Richard Ford

 4 Sterne bei 271 Bewertungen
Autor von Kanada, Unabhängigkeitstag und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Richard Ford

Richard Ford wurde am 16. Februar 1944 in Jackson, Mississippi, geboren. Er studierte an der Michigan State University zunächst Hotelmanagement und später Englisch. Nach seinem Studienabschluss unterrichtete er an einer High School in Michigan. Wegen seines großen Interesses an Literatur absolvierte er anschließend ein Studium des Kreativen Schreibens, welches er mit einem Master abschloss. Seine Erzählungen erscheinen in verschiedenen Zeitschriften. Für seinen Roman „Independence Day“ (im Deutschen: „Unabhängigkeitstag“) erhielt er 1966 den Pulitzer-Preis. Er lebt mit seiner Frau an der Küste von Maine.

Neue Bücher

Eine Vielzahl von Sünden

 (9)
Neu erschienen am 31.08.2018 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.

Alle Bücher von Richard Ford

Sortieren:
Buchformat:
Kanada

Kanada

 (74)
Erschienen am 01.05.2014
Unabhängigkeitstag

Unabhängigkeitstag

 (34)
Erschienen am 22.09.2015
Die Lage des Landes

Die Lage des Landes

 (22)
Erschienen am 18.12.2015
Der Sportreporter

Der Sportreporter

 (22)
Erschienen am 01.12.2013
Rock Springs

Rock Springs

 (14)
Erschienen am 11.11.2016
Eifersüchtig

Eifersüchtig

 (14)
Erschienen am 01.05.2018
Wild leben

Wild leben

 (11)
Erschienen am 21.08.2015
Zwischen ihnen

Zwischen ihnen

 (10)
Erschienen am 09.08.2017

Neue Rezensionen zu Richard Ford

Neu
marcelsarmans avatar

Rezension zu "Zwischen ihnen" von Richard Ford

Rezension zu "Zwischen ihnen" von Richard Ford
marcelsarmanvor 24 Tagen

Der berühmte amerikanische Romancier Richard Ford erzählt in diesem Buch die Lebensgeschichten seiner Eltern.  Zunächst wird über das Leben seines Vaters berichtet, während der zweite Teil die Geschichte seiner Mutter erzählt. Sein Vater wächst in einfachen Verhältnissen auf, aber es gelingt ihm trotz widriger Umstände und wechselnder Jobs immer genug Geld zu verdienen um sich selbst und später seine Familie ernähren zu können. Schließlich wird er Vertreter für Wäschestärke und muss in dem ihm zugeteilten Gebiet herumreisen. Seine Frau, Richards Fords Mutter, begleitet ihn auf diesen Fahrten und die beiden leben ein unbeschwertes Nomadenleben bis der kleine Richard geboren wird. Die Mutter bleibt fortan zu Hause, während der Vater seinem Vertreterjob nachgeht und nur an den Wochenenden da ist. Diese Tage bekommen für Richard und seine Mutter eine besondere Magie und werden mit Ausflügen und allerlei Unternehmungen zu Dritt verbracht. Unter der Woche stellt sich eine gewisse Routine ein und der Jugendliche Richard und seine Mutter arrangieren sich gut miteinander und ihr Zusammenleben wird immer besser. Schließlich bekommt der Vater gesundheitliche Probleme und eines Nachts hört der sechzehnjährige Richard, die verzweifelten Schreie seiner Mutter und das Leben der Familie Ford wird sich für immer verändern.
Bewertung:
Richard Ford schreibt klar und präzise ohne dabei gefühlskalt zu sein. Dadurch wirkt das Buch sehr poetisch und wahrhaftig. Das Leben seiner Eltern wird sehr respektvoll, aber dennoch kritisch beschrieben. Das zum größten Teil langweilige Leben, wird spannend geschildert. Darin liegt Fords meisterliches Können. Ein wunderbares Buch, das 5 Sterne verdient hat.

Kommentieren0
28
Teilen
Aliras avatar

Rezension zu "Zwischen ihnen" von Richard Ford

Über das Leben der eigenen Eltern (eine Buchempfehlung von Denis Scheck)
Aliravor 8 Monaten

Über das Leben der eigenen Eltern (eine Buchempfehlung von Denis Scheck)

Ein sich liebendes Elternpaar und ein Sohn, der von den beiden geliebt wird: Macht drei Menschen, die mit ihrem Leben zufrieden sind. Und das wiederum macht diese Lektüre unaufregend bis langweilig.

Gestört hat mich, dass der Autor im Kapitel über die Mutter vieles wiederholt hat, was er bereits vorher im Kapitel über den Vater berichtet hatte.

Kommentieren0
17
Teilen
Duffys avatar

Rezension zu "Abendländer" von Richard Ford

Die Sehnsucht des Einsamen
Duffyvor 9 Monaten


Charley Matthews reist mit seiner Freundin Helen zu Weihnachten nach Paris, weil er dort den Kontakt zu seinem französischen Verlag herstellen soll, der sein einziges Buch in Frankreich veröffentlichen will. Doch das graue und kalte Paris scheint einen Keil zwischen das Paar zu treiben, das mit unterschiedlichen Vorstellungen auf die Reise ging. Es kommt zu einer Katastrophe, als Charley mit einer früheren Geliebten Kontakt aufnimmt.
Pulitzer-Preisträger Ford gehört zur obersten Liga zeitgenössischer Autoren und diese kleine Novelle ist ein großartiges Beispiel seiner sensiblen Erzählkunst. Weit entfernt von den Klischees, die der Ort suggeriert, den er sich als Hintergrund für seine Story gewählt hat, benutzt er ihn in seiner entzauberten Form als Bühne für das Porträt eines Einsamen, der sich und seine Gefühle nicht lokalisieren kann und letztlich an den wenigen Ansprüchen scheitern muss, die er sich vorgegeben hat. Ein intensives, kurzes Werk mit einer atemberaubenden und teilweise beklemmenden Atmosphäre.

Kommentieren0
17
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar
Heute möchte ich euch zu einer Leserunde zu einem wahrhaft bildgewaltigen Roman einladen. "Kanada" heißt der neue Roman von Pulitzer-Preisträger Richard Ford für den wir zusammen mit dem Hanser Berlin Verlag 25 Testleser suchen. Der Autor ist ein wirklich wunderbarer Erzähler und nimmt uns in seinem Buch mit, das Leben und die Schicksale einer kleinen Familie kennen zu lernen.

Mehr zum Inhalt:
Illegaler Handel, ein Banküberfall, drei Morde - um nicht weniger geht es in Richard Fords sprach- und bildgewaltigem neuen Roman. Dells Eltern sind nach einem gescheiterten Banküberfall in Montana festgenommen worden; er selbst ist zu seinem Schutz nach Kanada gebracht worden. Nun trifft er dort in einem einsamen Städtchen auf eine merkwürdige Schar. Bei Arthur Remlinger kann er unterschlüpfen - doch der Besitzer eines heruntergekommenen Jagdhotels erweist sich als ein Mann mit dunkler Vergangenheit. Inmitten der überwältigenden Landschaft von Saskatchewan entfaltet sich die Geschichte einer schmerzvollen Passage in die Welt der Erwachsenen, wo es keine Unschuldigen geben kann.

--> Leseprobe zum Buch

Habt ihr Lust euch von Richard Ford und "Kanada" nach Saskatchewan entführen zu lassen? Wir vergeben 25 Testleseexemplare des Buches für die Leserunde, unter allen, die sich hier bis einschließlich 02. September 2012 dafür anmelden. Wenn ihr Spaß am Austausch mit anderen Lesern über das Buch habt, abschließend eine Rezension schreibt und genügend Zeit mitbringt, dann beantwortet einfach folgende Frage:

Stellt euch vor, ihr wärt in einem ganz anderen Land aufgewachsen! Wie anders könnte dann euer Leben heute aussehen? (Gern könnt ihr euch für die Beschreibung ein bestimmtes Land aussuchen!)


Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Richard Ford wurde am 16. Februar 1944 in Jackson (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Richard Ford im Netz:

Community-Statistik

in 289 Bibliotheken

auf 38 Wunschlisten

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks