Richard Castle

 4.1 Sterne bei 528 Bewertungen

Lebenslauf von Richard Castle

Richard Edgar Castle wird als Richard Alexander Roger geboren. Den Namensteil Edgar, ist seinem Vorbild Edgar Allen Poe gewidmet. Der Autor behauptet mindestes einmal von jeder hohen Schule in New York verwiesen worden zu sein. Dies mag nicht zuletzt daran gelegen haben, dass er bereits zu Schulzeiten seine Klassenkameraden mit Büchern unterhielt, welche dort großen Anklang fanden. Er war zweimal verheiratet und lebt heute mit seiner 15-jährigen Tochter Alexis und seiner Mutter in New York. --------- Richard Castle ist eigentlich ein fiktionaler Charakter der Fernsehserie Castle. Dort löst er als erfolgreicher Autor, durch seine Bücher, immer wieder Kriminalfälle. Offiziell werden die Bücher der Serie von diesem Seriencharakter verfasst. Wer wirklich hinter den Büchern steckt wird geheim bleiben.

Alle Bücher von Richard Castle

Sortieren:
Buchformat:
Heat Wave - Hitzewelle

Heat Wave - Hitzewelle

 (195)
Erschienen am 01.03.2012
Naked Heat - In der Hitze der Nacht

Naked Heat - In der Hitze der Nacht

 (79)
Erschienen am 01.05.2012
Heat Rises - Kaltgestellt

Heat Rises - Kaltgestellt

 (46)
Erschienen am 01.10.2012
Frozen Heat - Auf dünnem Eis

Frozen Heat - Auf dünnem Eis

 (21)
Erschienen am 01.03.2013
Deadly Heat - Tödliche Hitze

Deadly Heat - Tödliche Hitze

 (16)
Erschienen am 01.12.2013
Raging Heat - Wütende Hitze

Raging Heat - Wütende Hitze

 (13)
Erschienen am 01.11.2014
Driving Heat - Treibende Hitze

Driving Heat - Treibende Hitze

 (13)
Erschienen am 14.12.2015
A Brewing Storm - Ein Sturm zieht auf

A Brewing Storm - Ein Sturm zieht auf

 (12)
Erschienen am 08.06.2012

Neue Rezensionen zu Richard Castle

Neu

Rezension zu "Heat Wave - Hitzewelle" von Richard Castle

Ein wirklich angenehmes Buch!
Annalena2703vor 22 Tagen

Allgemeines

Titel: "Heat Wave - Hitzewelle"
Autor: Richard Castle
ISBN: 9783864250071
Preis: 11,80€
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 286 Seiten
Verlag: Cross Cult 
Veröffentlichungsdatum: 26.03.2012
Empfohlenes Alter: /


Klappentext

Ein New Yorker Immobilienmagnat stürzt aus großer Höhe auf einen Bürgersteig in Manhatten. Eine Vorzeigeehefrau mit einer zwielichtigen Vergangenheit überlebt knapp einen Überfall. Gangster und Mogule, die jede Menge zum Töten haben, präsentieren wasserdichte Alibis. Und dann kommt es während einer rekordverdächtigen Hitzewelle zu einem weiteren schockierenden Mord und damit zu einer Kehrtwende im aktuellen Fall. Die schmutzigen kleinen Geheimnisse der Reichen, die bisher im Dunkeln lagen, werden aufgedeckt - und erweisen sich als tödlich.


Meinung

Der Schreibstil an sich ist wirklich angenehm zu lesen und ich musste nicht nur einmal lachen. Genau wie in der Serie kommt auch hier der Humor von Castle rüber.
Das Buch ist angelehnt an die Serie "Castle" und dementsprechend ist das Buch auch umso plastischer, je mehr man die Charaktere/Schauspieler kennt und diese auch vor sich hat.
Auf der einen Seite gab es da Nikki Heat, die auf jeden Fall eine grandiose Ermittlerin ist und auch einen trockenen Humor hat - dieser hat mich besonders amüsieren können.
Rook auf der anderen Seite hat mich ebenfalls wirklich zum Lachen bringen können, einfach aus dem Grund, dass er einen tollen Humor hat und sich, auch wenn er kein Ermittler ist, gut geschlagen hat. Beide Hauptcharaktere haben auf jeden Fall einen Tiefgang, der mich definitiv überrascht hat - damit habe ich nicht gerechnet.
Generell war die Handlung sehr gut und hatte einen roten Faden, der sich natürlich durch das gesamte Buch gezogen hat. Ich habe quasi zusammen mit den Ermittlern in diesem Fall "gerätselt" und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich eine schreckliche Ermittlern wäre. Das Ende hab ich in diesem Sinne definitiv nicht hervorsehen können - wirklich toll!
An dieser Stelle sollte einfach darauf hingewiesen werden, dass das Buch eben zu der Serie gehört und man deswegen einfach nicht zu viel erwarten sollte - ich glaube deswegen hatte ich so eine gute Zeit mit der Geschichte.


Fazit

Alles in allem bekommt das Buch 3 von 5 Sterne von mir.
Es hat mir definitiv gut gefallen und konnte mich auch echt unterhalten - für jeden Castle-Fan ist es auf jeden Fall etwas! Auch wenn man kein Fan der Serie ist, sollte man sich das Buch einfach mal anschauen, weil es mich mit in den "Fall" mitreingezogen hat und ich mit dem Ende nicht gerechnet hätte.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Castle 9: Heat Storm - Hitzesturm" von Richard Castle

schnell, problemlos, kitschig und seicht - gleichzeitig unterhaltsam, lustig und spannend.
ingo101vor 4 Monaten

Vorab zur Erklärung: Ich mag die NBC-Serie Castle und habe die Vorgängerbücher gelesen; nicht aber die Derrick-Storm-Romane.

Der 9. Band der Nikki-Heat-Reihe setzt direkt nach dem Vorgänger an. Kenntnisse aus diesem und den anderen Büchern der Serie werden mehr oder weniger vorausgesetzt. 
Es gibt zwar kurze Erklärungen, die aber nicht ausreichen, um die Verbindungen von Personen oder Ereignissen ausreichend zu erzählen. Kennt man sie nicht, gehen einige Aspekte der Geschichte verloren.

Das Buch lebt von Situationskomik und witzigen (?) Wortgefechten - besonders die Stellen an denen die Storm-Jungs zusammen reiten (sorry für die Wortwahl) oder ein
Familientreffen, das sehr kitschig (und vorpubertär) die Personen agieren läßt. Trotzdem: Es macht Spass zu lesen und fühlt sich an, wie eine längere Episode der Fernsehserie.

Das ist gut - auch, wenn die Wortgefechte manchmal einen Fremdschäm-Faktor beinhalten. Aber, diese Art der Erzählweise macht das Buch sehr zügig und unterhaltsam zu lesen.

Denkt man nicht darüber nach, sondern will sich einfach nur unterhalten lassen... naja, das Buch soll ja auch unterhalten und sich nicht an Kleinigkeiten wie Glaubwürdigkeit, Wahrscheinlichkeit, 
Charakterentwicklung(en)  stören, ist es ein gutes Buch. 

Fazit:
Also, ein tolles Buch, wenn man sich leicht berieseln lassen möchte und Fan ist/die anderen Bücher kennt. Als "Einstiegswerk" in die Buchreihe ist das Werk nicht geeignet. Zum einen 
wegen der fehlenden Vorkenntnissen, zum anderen, weil es zu den schnulzigsten der Serie gehört. Es ist eine gute Fortsetzung, die es manchmal auf die Spitze treibt. 

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Heat Wave - Hitzewelle" von Richard Castle

Verbrechen oder doch die Leidenschaft
Mivolivor 5 Monaten

Vornweg: Ich liebe die Serie. Castle ist einer der besten Serien die ich gesehen habe. Gerade schau ich das alles von der ersten Staffel ab, weil ich im Fernsehen immer Mal welche ausfallen lassen habe.
Natürlich gibt es in jeder Krimiserie einen roten Faden, der von einer der Protagonisten abgeht. In diesem Fall Detektiv Head, oder auch in der Serie Becket. In dem Buch wird sie leidenschaftlicher dargestellt, als sie es in der Serie ist. Natürlich gibt es anzügliche Momente zwischen Ihr und dem Schriftsteller Castle, aber das Buch kommt natürlich auch aus Castles Phantasie :D

Der Schreibstil ist wie Castle selbst, mit Humor. Und gerade das liebe ich an ihm. Ich würde jetzt gerne den Autor loben, aber bis heute ist unklar, wer nun die Bücher schreibt, die in der Serie ein großes Thema sind. Ob nun der Schauspieler, der Castle spielt oder der Regisseur. Ich denke aber nicht das es jetzt irgendwann aufgelöst wird, da die Serie schon 2016 abgedreht wurde.

Ich weiss immer noch nicht wer 2 Nebenpersonen in dem Buch in Wahrheit die aus der Serie sind, weil ich die nie auseinanderhalten kann. :D

Man muss sich für die Reihe Zeit nehmen, um auch wirklich an dem Fall mitzurätseln. Doch bis zum Ende hatte ich nicht zu 100% einen Plan, wer der Mörder sein könnte. Man stellt natürlich jeder Person kurz in seinem Kopf als Mörder dar, aber man kann sich nie sicher sein. Am Ende war ich mir soooo sicher und habe gejubelt. Doch auf der nächsten Seite lag ich in der völlig falschen Richtung. Gemein :D

Ich würde diese Reihe jedem Krimibuch vorziehen. Jedes Buch behandelt genau einen Fall. Also ist ein Fall immer bis ins kleinste Detail durchgespielt. Eine Meisterleistung. Danke an den mysteriösen Autor/Autorin. Wer weiß, vielleicht liegen wir auch da wieder alle falsch. Höhö.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Die Uhr tickt - bei uns liegt der Roman schon auf dem Schreibtisch, frisch aus der Druckerei. Und in wenigen Tagen schon dürfte er auch in den Regalen und auf den Tischen jeder Buchhandlung, die was auf sich hält, zu finden sein - und wenn nicht, kann man sich Richard Castles ersten Roman beim freundlichen Buchhändler bzw. bei der netten Buchhändlerin problemlos bestellen lassen! Also, Fahrkarten ausdrucken, Platz nehmen und auf große Spurensuche gehen: Gemeinsam Richard Castles ersten Krimi lesen und kommentieren! Und es gilt natürlich: Wer das Ende verrät, kriegt eins übergebraten ...
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 429 Bibliotheken

auf 136 Wunschlisten

von 21 Lesern aktuell gelesen

von 17 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks