Neuer Beitrag

RichardMackenrodt

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Alex ist ein ganz normaler, unauffälliger Junge, weder ein besonderer Draufgänger noch ein Außenseiter. Würde ihn jemand fragen, so würde er sagen, sein Leben sei ganz okay. Nicht unbedingt der totale Hit, aber okay. Doch dann, eines Abends, fällt etwas über ihn her: Ein rätselhafter, niederschmetternd starker Schmerz beginnt in seinem Kopf zu toben, und sein ganzes Leben droht völlig auseinanderzubrechen. Die Ärzte sind ratlos und finden nicht heraus, womit sie es zu tun haben. Alex bekämpft den Kopfschmerz mit den unterschiedlichsten Strategien - was ihn fast das Leben kostet. 


Doch der Schmerz ist gekommen, um zu bleiben. Immer ist er da und quält ihn, viele Jahre lang. Bis Alex endlich auf die Idee kommt, die Ursache auf eine ganz andere und völlig neue Weise zu suchen. Bald steht er vor der Herausforderung seines Lebens. Will er seinen Frieden finden, muss er über Grenzen gehen, die nie zuvor ein Mensch überschritten hat. 


Unglaublich, aber wahr: Dieser Roman erzählt eine Geschichte, die kein Buch je zuvor erzählt hat. Eine Geschichte, die beim Lesen geradezu körperlich weh tut. Eine Ballade von Schmerz, Wiedergeburt und Erlösung.


Hier auf Lovelybooks schreiben Rezensenten:


"Genial! Wer dieses Buch nicht liest, verpasst was!
(...)
Ich konnte aus dem Buch so viel mitnehmen - das schafft nicht jedes Buch. Es geht um Freundschaft, Liebe, Leid, Suizid-Gedanken, Sucht, Action, Geheimnisse, Hilflosigkeit ...
(...)
Es war unterhaltsam und authentisch! Ich werde auf jeden Fall weitere Bücher von Richard Mackenrodt lesen.
(...)
Meine absolute Leseempfehlung! Es lohnt sich wirklich!"

(Annealmighty)


"In seinem 2. Roman hat mich Richard Mackenrodt in eine unglaubliche Story entführt, die ich so nie erwartet habe. 
(...)
Man fragt sich immer wieder, wie man solche Schmerzen aushalten kann. Richard Mackenrodt beschreibt diese und auch Alex' Hilflosigkeit so unglaublich bildhaft, dass man das Gefühl hat, diesen Schmerz selbst zu empfinden. 
(...)
Mehr werde ich allerdings nicht verraten, denn das müsst ihr unbedingt selbst lesen. 
(...)
Leider kann ich an dieser Stelle nur 5 Sterne vergeben, aber dafür auf jeden Fall eine Leseempfehlung."

(mienebaja-74)


Und jetzt bist du dran: Ich starte eine Leserunde für meinen Roman "Mein Leben davor" und vergebe 15 kostenlose Rezensionsexemplare (Hardcover mit edlem Schutzumschlag und Lesebändchen). Du solltest mindestens 16 Jahre alt sein, um an der Leserunde teilzunehmen. Jüngere Leser könnten mit dem Inhalt des Buches möglicherweise überfordert sein. Bitte schreib mir einen möglichst aussagekräftigen Text, der mich davon überzeugt, dass gerade du ein Buch bekommen solltest!

Viele Grüße und bis bald, 
Richard Mackenrodt

Autor: Richard Mackenrodt
Buch: Mein Leben davor

Hexchen123

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Puh, das ist aber eine schwierige Aufgabe. Warum sollte ich mitlesen dürfen ? Ich liebe emotionsgeladene Romane, ich leide gerne mit den Protagonisten mit und versetze mich sehr gerne in die beschriebenen Handlungen.
Außerdem würde ich meine Rezi hier, auf Amazon und auf meinem Blog (www.bloggerhochzwei.de) veröffentlichen.
Ich hoffe, dies sind Argumente genug :-)

esposa1969

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ich glaube ja immer an solche Dinge wie Reinkarnation, daher möchte ich sehr gerne mitlesen. Vlt darf ich mitlesne, da ich nicht nur rege an der LR teilnehmen würde, sondern auch zeitnah und breitgestreut rezensieren.

Beiträge danach
309 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

YumikoChan28

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 5: Das Tal der Rosen
Beitrag einblenden

Wieso denkt sich Alex für seine eigene Geschichte so viele Lügenmärchen aus? o.O
Glaubt er Maya nicht vertrauen zu können? (Übrigens liebe ich ihren Namen) Andererseits würde die Wahrheit wohl ziemlich abgedroschen klingen und sie würde ihn vermutlich für verrückt halten :/
Freut mich sehr, dass Alex sich auf Anhieb mit Krassimir Buljakov, wo er doch zuvor ebenfalls einige schlechte Erfahrungen gemacht hat. Und, dass er dann gleich zum Kaffee eingeladen wird, ist ja irgendwo schmeichelhaft. :D
Jesus... das nenne ich mal eine ordentliche Familienfeier xD
Kennt doch jeder irgendwie. Einer ist immer wegen irgendwas mies drauf...
Was Alex da alles erlebt, ist ja nun wirklich nicht ganz Ohne. Erst die Sache mit dem Gefängnis, dann der Zusammenbruch bei der Zeitung und nu muss er sich vermutlich noch damit abfinden, dass Dragomirs Unfall gar keiner war und sein Kopfschmerz durch das alles noch heftiger wird.
Nicht verwunderlich, dass Eva sich da Sorgen macht und bei Ulf anruft. :(
Zu Alex` Verhalten zu Frauen, sage ich mal nichts mehr. Das ist wohl einfach so. -____-
Wobei die letzte Frau ja ohnehin ja eine Prostetuierte ist. Die macht ja dann lediglich ihren Job.
Auch, wenn das Laufen ihm ja diesmal körperlich nicht so gut getan hat, sollte er sich meiner Meinung nach darauf beschrenken.
Richtig gut, finde ich es aber, dass er wegen seinem Fuß diesmal von sich aus einen Arzt aufsucht.

YumikoChan28

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 5: Das Tal der Rosen
Beitrag einblenden

Ach du meine Güte :O
Alex und der Taxifahrer heben das Grab von Dragomir aus? Wie gruselig. O___O
Und so, wie es aussieht, liegt der darin Vermutete noch nicht mal in dem Sarg. *Hände an die Wangen legt und große Augen macht.* OH MEIN GOTT!!!
Das Ulf und Eva hier mal aufeinander treffen ist ja richtig interessant. Ich bin echt gespannt, was am Ende – vor allem mit Eva – passiert und ob Alex ihr doch noch eine Chance gibt. Erst habe ich gedacht, sie will tatschlich nicht mit Ulf nach Bulgarien fahren, um Alex zu suchen und man hörte mich schon rufen: „Oh nein! Eva fährt nicht mit.“
Deswegen bin ich froh, dass sie ihre Meinung dann doch geändert hat.
Aha O.O
Also ist an dem leeren Grab doch was dran und Krassimir hat bestimmt etwas damit zu tun. Sonst würde er Alex ja nicht umbringen wollen und sich auch keine so arg krasse Verfolgungsjagd mit ihm leisten. Das was Alex währendessen alles passiert hast du sehr gut und spannend rüber gebracht Richard. Jetzt nimmt Alex wohl doch den Platz des Radfahrers in dem Szenario der Rückführung ein was?
Ich glaube, wenn Eva und Ulf davon wüssten, würden sie sich ein bisschen mehr beeilen Alex zu finden...

YumikoChan28

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 6: Tatko / Mein Leben davor / Schmetterling in der Betonwüste / Iskuplenie
Beitrag einblenden

WTF? o.O
Alex soll die Wiedergeburt von Dragomir Buljakov sein? Das ist ja äußerst interessant. Aber erklärt ja noch nicht so wirklich woher der Schmerz in seinem Kopf kommt oder?
Okay vielleicht doch. Da Dragomir ja durch einen Schuss in den Kopf getötet worden ist, ist der Schmerz in Alex´ Kopf ja dann doch logisch, aber das der Angreifer, die Radfahrerin dann auch noch tötet... das ist ja grausam. :(
Petrov ist also tatsächlich Dragomirs Mörder...
Dieser Sichtwechsel von den Geschehnissen im Keller, zu denen von Ulf und Eva finde ich richtig gut. Das macht das Ende noch einmal umso spannender.
Und, wenn man weiter liest, dann weiß man ja auch das es so ist. o___o
Eine Bombe im Krankenhaus? Ach du meine Güte. Gut, dass Eva beobachtet hat, wo der Handlanger von Petrov sie deponiert hatte. Und Alex, der hinterher so mutig ist und die Bombe aus dem Gebäude bringt... Da kann man ja dann doch wieder für ihn schwärmen schwärm :D
Das Happy End für Alex und Eva habe ich mir sooo soooo sehr gewünscht. Schön, zu sehen dass die Beiden nun doch eine gemeinsame Zukunft zu haben scheinen...
Aber das Dimitri stirbt finde ich arg traurig. :(
Der, der sich später ja nur noch einen Spass aus seinen „gestellten“ Selbstmordversuchen machte, segnet dann wirklich das zeitliche...

Lieber Richard,
das Ende war wirklich mit noch einmal einer Portion Spannung durchzogen und zum Abschluss bleibt mir nur zu sagen:

Definitiv eines meiner Lesehighlights 2015! :)

YumikoChan28

vor 2 Jahren

Deine Rezension

Lieber Richard,
nach so langer Zeit nun auch meine Rezension, in der jedes Wort so erlich ist, wie deine Geschichte selbst.
Danke, dass ich diesen wunderschön berührenden Roman lesen durfte. Ich werde ihn so schnell sicher nicht vergessen.

http://www.lovelybooks.de/autor/Richard-Mackenrodt/Mein-Leben-davor-1163056290-w/rezension/1212780983/1212785602/

Liebe Grüße aus Osterode und hoffentlich bis ganz bald in einer neuen Leserunde.

Deine Natascha ^^

RichardMackenrodt

vor 2 Jahren

Deine Rezension
@YumikoChan28

Liebe Natascha,
wow, was für eine absolut hinreißende Rezension, vielen Dank!
Hast Du Lust, sie auch noch bei Amazon einzustellen?
Es freut mich sehr, dass ich Dir mit dem Buch so viel geben konnte! Für mich als Autor ist dies das größte Geschenk...

Lieben Gruß
und schöne Feiertage,
Richard

YumikoChan28

vor 2 Jahren

Deine Rezension
@RichardMackenrodt

Lieber Richard,
habe sie nun auch auf Amazon eingestellt. (Dauert nur noch ein bisschen, bis sie freigeschaltet wird.)

Dir auch noch einmal einen lieben Gruß, dorthin wo immer du gerade bist, fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. :)

Natascha

RichardMackenrodt

vor 2 Jahren

Liebe Natascha,

ganz herzlichen Dank, das wünsche ich Dir auch!

Lieben Gruß aus München,
Richard

Neuer Beitrag