Rich Melheim

 4.8 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Rich Melheim

Neue Rezensionen zu Rich Melheim

Neu
derMichis avatar

Rezension zu "Luther: Der Mönch, der die Welt aus den Angeln hob" von Rich Melheim

sinnvoll erzählt und optisch ansprechend
derMichivor 2 Jahren

Laut Klappentext basiert die Handlung dieses Bandes auf dem Luther-Film mit Jospeh Fiennes, der Bogen wird hier aber wesentlich weiter gespannt. Von der Verbrennung Jan Hus' bis hin zum Tod von Kaiser Karl V. erzählen die Autoren Martin Luthers Werdegang. Das ermöglicht gleich eine deutlich bessere Einordnung des Geschehens in den historischen Kontext. Anfangs liest sich die Handlung noch sehr flüssig und bleibt nah an ihrem zerrissenen Helden, ab der Mitte überwiegen erklärende Texte und der Fokus liegt mehr auf den unmittelbaren Folgen und politischen Reaktionen auf die beginnende Reformation. Negativ fällt auf, dass immer wieder davon gesprochen wird, dass das Mittelalter endet und die Neuzeit beginnt. Begriffe, die erst mehrere hundert Jahre später aufgekommen ist. Kein Wunder also, dass, wie der Begleittext erstaunt feststellt, keiner der Beteiligten etwas vom Aufbruch in ein neues Zeitalter bemerkt.

Dem Thema angemessen sind die Bilder trotz der klaren Verortung im Comic-Genre weder zu gewollt fotorealistisch noch allzu cartoonhaft, viele der größeren Szenen bestechen sogar mit einer Vielzahl von Details, die es nach und nach zu entdecken gilt. Da würde man gerne noch öfter drin herumblättern, leider ist die Klebebindung dieses Bandes derart primitiv, dass der Buchrücken schon nach dem ersten Durchlesen zu brechen droht. Da würden sich nicht nur bibliophile Sammler über eine neue Auflage freuen. Das Aussehen der Figuren orientiert sich nah an dem, was durch Gemälde und Drucke aus Luthers Zeit überliefert ist, kleinere Fehler wie das Vorhandensein von Ritterrüstungen, wie sie zu Luthers Zeiten schon lange aus der Mode waren, kann man verschmerzen.

Insgesamt einer der sinnvollsten Beiträge zum Reformationsjubiläum. Ohne die Grundbotschaft Luthers zu verwässern oder den Reformator als heroischen Einzelkämpfer gegen die Obrigkeit zu verklären folgen wir einer optisch wie erzählerisch ansprechenden Geschichte, die in dieser Form hoffentlich ein großes Publikum erreicht.

Kommentieren0
1
Teilen
coala_bookss avatar

Rezension zu "Luther: Der Mönch, der die Welt aus den Angeln hob" von Rich Melheim

Luthers Geschichte optisch sehr ansprechend aufbereitet
coala_booksvor 2 Jahren

Passend zum Lutherjahr bringt der Brunnen-Verlag eine mitreißende Graphic Novel über das Leben von Luther heraus. Angelehnt an den Luther-Film mit Joseph Finnes begleitet man Luther auf der Suche Erlösung. Unangepasst und mit ganz eigenem Streben bringt er dabei die damalige Welt ziemlich durcheinander.


Die Geschichte ist dabei natürlich komprimiert dargestellt und kann dennoch überzeugen. Man versteht Beweggründe und aufgeworfene Fragen und Zweifel. Luther als Mensch und Begründer der Reformation wird durch die dargestellten Ereignisse viel besser greifbar und verständlicher. Hier wird Geschichte verständlich und unterhaltsam vermittelt. Die farbenfrohen und sehr überzeugenden Illustrationen setzen die Geschichte dabei perfekt in Szene. Atmosphärisch wird die düstere Zeit, in der Ablass und Korruption Alltag waren, perfekt rübergebracht; aber auch den Aufruhr, den Luther durch seine Thesen entfacht.


Luthers Geschichte sehr gut graphisch aufbereitet, schafft es die Graphic Novel, Geschichte erlebbar zu machen. Vieles wird angerissen und Fragen aufgeworfen und beantwortet, sodass vieles besser verständlich wird. Man bekommt zudem Lust, sich noch näher mit Luther, der Reformation und dem großen Wandel in der Religion zu beschäftigen. Die wirklich sehr gelungenen Illustrationen unterstreichen die Geschichte und Grundstimmung dabei perfekt.


Ein rundum gelungenes Werk über Luther und wie er die Reformation startete. Perfekt als Einstieg in das Thema oder als optisch sehr ansprechende Ergänzung.

Kommentieren0
5
Teilen
Seelensplitters avatar

Rezension zu "Luther: Der Mönch, der die Welt aus den Angeln hob" von Rich Melheim

Ein Mann der die Welt verändert hatte
Seelensplittervor 2 Jahren

Meine Meinung zur Graphic Novel:
Luther
Ein Mönch, der die Welt aus den Angeln hob

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog, und auch wieso ich zu diesem Buch griff :)-

Inhalt in meinen Worten:
Ein junger Mann im Jahre 1505 wird von einem Blitz fast getroffen, und weil er überlebt hatte versprach er, dass er Mönch werden möchte, als er sein Versprechen halten wollte, musste er erkennen, wie sündig und leer er ist, immer wollte er zum Beichtvater doch der erkannte keine Schuld, deswegen schickt er den Mönch nach Wittenberg, wo er unterrichten soll, doch das langt nicht, also schickt man ihn nach Rom um dort die Heiligen Sakramente anzubeten, doch auch das langt nicht, Martin, so ist der Name des Mönches erkennt, das kann nicht alles sein, somit erforscht er die Bibel und erkennt, das Gott Gnade verspricht und das nur ein einziger dafür sterben musste, den man annehmen muss.
Doch das Martin dank seiner Erfahrung und auch Lehrmeinung immer zunehmender von der katholischen Kirche sich distanziert, ist die Reformation geboren. Als er alles zurück nehmen sollte, was er sagte und tat, sagte er NEIN! Dadurch ist er in die Hände von Rittern gekommen, die Martin auf die Wartburg entführen und dort schreibt er die Bibel in die Deutsche Sprache.
Wie es dann mit Martin weiter geht? Das erfahrt ihr in diesem Buch, bzw ist ja mehr oder minder bekannt.

Wie ich das Buch finde?
Ich finde das Buch total klasse gestaltet. Es bringt auf wenigen Seiten alles wichtige auf den Punkt und macht klar, was mit Martin Luther zutun hat, dennoch sind nur die wichtigsten Punkte von Martin angesprochen worden und auch nicht wie es mit den Kindern und mit Katharina seiner Frau weiter geht, hier wünsche ich mir, dass der Autor noch einmal die Katharina von Bora aufgreift.
Was mich irritierte in diesem Buch war die Anfangsszene mit dem Jan Hus, vorher niemals bekannt so höre ich von ihm in diesem Buch und das er Martin Luther ankündigt, auch wenn dieser erst 100 Jahre später kommen wird, was das auf sich hatte, war mir bis heute nicht klar bzw wusste ich einfach nicht, deswegen war das einerseits eine sehr interessante Information andererseits weiß ich immer noch nicht wer dieser Jan Hus war.

Gestaltung des Buches:
Ich finde die Grafiken sprechen an, sie machen klar, was passiert, und wer den Luther Film kennt, erkennt, dass hier sehr starke Ähnlichkeiten aufzufinden sind, das liegt daran, dass der Autor selbst schon beim Luther Film mit dabei war und beraten hatte.
So erkennt man auch schnell, dass manches im Buch sehr deutlich eher am Film als an das Leben von Martin Luther angelehnt ist
Dennoch ist es gar nicht schlecht und bereitet einen auf das Thema Luther sehr gut vor.

Am Ende des Buches sieht man die Christenrose, hier finde ich es schade das nicht erklärt wird, warum diese existiert und was sie ausdrücken möchte, das kenne ich zwar noch aus dem Reli-Unterricht aber wer kein Religion hatte, weiß vielleicht nicht was es damit auf sich hat.

Christenrose:
Ein Christenherz auf Rosen geht, wenns mitten unterm Kreuze steht.
Zumindest habe ich diesen Spruch in meiner Schulzeit gelernt.

Sprache im Buch:
Luther schaute den Menschen damals auf den Mund, und das merkt man auch ein bisschen an der Sprache im Buch. Das macht das ganze Authentisch und echt.

Empfehlung:
Ich kann mir gut vorstellen, dass man dieses Buch super im Religionsunterricht nutzen kann, aber auch im Teenagerkreis. Auf jeden Fall gibt es sehr gute Punkte aus dem Leben von Martin Luther weiter und zeigt dass es mehr gibt, als das man nur das warum und wieso, weshalb und wann heraus lesen kann, es zeigt auf, wie Luther wirkte und wie Luther wohl war.

Bewertung:
Ich finde dieses Buch ist an sich eine echt tolle Sache. Es bringt die Fakten um Martin Luther nicht trocken daher sondern macht das ganze lebendig, weswegen Kinder und Jugendliche sich so Martin Luther noch mehr aneignen können und dadurch das Lernen unterstützt bekommen, ohne das es nur Langweilig oder gähnend ist.
Ich hätte mir jedoch noch etwas mehr von Katharina von Bora gewünscht und auch noch andere Dinge die nur nebenbei angeschnitten worden sind, hätte ich gerne mehr verdeutlicht bekommen.
Deswegen bekommt dieses Buch nur 4 von 5 Sternen.

Kommentieren0
17
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks