Der Womanizer

von Richard Ford 
3,2 Sterne bei9 Bewertungen
Der Womanizer
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Womanizer"

Ein Mann von vierundvierzig

Martin Austin ist vierundvierzig und Geschäftsmann aus Chicago. Während eines Parisaufenthalts verliebt er sich in Josephine Belliard, Mutter eines Sohnes, in Scheidung lebend – eine Frau »von eigenartiger Schönheit«. Austin ist ein Mann, der auf der Klaviatur weiblicher Gefühle perfekt spielen zu können glaubt. Er ist seit vielen Jahren mit Barbara verheiratet – glücklich, wie er meint. Noch während er nach einer Erklärung dafür sucht, was an Josephine ihn so unwiderstehlich anzieht, beginnt seine geordnete Mittelklasseexistenz zu bröckeln.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423143783
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:128 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:01.02.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Duffys avatar
    Duffyvor 3 Jahren
    Nicht ganz unkomplizierte Beziehungsgeschichte

    Martin Austin, 44jähriger Geschäftsmann und viele Jahre verheiratet, trifft auf einer Geschäftsreise nach Paris auf Josephine, einer in Scheidung lebenden Mutter. Die beiden treten in eine unverbindliche Beziehung, die sich nicht sexuell äußert, sondern in einen für Austin recht ungewöhnlichen Zustand der Verliebtheit, denn Josephine sendet keinerlei Signale, dass hier etwas Ernstes zustandekommen könnte. Dennoch ist auch das Zusammensein mit dem älteren Mann für sie nichts Alltägliches. Doch während Austin noch darüber nachdenkt, was ihn an dieser Frau so fasziniert, beginnt sein bisheriges Leben Fragen aufzuwerfen und er muss sich seinen Selbstzweifeln stellen.
    In diesem kurzen Buch kann Ford wieder alle Register seines Könnens ziehen. Er taucht ein die Welt des sogenannten Normalen und Alltäglichen, hinterfragt die Sinnhaftigkeit eines Lebenslaufs und betrachtet die Mannöver der Selbsttäuschungen, Überschätzungen und einstudierter Fehlverhalten im festen Rahmen einer bürgerlichen Existenz.
    Auch wer diese Art von Thematik nicht mag, wird sich dem Gehalt dieses Buches nicht entziehen können. Ford ist ein Meister der Betrachtung von gesellschaftlichen Konventionen und ihrer Auswirkung auf den Einzelnen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    KollegeKraftwagens avatar
    KollegeKraftwagen
    trollpackas avatar
    trollpacka
    lokoschades avatar
    lokoschade
    SteffiWausLs avatar
    SteffiWausLvor einem Jahr
    Bias avatar
    Biavor einem Jahr
    Georgias avatar
    Georgiavor 3 Jahren
    blue-eyeds avatar
    blue-eyedvor 4 Jahren
    D
    diehexevor 8 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks