Riccardo Bruni Der Löwe und die Rose

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Löwe und die Rose“ von Riccardo Bruni

Venedig, 1502. Aus den Wassern des Canal Grande tauchen drei abscheulich verstümmelte Leichen auf. Unter der Bevölkerung macht sich Angst breit. Gerüchte über einen Dämon gehen um, der gekommen ist, um die Sünden der Serenissima-Regierung zu bestrafen. Hinter dem Rücken des Dogen Loredan bahnt sich eine Verschwörung an, die die Republik stürzen und sie Papst Alexander VI. unterwerfen will. Ein deutscher Mönch, der wegen seiner in kirchlichen Kreisen wenig willkommenen Ideen von seiner Lehrtätigkeit suspendiert ist, wird unter großer Geheimhaltung beauftragt, Nachforschungen über die Morde anzustellen. Die Ermittlungen fördern geheime Tätigkeiten zu Tage, welche das Schicksal der gesamten Republik bedrohen.

Ein Krimi, der an "Der Name der Rose" erinnert.

— Superleser
Superleser

Stöbern in Historische Romane

Die Salbenmacherin und die Hure

Mord im mittelalterlichen Nürnberg - und Olivera mittendrin!

mabuerele

Möge die Stunde kommen

Wieder einmal ganz wunderbar geschrieben.

Popi

Die schöne Insel

Ein packender, kurzweiliger und sehr abenteuerlicher Roman, der noch Raum für eigene Fantasien und Schlußfolgerungen läßt

Tulpe29

Das Lied der Seherin

Hat mir leider nicht ganz so gut gefallen wie die ersten Bände. Die irischen Namen und vor allem nicht übersetzten Sätze waren zu verwirrend

hasirasi2

Zeiten des Aufbruchs

Auch für diesen Band eine Leseempfehlung aus vollem Herzen und mit Überzeugung fünf Sterne. Mehr geht ja leider nicht.

IlonGerMon

Marlenes Geheimnis

Wenn mein Geschichtsunterricht in der Schule nur halb so fesselnd gewesen wäre, dann hätte ich nicht so große Bildungslücken ...

Aischa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Der Name der Rose" in Venedig

    Der Löwe und die Rose
    Superleser

    Superleser

    28. February 2017 um 14:40

    Ein Mordfall im historischen Venedig, der viele Themen anschneidet. Nicht perfekt, aber durchaus ein solides Vergnügen beim Lesen. Es spielt im 16. Jahrhundert und versetzt den Leser in eine authentische Atmosphäre zwischen Brücken, Kanälen und Kirchen. Wer historische Kriminalfälle mag, sollte ruhig zugreifen. Es ist ein gutes Buch für Zwischendurch.