Richard Faber Politische Dämonologie

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Politische Dämonologie“ von Richard Faber

Das strukturelle Kernproblem des gnostischen Dualismus von Schöpfergott und Erlösergott beherrscht nicht nur jede Heils- und Erlösungsreligion. Es ist in jeder änderungs- und erneuerungsbedürftigen Welt unentrinnbar und unausrottbar immanent gegeben. Der Herr einer zu ändernden, d.h. verfehlten Welt und der Bewirker einer veränderten, neuen Welt können nicht gut Freunde sein. Sie sind sozusagen von selbst Feinde. Ob Th. W. Adorno und Walter Benjamin oder Erich Auerbach und Hans Blumenberg, Ernst Bloch und Jacob Taubes oder der zitierte Carl Schmitt: Alle sind mehr oder weniger von der dualistischen Theologie des Paulus-Schülers Marcion fasziniert und/oder tremendiert gewesen, haben sich so prominent wie unterschiedlich auf ihn bezogen. Schon Adolf von Harnack, Verfasser der bis heute maßgeblichen Marcion-Monografie, war sich gleich nach dem ersten Weltkrieg angesichts eines modernen Marcionismus der Aktualität seines Forschungsgegenstandes bewußt.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen