Richard Dübell Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(8)
(10)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness“ von Richard Dübell

Eigentlich sind Franziska und Fynn ganz normale 12-jährige Zwillinge. Doch sie haben ein Geheimnis, das sie nur mit ihren Freunden Lena und Cornelius teilen: Sie sind Nachfahren von Eugène Vidocq, dem ersten Detektiv der Welt! Nachts schleicht sein ruheloser Geist sich in ihre Träume und bittet sie um Hilfe: Die Kinder sollen die letzten großen Rätsel der Welt lösen! Ihre erste Aufgabe führt sie nach Schottland zum sagenumwobenen Loch Ness.

Ist ganz in Ordnung gewesen.

— Blubb0butterfly
Blubb0butterfly

Spannende, schnelle Geschichte für Jungen und Mädchen.

— Sabine_Hartmann
Sabine_Hartmann

Turbulente, spannende Geschichte um Saurier, Loch Ness und Schottland, nicht nur für Jungen interessant.

— Tulpe29
Tulpe29

Findet heraus, ob es das Ungeheuer wirklich gibt! Mit spannenden Rätseln am Ende des Buches.

— Sancro82
Sancro82

Spannend bis zum Schluss

— lesemaus1981
lesemaus1981

Ein richtig tolles Leseabenteuer für Klein und Groß, das uns von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Super!

— BookHook
BookHook

Tolles Zeitreiseabenteuer mit vielen interessanten historischen Informationen

— black_horse
black_horse

"Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness" ist nicht nur ein Abenteuerbuch, sondern vielmehr ein aufregendes Gesamterlebnis für Jung und Alt.

— Anka2010
Anka2010

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Unterhaltsamer Plot, der einen in die verschiedensten Städte und Epochen entführt. Mit viel situativen Witz.

Siraelia

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • „Last Secrets. Das Rätsel von Loch Ness“ von Richard Dübell

    Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness
    Blubb0butterfly

    Blubb0butterfly

    06. September 2017 um 11:46

    Eckdaten12,99 €Band 1ISBN: 978-3-8339-3925-9Baumhaus Verlag (Bastei Lübbe Verlag)2015203 Seiten + 1 Seite Spielvorstellung + 2 Seiten BuchvorstellungenCoverDas Cover ist sehr passend und zeigt auch genau das, was man sich unter dem Titel vorstellt.Inhalt (Klappentext)Eigentlich sind Franziska und Fynn ganz normale 12-jährige Zwillinge. Doch sie haben ein Geheimnis, das sie nur mit ihren Freunden Lena und Cornelius teilen: Sie sind Nachfahren von Eugène Vidocq, dem ersten Detektiv der Welt! Nachts schleicht sich sein ruheloser Geist in ihre Träume und bittet sie um Hilfe: Die Kinder sollen die letzten großen Rätsel der Welt lösen! Ihre erste Aufgabe führt sie nach Schottland zum sagenumwobenen Loch Ness…MeinungAls ich zum ersten Mal von der Familien-Dino-Box gehört hatte, dachte ich mir, dass es das perfekte Buchpaket für meine Schwester. Denn sie liebt Dinos und verschlingt nahezu alles, was damit zu tun hat. Ich teile ihre Begeisterung nur bedingt. Es kommt auf das Buch und die Geschichte an.Bei diesem Buch muss ich sagen, dass ich es recht interessant fand und ich wissen wollte, wie hier mit dem Rätsel um Loch Ness umgegangen wird. Die Illustrationen fand ich schon einmal sehr schön und auch passend. Die Extras hinten im Buch habe ich erst entdeckt, nachdem mich andere darauf hingewiesen haben. Die finde ich sehr interessant und werde, wenn ich mehr Zeit habe, mit meiner Schwester mal Salzkrebschen züchten. ^^Inhaltlich fand ich es ganz in Ordnung. Gut fand ich, dass Fakten nochmal separat hinten aufgelistet wurden und es auch viele in der Geschichte zu finden waren. So wird den Kindern und Jugendlichen auf eine kreative Art spannende Fakten übermittelt.Ich finde es nur etwas blöd, dass die Kinder nach jedem abgeschlossenen Abenteuer ohne Erinnerungen wieder nach Hause kommen. Die Zeitmaschine ist übrigens cool! So eine Maschine hätte ich auch gerne! :D Ist es nicht doof, wenn die Kinder das Rätsel gelöst haben, aber nichts mehr davon wissen? Worin besteht dann der Sinn in dem Buch? Für mich persönlich war das Buch ganz in Ordnung, aber ich werde die weiteren Bände nicht lesen wollen, weil es für mich nicht so spannend ist.

    Mehr
  • Spannend

    Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness
    Sabine_Hartmann

    Sabine_Hartmann

    30. August 2017 um 11:54

    Die vier Freunde Lena, Cornelius und die Zwillinge Franzi und Fynn finden – als sie eigentlich mit ihren Eltern bei den Dreharbeiten für eine Reportage sind – im Lager eines Antiquitätenhändlers eine Zeitmaschine. Da die Zwillinge Nachfahren von Eugène François Vidocq sind, der als Begründer der Kriminalistik gilt und der erste Privatdetektiv war, können sie die Zeitmaschine in Gang setzen und bekommen auch eine Aufgabe gestellt. Eugène François Vidocq kann nicht „in Frieden ruhen“, solange gewissen Fragen, an denen er in seinem Leben gearbeitet hat, nicht gelöst sind. Beim Abenteuer, das sie ins frühe 20. Jahrhundert nach Schottland führt, ergänzen sich die Kinder mit ihren verschiedenen Charakteren, Stärken und Schwächen sehr gut. Das Abenteuer ist unglaublich spannend erzählt, die schillernde Figur des Eugène François Vidocq kommt gut herüber, auch die historischen Fakten rund um den Nessie-Hype werden hervorragend in die Handlung integriert, man fühlt sich an keiner Stelle belehrt. Ich habe das Abenteuer mit großem Vergnügen gelesen und auch die Schülerinnen und Schüler, denen ich das Buch ans Herz gelegt habe, haben positiv reagiert.

    Mehr
  • Schottland wartet

    Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness
    Tulpe29

    Tulpe29

    28. August 2017 um 18:14

    Spannung, Abenteuer und gruselige Momente bietet diese turbulente Geschichte um die munteren Zwillinge Franziska und Fynn, die zusammen mit ihren Freunden eine Art modernes Märchen erleben. Sie gehen auf eine unglaubliche Reise nach Schottland, um das Geheimnis von Loch Ness zu lüften.Dabei erleben sie manche Überraschung und geraten in gefährliche Situationen. Aber die mutigen Freunde lassen sich durch nichts abschrecken. Werden sie dafür belohnt? Immerhin stammen sie vom ersten Detektiv der Welt ab. Wenn das kein gutes Omen ist... Prima Ferienlektüre mit interessanten Details über die schottische Geschichte

    Mehr
  • Findet heraus, ob es das Ungeheuer wirklich gibt!

    Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness
    Sancro82

    Sancro82

    27. August 2017 um 18:33

    Franziska und Fynn sind eigentlich ganz normale Zwillinge. Allerdings haben sie ein Geheimnis, dass nur ihre Freunde Cornelius und Lena teilen. Die Zwillinge sind Nachfahren des ersten Detektiven der Welt, nämlich Eugene Vidocq. Sein ruheloser Geist schleicht sich nachts in ihre Träume und bittet sie um Hilfe. Sie sollen die letzten großen Rätsel der Welt lösen! Ihre erste Aufgabe führt sie nach Schottland zum sagenumwobenen Loch Ness...Die Geschichte hat einen sehr guten Schreibstil und das Buch selbst enthält viele Illustrationen. Außerdem sind am Ende des Buches mehrere Rätsel zur Geschichte zu finden, die meinem 10 jährigen Sohn sehr viel Spaß gemacht haben. Am besten haben uns die Zwillinge und Eugene Vidocq gefallen. Die Verbundenheit der beiden war echt toll dargestellt und Eugene hat die Szenerie oft sehr aufgelockert. Ein wirklich spannendes und witziges Buch für abenteuerlustige Kinder.

    Mehr
  • Abenteuer in Schottland

    Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness
    AnnaMagareta

    AnnaMagareta

    26. August 2017 um 16:43

    „Das Rätsel von Loch Ness“ ist der erste Band der „Last Secrets“-Abenteuerbuchreihe des deutschen Autoren Richard Dübel. Die 12-jährigen Zwillinge Franziska und Flynn sind Nachkommen des ersten Detektivs der Welt - Eugène Vidocq -, der ihnen im Traum erscheint und um ihre Hilfe bittet. So kommt es, dass sie gemeinsam mit ihren Freunden Lena und Cornelius mittels einer Zeitmaschine in das Jahr 1934 nach Schottland reisen, um das Rätsel um Loch Ness zu lösen. Dafür bleiben ihnen drei Tage, bevor sie mit der Zeitmaschinen wieder in die Gegenwart reisen müssen….Die Charaktere des Romans werden wunderbar detailreich beschrieben, so dass man fast das Gefühl bekommt, sie zu kennen. Die vier Kinder könnten kaum unterschiedlicher sein und ergänzen sich dadurch ausgesprochen gut. Die geschichtlichen Grundlagen des Buches hat der Autor interessant und altersgemäß dargestellt, so dass meine Kinder beim Lesen unbedingt noch mehr wissen wollten und wir uns im Anschluss an das Buch noch eine Menge historische Einzelheiten angelesen haben. Zu Beginn - noch bevor die eigentliche Geschichte beginnt – hat Richard Dübel einige Erklärungen und Aussprachehilfen zu den Namen gegeben, so dass Neugierde geweckt und der Einstieg leicht gemacht wurde. Die vielen Abenteuer und Prüfungen durch die die Protagonisten durch müssen, sorgen für Spannung und dafür, dass man immer weiterlesen möchte. Bei 43 recht kurzen Kapiteln geht immer mal schnell noch eines…. Die Gestaltung der einzelnen Seiten mit den vielen Illustrationen ist einfach toll, das lockert die Seiten auf und wenn einer vorliest, können die Nebensitzenden neugierig mit ins Buch schauen. Allein das Innencover sorgte bei uns schon für Gesprächsstoff, die vielen Details, die Lage von Loch Ness und die umliegenden Orten, so hatte man direkt Bilder im Kopf. Die Story selbst – eine Zeitreise – ist nicht wirklich neu, aber unterhaltsam und Richard Dübell ist es wieder einmal gut gelungen geschichtliche Details und historische Personen mit einzubauen, die bei meinen Kindern zu mehr Recherche geführt haben. Gedacht ist das Buch für Leser im Alter von 10 bis 12 Jahren und ich kann dies nach meinen Erfahrungen mit dem Buch nur bestätigen. Meine Kinder waren begeistert. Der Activity-Anhang mit den Rätseln macht einfach Spaß und wir fanden das Buch rundum gelungen. Der Wunsch nach den Folgebänden kam auch umgehend und von gibt es eine klare Leseempfehlung.  

    Mehr
  • Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness

    Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness
    Pixibuch

    Pixibuch

    22. August 2017 um 18:01

                                                                                                                                                                                                     DIE 12jährigen Zwillinge Fynn und Franziska sollen die Nachkommen eines der größten Detektive der ERDE sein.Eines nachts erscheint ihnen ein altER Mann.Er gibt ihnen den AUFTRAG; sie sollen das Rätsel um Loch NESS lösen und das Ungeheuer enträtseln. Sie beraten es mit ihren beiden besten Freunden und dann machen sich die 4 KINDER auf den WEG NACH Schottland. Was sie dort erleben,läßt einen die HAARE zu Berge stehen. Ein Buch für KINDER; DIE die GEFAHR LIEBEN.Und am ENDE gibt es ja dann für die LESER auch noch die Fluß?KREBSE. Ein wunderschönes BUCH; das auch den ERWACHSENEN gefällt.

    Mehr
  • Die Suche nach der Wahreit

    Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness
    lesemaus1981

    lesemaus1981

    15. August 2017 um 15:10

    Inhalt : 4 Kinder , eine Zeitmaschine und ein spannendes Rätsel ! Meinung : Die Geschichte vom Loch Ness wurde vom Autor in eine wirklich spannende Geschichte verpackt , mit echten Persönlichkeiten und natürlich einigen Fiktiven Fakten , ist es eine Runde Geschichte . Mein Sohn war von der Geschichte sehr gefesselt , 4 Kinder die ins Jahr 1934 reisen und dann auch noch in ein ihr völlig fremdes Land. Der Schreibstil ist für Kinder sehr gut geeignet und auch die Schriftgrösse gefällt mir . Die Geschichte ist durchgängig spannend geschrieben. Die Charaktere sind gut gewählt ,mir gefiel am meisten Cornelius , der etwas molligere Nerd der Gruppe. Etwas unsicher und ängstlich , ist er doch von großem Wert , was ihn Fynn, Lena und Franzi auch spüren lassen .In der Gruppe gibt es kein Konkurrenzkampf, sondern sie arbeiten als Team zusammen . Die Illustrationen sind sehr schön gemacht und lässt das Buch zusätzlich zum Leben erwachen. Das Cover hat von Anfang an überzeugt , die Gestaltung ist gerade für Jungs ein Hingucker . Richtig viel Spaß brachte uns der Anhang, mit einem Quiz rund um Schottland, Kreuzworträtsel und vieles mehr beschäftigt man sich noch etwas länger mit dem Buch . Fazit : Schottland steht auch schon länger auf unsere Reiseroute , wo wir natürlich auch mal zum Loch Ness fahren wollen . Ein tolles Buch für Jung und Alt .

    Mehr
  • Abenteuer in Schottland

    Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness
    badwoman

    badwoman

    13. August 2017 um 20:18

    Franzi und Fynn sind 12-jährige Zwillinge und verstehen sich fast ohne Worte. Die beiden verbringen viel Zeit mit ihren Freunden Lena und Cornelius. In den Träumen der Zwillinge taucht ein alter Mann auf, der behauptet, ein Urahn der beiden zu sein und nicht nur das: er war auch der erste Detektiv der Welt!  Und er hat eine Aufgabe für seine Nachfahren: sie sollen das Rätsel um das Ungeheuer von Loch Ness lösen. Das ist eine schwierige Herausforderung für die vier Freunde, aber sie stürzen sich mutig ins Abenteuer. „Last secrets Das Rätsel von Loch Ness“ ist ein spannendes Jugendbuch von Richard Dübell. Der Autor hat die Geschichte flüssig und in einer altersgemäßen Sprache geschrieben. Mit viel Fantasie wird ein Abenteuer beschrieben, dass die jugendlichen Leser mitzureißen vermag. Die Illustrationen von Max Meinzold sind in Grau und Schwarztönen gehalten und passen gut zum Abenteuer der Freunde. Im Anhang gibt es dann noch Rätsel zum Buch, eine erklärende Nachbemerkung des Autors und Urzeitkrebse samt Futter! Das alles ist sehr nett gemacht und schön kurzweilig.  Das Cover mit dem riesigen Ungeheuer und den vier Freunden davor sieht sehr gut und etwas furchteinflößend aus. Es macht neugierig auf dieses Buch – und auch auf die Nachfolgebände. Den Titel für die Reihe, „Last secrets“, finde ich gut und passend. Ich empfehle diesen Abenteuerroman gerne für Kinder ab 10 Jahren.

    Mehr
  • spannend und fantasievoll

    Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness
    MarTina3

    MarTina3

    12. August 2017 um 07:50

    Die Zwillinge Franziska und Fynn finden - zusammen mit ihren besten Freunden Lena und Cornelius - bei einem Antiquitätenhändler einen komischen Apparat. Danach passieren seltsame Dinge: Die Zwillinge träumen von Vidocq, einem Detektiv, der schon lange tot ist. Dieser bittet sie um Hilfe: Sie sollen das Rätsel um das Monster von Loch Ness lösen. Dazu müssen sie mit einer Zeitmaschine in die Vergangenheit reisen. Und damit starten sie in ein großes Abenteuer ...Meine Meinung:Ich habe die Geschichte meinem Neffen (7,5 Jahre) vorgelesen.Die Hauptpersonen der Geschichte sind die Zwillinge Franziska und Fynn und ihre Freunde Lena und Cornelius. Toll ist die Verbundenheit der Zwillinge. So wissen sie beispielsweise oft, was der andere sagen will, bevor er es ausspricht oder haben die gleichen Gedanken. Das fand mein Neffe bei ihren Träumen am Anfang der Geschichte sogar ein bisschen unheimlich. Dazu gesellen sich noch Cornelius, der fast alles weiß und die ein bisschen vorlaute Lena. Die vier sind ziemlich verschieden und trotzdem bzw. vielleicht auch deswegen allerbeste Freunde. Wir mochten zumindest alle. Einzig, dass Lena oft das Wort "ritz" verwendet, wenn sie etwas sehr toll oder interessant findet, fand ich etwas anstrengend. Meinen Neffen hat es aber nicht gestört.Mir hat anfangs eine kleine Beschreibung der Hauptpersonen gefehlt. Das finde ich nämlich bei Kinderbüchern immer sehr schön und hilfreich für die jungen Leser, da man schon vorab weiß, mit wem man es zu tun hat. Dann wäre der Start in die Geschichte für meinen Neffen vielleicht etwas übersichtlicher gewesen. Ansonsten waren wir aber begeistert. Die Geschichte rund um Nessie ist spannend, unterhaltsam und lustig. Vor allem Vidocq sorgte für den Humor in der Geschichte. Daneben waren wir sehr gespannt, welche Antworten die Kinder rund um Nessie wohl erhalten würden. Die Lösung war dann schon etwas schade, aber zumindest ist es eine plausible Erklärung. Es passt im Endeffekt alles gut zusammen.Der Schreibstil ist flüssig und anschaulich. Außerdem wird die Geschichte von tollen, schwarz-weißen Illustrationen begleitet, die den Text ein bisschen auflockern.Schön sind auch die kleinen Rätsel am Ende des Buches, die sich um die Geschichte drehen. Somit kann man gleich überprüfen, wie gut man aufgepasst hat. Außerdem wird hier noch kurz der Lebenslauf von Eugène Vidocq geschildert, was wir beide sehr interessant fanden.Fazit:Ein spannendes und fantasievolles Abenteuer. Von uns gibt es dafür 4,5 Sterne.

    Mehr
  • Ein spannendes Abenteuer in der Vergangenheit

    Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness
    BookHook

    BookHook

    03. August 2017 um 15:28

    Unsere Meinung:„Last Secrets – Das Rätsel von Loch Ness“ ist der erste Band einer mehrteiligen Abenteuerbuchreihe des deutschen Erfolgsautors Richard Dübell, der insbesondere für seine historischen Romane bekannt ist (u.a. die „Jahrhundertsturm-Serie“, „Pforten der Ewigkeit“ und „Der letzte Paladin“). Dass er auch junge Leser mit seinen historischen Romanen zu fesseln weiß, hat er bereits mit „Das Buch der Finsternis“ (auch sehr zu empfehlen!) und der „Viking Warriors“-Reihe bewiesen. In der neuen Serie „Last Secrets“ geht es um die vier Freunde Lena, Cornelius und die Zwillinge Franzi und Fynn (12), die im Speicher eines Antiquitätenhändlers eine alte Zeitmaschine finden. Bereits dieser Start ist derart spannend und atmosphärisch geschrieben, wie man es in Kinder- / Jugendbüchern selten findet. Meine beiden Jungs (6 & 9) waren vom ersten Kapitel an regelrecht gefesselt. Diese an sich schon faszinierende Grundidee des Zeitreisens kombiniert Richard Dübell gekonnt mit einer nicht minder faszinierenden und (vergleichsweise) eher weniger bekannten historischen Person des 18. / 19. Jahrhunderts, die einen extrem ungewöhnlichen Lebenslauf hatte (vom Kriminellen zum Kriminalist) und heute allgemein als „Erfinder“ der modernen Kriminaltechniken und des Berufsstands der Privatdetektive gilt: Eugène François Vidocq (1775 – 1857). Spätestens mit dieser schillernden Figur hatte der Autor meine beiden Jungs schon restlos für dieses Buch begeistert.Basierend auf dieser überzeigenden Grundidee entspinnt Dübell ein spannendes Abenteuer, das die vier Kids in die schottischen Highlands in das Jahr 1934 führt. Hier gilt es, im Auftrag von Vidocq das Geheimnis des Seeungeheuers Nessi aufzuklären. Um dies noch spannender zu machen, haben die Kids insgesamt nur weniger als drei Tage Zeit, bevor die Zeitmaschine wieder zurück in die Gegenwart reist - entsprechend hoch ist das Tempo! Wir haben die ganze Zeit mit den vier Kids mitgezittert, ob sie es wohl schaffen werden, hinter das Geheimnis von Loch Ness zu kommen. Gleichzeitig haben wir gespannt gelesen, wie das Leben damals so war – so ganz ohne Handy & Co. Hier merkt man eindeutig die „historische Kompetenz“ des Autors. So hat uns Richard Dübell durch ein spannendes und mehrfach überraschendes Abenteuer geführt, dass er am Ende auch zu einer Auflösung bringt, die ich als sehr „rund und passend“ empfunden habe, wenngleich sie auch ein bisschen traurig war.Eine weitere Stärke dieses Romans sind für mich die gelungenen Charaktere. Die vier Kids sind sehr ungleich und ergänzen sich prima, seien es die unzertrennlichen Zwillinge Franzi und Fynn, die forsche und etwas schräge Lena („Ich bin ein Freak“) oder auch Cornelius, der eher der Stratege als der Macher ist, der aber durchaus auch mal für die ein oder andere Überraschung gut ist. Hier wird sicherlich jeder junge Leser die passende Identifikationsfigur finden. Neben unseren vier jungen Protagonisten ist dem Autor auch die ambivalente Figur des zunächst sehr aufschneiderischen und selbstverliebten Vidocq hervorragend gelungen („lauter Kinder. Ich hasse Kinder.“), den Dübell mit dieser fiktiven Geschichte an einem Wendepunkt seines Lebens portraitiert. Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig zu lesen, auch für junge Selbstleser (abgesehen von schwierigen Schottischen Namen), und passt sowohl sehr gut zur Zeit als auch zum atmosphärischen Setting. Flotte Sprüche („Die kommen garantiert aus Schweden! Aus einem Kaff namens Wikipedia. Wo die Wikinger herkommen“) und humorvolle Situationen (wenn z.B. der zukünftige Meisterdetektiv mit Karacho durch eine Hecke und in einen Heuhaufen radelt) sorgen beim Lesen dabei immer wieder für Schmunzler und durchaus auch laute Lacher, nicht nur bei den Kids. Abgerundet wird dieses tolle Leseabenteuer von zahlreichen, sehr stimmigen und atmosphärischen Illustrationen, deren Betrachtung viel Spaß macht. Und selbst nach dem Ende der Geschichte geht die Unterhaltung für die Leser noch weiter, denn im Anhang folgen noch viele tolle Extras: Interessante Nachbemerkungen des Autors über die historischen Hintergründe, ein schönes Quiz („Vidocqs Trainingscamp für Nachwuchskräfte“ / wie bei „Antolin“), ein kurzes Portrait des historischen Eugéne Francois Vidocq und mehrere Rätsel sowie ein „Geheimbotschaft-Alphabet“, das gleichzeitig neugierig auf den zweiten Band dieser Reihe macht („Das Geheimnis von Atlantis“).FAZIT:Ein richtig tolles Leseabenteuer für Klein und Groß, das uns von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Super!

    Mehr
  • Last Secrets 1

    Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness
    Tapsi0709

    Tapsi0709

    25. July 2017 um 06:59

    Wow, was für ein tolles Buch. Ich liebe ja schon seit jeher die Legende von Nessie und habe auch schon von der Theorie gehört, das sie ein Plesiosaurus sein soll und wenn ich ehrlich bin, hat mich diese Theorie überzeugt.Das Buch ist wunderbar einfach geschrieben und sehr gut verständlich. Die Illustrationen sind sehr gut gelungen und lockern das Buch sehr schön auf, was vor allem bei einem Kinder- und Jugendbuch wichtig ist. Wenn meinen Kindern das Buch auch so gut gefällt wie mir, werde ich ihnen die anderen beiden Bände auch kaufen, da ich denke das sie genauso spannend sein werden.Man kann wunderbar in eine andere Welt eintauchen und wird selbst zum Abenteurer. Ich kann dieses Buch einfach nur weiterempfehlen, es ist super.Ein ganz besonderes Highlight sind im Anschluss des Lesens die Rätsel und die Quizfragen, damit kann man wunderbar sein Wissen rund um die Geschichte, über Nessie und um den Deketiv Vidoq testen. 

    Mehr
  • Nessi und Vidocq, eine interessante Mischung

    Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness
    black_horse

    black_horse

    17. March 2016 um 23:30

    Dieses Buch ist das erste Kinderbuch des Autors, der schon viele historische Romane geschrieben hat. Und natürlich entführt er die jungen Leser auch in diesem Werk in die Vergangenheit. Die Leser lernen mit den Zwillingen Fynn und Franzi und ihren Freunden Lena und Cornelius Eugène Vidocqs Geist kennen und reisen mit einer Zeitreisemaschine ins Jahr 1934. Zusammen mit dem jungen Vidocq versuchen sie dem Geheimnis von Nessie auf die Spur zu kommen.Dübell ist es sehr gut gelungen rund um die Sichtung des Monsters eine spannende Geschichte zu weben, die auch viele geschichtliche Details enthält. So sind sowohl R.K. Wilson als auch Marmaduke Wetherell historische Personen, die 1934 auf Nessie-Jagd gingen.Die Zeitreisemaschinen-Geschichte ist dafür recht fantastisch, aber ermöglicht auch gleich noch den Bogen zu Eugène Vidocq, der aus dem 18. Jahrhundert in die Zukunft reist. Das Buch ist auch sehr schön illustriert. Schon das Cover ist ein Hingucker. Auf dem Innencover wird mit vielen Details die Lage von Loch Ness, den umliegenden Orten und von Urquhart Castle dargestellt. Auch der Text ist sehr schön mit passenden Zeichnungen illustriert, die oft auch wie schwarz-weiß-Fotografien wirken.Am Ende des Buches gibt es noch Rätselseiten und Hintergrundinformationen zu Vidocq, dem Kriminellen, Gründer der französischen Kriminalpolizei und erstem Detektiv.Ein rundum gelungenes Buch, das junge Leser ab 9 Jahren, Mädchen wie Jungen, begeistern wird.Wir würden uns sehr freuen, die vier Freunde und Vidocq auf weiteren Abenteuern begleiten zu dürfen.

    Mehr
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • Dieses Buch ist ein Erlebnis!

    Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness
    Anka2010

    Anka2010

    11. January 2016 um 10:26

    Bevor wir uns näher mit dem Inhalt beschäftigen, möchte ich euch von der besonderen und sehr ansprechenden Aufmachung dieses Buches erzählen. Ich kann mich noch ganz genau an den Moment erinnern, in dem ich das Buch ausgepackt und staunend in den Händen gehalten habe. Das farblich großartig gestaltete Coverbild, welches sich einmal komplett ums ganze Buch zieht, weckte in mir direkt die Abenteuerlust, sodass ich gar nicht anders konnte, als sofort einen Blick ins Innere des Buches zu werfen. Das Vorsatzpapier ziert eine alte Karte von Schottland aus dem Jahre 1934. Auf dieser Karte liegen ein Schwarz/Weiß- Foto eines Ungeheuers, ein alter Fotoapparat, eine Zeitung sowie ein Schifffahrtsbillet. Blättert man weiter, befindet man sich direkt am Schottischen Loch Ness - zumindest suggeriert das die Zeichnung. Zudem bekommen wir ein paar kleine Erklärungen zu den schottischen Namen und ihrer Aussprache mit auf den Weg, was ich unheimlich gelungen finde. Das erste Kapitel trägt den Titel "Die Zeitmaschine" und wird durch eine schöne Illustration unterstützt. So viel zum ersten Blick ins Buch, wobei ich wirklich noch lange so weitermachen und über die tolle Aufmachung schwärmen könnte... na, vielleicht ganz sicher kommen wir später noch mal darauf zurück. Denn nicht nur die Optik hat etwas zu bieten, sondern auch der Inhalt.Die vier Freunde Franziska, Fynn, Lena und Cornelius ahnen noch nicht, dass ihnen ein großes Abenteuer bevorsteht, als die Zwillinge Franziska und Fynn eines Nachts von ihrem Ur-ur-ur-(...)-ur-Großvater träumen. Es ist kein Geringerer als Eugène Vidocq, der erste Detektiv der Welt, der seine Nachfahren um einen Gefallen bittet. Als ruheloser Geist muss er umherstreifen, da er die letzten großen Rätsel der Welt nicht lösen konnte. Hier kommen die vier Freunde ins Spiel, die natürlich ein aufregendes Abenteuer wittern und sich von ihrem Vorfahr mithilfe einer Zeitmaschine in die Vergangenheit katapultieren lassen. Ihre erste Aufgabe führt sie nach Schottland an den berühmten Loch Ness, um dort das Rätsel um das Ungeheuer, welches im See leben soll, zu lösen. Schon als Kind habe ich solche Abenteuergeschichten unheimlich gern gelesen und auch als Erwachsene greife ich noch gern zu diesen Büchern, wenn die Geschichten so spannend und interessant erzählt werden, wie diese. Beim Lesen habe ich mich den jungen Nachwuchsdetektiven angeschlossen, dabei merkwürdige Gestalten kennengelernt und viel über den sagenumwobenen See erfahren. Immer wieder habe ich mir selbst die Frage gestellt, was es wohl mit Nessie auf sich hat. Was lauert da in den Tiefen des Sees? Gibt es das Ungeheuer etwa wirklich und was macht der Autor aus diesem Rätsel? Welche Erklärungen wird er finden? Doch bis all diese Fragen beantwortet wurden, war es noch ein langer Weg. Auf diesem Weg lernte ich die vier Freunde ein bisschen besser kennen. Alle vier haben unterschiedliche Eigenschaften, die sie auszeichnen. Der Autor zeigt hier klare Unterschiede auf, im selben Atemzug beweist er aber auch sehr schön, dass genau diese Unterschiede die Gruppe so stark machen. Ob die vier Freunde auf des Rätsels Lösung kommen und ob sie dem alten Eugène Vidocq helfen können, das verrate ich natürlich nicht. Findet es selbst heraus, es lohnt sich. Richard Dübell ist mit "Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness" ein spannender, abenteuerlicher und unheimlich interessanter Reihenauftakt gelungen. Ich bin mir sicher, dass er nicht nur viele junge Leser, sondern auch ältere Büchereulen begeistern kann. Da die Truppe aus Mädchen und Jungs besteht, werden sich sowohl junge Leserinnen als auch junge Leser mit den mutigen Nachwuchsdetektiven identifizieren können. Mich hat fasziniert, dass der Autor viele wahre Begebenheiten, Fakten und Personen in seine fiktive Geschichte eingebaut hat. So habe ich hin und wieder das Buch zur Seite gelegt und mich an den Laptop gesetzt, um den ein oder anderen Namen zu googeln. Am Ende erklärt Richard Dübell in einer Nachbemerkung noch einmal, was genau erfunden ist und was den Tatsachen entspricht. Außerdem finden wir im Anschluss an die Nachbemerkung weiterführende Infos zu Eugène Vidocq (den es tatsächlich gab) sowie "Vidocqs Trainingscamp für Nachwuchsdetektive", einen Rätsel- und Quiz-Fragebogen für die jungen Leserinnen und Leser. Auf den letzten Seiten wartet auf sie noch ein ganz besonderes Highlight. Mit den beiliegenden Salzkrebschen-Eiern und dem Salzkrebschen-Futter können sie sich ihre echten, eigenen Urzeitkrebschen züchten. Wie genau das funktioniert wird ebenfalls ausführlich beschrieben. Ich bin wirklich angetan von dieser originellen Idee, die ganz bestimmt für viel Freude und Spannung in manchem Kinderzimmer sorgen wird. Das Einzige, das mir nicht ganz so gut gefallen hat, ist die Sprache. Hier konnte ich eindeutig die literarische Herkunft des Autors herauslesen, denn Richard Dübell wurde durch seine historischen Romane bekannt. Dass er hauptsächlich für erwachsene Leserinnen und Leser schreibt, ist mir in diesem Kinderbuch sofort aufgefallen. Meines Empfindens fehlen der Sprache und Erzählweise ein Spritzer Leichtigkeit und Frische. Damit meine ich nicht solche Ausdrücke wie "ritz" und "cool", die durchaus im Lauf der Geschichte mehrfach fallen, sondern vielmehr eine gewisse Leichtigkeit, ein bisschen mehr Elan und Pepp. Für Kinder, die gern und viel lesen, wird das kein Problem sein, ich könnte mir jedoch vorstellen, dass lesefaulere Kids mit diesem Buch (trotz der genialen Beigabe und der tollen Aufmachung) nicht ganz so viel Freude haben. Dies ist aber bloß eine Vermutung, die ich aus eigenen Erfahrungen aufstelle. Trotzdem hatte ich eine spannende Lesezeit! "Last Secrets - Das Rätsel von Loch Ness" ist nicht nur ein Abenteuerbuch, sondern vielmehr ein aufregendes Gesamterlebnis für Jung und Alt. Aufgrund der vielen wahren Fakten bietet das Buch, neben einer fesselnden Geschichte, auch ein bisschen Hintergrundwissen im Bereich Geschichte und Erdkunde, welches den Kindern beim Lesen leicht vermittelt wird. Die schönen Illustrationen und Fotos unterstützen die Geschichte und bieten immer wieder die Möglichkeit, eine Lesepause einzulegen und auf Entdeckungsreise zu gehen.Schon jetzt freue ich mich sehr auf den zweiten Band dieser Reihe und bin gespannt, welches Rätsel unsere 4 Nachwuchsdetektive dann lösen müssen.

    Mehr
  • Gewinnt die 15 Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams aus dem Jahr 2015!

    Lua und die Zaubermurmel
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Vorweihnachtszeit ist doch die schönste Zeit im Jahr für tolle Buchempfehlungen, oder? Da es ja schon eine kleine Tradition geworden ist, möchten wir vom LovelyBooks Team euch auch 2015 wieder unsere Lieblingsbücher des Jahres empfehlen und einen von euch sogar mit einem Buchpaket, das alle 15 Bücher enthält, glücklich machen! Bevor es mit den einzelnen Lieblingsbüchern losgeht, möchten wir euch aber ein wunderbares Kinderbuch ans Herz legen, das uns alle bezaubert hat und das Klein und Groß mit seiner berührenden Geschichte in seinen Bann zieht! "Lua und die Zaubermurmel" ist unser gemeinsamer Buchtipp für das Jahr 2015. Unsere Buchempfehlungen: 1. kultfigur empfiehlt: "Unterwerfung" von Michel Houellebecq Ein hochinteressantes Gedankenspiel zum schlummernden Konfliktpotential in unserer Gesellschaft und der Anpassungsfähigkeit des Einzelnen. Zeitlos und aktuell zugleich. Für mich ein geniales Buch, gerade weil es stellenweise auch banale und langweilige Seiten hat - denn so sind wir Menschen nunmal. 2. Daniliesing empfiehlt: "Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel" von Bradley Somer Ein Goldfisch fällt aus dem 27. Stock - vorbei an den vielen Fenstern des Hochhauses und den Geschichten der Menschen dahinter. Gekonnt verknüpft Bradley Somer die einzelnen Schicksale dieser Menschen - mal ganz gewöhnlich, mal total abstrus und verbindet sie zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk, das man in dieser Form bestimmt noch nicht gelesen hat! Genial! 3. TinaLiest empfiehlt: "Im Frühling sterben" von Ralf Rothmann Ralf Rothmann hat mich mit seinem sprachlich sehr beeindruckenden Roman "Im Frühling sterben" aus einer Leseflaute geholt: Ich habe ebenso gebannt wie erschüttert von den Erlebnissen des Protagonisten Walter während der letzen Monate im zweiten Weltkrieg gelesen & auch nach dem Lesen hat mich der Roman nicht so schnell losgelassen. Ein beeindruckendes, leises und sehr starkes Buch! 4. doceten empfiehlt: "Chaos" von David Mitchell In "Chaos" erzählt David Mitchell in neun Geschichten über den freien Willen des Einzelnen in einer deterministisch-chaotischen Welt - nicht das kleinste Thema für einen Debütroman. Nahezu mikroskopisch klein sind jedoch oft die verbindenden Elemente zwischen den Geschichten, bis sie sich in ein großes Ganzes fügen, das wir wohl Leben nennen. Wer die Erzählweise aus dem bekannteren "Cloud Atlas" mag, wird auch von "Chaos" begeistert sein - ich bins! 5. Malista empfiehlt: "Die schönste Art, sein Herz zu verlieren" von Mamen Sánchez Es gibt Bücher, die liest man und am Ende waren sie gut. Und es gibt Bücher wie Mamen Sanchez' "Die schönste Art sein Herz zu verlieren", erschienen im Thiele Verlag, welches einen auf eine Reise mitnimmt, die niemals enden soll! Die Faszination des Buches liegt in den pointierten Beschreibungen der Protagonisten, ihrer Herkunft und ihrer Lebensstile, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Unbedingt lesen! 6. ValerieLiebtLesen empfiehlt: "Das achte Leben (Für Brilka)" von Nino Haratischwili Ich habe das Familienepos dieses Jahr im Sommerurlaub in Portugal gelesen und war vom ersten Moment an gefesselt von dieser spannenden Geschichte rund um acht beeindruckende Frauenfiguren. Die 1200 Seiten habe ich verschlungen und danach war ich fast ein wenig wehmütig, dass die Geschichte "schon" rum war. Grandios! 7. Sophia29 empfiehlt: "Das Geheimnis des weißen Bandes" von Anthony Horowitz In diesem Jahr bin ich auf den Sherlock Holmes-Geschmack gekommen. Deswegen zählt „Das  Geheimnis des weißen Bandes“ von Anthony Horowitz zu meinen absoluten Lesehighlights 2015. Die ersten Seiten dieses Buches haben ausgereicht, um mich voll und ganz in seinen Bann zu ziehen:   London im November 1890 – der unvergleichliche Detektiv Sherlock Holmes und sein alter Freund Dr. Watson setzen alles daran, das Geheimnis um „Das weiße Band“ schnellstmöglich zu lüften, um   weitere Morde zu verhindern. Ich habe die beiden wirklich gerne auf ihrer Verfolgungsjagd begleitet und von Seite zu Seite mehr der Auflösung dieses dubiosen Falls entgegengefiebert. Dieses Buch bietet nicht nur durch und durch sympathische Protagonisten und einen einzigartigen Stil des Autors, sondern garantiert vor allem auch Spannung bis zum Schluss. 8. HannaBuecherwurm empfiehlt: "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss Lasst euch nicht vom schleppenden Anfang des Buches trügen! Sobald ihr diesen einmal hinter euch habt, wird euch das Buch vollkommen fesseln und bis zur letzten Seite nicht mehr loslassen. Vor allem der originelle Schreibstil macht dieses Buch aus, macht euch darauf gefasst, wiederholt in Lachen ausbrechen zu müssen. Das Buch ist der Auftakt zu einem fantastischen Fantasy-Epos, auf dessen Fortsetzung ich nun richtig gespannt bin! 9. aba empfiehlt: "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie Gegen Ende des Jahres nur ein Lieblingsbuch zu nennen, fällt einem oft schwer, wenn fast jedes gelesene Buch diese Auszeichnung verdienen könnte. Dieses Mal ist es bei mir nicht so, ich musste keine Sekunde lang überlegen, die Entscheidung stand schon im Frühjahr fest. "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie ist mein absolutes Lieblingsbuch aus 2015. Für so viel Leidenschaft, so konsequente und menschliche Charaktere, und eine glaubhafte und spannende Entwicklung habe ich dieses Buch sehr geliebt. 10. Kathycaughtfire empfiehlt: "Wer die Nachtigall stört ..." von Harper Lee Eines der Bücher, das man in seinem Leben unbedingt gelesen haben sollte. Es ist ein Klassiker der amerikanischen Literatur, aber einer, den man schlichtweg lieben muss. Die Geschichte ist wunderschön, die Botschaft nach wie vor eine unglaublich wichtige und Harper Lee eine grandiose Autorin. 11. markusros empfiehlt: "Vom Inder, der auf dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden" von Per J. Andersson Das Buch und speziell der so mutige Pikay haben mir die eigene Lust am Abenteuer und an fernen Ländern nicht nur in den Lesestunden zurückgebracht. Ich bewundere den Mut, sich aus Überzeugung für eine Sache in Situationen zu begeben, ohne vorher alle Eventualitäten intellektuell durchdacht und durchdrungen zu haben. 12. Tree_Trunks empfiehlt: "Altes Land" von Dörte Hansen Für mich ist "Altes Land" von Dörte Hansen eines der besten Bücher 2015 gewesen. Die Geschichte beschreibt die kleinen Wunden, die sich die Generationen einer Familie gegenseitig zufügen können und erzählt von der Bürde der Vergangenheit. Gleichzeitig hat Dörte Hansen einen tollen Humor, der mich wirklich laut zum Lachen gebracht hat und der von einer ungetrübten Menschenkenntnis zeugt. Ein großartiges Buch über menschliche Stärken und Schwächen! 13. Tasmetu empfiehlt: "Ich bin Malala" von Malala Yousafzai Dieses Buch war so viel mehr als das, was ich erwartet habe und ließ mich tief berührt und nachdenklich zurück. Es ist die Geschichte des Swat Lands, es ist die Geschichte der Taliban, des Islams, es ist die Geschichte ihres Dorfes, ihrer Eltern, ihrer Freunde, ihrer Heimat, ihrer Flucht. Sympathisch, aufrüttelnd, aktuell. 14. nordbreze empfiehlt: "Bora" von Ruth Cerha Die Frankfurter Verlagsanstalt sollte dieses Buch nur zusammen mit einem Flugticket nach Kroatien verkaufen. Obwohl ich schon immer eine Wasser-Sehnsucht hatte, war diese noch nie so stark wie beim Lesen von "Bora". Ich möchte auch eine Insel erkunden, klettern, schwimmen, Wein trinken (ich mag gar keinen Wein ..) und Fisch essen. Ruth Cerha beschreibt das Inselleben einfach, alltäglich, aber trotzdem prägnant, so dass man das Gefühl hat, schon einmal dort gewesen zu sein (was ich für mich ausschließen kann. Ich war noch nie in Kroatien). Hinzu kommen mit Mara und Andrej zwei unaufdringliche Protagonisten, deren Liebesgeschichte so dezent aufgestellt ist, eigentlich will ich das gar nicht Liebesgeschichte nennen. Zwischen den beiden herrscht einfach eine große Vertrautheit, die ohne große Worte auskommt. Seid ihr neugierig auf unsere 15 Lieblingsbücher 2015 geworden? Dann habt ihr bis einschließlich 6. Januar Zeit, bei der Verlosung eines tollen Buchpakets mit allen 15 Büchern mitzumachen. Jetzt müsst ihr uns über den "Jetzt bewerben"-Button ganz oben nur noch folgendes verraten und dann seid ihr dabei: Da wir selbst immer so gerne Bücher verschenken, würden wir von euch gern wissen, welche Bücher ihr dieses Jahr zu Weihnachten verschenkt und wieso ihr euch für genau diese entschieden habt? Welche sind eure Buchgeschenktipps des Jahres? Wir wünschen euch ein wunderschönes Weihnachtsfest & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Mehr
    • 990
  • weitere