangen. So buhlt er um die Zuneigung von Gisela und versucht mit allen Mitteln, seinen Rivalen Armand zu beseitigen. Zu einem späteren Zeitpunkt tritt auch noch der Prinzensohn Malik al-Kamil auf die Romanbühne, der sich als der geweihsagte König für Konstanze erweist. . Leider sind alle diese Figuren sehr eindimensional und leicht voraussehbar angelegt, was dem Roman etwas den Überraschungseffekt nimmt. Allerdings entschädigt die sehr interessant und unterhaltsam angelegte Geschichte dafür und der flüssige Schreibstil von Ricarda Jordan (Sarah Lark) sorgt über die 544 Seiten hinweg dafür, dass keine Langeweile aufkommt. . Fazit: Wenn man über die eindimensional gezeichneten Figuren hinwegsieht, ist der historische Roman mit seiner sehr interessanten Geschichte unterhaltsam und farbenprächtig erzählt.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Eid der Kreuzritterin" von Ricarda Jordan

    Der Eid der Kreuzritterin

    Tanzmaus

    18. July 2010 um 13:27

    Ricarda Jordan oder auch Sarah Lark widmet sich in ihrem zweiten Buch der Thematik Kinderkreuzzug. Die Geschichte beginnt zunächst in zwei Handlungssträngen. Einmal wird Giesla von Bärbach und dann Konstanze den Lesern vorgestellt. Bei dem Aufruf von Nikolaus treffen sich die beiden Frauen und werden zu Freundinnen. Der Kreuzzug an sich ist sehr interessant beschrieben. Auch die Probleme, auf die die Kinder und Kreuzzügler stoßen wurden glaubwürdig herausgearbeitet. Gegen Ende, als die Mission dann letztlich doch scheiterte, ging dem Buch auch die Spannung aus. Die rechtlichen ca. 100 Seiten gestalten sich als langatmig und man fragt sich, was kommt noch? Hier hätte man die Handlung ruhig etwas raffen können. Ich persönlich hätte mir zudem noch eine Karte gewünscht, anhand derer ich die Wege der Kreuzzügler nachvollziehen könnte. Alles in allem war es ein sehr spannendes Buch, das zum einen unterhaltsam, aber auch lehrreich war. Ich freue mich schon auf das nächste Buch von Ricarda Jordan.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Eid der Kreuzritterin" von Ricarda Jordan

    Der Eid der Kreuzritterin

    Birgit.Pauls

    21. March 2010 um 16:48

    Konstanze und Gisela sind nicht einverstanden mit der Zukunft, die ihre Väter für sie arangiert haben: Konstanze wird wegen ihrer seherischen Fähigkeiten in ein Kloster geschickt, wo sie heimlich Arabisch lernt und die Bücher arabischer Ärzte liest. Giesla wird für einige Jahre an einem Minnehof erzogen, wo sie sich wohlfühlt, und soll danach die Frau eines alten brutalen Ritters werden, der bereits fünf Ehefrauen beerdigt hat. Beide wehren sich durch Flucht gegen ihr Schicksal, treffen sich auf dem Kinderkreuzzug und lernen dort jede denn Mann ihres Lebens kennen, zwei Freunde, die wegen ihres Glaubens eigentlich Feinde sein müssten. Das Buch ist nicht nur eine schöne Liebesgeschichte vor historischer Kulisse, sondern betrachtet auch kritisch die Kriege, die um des Glaubens willens angezettelt werden. Sehr drastisch wird das Leid der zahlreichen Kinder beschrieben, die sich dem Kreuzzug anschließen getrieben von der Hoffnung auf ein besseres Leben und dann letztendlich politischen Interessen geopfert werden, während der Alpenüberquerung zu Tausenden zu Tode kommen oder in europäischen "Kaufleuten" in Alexnadria in die Sklaverei verkauft werden. Lesenswert!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks