Richard Adams

 4.3 Sterne bei 385 Bewertungen
Autor von Unten am Fluss - 'Watership Down', Watership Down und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Richard Adams

Richard Adams, 1920 in Berkshire geboren, studierte in Oxford Literatur und Geschichte. Auf den häufigen Fahrten zwischen seiner Londoner Wohnung, seinem kleinen Landhaus in den Downs und Stratford-on-Avon unterhielt er seine Töchter Juliet und Rosamond mit Geschichten über Kaninchen und begann schließlich, sie aufzuschreiben. Nach dem Welterfolg von Watership Down gab er seine Tätigkeit beim englischen Amt für Umweltschutz auf, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Richard Adams starb 2016 in Oxford.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Richard Adams

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Unten am Fluss - 'Watership Down' (ISBN: 9783548290157)

Unten am Fluss - 'Watership Down'

 (254)
Erschienen am 27.12.2018
Cover des Buches Traveller (ISBN: 9783937897110)

Traveller

 (2)
Erschienen am 01.01.2006
Cover des Buches Das Mädchen auf der Schaukel (ISBN: 9783442095728)

Das Mädchen auf der Schaukel

 (0)
Erschienen am 01.09.1992
Cover des Buches Unten am Fluss (ISBN: 9783844917871)

Unten am Fluss

 (1)
Erschienen am 20.04.2018
Cover des Buches Unten am Fluss (ISBN: 9783899406504)

Unten am Fluss

 (0)
Erschienen am 23.09.2005
Cover des Buches Unten am Fluss: Watership down (ISBN: B07C8HNJDC)

Unten am Fluss: Watership down

 (0)
Erschienen am 20.04.2018
Cover des Buches Watership Down (ISBN: 0743277708)

Watership Down

 (38)
Erschienen am 01.11.2005
Cover des Buches Watership Down (ISBN: 9783548252223)

Watership Down

 (17)
Erschienen am 01.01.2001

Neue Rezensionen zu Richard Adams

Neu

Rezension zu "Unten am Fluß" von Richard Adams

Tolle Geschichte, aber teilweise etwas nüchtern erzählt
Aleshaneevor 3 Monaten

Vor sieben Jahren hatte ich dieses Buch schon mal in der Hand und hab es damals abgebrochen, da ich einfach nicht so recht reinkam. Der etwas nüchterne Erzählstil, die vielen Namen der Kaninchen und anderen Bezeichnungen und meine fehlende Begeisterung hatten meine Lust zum weiterlesen gebremst.

Dann hab ich allerdings Ende letzten Jahres die 4 Folgen der animierten Neuverfilmung auf Netflix gesehen - düster, bewegend und voller Spannung und hatte dadurch richtig Lust, es nochmal mit dem Buch zu versuchen.

Gleich zu Beginn hatte ich schon ein völlig anderes Lesegefühl, weil mir die Szenen noch von der Serie vor Augen waren. Ich wusste, worum es geht und konnte deshalb die Atmosphäre von Anfang an gut spüren konnte. An den Schreibstil hab ich mich auch besser gewöhnt, obwohl ich immer noch finde, dass es sehr trocken und teilweise auch etwas umständlich geschrieben ist. Der Weg der Kaninchen und die Abenteuer fesseln zwar, aber große Spannungsbögen tauchen erst zum Schluss auf.

Die einzelnen Figuren werden sehr direkt bezeichnet: wie der hellsichtige Fiver, der verantwortungsbewusste Hazel, der impulsive und unerschrockene Kämpfer Bigwick oder auch der ängstliche Pipkin. So kann man sie alle sehr gut einordnen, aber richtig greifbar werden sie nicht. Jeder steht für einen bestimmten "Typ" und sticht damit auch raus, im Fokus steht aber hauptsächlich Hazel, dessen "Persönlichkeit" ich am ehesten spüren konnte.
Im Gegenzug sind sie alle aber durch diese gezielte Charakterbestimmung ein Beispiel für menschliche Werte und sind vor allem in den Interaktionen interessant, wie sie auf bestimmte Situationen reagieren - vor allem da jeder durch/trotz seiner Stärken und Schwächen auf seine Art zum Gemeinwesen beiträgt.

Wichtig in der Geschichte sind vor allem die Machtstrukturen der verschiedenen Gesellschaften, denen die Kaninchen begegnen und die zeigen, wie verschieden ein Zusammenleben funktionieren kann. Wobei funktionieren nicht gleichzusetzen ist damit, dass sie glücklich sind. Die Gemeinschaften wollen das überleben sichern, rücken dabei aber die Umstände und das Glück der Einzelnen in den Hintergrund - meist auf Kosten der wenigen, die in einer "unteren Kategorie" des Geheges zu finden sind. Hier gibt es viele Parallelen zur menschlichen Gesellschaft und regen auch zum Nachdenken an, wie weit Kontrolle, Fremdbestimmung usw führen darf oder sollte.
Auch die Mythen und Legenden des großen El-araihra, dem listenreichen "Gott-Kaninchen", sind interessant, nicht alle gleichmaßen, aber die meisten fand ich schon sehr originell und tragen ihre eigenen Botschaften in sich.

Insgesamt kann ich sagen, dass mich die Abenteuer der Kaninchen gut unterhalten haben, nur an manchen Stellen ging es etwas zäh voran, auch ein bisschen wegen der eintönigen Erzählweise - und auch wenn mir keins der Kaninchen so richtig nahe kam, hab ich doch mit ihnen mitfiebern können.

Kommentieren0
4
Teilen
M

Rezension zu "Unten am Fluss - "Watership Down"" von Richard Adams

Super!
MelLilavor 3 Monaten

Sehr gutes Buch!
Ich brauchte etwas zum reinfinden, später war das Lesen aber problemlos.
Ich hab nur oft gezweifelt, ob ich dieses Buch Kindern zu lesen geben würde, da es schon häufig sehr brutal ist. Allerdings entspricht das ja auch den Tatsachen der Tierwelt.
Schön fand ich allerdings die Geschichten über ein freies und selbstbestimmtes Leben. Also die Geschichten zwischen den Geschichten quasi.

Kommentieren0
0
Teilen
M

Rezension zu "Die Hunde des Schwarzen Todes" von Richard Adams

spannend, vielleicht leicht romantisch verklärt?!
MelLilavor 7 Monaten

Ich kannte das Buch schon, wollte es aber unbedingt nach etlichen Jahren erneut lesen. Richard Adams rüttelt natürlich auf und das möchte er ja auch. Das Buch ist spannend bis zum Schluss, finde ich, und regt natürlich auch tiefergehend zum Nachdenken an. Diese Qualität bringen auch andere Bücher mit sich, die sich mit der Ausbeutung der Natur durch den Menschen beschäftigen. Sehr lesenswert, spannend, unterhaltsam und nicht zu flach.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Richard Adams wurde am 09. Mai 1920 in Newbury (Vereinigtes Königreich) geboren.

Community-Statistik

in 692 Bibliotheken

auf 67 Wunschzettel

von 15 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks