Neuer Beitrag

Soeren

vor 3 Jahren

(3)


Im Grunde genommen werden zwei separate Geschichten erzählt: Die der Schriftstellerin Conny und den Problemen mit ihrem Lover. Sowie den merkwürdige Ereignisse rund um brutale Horror-Kurzfilme mit Otto Schreck. Lange Zeit haben beide Handlungstränge nichts miteinander zu tun, erst kurz vor Schluss läuft alles auf ein zugegeben recht gelungenes Ende hinaus. Davor jedoch geht es fast ausschließlich um Sex und Gewalt. Was anfangs noch interessant anmutend, einem in seiner großen Häufigkeit aber irgendwann ziemlich auf den Zeiger geht. Deshalb kann ich "Licht aus" auch nicht wirklich empfehlen. Es gibt keine tiefergehende Handlung, stattdessen nur jede Menge Blut und Titten. Auf Dauer ist das ein bisschen wenig.

Autor: Richard Laymon
Buch: Licht aus!
Neuer Beitrag