Buchreihe: Frank Bascombe von Richard Ford

 4.2 Sterne bei 95 Bewertungen
Frank Bascombe ist das literarische Alter-Ego des US-amerikanischen Schriftstellers Richard Ford. Vier Bücher sind in der Roman-Reihe erschienen, die die Lebensgeschichte des Protagonisten Frank erzählen und gleichzeitig ein Porträt der Gesellschaft in den USA zeigen. 1989 erschien in Deutschland erstmalig Band eins "Der Sportreporter", der den freien Schriftsteller Frank Bascombe als geschiedenen Familienvater vorstellt, der sich durchs Leben laviert. Band zwei "Unabhängigkeitstag" und Band drei "Die Lage des Landes" erzählen von Höhen und Tiefen in Franks Leben. 2015 erschien Band vier in der Reihe von Richard Ford unter dem einfachen Titel "Frank".

Alle Bücher in chronologischer Reihenfolge

4 Bücher
  1. Band 1: Der Sportreporter

     (22)
    Ersterscheinung: 01.01.1992
    Aktuelle Ausgabe: 01.12.2013
    Der erste Roman der berühmten Bascombe-Trilogie

    Frank Bascombe, geschieden, zwei Kinder, hat seine unsichere Existenz als freier Schriftsteller gegen eine Festanstellung als Sportreporter eingetauscht. Alles in seinem Leben scheint unter Kontrolle: Vergangenheit, Zweifel, mögliche Irrtümer. Doch eine Kette dramatischer Ereignisse bringt sein unaufgeregtes Leben in Schieflage. Ford entwirft mit Bascombe einen modernen amerikanischen Helden, der durch sein Leben schlafwandelt und alles tut, um einem bösen Erwachen zu entgehen. Das bestürzende Porträt eines Mannes, der sich in die Durchschnittlichkeit flüchtet, um Schmerz und Risiken zu vermeiden, und der sich um das zu bringen droht, was das Leben ausmacht.
  2. Band 2: Unabhängigkeitstag

     (35)
    Ersterscheinung: 01.07.2007
    Aktuelle Ausgabe: 22.09.2015
    Der vierundvierzigjährige Frank Bascombe
    ist kein Unbekannter: Wir kennen ihn
    bereits aus dem Roman ›Der Sportreporter‹,
    in dem er sympathisch, wortreich und um
    Orientierung ringend über sein Schicksal rä-
    soniert. Nach dem Tod seines Sohnes scheiterte
    seine Ehe, die Liebesverhältnisse, durch die er
    schlittert, sind kompliziert, das Verhältnis zu
    seiner Exfrau verfahren, der Kontakt zu seinen
    übrigen Kindern sporadisch. Der 4. Juli 1988,
    das ist der Tag, an dem Frank Bascombe alles
    richtig machen will: seine Freundin besuchen,
    sich um seinen Sohn kümmern – aber es
    kommt alles anders. ›Unabhängigkeitstag‹ ist
    ein gewaltiges literarisches Werk, ein Meilen-
    stein der Gegenwartsprosa, ein Roman, in
    dem das Leben eines Mannes und das Land
    Amerika, die gesellschaftspolitische Lage des
    Landes, ungemein plastisch eingefangen sind.
  3. Band 3: Die Lage des Landes

     (22)
    Ersterscheinung: 01.07.2007
    Aktuelle Ausgabe: 18.12.2015
    Inzwischen ist Frank Bascombe 55 Jahre alt –
    er freut sich, mit schöner Strandvilla und
    zweiter Ehefrau Sally, auf den nächsten, ruhigeren Lebensabschnitt. Bascombe hat eine
    Menge erreicht, sein Leben ist aufgeräumt und
    erfüllt. Doch eine Ehekrise und eine Krebsdiagnose bringen alles ins Wanken. Wie fest der
    Boden unter seinen Füßen wirklich ist, muss
    sich plötzlich bei jedem Schritt neu zeigen.
    Frank Bascombe, der nette, vernünftige Nachbar, zieht Bilanz. Wie die Dinge liegen in seinem
    Leben und an der Küste von New Jersey, das
    beschreibt er mit Detailschärfe und großem
    Humor. Er denkt nach über Loslassen und
    Verlust, über die eigene Lebensleistung und
    Vergänglichkeit – und über die Hoffnung, denn
    nach allen erdbebenartigen Umwälzungen, die
    dieser Roman grandios, einfühlsam und mitreißend schildert, hat Frank noch einiges vor sich.
  4. Band 4: Frank

     (16)
    Ersterscheinung: 28.09.2015
    Aktuelle Ausgabe: 05.05.2017
    »Ford ist Erzählweltmeister.«Elke Heidenreich

    Frank Bascombe, eloquenter Chronist amerikanischer Zustände. Inzwischen ist er achtundsechzig Jahre alt und pensioniert. Mit seiner zweiten Ehefrau Sally lebt er in New Jersey: wohlständige Beschaulichkeit nach einem wechselvollen und auch tragischen Leben (Tod des Sohnes, Scheidung, berufliche Veränderungen und Prostatakrebs). Als im Dezember 2012 Wirbelsturm Sandy über die Ostküste fegt, zwingt der Anruf eines Freundes Frank, sich vor Ort mit der Naturkatastrophe auseinanderzusetzen. Frank wird vor der Kulisse zerstörter Häuser und ruinierter Existenzen von den großen Themen des Lebens erfasst – eindringlich und faszinierend unaufgeregt.
Über Richard Ford
Richard Ford wurde am 16. Februar 1944 in Jackson, Mississippi, geboren. Er studierte an der Michigan State University zunächst Hotelmanagement und später Englisch. Nach seinem Studienabschluss unterrichtete er an einer High School in Michigan. Wegen seines großen Interesses an Literatur ...
Weitere Informationen zum Autor

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks