Ricarda Konrad In den Schatten der Vergangenheit

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(6)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In den Schatten der Vergangenheit“ von Ricarda Konrad

Völlig überraschend erbt die junge Caroline Wettmann das Cottage ihrer Großtante in Irland. Sie ist geschieden und kinderlos, so dass ihr Entschluss feststeht: Sie bricht alle Zelte ab und geht nach Irland. Noch während der Renovierungen im Haus muss sie feststellen, dass das idyllische Häuschen ein dunkles Geheimnis in sich trägt, was sich nicht zuletzt durch den Fund geheimnisvoller Briefe adressiert an ihre Tante und einer Leiche in ihrem Garten bemerkbar macht. Was hat es mit den Briefen auf sich? Warum liegt ein Toter im Garten ihrer so liebevollen Tante Molly? Eine Suche nach Antworten beginnt…

Ein wunderbare Geschichte rund um Liebe, Familie, Freundschaft und ein paar Geheimnisse aus der Vergangenheit. Wirklich schön!

— justitia
justitia

Sehr romantische Geschichte, deren Spannung sich sehr langsam, aber stetig aufbaut.Die Charaktere wachsen einem sehr ans Herz.

— Buchgeborene
Buchgeborene

Niedliche Geschichte in Irland!

— Sunrise11
Sunrise11

Spannund bis zum Schluß. Und das Ende... unerwartet

— Siko71
Siko71

fesselnd schön

— Sherrylynn5811
Sherrylynn5811

Romantisch, hach ...

— milapferd
milapferd

Manchmal etwas langatmig, aber trotzdem gut!

— DarkReader
DarkReader

Stöbern in Romane

Der Sandmaler

Kleines Buch für zwischendurch

Adrenalinchen

Ich, Eleanor Oliphant

Ein sehr lustiger Roman über die Überlebende eines Kindheitstraumas.

Lissaaa

Die Melodie meines Lebens

Der Roman lässt mich etwas zwiegespalten zurück. Ich hatte mir durch den Klappentext etwas anderes erwartet...trotzdem ganz nett

tinstamp

Der Vater, der vom Himmel fiel

Lyle Bowmann's Geist hilft bei der Klärung der Familiengeheimnisse. Ein wahrlicher Lesegenuss.

oztrail

Und es schmilzt

Ergreifend und mitreißend! Ein echtes Lesehighlight!

Diana182

QualityLand

Urkomische und doch gruselig nahe/düstere Dystopie mit herrlichen Charakteren . UNBEDINGT LESEN!!!

ichundelaine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne romantische Geschichte

    In den Schatten der Vergangenheit
    Buchgeborene

    Buchgeborene

    Caro wurde jahrelang von ihrem Ehemann und ihren Eltern drangsaliert. Dann erbt sie ein kleines, renovierungsbedürftiges Häuschen im malerischen Irland von ihrer Großtante. Jetzt bricht sie aus ihrem verhassten Alltag aus und zieht in das Cottage. Die liebevollen und freundlichen Iren, die mich von ihrer Art immer an stereotype Italiener erinnert haben, lassen sie sich sofort Zuhause fühlen. Beim Renovieren entdeckt Caro alte Briefe. Die wecken ihre Neugier. Sofort will sie eifrig das Geheimnis ihrer Großtante herausfinden. Auf der nun folgenden spannenden Schnitzeljagd findet sie mehr über ihre Nachbarn heraus und knüpft tiefe Freundschaften. Aber irgendjemand scheint etwas dagegen zu haben, dass sie das Rätsel löst. Sie findet Knochen und irgendjemand bricht bei ihr ein. Es scheint gefährlich zu werden. Mir sind die Figuren sehr schnell ans Herz gewachsen. Das Buch ist wunderschön geschrieben. Öfters musste ich schmunzeln. Ich finde "In den Schatten der Vergangenheit" sehr lesenswert. Das Cover hätte mich jetzt nicht sofort angesprochen. Aber die Geschichte empfehle ich Jedem, der schöne Liebesgeschichten und Irland liebt.

    Mehr
    • 4
    Miamou

    Miamou

    02. March 2015 um 14:07
    dieFlo schreibt das packe ich mal auf die WL

    Ich auch ^^

  • Facettenreiche Geschichte - spannend bis zum Schluss

    In den Schatten der Vergangenheit
    justitia

    justitia

    18. January 2015 um 19:26

    Eine wunderbare Geschichte rund um Liebe, Familie, Freundschaft und ein paar Geheimnisse aus der Vergangenheit. Wirklich schön! Ein kleiner Einblick in den Klappentext: Völlig überraschend erbt die junge Caroline Wettmann das Cottage ihrer Großtante in Irland. Sie ist geschieden und kinderlos, so dass ihr Entschluss feststeht: Sie bricht alle Zelte ab und geht nach Irland. Noch während der Renovierungen im Haus muss sie feststellen, dass das idyllische Häuschen ein dunkles Geheimnis in sich trägt, was sich nicht zuletzt durch den Fund geheimnisvoller Briefe adressiert an ihre Tante und einer Leiche in ihrem Garten bemerkbar macht. Was hat es mit den Briefen auf sich? Warum liegt ein Toter im Garten ihrer so liebevollen Tante Molly? Eine Suche nach Antworten beginnt… (© Text- & Bildmaterial: neobooks Self-Publishing) Meine Gedanken zu dem Buch: Das Cover dieses Buches ist zunächst recht unscheinbar Ton in Ton gehalten. Doch schaut man einmal genauer hin, erkennt man in den Briefen und der kleinen Schatulle doch etwas Geheimnisvolles. Genau das war es auch, was mich neugierig auf den Inhalt gemacht hat. Ich liebe Geschichten, rund um Freundschaft, Familie und die Geheimnisse der Vergangenheit. Der wundervoll flüssige und lockere Schreibstil ließ mich sofort in die Geschichte eintauchen, besonders deshalb, weil er so wundervoll mit dem Inhalt und den jeweiligen Ereignissen harmoniert. Diese Erzählweise trug auch dazu bei, dass ich stets das Gefühl hatte, direkt vor Ort in Irland zu sein. Das Land selbst habe ich auf eine ganz eigene Art und Weise erfahren – durch die Schilderungen der Autorin habe ich es wirklich lieben gelernt und bin richtig neugierig dieses Land der Gegensätze und Schönheiten auch mal real kennen zu lernen. Von der ersten Seite an fühlte ich mich in der Geschichte pudelwohl, was nicht zuletzt auch an den äußerst sympathischen Hauptcharakteren Caro und Damian sowie ihren beiden kleinen Hunden lag. Caro ist eine äußerst mutige Frau, die ihre gewohnte Umgebung verlässt und allein in einem ihr fremden Land einen Neuanfang wagt. Doch merkt man als Leser sehr schnell, wie wichtig es für Caro war aus der „Gefangenschaft“ ihrer Ehe und ihrer Eltern auszubrechen. So wird sie im Laufe der Geschichte viel selbstbewusster und lebensfroher. Schritt für Schritt findet sie den Weg zu sich selbst und erfährt dadurch auch, was bzw. wer wirklich in ihr steckt. Damian ist Caros hilfsbereiter und attraktiver Nachbar, dem die junge Frau auf Anhieb sympathisch ist. Während ihrer Suche nach dem Geheimnis der Briefe von Caros Großtante Molly entwickeln die beiden tiefe Gefühle füreinander, stehen aber leider ihrem Liebesglück selbst im Weg… Die gesamte Geschichte hat mich derart tief bewegt, dass ich mit den beiden Hauptcharakteren mitgefiebert habe und immerzu aufs Neue gehofft und gebangt habe, dass sie endlich zu ihren Gefühlen stehen und das Abenteuer Liebe wagen. Begeistert hat mich auch die interessante und gelungene Aufarbeitung des Geheimnisses rundum Großtante Molly und die gefundenen Briefe. Diese Suche, die mit einigen falschen Fährten und Rückschlägen verbunden ist, steht im Mittelpunkt der Geschichte. Umrahmt wird sie von der zarten Liebe und Verbundenheit zwischen Caro und Damian, die aber wundervoll mit der eigentlichen Handlung harmoniert und mit ihr zu einer Einheit verschmilzt und in keiner Weise aufgesetzt wirkt. Ein kleiner Wermutstropfen war für mich das Ende, welches mir dann doch etwas zu abrupt kam. Schöner wäre es hier meines Erachtens gewesen, wenn man die Geschichte eher zart hätte ausklingen lassen. Dies hätte auch besser zur übrigen Harmonie der Geschichte sowie der bisherigen Erzählgeschwindigkeit gepasst. Kurz & gut – mein persönliches Fazit „In den Schatten der Vergangenheit“ ist ein herrlich emotionaler und auch geheimnisvoller Roman rundum Liebe, Freundschaft, Familie und ein großes Geheimnis aus der Vergangenheit. Der locker leichte Schreibstil macht diesen Roman zu einem tollen Lesevergnügen, in das man eintaucht und versinkt. Gleichzeitig enthält sie aber auch die Lehre, dass man sein Leben nicht von anderen Menschen bestimmen lassen sollte. Vielmehr sollte man den Mut haben aus solchen Zwängen auszubrechen und seine eigene Persönlichkeit zu entwickeln und nach dieser zu leben. Also: Habt Mut, ihr selbst zu sein! © Rezension: 2015, Sandra „Sunny liest“

    Mehr
  • In den Schatten der Vergangenheit

    In den Schatten der Vergangenheit
    Solengelen

    Solengelen

    Caro jahrelang von Eltern und Ehemann gegängelt trennt sich und und geht nach Irland. Dort hat sie von ihrer Tante ein Cottage geerbt. Sie findet sich dort sehr schnell zurecht. Die Menschen gefallen ihr, sie findet Freunde, besonders ihr Nachbar steht ihr zur Seite. Bei den Arbeiten am Cottage findet sie Briefe. Welches Geheimnis gilt es zu erforschen? Der bildhafte Schreibstil lässt den Leser sofort eintauchen. Die Menschen und Landschaften werden förmlich greifbar. Man ist sozusagen mittendrin, das Kopfkino wird "eingeschaltet". Ein Buch über Neuanfang, Freundschaft, Selbstfindung. Die Autorin versteht es, die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Für dieses Buch spreche ich gerne eine Leseempfehlung aus.

    Mehr
    • 2
    Floh

    Floh

    19. August 2014 um 12:20
  • Leserunde zu "In den Schatten der Vergangenheit (German Edition)" von Ricarda Konrad

    In den Schatten der Vergangenheit
    Ricarda_Konrad

    Ricarda_Konrad

    Wer möchte nicht auch manchmal sein ganzes Leben umkrempeln? Caroline Wettmann lässt alles zurück und startet einen Neuanfang in einem fremden Land. Wer hat nicht schon mal in seinem Leben diesen Impuls verspürt? Dass es aber nicht unbedingt ruhig und beschaulich dabei zugeht, wird nicht einkalkuliert. Zum Inhalt des Buchs: Völlig überraschend erbt die junge Caroline Wettmann das Cottage ihrer Großtante in Irland. Sie ist geschieden und kinderlos, so dass ihr Entschluss feststeht: Sie bricht alle Zelte ab und geht nach Irland. Noch während der Renovierungen im Haus muss sie feststellen, dass das idyllische Häuschen ein dunkles Geheimnis in sich trägt, was sich nicht zuletzt durch den Fund geheimnisvoller Briefe adressiert an ihre Tante und einer Leiche in ihrem Garten bemerkbar macht. Was hat es mit den Briefen auf sich? Warum liegt ein Toter im Garten ihrer so liebevollen Tante Molly? Eine Suche nach Antworten beginnt… Hier geht es zu Leseproben in unterschiedlichen Formaten: MOBI http://www.amazon.de/den-Schatten-Vergangenheit-Ricarda-Konrad-ebook/dp/B00K9FLEZQ/ref=cm_cr_pr_product_top#reader_B00K9FLEZQ EPub oder .pdf http://www.neobooks.com/werk/32955-in-den-schatten-der-vergangenheit.html Kurz zu mir: Ich habe schon als Schülerin "Bücher" geschrieben, ganz klassisch handschriftlich. Durch Beruf und Familie habe ich diese Leidenschaft all die Jahre ruhen lassen, bis mir im Sommer 2013 aus heiterem Himmel die Idee zu diesem Buch kam. Aber wiederum aus Zeitmangel gab es keine Gelegenheit, es zu schreiben. Erst Anfang diesen Jahres war es mir möglich, die nötige Zeit aufzubringen. Ich lebe südlich von Hannover zusammen mit meinem Mann und zwei Katzen. Meine Tochter ist bereits verheiratet und hat mich zur Oma gemacht. Sie hatte die Idee für das Cover und hat diese auch umgesetzt. Sie ist außerdem meine härteste Kritikerin! Die Verlosung: Ich entschuldige mich im Voraus, wenn ich bei diesem ersten Mal etwas falsch mache! Ich verlose 30 Exemplare meines eBooks "In den Schatten der Vergangenheit" wahlweise im EPub- oder .pdf-Format. Von einem Bewerber erwarte ich die Bereitschaft, anschließend eine Rezension auf Lovelybooks zu verfassen, die gerne auch in Shops oder Blogs veröffentlicht werden darf. Schreibt einfach in die Bewerbung, warum ihr das Buch gern lesen würdet. Die 30 Teilnehmer werden dann durch Zufallsprinzip ausgelost. Ich freue mich auf eure Beiträge!

    Mehr
    • 130
    Solengelen

    Solengelen

    17. August 2014 um 01:35
  • Menschliche Knochen im Garten

    In den Schatten der Vergangenheit
    Dominika

    Dominika

    Beschreibung ( Klappentext) : Völlig überraschend erbt die junge Caroline Wettmann das Cottage ihrer Großtante in Irland. Sie ist geschieden und kinderlos, so dass ihr Entschluss feststeht: Sie bricht alle Zelte ab und geht nach Irland. Noch während der Renovierungen im Haus muss sie feststellen, dass das idyllische Häuschen ein dunkles Geheimnis in sich trägt, was sich nicht zuletzt durch den Fund geheimnisvoller Briefe adressiert an ihre Tante und einer Leiche in ihrem Garten bemerkbar macht. Was hat es mit den Briefen auf sich? Warum liegt ein Toter im Garten ihrer so liebevollen Tante Molly? Eine Suche nach Antworten beginnt… Meine Meinung: Der Roman In den Schatten der Vergangenheit von der Autorin, Ricarda Konrad, ist echt spannend. Besonders da, als Damians Hund die Knochen eines Menschen im Tante Mollys Garten gefunden hat. Ab dieser Seite konnte ich das Buch nur mit Mühe weglegen, so spannend war es. Die Geschichte von Caroline und ihrer Tante ist einfach geschrieben und wunderbar zu lesen. Nur die Schrift fand ich für meinen Geschmack etwas klein. Ricarda Konrad erzählt die Geschichte mit viel Humor und flechtet eine Liebesgeschichte zwischen der Hauptfigur, Caroline, und Nebenfigur, dem Nachbar, mit ein. Zu meinen Lieblingsfiguren wurden ganz schnell Caroline, Damian, Stacy und Tante Molly. Obwohl Caroline und ihr Exmann schon seit zwei Jahren geschieden sind, lassen er und ihre Eltern sie nicht in Ruhe. Bis Caroline sich gezwungen sieht die Flucht zu ergreifen. Aber wohin? Und dann geschieht ein Wunder. Sie erbt das Haus ihrer verstorben Großtante, in Irland, und nichts kann sie mehr festhalten. Ohne, dass es ihre Eltern und Exmann erfahren fliegt sie nach Irland und nimmt ihr Erbe an. Doch bei der Renovierung findet Damian und sie längst vergessene Briefe. Sie sind eindeutig von ihrer Tante. Caroline und ihr Nachbar, Damian, tun alles, um zu erfahren, wer der Absender und der Junge auf dem alten Foto ist. Damian ist Schreiner und Carolines Nachbar. Während er und Caroline versuchen das Geheimnis um ihre Großtante und deren Briefe zu lüften verlieben sie sich in einander. Doch keiner ist bereit es zuzugeben. Stacy arbeitet als Bürokraft in Damians Schreinerei. Sie hat eine Tochter. Mit der Zeit freundet sie sich mit Caroline an und verbringt oft die Zeit mit ihr. Sie ist auch diejenige, die Caroline auf ihre Gefühle, Damian gegenüber, aufmerksam macht. Tante Molly scheint eine ganz nette Frau gewesen zu sein, als sie noch lebte. Sie war ihr Leben lang ledig. Verstand sich aber prächtig mit den Bewohnern von Affordshire. Sie hatte auch eine Freundin, Fanny, doch diese scheint Caroline nicht besonders zu mögen. Aber, so lieb und nett, wie Tante Molly es scheinbar war, hütete sie über viele Jahrzehnte ein dunkles Geheimnis. Das Buch In den Schatten der Vergangenheit erzählt von mehreren Geschehnissen, die sich nach dem zweiten Weltkrieg zugetragen haben und zu langgehüteten Geheimnissen wurden. Ein Buch, dass ich jedem empfehlen kann, es selbst zu lesen.

    Mehr
    • 2
    Floh

    Floh

    14. August 2014 um 07:24
  • gefühlvolle, spannend und geheimnisvoll

    In den Schatten der Vergangenheit
    robberta

    robberta

    06. August 2014 um 12:28

    In den Schatten der Vergangenheit (German Edition) Ricarda Konrad Völlig überraschend erbt die junge Caroline Wettmann das Cottage ihrer Großtante in Irland. Sie ist geschieden und kinderlos, so dass ihr Entschluss feststeht: Sie bricht alle Zelte ab und geht nach Irland. Noch während der Renovierungen im Haus muss sie feststellen, dass das idyllische Häuschen ein dunkles Geheimnis in sich trägt, was sich nicht zuletzt durch den Fund geheimnisvoller Briefe adressiert an ihre Tante und einer Leiche in ihrem Garten bemerkbar macht. Was hat es mit den Briefen auf sich? Warum liegt ein Toter im Garten ihrer so liebevollen Tante Molly? Eine Suche nach Antworten beginnt… Meine Meinung: Der Roman ist ebenso gefühl- und liebevoll wie spannend. Die Lösung des Rästels um die Briefe und Fotos gestalten sich nicht so einfach wie zunächst vermutet. Es gibt sogar falsche Fährten. Zusammenhalt und Familie werden groß geschrieben und das ist einfach toll verpackt worden. Die Charaktere sind gut ausgefeilt wie facettenreich und der Mix passt ebenso gut zusammen. Das Dorf und seine Bewohner, sogar die Hunde, sind wunderbar beschrieben. Ein Buch einfach zum verlieben und genießen.

    Mehr
  • Herzliche Geschichte um ein lang gehütetes Geheimnis in Irland

    In den Schatten der Vergangenheit
    Sunrise11

    Sunrise11

    28. July 2014 um 22:12

    Molly, die Großtante von Caro, verstirbt und hinterlässt ihr das kleine Cottage in Irland. Da Caro die Nase voll hat von Deutschland, ihren Eltern und ihrem Ex-Mann beschließt sie, auszuwandern und bricht ihre Zelte ab. Sie ist Übersetzerin und kann daher ihrer Arbeit an jedem Ort nachgehen. Obwohl Caro sehr wenig Kontakt zu Molly hatte, freut sie sich darauf, dass kleine Cottage nach ihrem Geschmack wieder hübsch herzurichten. In dem kleinen Örtchen Affordshire hat sie trotz der Zurückhaltung Fremden gegenüber, schnell ein paar wahre Freunde gefunden, die ihr gerne helfen und sie unterstützen. Durch eine kleine Autopanne lernt sie den attraktiven Damian kennen. Beide verstehen sich sofort und er hilft ihr dann auch gleich beim Renovieren. Plötzlich finden sie in einem geheimen Versteck alte Briefe, die ihre Großtante aufbewahrt hat. Beide wollen das Geheimnis enträtseln aber das ist leichter gesagt als getan, denn in Affordshire kann sich niemand an etwas Außergewöhnliches erinnern. Die ganze Sache wird immer merkwürdiger, denn bei Caro wird daraufhin mehrmals eingebrochen. Langsam aber sicher kommen die beiden einem großen Geheimnis auf die Spur. Diese kleine Geschichte lässt sich wunderbar und leicht lesen und man fühlt sich gleich in dem kleinen Örtchen Affordshire willkommen und pudelwohl. Ich mag diese familiäre Stimmung und jeder kennt jeden und weiß alles. Caro und Damian sind überaus sympathische Charaktere, die ihrem Glück ein wenig im Wege stehen, was die ganze Sache aber amüsant und spannend macht. Ich habe diese kleine geheimnisvolle Geschichte sehr gerne gelesen und habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Es macht Spaß, der Handlung zu folgen und die beiden kleinen Hundemischlingswelpen, die immer herumwuseln und etwas anstellen, war überaus niedlich. Gefehlt haben mir Spannungsspitzen und die romantische Geschichte zwischen Damian und Caro hätte noch vertieft werden können. Es ist immer schön zu lesen, wie sich zwei liebe Menschen finden. Da dürfen ruhig noch mehr Gefühle rein.

    Mehr
  • Ein Buch über Freundschaft, einen Neuanfang und den Glaube an sich selbst

    In den Schatten der Vergangenheit
    Buchfeeling

    Buchfeeling

    21. July 2014 um 10:17

    In diesem Buch begleiten wir eine junge, geschieden Frau auf ihrem Weg in die Eigenständigkeit. Viele Jahre wurde sie von ihren Eltern und ihrem Ehemann bevormundet und durfte nichts selbst entscheiden. Das geerbte Cottage ihrer Großtante erscheint ihr da wie der rettende Anker. Caro wirft sich selbst ins kalte Wasser, lässt Deutschland hinter sich und geht ins fremde Irland, um dort von vorn anzufangen. Bewundernswert, wie Caro ihr neues Leben selbst anpackt. Sie lernt wundervolle Menschen kennen, wird von den Bewohnern des irischen Dorfes akzeptiert und fühlt sich sofort wohl. Als sie beim Renovieren des Hauses alte Briefe und ein Foto findet, weckt dies ihre Neugier auf die Großtante, die sie kaum gekannt hat. Welches Geheimnis steckt hinter den Briefen des unbekannten G. und wer ist der Junge auf dem Foto? Mit ihrem netten Nachbarn Damian macht sie sich auf die Suche nach G. Dabei gerät sie ins Visier eines Einbrechers, der offensichtlich diese Briefe sucht. Zauberhaft beschreibt die Autorin die Freundschaft zwischen Damian und Caro, die Suche, die nicht verbissen und exsessiv durchgeführt wird sondern in kleinen Etappen und die kleinen Alltäglichkeiten in Caros neuem Leben. Und gerade diese kleinen alltäglichen Dinge machen das Buch so ehrlich und glaubhaft. Geschickt schafft es die Autorin, den Leser mit kleinen Details auf eine ganz falsche Fährte zu locken. Das wahre Geheimnis und die Geschichte dahinter sind am Ende genauso unvorhersehbar wie die gesamte Handlung. Ich fand das Buch sehr unterhaltsam, liebevoll geschrieben, mit sympatischen Charakteren. Ein Buch über Freundschaft, einen Neuanfang und den Glaube an sich selbst.

    Mehr
  • Spannung bis zum Schluß

    In den Schatten der Vergangenheit
    Siko71

    Siko71

    19. July 2014 um 07:29

    Haben fertig. Also das war ja total unerwartet das Ende. Ich dachte der Daniel ist das Kind auf dem Foto, naja wäre vom Alter her vielleicht zu jung gewesen. Ansonsten hat mir der ganze Roman gut gefallen habe 4 Sterne gegeben. An manchen Stellen waren die Hunde mehr im Vordergrund und die Ausbauarbeiten an Tanta Mollys Haus. Aber Respekt vor Dir Ricarda und allen Schriftstellern Romane zu verfassen, die begeistern und bis zum Schluß spannend bleiben. Mach weiter so. Bin auf deinen 2. Roman gespannt.

    Mehr
  • fesselnd schön

    In den Schatten der Vergangenheit
    Sherrylynn5811

    Sherrylynn5811

    Caro hat sich von ihrem Mann getrennt und auch von ihren Eltern los gesagt. Sie hat von ihrer Tante Molly ein Cottage in Irland geerbt und beschließt Deutschland den Rücken zu kehren.Dort angekommen, hat sie relativ schnell das Gefühl *angekommen* zu sein. Land und Leute begeistern sie und auch schnell knüpft sie erste Kontakte.Mehr durch Zufall wird ein Nachbar *Damian* bald ein guter Freund und auch des öfteren zum Retter in der Not.Bei den Renovierungsarbeiten im Cottage stößt sie auf versteckte Briefe die an ihre Tante Molly vor vielen Jahren geschrieben wurden und sie bergen ein Geheimnis. Sie und Damian machen sich auf die Suche nach dem ominösen Verfasser. Die Charaktere , ebenso die Landschaft werden sehr liebevoll und bildlich dargestellt. Die Handlungsstränge sind fesselnd und gehen fließend in einander. Man wird von der ersten Seite an verleitet mit zu rätseln und auch wenn man doch des öfteren daneben liegen mag, ist es doch immer schlüssig. Mir persönlich hat alles sehr gut gefallen, der Schreibstil, der durchgehende Spannungsbogen und auch das auch das Thema Liebe mit im Spiel war.  Ricarda Konrad hat mit ihrem Debütroman mich restlos begeistert ! Schade ist nur das es bisher dieses tolle Buch nur als ebook gibt! Sonst würde ich viele meiner Freunde noch mehr für das Werk begeistern können

    Mehr
    • 2
  • Sympathische Charaktere und ein großes Geheimnis !

    In den Schatten der Vergangenheit
    katze-kitty

    katze-kitty

    18. July 2014 um 13:45

    Caro ist geschieden und versteht sich weder mit ihrem Ex, noch mit ihren Eltern gut. Sie erbt von ihrer Großtante Molly ein Cottage in einem kleinen Dorf in Irland und so beschließt sie, dorthin zu ziehen und einen Neuanfang zu wagen. Bei Renovierungsarbeiten findet sie alte Briefe und Fotos ihrer Tante, die viele Fragen aufwerfen. Zusammen mit ihrem Nachbarn Damian stellt sie Nachforschungen an... Caro ist eine selbstbewusste Frau, die mutig genug ist, ganz alleine in einem fremden Land einen Neuanfang zu machen. Gottseidank machen es ihr die Leute im Dorf nicht so schwer. Alle Personen wurden sehr sympathisch beschrieben, und trotzdem hat jeder seinen ganz speziellen Charakter. Freundschaften werden hier nicht überstürzt, sondern sind schon sehr realistisch beschrieben. Auch die (Liebe-oder-nicht-)Beziehung zwischen Caro und Damian baut sich sehr langsam auf. Für mich persönlich hätte der Liebesaspekt des Buches ein bisschen ausführlicher sein können, so ist es doch eher die Nebenhandlung eines sehr spannenden, geheimnisvollen Romans. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und es hat Spaß gemacht mit Caro und Damian zu versuchen, das Rätsel zu lösen !

    Mehr
  • In den Schatten der Vergangenheit

    In den Schatten der Vergangenheit
    milapferd

    milapferd

    18. July 2014 um 07:14

    Als Caro von ihrer Großtante das alte Cottage in Irland erbt fasst sie ein Entschluss. Sie wandert aus und bricht alle Brücken in Deutschland hinter sich ab. Die herzliche Aufnahme der Doftbewohner tut ihr übriges, damit sie sich in Irland rundum wohlfühlt. Doch das in ihr Haus eingebrochen wird, kann nur mit den alten Briefen zu tun haben, die sie bei der Renovierung gefunden hat. Können die Dorfbewohner helfen das Rätsel um die Briefe zu lösen? Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr locker und flüssig zu lesen. Ich gebe keine 5 Sterne, weil mir manche Passagen etwas zu langatmig waren. Wer einen Roman lesen möchte, der einen gut unterhält und dessen Ende nicht so vorhersehbar ist (ich lag zwischendurch sowas von falsch :-) ) ist mit "In den Schatten der Vergangenheit" wirklich sehr gut bedient.

    Mehr
  • Keine große Literatur, aber Interessante, kurzweilige Unterhaltung

    In den Schatten der Vergangenheit
    DarkReader

    DarkReader

    07. June 2014 um 21:20

    Als ich den Klappentext gelesen hatte dachte ich, das ist was für mich. Und ich hatte Recht, denn das Buch ließ sich sehr flüssig lesen. Genaue Ortsbeschreibungen und sympathische Protagonisten machten das Buch stimmig. Dazu gab es ein Geheimnis, eine sehr alte Geschichte und ein altes Cottage, Zutaten wie für mich gemacht. Der Schreibstil der Autorin tat ein Übriges, um mich gut zu unterhalten. Das ideale Buch für Tage, an denen man es sich mit Zeit und Muße gemütlich machen kann, um zu lesen und sich in ein Dorf nach Irland entführen zu lassen.

    Mehr