Richard Hamblyn

 4,3 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor*in von Die Erfindung der Wolken, Das Meer und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Richard Hamblyn, geboren 1965, ist Dozent am Department of English, Theatre and Creative Writing an der University of London. Als preisgekrönter Nature Writer und Historiker interessiert ihn vor allem die Frage, wie sich Wissenschaft und Kunst gegenseitig beeinflussen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Richard Hamblyn

Cover des Buches Die Erfindung der Wolken (ISBN: 9783518455272)

Die Erfindung der Wolken

 (3)
Erschienen am 17.09.2003
Cover des Buches Das Meer (ISBN: 9783957286819)

Das Meer

 (2)
Erschienen am 20.10.2022
Cover des Buches Welche Wolke ist das? (ISBN: 9783440118238)

Welche Wolke ist das?

 (1)
Erschienen am 01.04.2009

Neue Rezensionen zu Richard Hamblyn

Cover des Buches Das Meer (ISBN: 9783957286819)
Gwhynwhyfars avatar

Rezension zu "Das Meer" von Richard Hamblyn

Die Eroberung des Meers aus historischer Perspektive: Handel, Kolonialismus, das Meer als Nahrungsspender
Gwhynwhyfarvor 8 Monaten

Der Mensch versucht seit jeher, das Meer zu verstehen. Dieses Sachbuch ist eine geografische, literarische, historische, naturkundliche und kulturelle Betrachtung zum Thema Meer. Angefangen beim sagenumwobenen Atlantis und den Mythen der Antike, über das recht junge Phänomen des Strandurlaubs bis hin zu aktuellen geopolitischen Fragen, der Flüchtlingskrise im Mittelmeer und den Auswirkungen des Klimawandels, das Meer als Gegenstand in Literatur, Film, Kunst und Musik. Die Eroberung des Meers aus historischer Perspektive: Handel, Kolonialismus, das Meer als Nahrungsspender. Am Ende blickt der Autor auf die Zukunft der maritimen Welt. 


Das Buch beginnt mit einem Blick auf die Küsten, bei dem viel Literarisches eingestreut wird. Melancholie mit Blick auf das Meer, die Sehnsucht in die Ferne, Naturgewalten, Strandgutsammler, Schiffverkehr, der erste Tourismus. Weiter geht es zur Wissenschaft, der ersten Ozeanografie, deren Anfänge, Erkenntnisse bis zur heutigen Wissenschaft.


«Wellen entstehen meist durch die Reibung zwischen Wind und Wasser. Bläst der Wind über das Meer, bilden sich durch Strömungen der Wasseroberfläche kleine Kämme. Bei der so entstehenden Auf-und-ab-Bewegung wird kinetische Energie durch das Wasser übertragen, ein Vorgang, der durch die Entstehung einer Wellenreihe sichtbar wird.»


Wellen und Gezeiten und der Golfstrom und seine Bedeutung werden erklärt. Das Leben am Meer und an der Küste, Riesenkraken, Wale und Haie, die ersten Seefahrer und Entdecker, die Sprache des Meeres und der Seemänner und das Meer in der Musik und der Kunst gestaltet – ein weiter Focus, ein gehaltvolles, unterhaltsames und spannendes Buch im Stil der Reportage zur kulturgeschichtlichen Betrachtung des Meeres. Richard Hamblyn ist ein Berichterstatter – hier geht es nicht um Meinungen, sondern um Fakten. Was mir an diesem Buch sehr gut gefällt, ist die kulturgeschichtliche Weise der Herangehensweise: wie sahen die Menschen damals etwas, wie heute? Was hat sich warum verändert – und immer wieder wird Literatur aus Gedichten und Romanen in kurzen Zitaten mit eingeflochten, Mythen, Historisches. 


Richard Hamblyn, geboren 1965, ist Dozent am Department of English, Theatre and Creative Writing an der University of London. Als preisgekrönter Nature Writer und Historiker interessiert ihn vor allem die Frage, wie sich Wissenschaft und Kunst gegenseitig beeinflussen.


Cover des Buches Das Meer (ISBN: 9783957286819)
Kristall86s avatar

Rezension zu "Das Meer" von Richard Hamblyn

Alles entstammt aus dem Meer…
Kristall86vor 2 Jahren

Klappentext:

„Der Mensch versucht seit jeher, das Meer zu verstehen. Die alten Griechen philosophierten über den Salzgehalt der Ozeane, und bis heute kennt man nicht alle Lebewesen, die in ihren tiefsten Tiefen hausen. Tauchen Sie ab in die Faszination der Meere und kommen Sie mit auf eine geografische und kulturelle Reise, angefangen beim sagenumwobenen Atlantis und den Mythen der Antike, über das recht junge Phänomen des Strandurlaubs bis hin zu aktuellen geopolitischen Fragen, der Flüchtlingskrise im Mittelmeer und den Auswirkungen des Klimawandels. Richard Hamblyn betrachtet das Meer in all seinen Facetten - als einen Ort des Handels und der Politik, als Gegenstand in Literatur, Film, Kunst und Musik, aus historischer Perspektive als auch in Hinsicht auf Forschung und Wissenschaft. Schließlich nimmt das Buch auch die Zukunft der maritimen Welten in den Blick.


Dieses Buch ist eine einmalige kulturgeschichtliche Betrachtung des Meeres und wirft ein neues Licht auf die Bedeutung der Ozeane und ihren Platz in der menschlichen Vorstellung.“


Das Meer gibt selbst uns vermeintlich schlauen Menschen immer noch Rätsel auf. Ja, man kann darüber philosophieren und genau das geht hervorragend mit diesem Buch. Autor Richard Hamblyn versammelt hier so ziemlich alle Fragen die einem zu dem Thema auf der Seele brennen. Er reist mit uns in die Mythologie, dann in die Geschichte und das auch noch ganz weit zurück und er bohrt in den aktuellen Tatsachen unserer Zeit. Ist das Buch dann eher ein Interview? Nein. Hamblyn bleibt zumeist wertfrei und trägt die Masse an Informationen gekonnt zusammen. Er gibt die Betrachtung weiter und regt den Leser immer wieder selbst seine eigenen Gedanken dazu zu haben. Seine Art und Weise zu erzählen, zu schildern und eben dennoch sachlich zu bleiben fand ich sehr gelungen und flüssig. Ich habe das Buch mit großem Interesse gelesen und bin gern auch mal anderen Fragen, die, die man nicht immer so gleich auf dem inneren Zettel hat, nachgegangen. Schlussendlich liest sich dieses Buch wie eine Art Atlas/Kompendium in dem alles aber wirklich alles kompakt und verständlich zum Thema „Meer“ notiert ist. 5 Sterne hierfür!

Cover des Buches Welche Wolke ist das? (ISBN: 9783440118238)
metalmels avatar

Rezension zu "Welche Wolke ist das?" von Richard Hamblyn

Rezension zu "Welche Wolke ist das?" von Richard Hamblyn
metalmelvor 15 Jahren

Schon immer fand ich Wolken toll. Ich mag die verschiedenen Formen und Gebilde. Und ich wollte schon immer wissen, was Wolken über das Wetter sagen. In der Schule hab ich das nie gelernt. Und jetzt endlich habe ich mir das kleine praktische Buch hier gekauft.
Es ist ziemlich gut verständlich, es hat tolle Abbildungen mit deren Hilfe man schnell erkennt, welche Wolken sich gerade am Himmel rumtreiben. Es ist untergliedert in tiefe Wolken, mittelhohe Wolken und hohe Wolken.
Bei meinen ersten Versuchen damit habe ich die Wolkengebilde schon ganz gut erkennen können und dazu nachlesen.
Mir macht das Buch Spaß und außerdem ist es nützlich auch noch.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks