Richard Bird

 4 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Gärtner-Latein, Der perfekte Pflanzenschnitt und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Richard Bird

Im Auftrag des National Trust hat der renommierte Pflanzenexperte Richard Bird diese humorvolle Einführung in das botanische Latein verfasst. Er ist bekannt als Redakteur britischer Gartenzeitschriften sowie als Autor zahlreicher Fachbücher zu den Themen Garten und Pflanzen.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Rezensionen zu Richard Bird

Neu

Rezension zu "Gärtner-Latein" von Richard Bird

Klein - aber fein!
Angie*vor 3 Jahren



Ein wunderbares, fein mit bunten Blumenblüten und Gräsern bebildertes Büchlein auf jeder Seite im handlichen Format. Es ist eine kleine Erkennungshilfe für den Hobbybotaniker und/oder den Freizeit-Gärtner für seine Pflanzen, der des Lateinischen nicht mächtig ist. Das Buch beschreibt und übersetzt botanische Begriffe vom Latein in die deutsche Sprache, Blumennamen und ihre Beschreibungen, wie Farbe, Aussehen, Lebensraum.Es ist  in verschiedene Lebensräume eingeteilt, wie Lebensraum Gebirge, Wald, offene Landschaft, Feuchtland und widmet sich jedem Lebensraum auf einigen Seiten , auch in Bezug auf Standort, Kontinente, Länder, Orte, Himmelsrichtungen, Duft, Geschmack, Farben und Blütenformen.Hübsch und ansprechend illustriert von Dawn Cooper wirkt es bescheiden und ist etwas für Blumenfreunde, die über  Herkunft der Blumen , Ihrer Namen und Eigenschaften rasch Informationen nachschlagen möchten.Als praktische Hilfe zum Gärtnern kann ich es leider nicht empfehlen, eher ist es ein ansprechendes Mitbringsel für den wissbegierigen Blumen - und Pflanzenfreund, der kein Latein beherrscht.
In dieser Kategorie verdient es fünf Sternchen.Herzlichen Dank an DVA und den Autor für das nette Leseexemplar. 

Kommentieren0
41
Teilen

Rezension zu "Gärtner-Latein" von Richard Bird

Lateinische Pflanzennamen für Nichtlateiner erklärt
OmaIngevor 3 Jahren

Oft genug stehe ich ratlos vor einer lateinischen Bezeichnung und frage mich wie es zu den Namen kam.  Dieses Buch hilft mir jetzt, zumindest im gärtnerischen Bereich, weiter. Oft kenne ich nur den deutschen Namen der Pflanze und spätestens beim Nachschlagen nützt mir das wenig.  Der Untertitel "von den Geheimnissen der Pflanzennamen" verspricht nicht zu viel. Gleich zu Beginn des Buches gibt es die erste Lektion: Präfixe und Suffixe. Ich sehe jeden Lateiner die Hände über Kopf zusammenschlagen aber ich bin der Sprache nicht mächtig und schon diese beiden Begriffe überfordern mich - bis jetzt, denn sie werden als erstes erklärt. Ob Erscheinung (z.B. groß und klein), Farbe (z.B. purpur, violett, dunkles Purpur), Lebensraum oder Form: alles hat einen lateinischen Namen. Nach der Lektüre des Buches erklärt sich so mancher Pflanzenname wie von selbst. Ein alphabetisches Register der lateinischen Begriffe erleichtert (mir zumindest) das Nachschlagen bzw. die Rückwärtssuche.
Ein informatives Nachschlagwerk das aufgrund seiner Größe von 12,8x19,8 cm gut in der Hand liegt. Die Illustrationen von Dawn Cooper machen das Durchblättern zu einem Vergnügen.

Kommentieren0
34
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks