Richard Doetsch Die Quelle der Seelen

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(6)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Quelle der Seelen“ von Richard Doetsch

Der Diebstahl eines Gemäldes war ein Routinejob für Michael St. Pierre - bis jemand seinen Auftraggeber ermordet hat. Nun ist Michael auf der Flucht. Er hat auf der Rückseite des Gemäldes eine Karte entdeckt, die zu einem sagenumwobenen Artefakt führt, der "Quelle der Seelen". Sie ist seit Jahrhunderten verschollen, und manche sagen, sie bliebe besser verborgen. Sie besitzt unvorstellbare Kraft und richtet in falschen Händen schreckliche Zerstörungen an. Michael muss das Relikt vor seinen Feinden finden. Doch die Quelle der Seelen befindet sich an einem sicheren Ort: in einem Labyrinth unterhalb des Kremls ...

Mystik, Religion, Action, Liebe und Spannung. Die Romane von Doetsch sind Pageturner. Großartige Unterhaltung.

— MichaelSterzik
MichaelSterzik

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Schade, schon zu Ende und jetzt heißt es wieder warten auf das nächste Buch von Chris Carter ...

anie29

Projekt Orphan

Ein genialer Thriller mit einem genialen und hartnäckigen Killer mit einer helfenden Hand...

Leseratte2007

Finster ist die Nacht

Sehr schön

karin66

Housesitter

Untermauert Winkelmanns Ruf, einer der besten deutschen Thrillerautoren zu sein.

Stuffed-Shelves

SCAR

Eher Drama als Horror...

PeWa

Eine von uns

Die Idee und das Ende des Buches sind sehr gut, bei der Umsetzung finde ich gibt es doch kleine Mankos.

Gelinde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • es muss kein schlechtes Buch sein ....

    Die Quelle der Seelen
    Gimagemelli

    Gimagemelli

    07. October 2013 um 14:42

    ... aber ich weiß einfach nicht warum ich es nicht lesen konnte ....
    Wollte es, habe angefangen es zu überfliegen, ne dann lasse ich es lieber.

  • Rezension zu "Die Quelle der Seelen" von Richard Doetsch

    Die Quelle der Seelen
    walli007

    walli007

    03. October 2011 um 15:54

    Spannung pur Nachdem Micheal St. Pierre im letzten Teil der Reihe spoiler...... Nun bekommt er einen neuen Auftrag. Er soll im Auftrag einer guten Freundin ein Gemälde stehlen und es vernichten, da des Bildes Geheimnis auf keinen Fall vernichtet werden darf. Wie schon so oft, schafft Michael den genialen Bruch. Doch natürlich ist jemand nicht mit dem Ergebnis einverstanden. Dieser Jemand bringt Michael in die Lage mehreren Herrn dienen zu müssen, will er doch das Leben, der wenigen Menschen, die ihm nahe stehen nicht gefährden. Michael macht sich auf zu einem nervenaufreibenden Abenteuer, das ihn und seinen Freund Paul nach Moskau führt. Nachdem ich nach Beendigung des vorherigen Bandes der Reihe mal wieder sauer war und keinesfalls weitere Bücher des Autoren lesen wollte (Ich sollte das Fassen derartiger Entschlüsse künftig lieber gleich sein lassen, sie haben so wie so nicht lange Bestand), hat mich das Lesen des Klappentextes hier doch neugierig gemacht. Zu meiner großen Freude wurde ich bestens unterhalten und entschädigt. Ein Thriller genau nach meinem Geschmack, atemberaubend und spannend, mit etlichen überraschenden Wendungen. Hier versteht es der Autor Fährten zu legen, zu informieren, Ereignisse sachlich, interessant und keinesfalls langatmig darzustellen. Dennoch ist der Roman in keinem Moment trocken. Durch das persönliche Schicksal Michaels und einiger anderer Personen wird die Schilderung sehr emotional und warmherzig. Die Protagonisten werden zu Personen, mit Ecken und Kanten, deren Handlungsweisen sehr gut nachvollziehbar sind. Und ein kleines Mysterium ist auch dabei.....

    Mehr