Riccardo Timpanaro Kaspar's sagenhafte Abenteuer

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kaspar's sagenhafte Abenteuer“ von Riccardo Timpanaro

Das heutige Deutschland im Spätmittelalter ... Ein junger, mysteriöser Fremder namens Kaspar taucht an einem regnerischen Abend im kleinen Dorf Brunkensen auf. Die verängstigten Gäste im dortigen Wirtshaus berichten ihm zu später Stunde von einem schauerlichen Räuberhauptmann, Lippold genannt, der schon seit langer Zeit mit seiner blutrünstigen Bande das gesamte Gebiet rundum in Angst und Schrecken versetzt! Menschen werden überfallen, kaltblütig ermordet, oder verschwinden einfach und tauchen niemals wieder auf! Zusammen mit seinem alten Freund, dem Schmied, beschließt der mutige Kaspar schließlich, den Leidgeprüften zu helfen und den geheimen Unterschlupf der Räuberbande für sie ausfindig zu machen! Doch begibt er sich dadurch nicht in die einzige Gefahr, die er noch zu meistern haben wird, denn ein weitaus gefährlicheres, uraltes und mächtiges Übel wartet schon seit langer Zeit nur noch auf den richtigen Moment!

Für jemanden aus der Region Alfeld/Hildesheim ein kurzweiliger, märchenhafter Schmöker, ansonsten eher flache Unterhaltung.

— Cylan

Eine gute Idee mit einer sehr verbesserungswürdigen Umsetzung

— Xynovia

Stöbern in Fantasy

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Super, spannend und unterhaltsam. Freu mich auf den nächsten Teil

Binchen80

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Wow! Ein wahnsinnig grandioser Auftakt! Sollte man unbedingt lesen.

Haliax

Götterblut

Ein toll geschriebenes Buch, welches über die ganzen 480 Seiten die Spannung hält.

Morgenstern

Lord of Shadows

Wieder ein super Buch, auch wenn es sich ein wenig in die länge zog. Hoffe das war der große Aufbau für ein fulminanten dritte Teil :-)

Theresa-H-C

Rosen & Knochen

Gut, dennoch zu unausgearbeitet.

Kaetzin

Das Lied der Krähen

sehr unterhaltsame und spannende Geschichte rund um die Dregs. Einstieg ist mir schwergefallen, da ich die Grisha-Reihe nicht gelesen habe

Caramelli

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • [Rezension] Riccardo Timpanaro: Kaspar´s sagenhafte Abenteuer - Räuber Lippold

    Kaspar's sagenhafte Abenteuer

    karinasophie

    27. September 2017 um 09:04

    Klappentext: "Im dunklen Wald, da hausen die Räuber! Und in einem schmalen Tale, nahe dem Orte Brunkensen, da hauste einer, dessen grausames Treiben ihn zur schaurigen Legende werden ließ!" Das heutige Deutschland im Spätmittelalter ...Ein junger, mysteriöser Fremder namens Kaspar taucht an einem regnerischen Abend im kleinen Dorf Brunkensen auf. Die verängstigten Gäste im dortigen Wirtshaus berichten ihm zu später Stunde von einem schauerlichen Räuberhauptmann, Lippold genannt, der schon seit langer Zeit mit seiner blutrünstigen Bande das gesamte Gebiet rundum in Angst und Schrecken versetzt! Menschen werden überfallen, kaltblütig ermordet, oder verschwinden einfach und tauchen niemals wieder auf...Zusammen mit seinem alten Freund, dem Schmied, beschließt der mutige Kaspar schließlich, den Leidgeprüften zu helfen und den geheimen Unterschlupf der Räuberbande für sie ausfindig zu machen! Doch begibt er sich dadurch nicht in die einzige Gefahr, die er noch zu meistern haben wird, denn ein weitaus gefährlicheres, uraltes und mächtiges Übel wartet schon seit langer Zeit nur noch auf den richtigen Moment!Inhalt: Kaspar ein mysteriöser Mann, der gegen Hexen, Dämonen und allerlei Kämpf, hört von einer Räuberbande nahe dem Orte Brunkensen. Um den Leute zu helfen macht er sich mit seinem guten Freund und Kampfkumpanen Siegmund >Bärentöter< auf um die Leute von diesem Pack zu befreien. Doch der Anführer, der Räuber Lippold, und seine rechte Hand sind blutrünstiger und kaltblütiger als er es jemals erlebt hat.Buchaufbau: >Kaspar´s sagenhafte Abenteuer - Räuber Lippold< von Riccorda Timpanaro, bestehend aus 304 Seiten, welche auf ein Inhaltsverzeichnis und 17 Kapitel aufgeteilt sind, wurde am 24. Mai 2017 im Books of Demand - Verlag veröffentlicht. Die Geschichte spielt im Spätmittelalterlichen Deutschland, die Ortsnamen wurden jedoch den heutigen Namen angepasst.Rezension: Mir hat dieses Buch eigentlich ganz gut gefallen. Der Anfang hatte mich zunächst überrascht, denn um in die Geschichte hineinzukommen geht es um >Hänsel und Gretel<. Nach diesem ersten Kapitel (30 Seiten) macht sich schließlich Kaspar auf seinem Weg. Nach einem weiteren Ereigniss trifft er dann in einem Wirtshaus auf redseelige Männer die ihn von Räuber Lippold und seiner grausamen Bande erzählen. Und so macht er sich auf um zunächst seinen Freund, den Schmied, Siegmund zu besuchen und um dann gemeinsam gegen die Räuberbande vorzugehen. Der Schreibstil von Riccardo Timpanaro passt sehr gut in die Spätmittelalterliche Umgebung, und meiner Meinung nach findet man sich gut und schnell in diesen ein. Es bleiben für meinen Geschmack aber zu viele Fragen offen. Zwischendurch werden immer mal wieder mitunter komische Fragen in den Raum geworfen und man lernt nur sehr wenig über Kaspar selbst und seine Vergangenheit kennen. Am Ende des Buches heißt es zwar: "Kaspars Abenteuer gehen weiter!", jedoch ist für den Leser nicht ganz klar in welchen Zusammenhang dieses steht. Wird ein neuer Band zu Kaspar erscheinen? Oder wird Kaspar ohne den Leser weitere Abenteuer erleben? Das Finale allgemein fand ich viel zu kurz abgehandelt. Mir gefällt der Weg dorthin und wie Kaspar und Siegmund auf die Bande treffen, aber diesen 15 Seitigen Endkampf fand ich ein wenig lasch und kurzgefasst, ebenso ergeben sich bei diesen nur wieder neue Fragen die nicht beantwortet werden. Aber nun wollen wir wieder zu den guten Seiten kommen :D Die Charaktere z.B. haben mir außerordentlich gut gefallen. Kaspar sowie Siegmund sind lustig und ernst, wie man sich einen harten "Burschen" nunmal vorstellt. Auch wie einige der Räuber eigene Stimmen und Eigenschaften bekommen haben/ hat mir sehr gut gefallen, allgemein die Idee mit dieser Sage und Kaspar als Jäger von den "Bösen". Ebenso haben Jakob und Odin mir außerordentlich gut gefallen ^^ Dieses Buch doch recht Brutal und Blutig, daher würde ich es definitiv erst ab 16 Jahren empfehlen!Mein Fazit: Toller Schreibstil, tolle Charaktere und tolle Grundidee, welche nur noch etwas geschliffen werden müsste. Ebenso wären mehr Angaben für den Leser besser z.B. erster Band einer Reihe oder ab 16 Jahren

    Mehr
  • Leserunde zu "Kaspar's sagenhafte Abenteuer" von Riccardo Timpanaro

    Kaspar's sagenhafte Abenteuer

    Timpanaro

    Hallo! Gerne lade ich alle Interessierten ein, mit mir über mein Erstlingswerk zu diskutieren. Dazu werden auch 4 handsignierte Exemplare verlost. Es handelt sich dabei um die auf 50 Stk. limitierte Vorabversion, welche nicht im freien Handel erhältlich ist! (Umschlagrückseite ohne ISBN, Inhalt gleich) Zum Inhalt: Das heutige Deutschland im Spätmittelalter…Ein junger, mysteriöser Fremder namens Kaspar taucht an einem regnerischen Abend im kleinen Dorf Brunkensen auf. Die verängstigten Gäste im dortigen Wirtshaus berichten ihm zu später Stunde von einem schauerlichen Räuberhauptmann, Lippold genannt, der schon seit langer Zeit mit seiner blutrünstigen Bande das gesamte Gebiet rundum in Angst und Schrecken versetzt! Menschen werden überfallen, kaltblütig ermordet, oder verschwinden einfach und tauchen niemals wieder auf!Zusammen mit seinem alten Freund, dem Schmied, beschließt der mutige Kaspar schließlich, den Leidgeprüften zu helfen und den geheimen Unterschlupf der Räuberbande für sie ausfindig zu machen! Doch begibt er sich dadurch nicht in die einzige Gefahr, die er noch zu meistern haben wird, denn ein weitaus gefährlicheres, uraltes und mächtiges Übel wartet schon seit langer Zeit nur noch auf den richtigen Moment!..Das Buch greift dabei vor allem die alte Lippold-Sage auf, enthält aber auch viele andere Legenden rundum Alfeld, Brunkensen und die nähere Umgebung. Diese vermischen sich mit dem ganz eigenen Abenteuer des fiktiven Helden Kaspar. Der Leser erfährt so nebenbei einiges über jenes Gebiet, wird aber auch weit über die Grenzen des Leine – und Glenetals hinausgeführt, z.B. in den düsteren Harz. Dorthin, wo tief versteckt im Wald, der Titelheld gleich zu Beginn seines Abenteuers auf eine blutrünstige, kinderfressende Hexe trifft, und dabei nicht nur um sein eigenes Leben fürchten muss… Zum Autor: Riccardo Timpanaro, 1978 in Alfeld an der Leine geboren und bis heute dort wohnhaft, ist seit Jahren im Bereich Gestaltung und IT tätig. Die Beschäftigung mit lokalen Sagen, Geschichten und Legenden führte bei dem Hobbyautor zu der Idee, einen Roman zu schreiben, der einige jener lokalen mythischen Themen einem fantasyorientiertem Publikum in neuer, ganz eigener Art und Weise als unterhaltsames Buch näherbringt. Genre: Fantasy/ Horror/ Märchen, Sagen und Legenden Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren Leseprobe: http://www.timpanaro.de/kaspar/buch.htmlsowie "Blick ins Buch" bei Amazon:Amazon - Blick ins Buch Weitere Informationen: Homepage:http://www.timpanaro.de/kaspar/buch.htmlFacebook:https://www.facebook.com/kasparssagenhafteabenteuer/Verlosung:Wie gefällt Euch das Cover? Welche spontanen Gefühle und Gedanken habt ihr dabei im Kopf?Verlosungs - Teilnahme bis 09.07.2017Viel Glück!

    Mehr
    • 124

    Timpanaro

    13. August 2017 um 14:20
    Beitrag einblenden
    karinasophie schreibt Ein wirklich schöner Abschnitt! :) Schade, das Jakob schon relativ schnell wieder "verschwindet", ich hoffe er und sein Hund begegnen Kaspar nochmal. Siegmund ist mir sehr sympathisch ein großer, ...

    @Jakob Abwarten ;-) Könnte sein, dass er noch eine wichtige Rolle spielt....

  • Gute Idee

    Kaspar's sagenhafte Abenteuer

    Xynovia

    26. July 2017 um 11:33

    Riccardo Timpanaro hat mit „Kaspar´s sagenhafte Abenteuer – Räuber Lipold“ einen Fantasy Roman erschaffen der wohl der Auftakt einer Reihe zu sein scheint. Klappentext: Das heutige Deutschland im Spätmittelalter ... Ein junger, mysteriöser Fremder namens Kaspar taucht an einem regnerischen Abend im kleinen Dorf Brunkensen auf. Die verängstigten Gäste im dortigen Wirtshaus berichten ihm zu später Stunde von einem schauerlichen Räuberhauptmann, Lippold genannt, der schon seit langer Zeit mit seiner blutrünstigen Bande das gesamte Gebiet rundum in Angst und Schrecken versetzt! Menschen werden überfallen, kaltblütig ermordet, oder verschwinden einfach und tauchen niemals wieder auf! Zusammen mit seinem alten Freund, dem Schmied, beschließt der mutige Kaspar schließlich, den Leidgeprüften zu helfen und den geheimen Unterschlupf der Räuberbande für sie ausfindig zu machen! Doch begibt er sich dadurch nicht in die einzige Gefahr, die er noch zu meistern haben wird, denn ein weitaus gefährlicheres, uraltes und mächtiges Übel wartet schon seit langer Zeit nur noch auf den richtigen Moment! Meine Meinung: Das Buch „Kaspar´s sagenhafte Abenteuer – Räuber Lippold“ von Riccardo Timpanaro ist im Mai 2017 erschienen. Geschrieben ist das Buch, sehr verständlich, einfach und schnell zu lesen. Das Cover wirkt sehr interessant. Abgebildet ist ein düsterer Wald und ein überdimensional großer Wald, auf beidem ist als durchsichtiger Schatten ein Schädel zu sehen. Ich mag das Cover sehr , weil es einen sofort in seinen Bann zieht und auf ein eher düsteres Buch hindeutet. Aufgebaut ist das Buch in 17 Kapitel auf insgesamt 273 Seiten. Die einzelnen Kapitel sind sehr kurz gestaltet, was ich persönlich sehr mochte.Ich persönlich hätte mir eine Umgebungskarte gewünscht um die Wege und Handlungsorte mir besser vorstellen zu können, aber die fehlt leider. Genau wie es auch kein Orts- und Personenregister gibt. Von der ersten Zeile an, ist man sofort in der Geschichte angekommen. Es gibt kein Vorgeplänkel, sondern es geht sofort sehr spannend und extrem fesselnd los, mir persönlich zwar eine kleine Spur zu grausam aber doch sehr packend. Leider hielt das Fesselnde aus dem 1. Kapitel nicht die ganze Zeit an, sondern flachte ab so das ich es persönlich zwischendurch sehr langatmig fand. Ab dem 8. Kapitel empfand ich wieder Spannung und die Lesefreude stieg wieder an. Leider fiel das Packende spannende wieder ab und vieles war für mich als Leser schon voraussehbar. Die Handlung im Roman fängt sehr spannend an, wie ich schon schrieb, dies Handlung aus dem ersten Kapitel wurde dann auch im zweiten Kapitel komplett beendet, es blieben dann Fragen zurück die im Laufe des Buches nicht wirklich beantwortet wurden. Der Protagonist Kaspar hat eine Hexe besiegt sie nach einem Namen eines Dämons gefragt und auch von dort ein Buch mitgenommen. Leider wurde auf dies Fakten nicht weiter eingegangen. Es folgte ein neuer Handlungsstrang der sich dann aber durch das komplette Buch zog. Leider von der Erzählweise mit vielen Höhen und Tiefen. Die Geschichte die erzählt wird handelt um die Sage des Räuber Lippolds, allerdings wurde sie schon sehr abgewandelt. Die Idee die hinter dem Buch steht mag ich sehr und es sind für mich als Leser auch sehr gut Ansätze zu merken gewesen, aber leider konnte mich das Buch nicht überzeugen. Das Ende des Buches passte für mich nicht ganz in das Konzept des Buches und klang für mich sehr erzwungen, so das es dann ein Happy End gab. Unterschwellig hat der Autor aber im gesamten Buch und auch noch einmal am Ende immer wieder Neugierde in mir wecken können. Schade fand ich das man als Leser nicht von Anfang an weiß das es sich um das erste Buch einer mehrteiligen Reihe handelt, das erfährt man erst zum Schluss leider. Ich bin bei der Bewertung des Romans hin und hergerissen, ich habe doch recht viele Kritikpunkte, aber es gibt durch aus gute Ansätze und der Autor hat es geschafft mich neugierig auf seinen nächsten Band zu machen, daher vergebe ich ganz liebe 3 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks