Richard Dawkins

 4,2 Sterne bei 434 Bewertungen
Autor von Der Gotteswahn, Das egoistische Gen und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Richard Dawkins, 1941 geboren, ist Evolutionsbiologe. Von 1995 bis 2008 hatte er den Lehrstuhl für Public Understanding of Science an der Universität Oxford inne. Sein Buch Das egoistische Gen gilt als zentrales Werk der Evolutionsbiologie. Seine Streitschrift Der Gotteswahn ist ein Bestseller.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Richard Dawkins

Cover des Buches Der Gotteswahn (ISBN: 9783548376431)

Der Gotteswahn

 (220)
Erschienen am 11.08.2016
Cover des Buches Das egoistische Gen (ISBN: 9783642553905)

Das egoistische Gen

 (41)
Erschienen am 10.07.2014
Cover des Buches Geschichten vom Ursprung des Lebens (ISBN: 9783548373010)

Geschichten vom Ursprung des Lebens

 (27)
Erschienen am 01.12.2009
Cover des Buches Die Schöpfungslüge (ISBN: 9783548374277)

Die Schöpfungslüge

 (21)
Erschienen am 12.01.2012
Cover des Buches Der blinde Uhrmacher (ISBN: 9783423344784)

Der blinde Uhrmacher

 (17)
Erschienen am 01.05.2008
Cover des Buches Der entzauberte Regenbogen (ISBN: 9783644000711)

Der entzauberte Regenbogen

 (14)
Erschienen am 05.10.2009
Cover des Buches Der Zauber der Wirklichkeit (ISBN: 9783550088506)

Der Zauber der Wirklichkeit

 (10)
Erschienen am 26.10.2012
Cover des Buches Gipfel des Unwahrscheinlichen (ISBN: 9783499624520)

Gipfel des Unwahrscheinlichen

 (7)
Erschienen am 23.09.2008

Neue Rezensionen zu Richard Dawkins

Cover des Buches Atheismus für Anfänger (ISBN: 9783550200441)
Georg333s avatar

Rezension zu "Atheismus für Anfänger" von Richard Dawkins

Wer HOCH steigen will, muß zuerst tief fallen (geistig & seelisch)! Heißt es; Vielleicht hat sich Dawkins' unsterbliche (!) Seele Beides vorgenommen? (Seinem rational-atheistischem Kopf-Verstand noch unbewußt)
Georg333vor 6 Monaten

1) Fazit: (Letzte Änderung 16.12.23, © Georg Sagittarius)
a) "Ich bin leidenschaftlich an der Frage interessiert, ob es wirklich einen Gott gibt...!" (Dawkins: "Falls ich Gott treffe wenn ich sterbe...": yt bei 2:54); Egal ob Dawkins mehrfach getätigte Aussage ehrlich wa(h)r oder nicht, er wird eine Antwort zweifach bekommen, sofern er a) in Kürze erlebt:
a1) mindestens eine indirekte, v.a.durch den sehr großen, prophezeiten "Feind aus den Lüften", der den 3. Weltkrieg zwangsweise beenden wird (m.E. ca. ein Vierteljahr nach dessen Beginn 2026!)
a2) eines wahrscheinlich erst jenseitigen Tages in seinem unendlichen (!) Leben wird er eine (zweite) Antwort sowie Einsicht & Beweis  bekommen! Das ist unvermeidlich bei jedem Menschen in dieser vergänglichen Hilfs-Matrix oder in der jenseitigen perfekten Matrix (MATRIX)! ;-)

b) "Jedes Schlechte hat sein Gutes!" Dies ist nicht nur ein Spruch, dessen tiefe Weisheit & Wahrheit schwer zu akzeptieren ist für die Meisten, v.a. für die, die Schlechtes erfuhren (Schweres wie Krieg, Krankheit, Theodizee-Problem), er trifft auch zu auf den nichtguten, teil perversen Teil Dawkins & seiner veröffentlichten Werke! Letztlich auch laut Christus (siehe Lorber!) auf die "Gefallene Schöpfung", ihre Verursacher einschließlich des endzeitlich extrem bedeutsamen rebellischen Trägers luziden, also nicht durchsichtigen Lichtes ;-) sowie ihre Bestandteile & Bewohner (einschließlich uns Menschen als In-Karnierte)! Dieses, unser physisches Universum, ist der dritte Seinszustand des Absoluten Geistes (= GEIST) als "Luft" =geistig, "Wasser"=ätherisch, seelisch & "Eis"=Materie. Sich mit den sehr lebenswichtigen "Entsprechungslehren" zu berschäftigen, ist Teil einer wahren Philo-SOPH-ie, der höheren "LIebe" zum "grenzenlosen LICHT" (althebräisch: אֵין סוֹף‎ ʾēn sōf / Ein_Sof /Ain Soph), dem GEIST-FEUER, der unglaublichen MATRIX des UNIVERSUMS!

c) Der un-n-O(H)R--mal-e (s.u.) Vorspann meiner Rezension zur komprimierten Version von "Der Gotteswahn" für junge Leser soll in aller Kürze aufmerksam machen als auch Ursachen & Konsequenzen andeuten von Irrwegen. Irrwege
c1) vom teils zu Recht kritisierenden (Kirchen, Theologen), aber andererseits teils demagogischen, GEISTIG gesehen Wahn-sinnigen Dawkins (Positives siehe 1h)
c2) seiner (potenziellen) Anhängerschaft (Jugendliche hier als Leser-Hauptzielgruppe & m.E. "letzte Generation", was gesetzlich Mündige betrifft!)
c3) seiner MangelGEIST-verwandten Autoren-Kollegen (z.B. Osho, Henning Genz, Thomas K. Luther)
c4) eines Großteils (n-OR-male) der immer stärker entartenden irdischen Menschheit! Sieh gemäß Anhang-Bücher die weltweit beste geistige Literatur von Bertha Dudde, M. Kahir,  Gerd Gutemann, Jakob Lorber, Kurt Eggenstein, Walter Lutz...)!

d) Der Krug geht solange zu Wasser, bis er bricht! Unverhofft kommt oft! Vorbeugen ist beßer als hintenüberfallen!
Daß wir im bedeutendsten & zugleich letzten Zeitraum der jetzigen Menschheit (m.E. 2025--2033!) gleich mehrfach durch das sehr "tiefe" "Tal der Tränen" (hebräisch : עֵמֶק הַבָּכָא, Emek HaBakha) gehen werden (weitgehend selbstverschuldet!), daran hat auch  Dawkins zweifellos seinen Anteil durch seine Wirksamkeit in der Öffentlichkeit, insbesonderer bei Denen, die entgegen Christi sehr umfangreichen nachbiblischen Warnungen dem Wahn der Welt zunehmend negativkonformistisch folgen wie 1933-45 der Großteil der Deutschen!

e) Der fleißige, geschickt argumentierende (s.a. "Gotteswahn" & Lehnert-Rezension), aber m.E. leider stark an Hybris (Selbstüberschätzung, Hochmut) & gravierenden Fehlschlüßen leidende Dawkins ("Falls ich Gott treffe wenn ich sterbe...") verfügt über großes rationales, aber leider über wenig GEIST-basiertes, WAHRES Wißen (WIßEN) Zwischen Beiden besteht nicht nur ein großer, sondern ein unendlich großer Unterschied (!) wie zwischen der Menge der Rationalen (geistig beschränkten ;-) & der Menge der Irrationen (geistig unbeschränkten ;-) Zahlen (selbst zwischen zwei beliebig mathematisch "dicht liegenden" Rationalen Zahlen ist deren Anzahl unendlich groß!)!

Letztere Wissensart kann bekanntermaßen indirekt von Außen (Informationen, physische & seelische Sinne) oder direkt von einem "gepflegten" Innen (geistiger KERN des Herzens & Quelle unseres Humors!) in den grundsätzlich dummen (intellektuellen!) Kopf kommen! Erleuchtung unserer Hirne (VERSTAND statt Verstand) & wahren Wißen (WIßEN) kann  also nur vom vom stets, aber meistens bisher nur schwach LEUCHTENDEN & sehr leise sprechenden (!) sehr WEISEN GRUND im mathematisch gesehen: hyperkomplexer Raum unserer Herzen kommen! Da die RESONANZ-GESETZE der physischen, mentalen (ätherischen) & geistigen Universen (trinitäres UNIVERSUM) überall & auf allen Ebenen wirken (siehe das Resonanz-Buch von Friedrich Cramer), ist es nicht verwunderlich, wenn die Werke von Dawkins & anderer, z.T. bösartiger Verneiner & Verunglimpfer der Absoluten Liebe (LIEBE) & des Absoluten Lichtes (LICHT) eine große Anhängerschaft haben.

f) Die Negation der WAHRHEIT & LIEBE im Außen & Innen ist letztlich der Hauptgrund für biblisch & nachbiblisch durch Christus sehr oft & sehr ausführlich prophezeite Großkatastrophen & letztlich Selbstvernichtung der Menschheit (zum größten Teil!)!
3. Weltkrieg! Unmittelbar gefolgt von den "letzten sieben Jahren der Erde!"...("Nahe-an-2000-Jahre...!"; siehe Dudde-, Gutemann- & M-Kahir-Bücher)

g) Die wahren Irren sind die Nicht-n-OR-mal-en, die aus dem Herzen handeln, denn sie werden... & das Himmelreich erben! :-)
OR (althebräisch): Erläuterung: Das absolut Gute (GUTE)! Wörtlich: Das absolute, alles (!) durchdringende, geistige, ewige "LICHT" (GEIST-FEUER, Heiliger GEIST!)
"n-OR-mal": Exegese: Das GUTE in der "Verbannung" (der teuerste EDELSTEIN des Universums in unseren Herzen) "eingekeilt" von Negativität (n) & Fehlern ("Mal")

h)  Positives
Dawkins Werke, v.a. das Vorläuferwerk "God Delusion" (unpaßend "Gotteswahn" genannt), sind besonders herausfordernd für (intellektuelle) religiöse Menschen ( & solche sich dafür halten: Also insbesondere Theologen, Kirchen-Obere, Katholiken, Lutheraner, Schein-, Sonntags- & Wohlfühl-Christen...
Dawkins' Fakten, Argumente, Analyse-Ergebniße, Wahrheiten, Irrungen, Behauptungen & Scheinwahrheiten zu beurteilen bzw. zu erkennen & wirksam wahrheitsgemäß (!) zu entkräften usw. ist eine anspruchsvolle Aufgabe! Dieser werde ich mich eventuell eingehender noch weiter unten und/oder im Dokument zu "Der Gotteswahn" stellen.

h1) Lesenswert ist Uwe Swarat's "...Der »Neue Atheismus« und seine Kritiker, " ( jstor, siehe 2); S. 11 von 31:
- D. lehnt den von vielen Naturwissenschaftlern vertretenen religiösen Agnostizismus ebenso ab wie
- die Theorie, dass Naturwissenschaft und Theologie zwei ganz getrennte Wissensbereiche seien.
- Was den Agnostizismus betrifft, erklärt er, die Frage, ob Gott existiert oder nicht, sei zwar vorläufig, aber nicht prinzipiell und für alle Zeiten wissenschaftlich unbeantwortbar. »Entscheidend«, so D., »ist nicht, ob Gottes Existenz widerlegbar ist (das ist sie nicht), sondern ob sie wahrscheinlich ist« (77f.). Diese Wahrscheinlichkeit sei aber so gering, dass man sein Leben unter der Annahme führen kçnne, dass es Gott nicht gibt."

i) Kritik zu: "Der Weg ist das Ziel!" ? (Dawkins)
Wer (etwas) geistigen, also höheren Verstand (VERSTAND) hat, der NATUR-gemäß auf ein seinem "genährten", also etwas entwickelten  GEISTFÜNKLEIN ("Gottesfunken") des nichtmateriellen Teiles seines Herzens basiert (Meister Eckhart, Max Seltmann!), spürt, daß dieser beliebte Spruch bei weitem nicht so gut ist, wie er Irdischen (In-Karnierten, Ein-Gefleischten ;-) errscheint. Die LIEBE :-) gab den irdischen Menschen vollständige Willensfreiheit aus sehr gutem Grunde. Das ist nachzulesen in Ihren Mitteilungen an einzelne Menschen & Ihren Offenbarungen für die Menschheit & den REST des UNIVERSUMs (physische, ätherische & geistige Welten! ;-). Siehe vor allem die Druckwerke von Jakob Lorber, Bertha Dudde, Max Seltmann, Jakob Böhme & Emanuel Swedenborg!

j) Der Mensch sieht, was er vor Augen hat, aber die LIEBE sieht in sein Herz!
(von innen außen!)

k) Ich erspare mir hier, weiter auf Dawkins & sein Buch einzugehen, verweise statt dessen auf
k1) Swarat (31 S. jstor),
k2) Lehnert (de.richarddawkins.net) &
k3) Chopra: Die m.E. gute, aber verbeßerungswürdige 10-Punkte-Zusammenfaßung von Dawkins' "Wahn-Vorstellungen" (S. 326, siehe unten Punkt 5: "Zitate") im empfehlenswerten Buch "Der Gottesbeweis..." von Deepak Chopra.

l) Ich wünsche ihm aber sehr, daß er sich sehr bald bemüht, sein größtes erhaltenes Geschenk all seiner vergangenen & zukünftigen Leben, sein "Geistfünklein" (siehe Meister-Eckhart-Werke) bzw. seinen "Gottesfunken" (Lorber-Werke) im, nichtphysischen, matematisch gesehen hyperkompklexen Teil seines Herzens zu erwcken!

2) Hilfreiches für Interessierte am Rezensionsbuch
a) Sehr viele Literaturangaben!, sehr informativ & lesenswert, auch zu Dawkins & seinen Veröffentlichungen:
Uwe Swarat Kein wissenschaftlich fundiertes Denksystem Der »Neue Atheismus« und seine Kritiker, Theologische Rundschau, NEUE FOLGE, Vol. 75, No. 4 (Dezember 2010), pp. 385-415 (31 Seiten), Mohr Siebeck GmbH & Co. KG
1. Seite freu zugänglich: https://www.jstor.org/stable/26153980

3) Rezensionen
a) Univ.-Prof. Dr. Uwe Lehnert (pm-digital.net) bei https://de.richarddawkins.net/articles/atheismus-fuer-anfaenger-richard-dawkins
b) Uwe Swarat: siehe 2); Sehr viele Literaturangaben!

4) Meine weiteren Literatur-Empfehlungen:
a) Atheismus
a1) Zager, Werner: Der neue Atheismus: Herausforderung für Theologie und Kirche (lovelybooks)
a2) Trillhaas, Wolfgang Der Atheismus. Formen seiner Begründung und das Problem seiner Widerlegung (Ein Überblick), Walter de Gruyter GmbH (ISSN 0028-3517), Neue Zeitschrift für Systematische Theologie und Religionsphilosophie, Band 2 Heft 2, 1960, 14 Seiten


5) Zitate
a) "Zehn Fehler in Dawkins' Wahnvorstellung" Seite 326 des Chopra-Deepak-Buches "Der Gottesbeweis - Glaube und Naturwissenschaften im Zeitalter der modernen Physik"

"1. Sein Atheismus greift eine Sonntagsschulversion von Gott an, als ob es keine anderen gäbe. Er wirft jede Art von religiösem Glauben in einen Topf mit den Exzessen extremer Fanatiker.

2. Sein Atheismus beruht auf der Überzeugung, dass das Universum keine intelligente Quelle hat. Jedoch ist ein zufälliges Universum die am wenigsten wahrscheinliche Erklärung dafür, wie intelligentes Leben zustande kam.

3. Sein Atheismus setzt die Wirklichkeit mit der materiellen Welt gleich, wie sie von den fünf [physischen, nichtgeistigen, nichtseelischen] Sinnen wahrgenommen wird. Dies versäumt, die Quantenrevolution zu berücksichtigen, welche die Wirklichkeit bis weit über die sichtbare Welt hinaus erschloss.

4. Sein Atheismus führt alle Ereignisse auf unflexible Naturgesetze zurück, kann aber nicht erklären, warum die Naturgesetze existieren oder woher sie kamen.

5. Sein Atheismus benutzt die Evolution als Argument gegen eine intelligente Quelle des Lebens, auch wenn das Überleben des Stärkeren die Entstehung des Lebens nicht erklären kann.

6. Sein Atheismus positioniert sich als vernünftig, kann aber die Quelle der Vernunft nicht erklären. Wie erzeugt zufällige Hirnaktivität Ordnung und Logik?

7. Sein Atheismus behauptet, Biologie sei die Grundlage des Bewusstseins, ohne eine Theorie anzubieten, wie Moleküle zu denken lernten.
8. Sein Atheismus sieht das Gehirn als starre Ursache und Wirkung. Alles Denken und Verhalten ist deterministisch. Er gibt keine Erklärung für den freien Willen, Kreativität oder Einsicht.

9. Sein Atheismus leugnet die Existenz des Selbst und betrachtet es als eine Illusion, die durch das Gehirn erzeugt wird. Jedoch hat die Neurowissenschaft nirgendwo im Gehirn einen Ort für das "Ich" gefunden.

10. Sein Atheismus kann nicht erklären, wie das illusorische Selbst zu Selbsterkenntnis gelangt."


Cover des Buches Der Gotteswahn (ISBN: 9783548376431)
Georg333s avatar

Rezension zu "Der Gotteswahn" von Richard Dawkins

Propagierter Brachial-Atheismus, Polemik & z.T. berechtigte Kritik! Nützlich ist das Register- & Anlagen-mäßig top ausgestattete Buch nur für Interessierte an langen (!) Literaturlisten & Die, die (GEIST-basierte) Auseinandersetzungen suchen mit wohlüberlegten Argumenten dieses Rationalisten!
Georg333vor 6 Monaten

"Wehe euch, Schriftgelehrte, Pharisäer [Theologen, GEISTIG Blinde] und Heuchler!"
(Vorläufige Faßung, letzte Änderung: 16.12.2023, © Georg Sagittarius)
1) Fazit: In seinem 2006 erschienenen religionskritischen Hauptwerk "The God Delusion" (2007: „Der Gotteswahn“) stellt Dawkins, der massiv falsche, pseudo-geistige Lehren verbreitet,  seine z.T. berechtigte fundamentale Glaubens-, Kirchen-, Religions- & Theologie-Kritik am ausführlichsten dar. In der Einleitung schreibt der leider GEISTIG weitgehend Blinde hochmütig & selbstüberschätzend:: „Wenn dieses Buch die von mir beabsichtigte Wirkung hat, werden Leser, die es als religiöse Menschen zur Hand genommen haben, es als Atheisten wieder zuschlagen.“

"Nothing happens unless first a DREAM!" (Carl Sandburg)

Propagierter Brachial-Atheismus, Polemik, Übersteigertes Selbstbewußtsein, mangelnde Demut, Selbstüberschätzung u.Ä. sind es, die die Argumentationen & Aktivitäten des rationalistischen Vielwißenden & Redegewandten antreiben und beflügeln. In der von ihm praktisch nicht behandelten, aber extrem dramatischen "Endzeit" (m.E. 2026-2033 nach Bertha Dudde & Jakob Lorber) wird sich bei allen (!) Menschen erweisen, wer den ganz falschen, den falschen oder den wenig falschen Glauben hat!
Aber: An ihren "Früchten" nur werdet ihr den wahren Charakter & Glauben der Menschen erkennen!

3) Was ist echte GEISTIGE Literatur?
Um Mißverständnißen vorzubeugen oder solche auszuräumen. Das, was wirklich zählt & hilft, insbesondere in der oben angesprochenen "Endzeit" & unserer optimalen Vorbereitung (geistig, seelisch, physisch), ist Literatur des Absoluten Geistes, der als Heiliger Geist bekannt ist. Diese LITERATUR ist der absolute Maßstab & Prüfstein für alle von Menschen gemachte Literatur, also auch für Dawkins & seine Bücher. Was die Absolute Wahrheit betrifft, sind alle Bibel-Variante sind mehr oder weniger Fehler-behaftet, auch die Thora. Christus selbst aber gab uns nachbiblisch den Rat, uns daran nicht zu stören, weil die wichtigsten Lehren & Informationen trotzdem diesen Bibeln entnehmbar sind. Das sind nach meiner Erinnerung laut den umfangreichen Offenbarungen Christi an Jakob Lorber, Max Seltmann und Andere ("Neuoffenbarung" sowie Bertha Dudde zumindest das Gebot der Nächsten- & Gottesliebe sowie die Prophezeiungen für die Endzeit!

4) Was sollte die beste Grundlage der Kritik & Auseinandersetzung mit Dawkins & seinen Werken sein?
Die Antwort ist einfach: Die Literatur gemäß Punkt 3, weil sie praktisch die Absolute Wahrheit ist (bisher auf vermutlich vernachläßigbare editorische Fehler, Sprachmodernisierungen u.Ä.)!

5) Wer sollte das Buch lesen?
a) Wer sich beruflich und/oder privat auseinandersetzen muß oder will mit wahren & unwahren (wohlüberlegten) (Dawkins-)Argumenten & Behauptungen von Christus=Gott-Leugnern, Naturalisten, Rationalisten u.Ä.. Dawkins liefert diesbezüglich einige "harte Nüße"!
b) Wer lange Literatur-Listen  bzgl. der Buch-Themen braucht (10 Seiten! Vorbildlich)

c) Wer Wert legt auf ein Buch im guten formal-akademischen Stil & sehr guter formal-inhalticher Ausstattung, was bei deutschen Sachbüchern deutschsprachiger Autoren sehr selten zu finden ist!
c1) sehr viele Endnoten (174, 10 Seiten!) mit sehr vielen weiteren, z.T. überlappenden Literaturangaben (aber wenigen Erläuterungen)
c2) ausführliches Personen-Register (Seiten!)
c3) ausführliches Sach-Register (11 Seiten!)

6) Rezensionen:
a) kostenlose Strasser-Streitschrift gegen Dawkins & Co. (111 Seiten!):
Strasser, Peter: "Warum überhaupt Religion? Der Gott, der Richard Dawkins schuf", München 2008
digi20.digitale-sammlungen.de

7) Bücher-Kritik an Dawkins & seinen Büchern:
a) McGrath, Alister & Joanna Collicutt: "Dawkins Delusion?: Atheist Fundamentalism and the Denial of the Divine"
a1) Review dazu: Bryan Appleyard in newscientist.com

8) Einiges Kritisches, was gesagt werden muß zum pseudo-philo-SOPH-ischen Naturalismus-Verfechter Dawkins:
a) Strasser-Streitschrift gegen Dawkins & Co. (111 Seiten! Kostenlos):
Strasser, Peter: "Warum überhaupt Religion? Der Gott, der Richard Dawkins schuf", München 2008
digi20.digitale-sammlungen.de



A. DAWKINS' WAHN (VARIANTEN DES ATHEISMUS)
C. DAWKINS' ANGST (EINE ART RELIGIÖSER HALTUNG)
C. VII. Der Gott, der Dawkins schuf

S. 7-11: EINLEITUNG: DAWKINS' POINTE (WARUM ÜBERHAUPT RELIGION?)
...Aber es ist das Buch des Letzteren, The God Delusion, „Der Gotteswahn", gewesen, das den Anstoß gab, und zwar weniger, weil es
sich dabei um ein so hervorragendes, intellektuell oder sonst wie herausforderndes Werk handeln würde - obwohl, es gibt bei Dawkins
stets auch intellektuell und sonst wie herausfordernde Passagen. Nein, Dawkins' Buch veranlasste meine Streitschrift vor allem aus zwei
Gründen:

a) Erstens des fulminanten Erfolgs wegen, der nach langer Zeit wieder einmal einem Werk beschieden war, das den guten alten
Brachialatheismus propagiert; und

b) zweitens aufgrund des Typischen in der Polemik, die Dawkins' Argumentation antreibt und beflügelt.Jenes Typische lässt sich durch die Frage ausdrücken: „Warum überhaupt Religion?", wobei der entscheidende Teil der Frage im Wörtchen „überhaupt" zu stecken scheint. „Warum überhaupt?" suggeriert, dass die üblichen Zwecke, Aufgaben, Funktionen, die man der Religion traditionell zugeschrieben hat, sich mittlerweile als nicht mehr akzeptabel oder praktikabel erwiesen haben, zumindest für Menschen, die über die Entstehungsbedingungen und den Wahrheitsgehalt religiöser Haltungen hinreichend Bescheid wissen. Es ist also der Erfolg, den das Typische des Dawkins-schen  Atheismus erringen konnte, der mich dazu brachte, gerade Richard Dawkins zu meinem Helden zu machen, zugegebenermaßen zu
meinem negativen Helden.

Obwohl der Name „Dawkins" nur in einem Teil des Folgenden ausdrücklich auftaucht, wird ihm thematisch die Rolle des Widersa-
chers zugemessen. Doch wie der Widersacher in der Bibel, die Dawkins von ganzem Herzen verabscheut, so hat er doch seinerseits eine
höchst nützliche Funktion. Er ist die Geißel der religiösen Dummheit, von der, wie es scheint, die Welt gerade wieder einmal nicht ge-
nug bekommen kann. Die Phänomene, die ich unter dem Titel einer „Restauration Gottes" ansprechen werde, schreien geradezu nach
einem Religionshammer, wie ihn Dawkins mit Lust und Laune schwingt.

Dennoch steht bei mir der Name „Dawkins" in den Passagen, wo Dawkins' Atheismus gemeint ist, für ein grundlegendes Missver-
ständnis, die Religionen und besonders dasjenige betreffend, was ich „religiöse Haltung" oder, vorsichtiger, „eine Art religiöser Haltung"
nenne. Das Missverständnis hat damit zu tun, die Rechtfertigung der religiösen Haltung darin zu suchen, dass sie zu etwas nütze sei.
Nun leugnen Atheisten wie Dawkins keineswegs, dass Religionen „zu etwas nütze" waren oder es unter geistig Minderbemittelten, Fa-
natikern und Leichtgläubigen noch immer sind. Ja mehr noch: Da die religiösen Gehalte, soweit kognitiv fassbar, allesamt auf Illusionen
basieren - der Annahme der Existenz übernatürlicher Wesen, Kräfte etc. -, kann ihr menschheitsgeschichtliches Überdauern nicht darin
gründen, dass sie wahr sind. Es muss vielmehr darin gründen, dass die religiösen Gehalte auf die eine oder andere Weise, direkt oder in-
direkt, entweder selbst einen Nutzen haben oder jedenfalls mit genetisch ererbten Merkmalen und Fähigkeiten zusammenhängen, die ih-
rerseits im Sinne der Evolutionstheorie nützlich, das heißt: überlebensdienlich sind. Die aus solchen Überlegungen folgende Pointe -
nennen wir sie Dawkins' Pointe - lautet nun aber, dass, ist die Glaubensillusion erst einmal als Illusion begriffen und durchschaut, dann
ihr Nutzen abfällt und schließlich überhaupt erlischt. Denn der Nutzen der Glaubensillusion - falls sie überhaupt einen hat und worin
immer er bestehen mag - hängt langfristig unablösbar an dem Umstand, dass man die Illusion gerade nicht als solche durchschaut, son-
dern sie im Gegenteil für wahr hält. Dawkins' Pointe führt also zu dem Ergebnis, dass auf die Frage „Warum überhaupt Religion?" geantwortet werden sollte: „Eben!" Demgegenüber möchte ich im Folgenden zeigen, dass Dawkins' Pointe mit Bezug auf das, was ich „religiöse Haltung" nennen werde, ins Leere verpufft. Und ich werde zu zeigen versuchen, dass es, systematisch und entwicklungslogisch, diese Haltung ist, die den Kern eines jeden ernstzunehmenden religiösen Glaubens bildet. Die religiöse Haltung, so möchte ich behaupten, ist etwas, was zu unserem
Weltbezug primär und unhintergehbar dazugehört - dazugehört wiedas Amen zum Gebet. Diese Haltung aufzugeben, bedeutet, unseren
Weltbezug überhaupt zu verlieren. Man kann also meines Erachtens nicht sinnvoll fragen, wozu die religiöse Haltung „gut" sei. Oder anders formuliert: Mit Bezug auf die religiöse Haltung klingt die Frage ebenso sinnvoll, als wenn man fragen wölke, wozu es gut sein soll, dass wir manche Dinge für wirklich und manche Behauptungen für wahr halten.Darauf mag es verschiedene richtige Antworten geben, und eine
davon mag sich der evolutionären Betrachtung unserer Fähigkeit, etwas für wirklich oder wahr zu halten, verdanken. Aber allen diesen
Antworten liegt «'«^Antwort zugrunde, die fundamental ist: Dass Wir manche Dinge für wirklich und manche Behauptungen für wahr
halten, das eben ist die Art und Weise, wie wir uns zur Welt als Welt in Beziehung setzen. Und zu fragen, wozu das gut ist, wäre gleichbe-
deutend mit der Frage, wozu es gut sei, dass es eine Welt gibt, zu der wir uns in Beziehung setzen können. Was ist, das ist. Mehr ist da
nicht und mehr braucht da auch nicht zu sein.

2 Ich sage „eines jeden ernstzunehmenden religiösen Glaubens", womit ich einräume, dass es Glaubensphänomene und Afterreligionen gibt, die nicht ernst zu nehmen sind. Ich tue das, weil es so ist. Die Frage jedoch, wie sich das Ernstzunehmende im Glaubensbereich von seinem Gegenteil abgrenzen lässt, ist ohne „zirkuläre" Bezugnahme auf das, was ich „religiöse Haltung" nennen werde, nicht zu be-
antworten. Daher bitte ich an dieser Stelle um Geduld. A. DAWKINS' WAHN (VARIANTEN DES ATHEISMUS) Genie und Wahnsinn liegen eng beisammen. Das war der Grund, warum der Vortrag mit einem Eklat endete. Nachdem der weltberühmte Gehirnforscher bewiesen hatte, dass es weder ein Ich noch einen freien Willen gibt - „das alles, meine Damen und Herren, sind Illusionen, die unser Gehirn erzeugt" —, bewies er außerdem, dass es keine Außenwelt gibt. „Dass der Himmel blau ist, die Rose duftet, die Glocke läutet, der Boden unter unseren Füßen nicht schwankt: das alles sind Konstrukte unseres Gehirns, nichts weiter. Die Frage, was da draußen sei, jenseits unser Gehirns, hat keinen Sinn, ist falsch gestellt, Ergebnis einer Täuschung, die unser Gehirn erzeugt — erzeugt, um was zu optimieren, meine Damen und Herren? Jawohl, die Überlebenschancen unserer Gene, deren Überlebensmaschinen wir sind."

An dieser Stelle steht im Vortragstext des weltberühmten Gehirnforschers, und es steht schon seit Jahrzehnten an dieser Stelle, am Rand, pe-
nibel notiert: Pause machen, Kopf heben, Blick voll ins Publikum! Warum? Weil jetzt die Pointe kommt; sie lautet: Da die Außenwelt ein
Konstrukt unseres Gehirns ist und unser Gehirn ein Teil der Außenwelt ist, ist unser Gehirn ein Konstrukt unseres Gehirns. Es ist daher seinerseits
- Pause, ausatmen, einatmen, Blick halten! - eine Illusion. „Ich nenne das", sagt der weltberühmte Gehirnforscher, „die gehirnneurologische
Kränkung. " Der Mensch werde lernen müssen, sie mit Heiterkeit zu tragen.

„Meine Damen und Herren, die moderne Gehirnforschung beweist eindeutig, dass alles eine Illusion ist, die Außenwelt, die Innenwelt, die
Gene, das Gehirn und natürlich auch Sie, meine Damen und Herren. Die moderne Gehirnforschung beweist ferner — feinsinnig lächeln! —,
dass die Religion eine Geisteskrankheit und Gott eine Phantasmagorie ist. Das Einzige, was existiert — Lippen spitzen, Augenbrauen anheben,
Schultern hochziehen! —, bin ich selbst, wie ich mir gerade eben jetzt erscheine. Niemand anderes. Nur ich, ich, ich. Ich nenne das den gehirn-
neurologischen Solipsismus."
Noch hatte der Applaus nicht eingesetzt, als die Türen des überfüllten Vortragssaales, der vor Erregung dampfe, aufprangen. Ein Trupp Poli-
zisten, gefolgt von einer Emergency Unit MHCAs (Mental Health Care Assistants), zerrte den weltberühmten Gehirnforscher, der gar keiner war,...
(digi20.digitale-sammlungen.de)




Cover des Buches A Thousand Brains (ISBN: 9783742322128)
RadikaleResignations avatar

Rezension zu "A Thousand Brains" von Jeff Hawkins

Spannende Neurologie mit Herzblut
RadikaleResignationvor einem Jahr

Jeff Hawkins liebt seinen Job. Er liebt die Neuronen, er liebt die Synapsen und er liebt es, deren Zusammenhang und Funktionsweisen zu ergründen. Mit viel Witz und Wissen führt der Autor durch ein hochinteressantes Buch. Der Leser begleitet ihn auf seiner eigenen Entdeckungsreise, wie der Präfrontale Kortex funktioniert und wie wir ihn immer besser verstehen können. Ich dachte nicht, dass es möglich ist, ein wissenschaftliches Buch als "spannend" zu bezeichnen, aber hiermit mache ich es: Super spannendes Buch mit vielen neuen Erkenntnissen:-)

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Richard Dawkins wurde am 26. März 1941 in Nairobi (Kenya) geboren.

Richard Dawkins im Netz:

Community-Statistik

in 589 Bibliotheken

auf 55 Merkzettel

von 42 Leser*innen aktuell gelesen

von 13 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks