Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 5 Jahren

Bewerbung als Testleser

Heute möchte ich euch zu einer Leserunde zu einem wahrhaft bildgewaltigen Roman einladen. "Kanada" heißt der neue Roman von Pulitzer-Preisträger Richard Ford für den wir zusammen mit dem Hanser Berlin Verlag 25 Testleser suchen. Der Autor ist ein wirklich wunderbarer Erzähler und nimmt uns in seinem Buch mit, das Leben und die Schicksale einer kleinen Familie kennen zu lernen.

Mehr zum Inhalt:
Illegaler Handel, ein Banküberfall, drei Morde - um nicht weniger geht es in Richard Fords sprach- und bildgewaltigem neuen Roman. Dells Eltern sind nach einem gescheiterten Banküberfall in Montana festgenommen worden; er selbst ist zu seinem Schutz nach Kanada gebracht worden. Nun trifft er dort in einem einsamen Städtchen auf eine merkwürdige Schar. Bei Arthur Remlinger kann er unterschlüpfen - doch der Besitzer eines heruntergekommenen Jagdhotels erweist sich als ein Mann mit dunkler Vergangenheit. Inmitten der überwältigenden Landschaft von Saskatchewan entfaltet sich die Geschichte einer schmerzvollen Passage in die Welt der Erwachsenen, wo es keine Unschuldigen geben kann.

--> Leseprobe zum Buch

Habt ihr Lust euch von Richard Ford und "Kanada" nach Saskatchewan entführen zu lassen? Wir vergeben 25 Testleseexemplare des Buches für die Leserunde, unter allen, die sich hier bis einschließlich 02. September 2012 dafür anmelden. Wenn ihr Spaß am Austausch mit anderen Lesern über das Buch habt, abschließend eine Rezension schreibt und genügend Zeit mitbringt, dann beantwortet einfach folgende Frage:

Stellt euch vor, ihr wärt in einem ganz anderen Land aufgewachsen! Wie anders könnte dann euer Leben heute aussehen? (Gern könnt ihr euch für die Beschreibung ein bestimmtes Land aussuchen!)


Autor: Richard Ford
Buch: Kanada

Wildpony

vor 5 Jahren

Bewerbung als Testleser

oh... das scheint ein wirklich faszinierendes Buch zu sein.
Da würde ich gern mitlesen.

Wenn ich in Italien aufgewachsen wäre dann würde ich vieles vielleicht einfacher und leichter sehen. Ich bewundere die italienische Mentalität ... und daß sie das Leben genießen können und nicht so unter strengen Regeln stehen wir wir hier in Deutschland.
Wenn mal was nicht zeitlich klappt... was solls? Dann eben morgen...
Wenns mittag zu heiss ist... warum weiter arbeiten... Siesta ist angesagt... dann gehts eben spät abends weiter.
Wenn mal was nicht zu haben ist...kein Stress.... so ist das Leben.
Ich glaube ich wäre ein ruhigerer und ausgeglichener Mensch - und würde mir nicht so viele Sorgen machen - wenn ich in Italien aufgewachsen wäre. :o)

bookgirl

vor 5 Jahren

Bewerbung als Testleser

Das ist eine interessante Frage, die ich mir schon oft selber gestellt habe. Und zwar in Bezug auf Amerika. Auf der einen Seite bin ich ein großer New York-Fan, aber andererseits ist das Land für mich teilweise doch sehr merkwürdig. Habe erst letztens gehört, dass Amerikanerinnen sich die Zehen kürzer operieren lassen, damit die Füsse besser in High Heels passen. Da habe ich mich gefragt, ob ich mich auch so unfassbar dämlich verhalten würde. Würde ich auch Botox benutzen und meine erste Schönheits-OP schon hinter mir haben?
Man hört ja immer wieder, dass Amerikaner nicht über den Tellerrand hinaus schauen und zwar wissen, was im eigenen Land passiert, aber kaum etwas über die Welt außerhalb der USA informiert sind. Wäre ich auch so verblendet und würde mich mehr dafür interessieren, was Lieschen Müller tut, als für das, was in anderen Teilen der Welt geschieht?
Ich bin mir sicher, dass ich ein komplett anderer Mensch wäre, wenn ich nicht in Deutschland leben würde und bin irgendwie auch froh, dass ich nicht in Amerika aufgewachsen bin. Es ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und man kann dort viel erreichen. Es übt auch auf mich eine große Faszination aus, aber es ist halt auch in mancher Hinsicht getrieben von einem Wahn der mir nicht gefällt.
Das Buch klingt interessant, sodass ich mich gerne für die Leserunde bewerben möchte

Beiträge danach
308 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

KatharinaJ

vor 5 Jahren

Eure Rezensionen zum Buch

Hier nun meine Rezi - Vielen Dank das ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

http://www.lovelybooks.de/autor/Richard-Ford/Kanada-949414413-w/rezension-987864723/

Corsicana

vor 5 Jahren

Richard Ford war bei der lit.cologne
Gestern hat Richard Ford auf der lit.cologne spezial gelesen. Durch den Abend geführt hat sein Übersetzer und den deutschen Text auf Christian Brückner vorgetragen. Richard Ford hat aber auch selbst vorgelesen - auf Englisch - und es gab zwischendurch ein Gespräch über Schreiben, die Protagonisten des Buches usw. Es war wirklich ein sehr schöner Abend. Richard Ford hat sehr humorvoll erzählt, sehr gut vorgelesen (das können längst nicht alle Autoren) und die Figuren dese Romans sind mir noch näher gekommen. Richard Ford nimmt sich übrigens sehr sehr viel Zeit zum Signieren der Bücher und plaudert mich jedem ein wenig - auch diese Nähe zu den Lesern bekommen längst nicht alle Autoren hin. Also: Wer die Bücher von Richard Ford mag, dem empfehle ich die Teilnahme an einer Lesung von ihm. Ich habe mir auch direkt ein weiteres Buch von ihm gekauft - Unabhängigkeitstag. Soll aber vom Stil her anders sein als Kanada. Ich bin gespannt.

Penelope1

vor 5 Jahren

@Corsicana

Danke für die Info - ich mochte "Kanada" und den Schreibstil von Richard Ford sehr.
So wie Du schreibst, scheint er wirklich sympathisch zu sein, ich würde ihn gerne kennenlernen, aber ob ich auf eine Lesung von ihm komme...?
Bin gespannt,wie Dir "Unabhängigskeitstag" gefällt - ich kenne noch kein weiteres Buch von ihm, was sich aber bestimmt demnächst ändern wird...

ingilein

vor 5 Jahren

Teil 4: Kapitel 51 - 67

Hier fand ich auch wieder, dass man alles etwas kürzer schreiben hätte können. Die Spannung baut sich meiner Meinung nach nicht richtig auf, da zu viele Details drum rum beschrieben werden, die ich nicht als unbedingt nötig für die Handlung empfinde. Ich bin jetzt gespannt, was noch auf den letzten paar Seiten passiert.

ingilein

vor 5 Jahren

Teil 5: Kapitel 68 - Ende

Der letzte Teil des Buches hat mir eigentlich am Besten gefallen (vielleicht deswegen, weil das Buch jetzt zuende ist?). Diesen Teil empfand ich nicht als langatmig und habe ihn richtig gern gelesen. Ich finde es gut, dass die Geschichte damit zu einem Ende kommt und der Leser somit auch weiß, was noch aus Dell geworden ist. Auch das Treffen mit Berner hat mir gefallen, obwohl ihr Leben ja leider ein tragisches Ende nimmt, obwohl sie anscheinend ganz gut mit ihrer Krankheit umgehen kann.
Alles in allem bin ich froh, dass ich das Buch jetzt endlich fertig gelesen habe und ich mit einem neuen beginnen kann. Ein Richard Ford Fan bin ich durch dieses Buch nicht geworden.

Violet_Princess

vor 5 Jahren

Teil 2: Kapitel 18 - 38

Dieser zweite Teil der Geschichte handelt von der schwierigen Zeit nach dem Banküberfall, den Dells Eltern begangen haben. Schlussendlich werden sie doch von der Polizei geschnappt und Dell und seine Schwester bleiben allein im Elternhaus zurück...
Wie schon im ersten Teil, hat mich auch hier berührt und fasziniert, wie ausgesprochen gut es dem Autor gelingt Emotionen zu beschreiben. Eine der Szenen mit der meisten Tragik war für mich definitiv der Besuch im Gefängnis. Die Tatsache dass tatsächlich niemand zum Haus kommt. um nach den Kindern zu sehen, fand ich recht schockierend.
Alles in allem bin ich nach wie vor sehr begeistert von dem Buch!!!

Sikal

vor 5 Jahren

Teil 1: Anfang - Kapitel 17

Ich konnte leider erst so spät starten. Mein erster Eindruck ist, dass das Buch sehr fesselnd ist und sehr gut die Familienverhältnisse rund um Dell beschreibt. Voraussetzung ist natürlich, dass man gerne Familiengeschichten liest ;-) Genau die Details und die teilweise bildhafte Ausschmückung ermöglichen es, dass der Leser sich gut vorstellen kann wie Dells Leben bisher verlaufen ist.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks