Richard Byrne Der ganz, ganz große Dino - Bilderbuch

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der ganz, ganz große Dino - Bilderbuch“ von Richard Byrne

Ein deutschsprachiges Bilderbuch für Kinder ab drei Jahren aus der Reihe PiNGPONG! Mit seinen genialen Geschichten erzählt Illustrator und Autor Richard Byrne kindliche Konflikte aus neuer Perspektive. Ohne erhobenen Zeigefinger bietet er Lösungswege an und unterhält gleichzeitig auf unnachahmliche Weise! Da steckt PiNGPONG drin: Kreativität und intelligente Einfälle übertreffen Körperkraft Kindliches Alltagsthema Teilen Witzige Illustrationen und ein fröhliches Layout Lustiger Überraschungseffekt Und das sagen unsere Leser zu "Der ganz, ganz große Dino": "Ich muss sagen, ich hab schon lange kein so süßes Kinderbuch in den Händen gehabt - und das obwohl wir hier schon eine ordentliche "Kinderbibliothek" mit wirklich schönen Büchern aufgebaut haben!. Und so müssen wir die Geschichte oft drei-, viermal lesen, bis er genug hat. Aber das ist absolut verständlich =)" MissXoxolat "Mir hat es sehr gut gefallen, dass der Autor eine Geschichte über Freundschaft, Angeber, Mut und die Bedeutung des Teilens geschrieben hat. Alle Aspekte greifen harmonisch ineinander und bieten eine wahrhaft niedliche und vor allem lehrreiche Geschichte für Kinder ab drei Jahren." Literatur-begeisterte-Fee "Ein gelungenes Kinderbuch, das aufzeigt, dass Größe gar nicht so wichtig ist wie man denken mag und auch anders gezeigt werden kann. Größe können auch schon die ganz Kleinen beweisen, indem sie freundlich und lieb sind und zeigen, dass Teilen gar nicht schwer ist. Sarah fand das Bilderbuch richtig super und hat aufmerksam verfolgt, wie es der kleine Dino schafft, ganz „groß“ zu werden. Am liebsten hätte sie die Geschichte direkt noch einmal gehört. Sie freut sich schon auf „morgen“, um sich diese dann mindestens noch einmal anzuhören." Michasbuechertraeume

Echt witzig! Wir lachen damit viel!

— Nil
Nil

Lustiges und toll gestaltetes Kinderbuch :)

— Kiritani
Kiritani

Stöbern in Kinderbücher

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

Nickel und Horn

Eine witzige, spannende und abenteuerliche Geschichte zum Vor- und selberlesen

Kinderbuchkiste

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Spannung, Action, Tempo & Humor – Mit Henry Smart bekommt nun auch die deutsche Mythologie ihren Platz in den Reihen moderner Jugendbücher

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Mit Penny&Co erleben wir hier einen besonders spannenden und gruseligen Fall. Klassenfahrt zu einer Gruselburg, was für ein Abenteuer!

CorniHolmes

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Mitmach-Bilderbuch

dermoerderistimmerdergaertner

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der ganz, ganz große Dino

    Der ganz, ganz große Dino - Bilderbuch
    Kiritani

    Kiritani

    17. October 2014 um 19:29

    Ein unglaublich niedliches Buch. Es hat mich nicht nur durch die niedliche Geschichte über das Angeben und Teilen für sich eingenommen - sondern eher durch die niedlichen Zeichnungen. Der kleine Dino Lenny ist einfach unglaublich niedlich und gewieft. Obwohl er größentechnisch im Nachteil ist, weiß er genau, wie er den ganz, ganz großen Dino die Stirn bieten kann. Das Buch lebt vor allem durch die Schrift. Groß, klein,FETT und normal. All die Aufgaben machen durch die Schrift gleich viel mehr Spaß. Außerdem hilft es ungemein beim Betonen - für Vorleser, die es nicht so können ;) Toll finde ich auch, dass nicht allzu viel Text die Seiten schmückt. Eine angenehme Länge. Das große Format finde ich klasse, so ist das Vorlesen und Reinschauen ein Klacks. Die Seiten lassen auch mal einen Schokofingerabdruck durchgehe und wegwischen - finde ich ideal. Durch meine Nichte habe ich gemerkte, das normales Papier so oft leiden muss. Fazit: Das Buch macht nicht nur Kleinen Spaß, sondern auch Großen. Das Format ist optimal für Kinder ab 3 Jahren. Die Seiten überfordern nicht durch zu viele Bilder und die Illustrationen sind witzig und süß. Mir hat das Vorlesen großen Spaß gemacht und ich hoffe, dass es noch vielen Familien so geht.

    Mehr
  • Rezension zu "Der ganz, ganz große Dino - Bilderbuch" von Richard Byrne

    Der ganz, ganz große Dino - Bilderbuch
    Niniji

    Niniji

    12. March 2013 um 21:07

    Was haben Dinos, Bonbons und starke Emotionen gemeinsam? Sie bilden den Grundstock des Bilderbuches "Ein ganz ganz großer Dino" Wir befinden uns in einer prähistorischen Welt, in die sich irgendwie ein Glas mit bunten Bonbons eingeschlichen hat, auf die alle scharf sind, aber erstmal nicht jeder welche bekommt. Das klingt nun nach einem riesen Setting. Tatsächlich beschränkt es sich jedoch auf drei Dinosaurier vor einem Hintergrund urzeitlicher Flora. Relativ minimalistisch also, aber gerade das macht das Buch so geeignet für Kinder ab 3 Jahren und gibt ihnen wunderbar die Möglichkeit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Die Bonbons? ;) Fast. Auf die Moral der Geschichte. Auf den Umgang mit Anderen und das Teilen. Dies wird sehr schön und verständlich verdeutlicht. Ich muss gestehen, am Anfang war ich sehr skeptisch. Das Cover und der Zeichenstil gefiel mir im Internet nicht so gut. Doch als ich das Buch in der Hand hielt, konnte es sich für mich einnehmen. Die Mischung aus matten und glänzenden Oberflächen lassen die Dinos 'lebendiger' wirken. Ganz besonders gefallen hat mir der Urzeitwald. Was im Vordergrund eher schlicht gehalten wird, wird durch diesen detailverliebten Hintergrund wieder wett gemacht. Lustigerweise habe ich den Untergrund der Dinos erst sehr spät als das identifiziert, was es tatsächlich war. Meine Tochter war da etwas schneller. Der hat das Buch übrigens sehr gut gefallen. Sie erwähnte mehrmals, dass das beste am ganzen Buch die Stelle sei, an der der Dino einen hochroten Kopf bekommt. Während Mutti verzückt auf den Hintergrund starrte, hatte sie sichtlich Spaß mit den Dinos. So soll es natürlich auch sein, macht aber wunderbar deutlich, wie unterschiedlich die Wahrnehmung von Erwachsenen und Kindern ist. Genau dazu habe ich noch ein Beispiel: die Schrift. In diesem Buch ist sie sehr unkonventionell. Verschiedene Größen, je nach Dino und Gemütszustand und auch die Schriftart ist eine Andere. Jeder Dino hat seine und der Erzählstrang auch. Wer nun ein Text in braven Blöcken erwartet, täuscht sich mächtig. Die Sätze biegen sich geradezu, unter der Macht eines Aufschreis. Das alles macht es den Vorlesern nicht gerade leicht und ich muss sagen, ich war sehr irritiert und nicht gerade begeistert. Anders meine Tochter! Von ihr durfte ich mir anhören, wie witzig und verrückt das doch sei. Tja, recht hat sie... Vielleicht sollte man sich des öfteren mal das ein oder andere ausgeflippte Kinderbuch anschauen, um sich wieder in die unbeschwerte Kindheit zu versetzen und der Starre der Blocksätze zu entfliehen. Meine rationalere (ich komme mir furchtbar alt vor, während ich das schreibe...) Bewertung lautet gute 4 von 5 Sternen. Meine Tochter würde mir da widersprechen und volle Punktzahl geben. Und da dies schließlich ein Kinderbuch ist, zählt ihre Stimme mehr ;) Meine Tochter wird bald 5. Ich könnte mir jedoch durchaus vorstellen, das auch schon 2 1/2 Jährige das Buch verstehen. Je nach Entwicklungsstand.

    Mehr