Richard David Precht

(1.077)

Lovelybooks Bewertung

  • 1797 Bibliotheken
  • 25 Follower
  • 136 Leser
  • 147 Rezensionen
(279)
(434)
(264)
(71)
(29)
Richard David Precht

Lebenslauf von Richard David Precht

Richard David Precht, geboren am 8. Dezember 1964 in Solingen, ist Schriftsteller, Publizist, Essayist und Philosoph. Er ist bekannt geworden als Autor sehr erfolgreicher populärwissenschaftlicher Bücher, die sich mit philosophischen Themen befassen und sie mit der modernen Wissenschaft verknüpfen. Richard David Precht ist der Sohn des Industriedesigners Hans-Jürgen Precht. Nach dem Abitur am Solinger Gymnasium Schwertstraße beginnt er ein Studium der Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Köln. 1994 erlangt er bereits als 30-jähriger den Doktorgrad im Fach Germanistik mit einer Arbeit über Robert Musil. Er arbeitet von 1992 bis 1995 als Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Köln. Einer Universitätskarriere hätte eigentlich nichts im Wege gestanden, sie wäre aber Precht zu langweilig geworden. Er begeistert sich für das Schreiben und kann 1997 dank des „Arthur F. Burns Fellows“ bei der Chicago Tribune arbeiten. 1999 erhält er das Stipendium der journalistischen Heinz-Kühn-Stiftung. 2000/2001 wird er Stipendiat am Europäischen Journalistenkolleg in Berlin. 2001 wird ihm der Publizistik-Preis für Biomedizin verliehen. Richard David Precht schreibt auch zahlreiche Essays für deutsche Zeitungen und Zeitschriften, wie die DIE ZEIT, FAZ, Frankfurter Rundschau und den Deutschlandfunk. Von 2002 bis 2004 arbeitet er als Kolumnist bei der Zeitschrift „Literaturen“. Von 2005 bis 2008 ist er freier Moderator der WDR-Sendung „Tageszeichen“, das vormals unter dem Namen „Kritisches Tagebuch“ bekannt war. Precht lebt in Köln und in Luxemburg. Er ist mit der Luxemburgerin Caroline Mart, der Fernseh-Moderatorin und stellvertretenden Chefredakteurin von RTL Télé Lëtzebuerg, verheiratet. Er hat einen Sohn und drei Stiefkinder. Prechts Promotion trägt den Titel „Die gleitende Logik der Seele. Ästhetische Selbstreflexivität in Robert Musils <<Der Mann ohne Eigenschaften>>“. 1997 verfasst er das Buch „Noahs Erbe“, mit dem er sich mit den ethischen Problemen im Verhältnis von Mensch und Tier beschäftigt. Er setzt dessen Bedeutung dabei in Kontext mit Philosophie, Religion und Kultur. 1999 veröffentlicht er zusammen mit seinem Bruder Georg Jonathan das Buch „Das Schiff im Noor“. Es handelt sich dabei um einen detektivischen Bildungsroman. 2003 publiziert er den Nachwende-Roman „Die Kosmonauten“, der das Schicksal von Sergej Krikaljow, dem letzten Kosmonauten der Sowjetunion, parallel zu einer Berliner Liebesgeschichte erzählt. Prechts autobiographisches Buch „Lenin kam nur bis Lüdenscheid“ erhält sehr gute Kritiken. Das Buch schildert seine Kindheit in einer linksorientierten, DKP-nahen Familie. 2007 wird das Buch mit Unterstützung des WDR, SWR und der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen sogar verfilmt. Der Film erreicht in deutschen Programmkinos 2008 mehr als 20.000 Zuschauer. 2007 veröffentlicht er „Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?“ Es ist sein bisher erfolgreichstes Buch und verkaufte sich bislang etwa 700.000 Mal. Es handelt sich bei dem Werk um eine populärwissenschaftliche Einführung in die Philosophie, die mit neuesten Ergebnissen aus der Hirnforschung, Psychologie und Humanbiologie ergänzt wird. Es gelangt sogar auf den ersten Platz der Spiegel-Bestsellerliste und ist das erfolgreichste Sachbuch des Jahres 2008. Sein jüngstes Werk ist „Liebe. Ein unordentliches Gefühl“. Mit dem Werk versucht er das Phänomen der Liebe mit kulturellen wie auch biologischen Aspekten zu erklären. Am 1. Oktober 2009 erscheint eine Neuauflage des Romanes „Die Kosmonauten“.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.