Richard Dübell Die Tochter des Bischofs

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(6)
(4)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Tochter des Bischofs“ von Richard Dübell

Aquitanien, im Frühjahr 1183. Raymond, Sänger und Geschichtenerzähler, ist auf der Suche nach einem Brotgeber. Seine letzte Hoffnung ist der Bischof von Poitiers, der ihm schließlich eine ungewöhnliche Aufgabe stellt: Raymond soll Fermin, den verschwundenen Assistenten des Bischofs wiederfinden. Als der erste Mord entdeckt wird, ahnt der Sänger, dass Fermin etwas damit zu tun hat, doch alle Indizien weisen auf Raymond selbst. Ihm wird klar, dass er in eine Sache verwickelt ist, die dramatischer ist als alle seine Geschichten.

Stöbern in Historische Romane

Tod an der Wien

Eine gelungene Fortsetzung um das rüstige Ermittlerduo Ernestine und Anton! Unterhaltsam, spannend und mit liebenswerten Figuren.

Betsy

Der Preis, den man zahlt

Zwar spannend, hinterlässt aber keinen bleibenden Eindruck

Pergamentrascheln

Die Farbe von Milch

Dieses Buch ist wieder einmal der Beweis, dass es keine 500 Seiten braucht, um eine berührende und tiefgehende Geschichte zu erzählen. Toll!

Ladyoftherings

Die Fallstricke des Teufels

Ein fantastisches Buch. Ich muss wissen, wie es weiter geht.

verruecktnachbuechern

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

spannend , historisch informativ, sympathischer Ermittler, uneingeschränkte Leseempfehlung

Lesewunder

Das Gold des Lombarden

Ein perfekter Start in die Welt von Aleydis

merlin78

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das Buch der Finsternis" von Richard Dübell

    Das Buch der Finsternis

    aba

    "Jede Stunde zählt", zischte der Meister. "Lauf um dein Leben!" Der Bestsellerautor Richard Dübell hat einen historischen Jugendroman um ein sehr gefährliches Buch geschrieben: Das Buch der Finsternis. Autor: der Teufel. In seinem zweiten Jugendbuch "Das Buch der Finsternis" beschäftigt sich Richard Dübell mit dem äußerst interessanten Thema über die Anfänge des Buchdrucks im 15. Jahrhundert und lässt seinen 14-jährigen Helden Quirin spannende aber auch gefährliche Abenteuer erleben. Zum Inhalt: 1486 im Kloster Admont. Der 14-jährige Quirin wird von seinem Meister, einem Buchdrucker, auf eine Mission geschickt: Er soll eine geheimnisvolle Truhe nach Salzburg zum Bischof bringen. Quirin ist entsetzt, als er in der Truhe das "Buch der Finsternis" findet. In diesem Buch, so heißt es, verzeichne der Teufel die Seelen, die nach dem Jüngsten Gericht in die Hölle kommen. Kann der Bischof den Bann des Buches brechen und so die verkauften Seelen befreien? Zum Autor: Richard Dübell wurde am 5. Oktober 1962 in Landshut, Niederbayern geboren. Er zählt zu den beliebtesten Autoren historischer Erzählungen in Deutschland. Sein Debüt veröffentlichte er 1999 mit dem Historienkrimi "Der Tuchhändler". Außerdem betätigt er sich auch als Grafiker und leitet eine Schreibwerkstatt. Für sein Werk wurde er unter anderem mit dem "Kulturförderpreis der Stadt Landshut" ausgezeichnet. Sein dritter Roman "Eine Messe für die Medici" schaffte es erstmals auf die Bestsellerliste. Richard Dübell lebt zusammen mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in der Nähe von Landshut. Hier geht es zur Leseprobe Zusammen mit dem Ravensburger Buchverlag suchen wir 25 Testleser, die gemeinsam eine Geschichte über die Kunst des Buchdrucks im 15. Jahrhundert und über ein dämonisches Buch lesen möchten. Wer sich bewerben möchte, antwortet bitte bis zum 19. November unter "Bewerbung/Ich möchte mitlesen" auf folgende Frage: Glaubt ihr, dass Bücher gefährlich sein können? Hattet ihr schon mal Angst vor einem Buch? Habt ihr euch dabei so gefürchtet, dass ihr aufhören musstet zu lesen? Ich fürchte mich jetzt schon vor euren Antworten! Und bitte nicht vergessen: Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme an der Diskussion in allen Leseabschnitten und zum Verfassen einer abschließenden Rezension.

    Mehr
    • 545
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks