Richard Laymon Kill for Fun

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(9)
(9)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kill for Fun“ von Richard Laymon

12 gnadenlose Geschichten des Kultautors.

Wie böse Deine Fantasie auch sein mag – die von Richard Laymon ist schlimmer!

Inhalt:

Triage
Der Greifer
Herman
Eine gute Zigarre kann man rauchen
Ich bin kein Krimineller
Oscars Vorsprechen
Die gute Tat
Wunschknochen
Das Aufräumkommando
Graces Rettung
Die Turmspringerin
Der Pelzmantel

Dean Koontz: 'Laymon treibt es immer auf die Spitze … Keiner schreibt wie er, und seine Bücher bereiten immer wieder großes Lesevergnügen.'

Stephen King: 'Wer sich Laymon entgehen lässt, verpasst einen Hochgenuss.'

Ich liebe Laymon

— Tupy

spannend, durchgeknallte Charaktere und alle haben irgendwie nen Schatten

— CorneliaP

Kurze (mal mehr, mal weniger) Geschichten mit Schrecken (mal mehr, mal weniger).

— Levus

Super Storys! Kurz und knackig! Jede Story ein Highlight! Sehr gute Unterhaltung!

— Anastasiae

Nette Geschichten für Zwischendurch!

— Rory_2102

Manche sind gut, andere Kurzgeschichten etwas fad. Aber insgesamt schön schaurig für Laymon- und Gruselfans

— KyraCade

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Zerberus-Schlüssel

Ein absolut erstklassiges Abenteuer - John Finch kann es noch immer!

Samaire

Flugangst 7A

Sehr cool, wie immer.

Buecherwurm2017

Woman in Cabin 10

Stellenweise recht spannend, vor allem das Ende, aber im wirklichen Leben wäre die Hauptperson schon längst an Alkoholvergiftung gestorben.

fredhel

The Ending

Was für ein Zeitverschwendung!

brauneye29

Dunkelschwester

Düsteres Familiendrama mit anstrengenden Charakteren

Cambridge

Schatten

Gutes Buch, aber nicht so gut wie Fünf und Blinde Vögel, die mich total begeistert haben

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurze (mal mehr, mal weniger) Geschichten mit Schrecken (mal mehr, mal weniger).

    Kill for Fun

    Levus

    10. July 2016 um 12:13

    Alles in allem ist Laymons Kurzgeschichten-Band sehr lesenswert. Einige Geschichten sind leider etwas zu kurz, um eine Verbindung zu den Figuren zu finden und wirklich Horror aufkommen zu lassen. Aber das machen die skurril-gruseligen Einfälle in den anderen Geschichten wieder wett.

  • Kurzgeschichten

    Kill for Fun

    PeWa

    11. June 2016 um 12:09

    Der bereits 2001 verstorbene Laymon erlebt z.Zt. insbesondere durch die Veröffentlichungswelle im Heyne Verlag geradezu eine Renaissance auf dem deutschen Buchmarkt. So ist es umso interessanter, dass der rührige und immer für Nischenveröffentlichungen aus der Horror-Szene gute Festa Verlag, diese kleine "Werksschau" herausbringt.Die Anthologie von 12 Geschichten enthält Werke aus allen Schaffensphasen Laymons. Der Bogen reicht von 1975 bis 2001 und sogar zu einer 2005 posthum erschienenen Story.Inhaltlich und stilistisch lassen sich die Entwicklungen von Laymons Schaffensphasen deutlich nachvollziehen. So sind die frühen Stories eher noch der fantastischen Literatur zuzuordnen, während mit fortlaufender Zeit es immer weiter Richtung Splatter-Horror geht.Vom wirklich harten Horror-Thriller (Triage), über Gespenstergeschichten (Die Turmspringerin) bis hin zur gemeinen Kurzgeschichte à la Roald Dahl (Oscars Vorsprechen) ist alles dabei, so dass der geneigte Leser und besonders der fortgeschrittene Laymon-Fan ein echtes Kleinod in die Hände bekommt. Danke an Festa!!!Wer sich allerdings in erster Linie unter voyeuristischen Aspekten neue Einblicke in das von pubertären Sexfantasien geprägte Werk des Autoren erhofft, dürfte bei einigen Geschichten zu kurz kommen.Wie immer bei Laymon gilt: Nichts für schwache Nerven!

    Mehr
  • Ein Appetithäppchen für zwischendurch

    Kill for Fun

    dark_angel

    01. April 2014 um 08:38

    Zur Abwechslung mal kein Thriller/Roman von Richard Laymon. Denn "Kill for Fun" ist eine Sammlung von zwölf Kurzgeschichten. So hat man auch etwas für zwischendurch und kommt in den Genuss, die Weiterentwicklung von Laymons Können anhand von drei Jahrzehnten zu verfolgen. An dieser Stelle daher ein großes Dankeschön an den Festa Verlag, dem wir diese wunderbare Werksschau zu verdanken haben.   Die Kurzgeschichten sind nicht chronologisch geordnet, aber im Anhang befindet sich das Verzeichnis über Originaltitel und Copyright. Doch wer bereits andere Werke von Laymon gelesen hat, wird beim Lesen ziemlich treffend erraten, welcher Epoche die jeweilige Kurzgeschichte einzuordnen ist. Zudem ist für jeden Geschmack etwas dabei, wie z.B. Horror, Thriller, Splatter, Sexfantasien.   Für Fans natürlich ein Muss und wer Laymon noch nicht kennt, kriegt hier eine gute Gelegenheit dazu.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks