Richard Marbel

 4.5 Sterne bei 37 Bewertungen

Alle Bücher von Richard Marbel

Die Jesus-Welle

Die Jesus-Welle

 (21)
Erschienen am 30.12.2017
Der Dieb von Maraka

Der Dieb von Maraka

 (16)
Erschienen am 20.03.2016

Neue Rezensionen zu Richard Marbel

Neu
MargareteRosens avatar

Rezension zu "Die Jesus-Welle" von Richard Marbel

Eine andere Sicht auf Jesus, Philosophie versus Wissenschaft
MargareteRosenvor 3 Monaten

Richard Marbel hat in "Die Jesus-Welle" einige interessante Glaubenssätze mal anders beleuchtet.  Der Rahmen der Geschichte hat mich mitehmen können. Spannung wurde auch gut aufgebaut und das Rätsel, sofern es eines ist, konnte glaubhaft aufgelöst werden. Eine Geschichte die gut verfilmt werden könnte.

Doch habe ich einige Kritikpunkte:

Der größte ist wohl, dass ich die Wortwahl des öfteren einfach nicht passend fand. Beschreibungen von Gegenden und Personen wurden, für mich, nicht stimmig zusammen gesetzt. "gütiges Grinsen" ist nur ein Beispiel. Oder plötzlich wurden Worte zusammengefügt, die so den Fluß des Textes hemmten. "Obsolet" paßt z. B. überhaupt nicht in den Satz. Der Schreibstil wirkt dadurch unruhig, holprig. Des öfteren habe ich beim Lesen gestoppt und ein Wort in Gedanken durch ein anderes ersetzt, damit der Text stimmig wurde. Leider zieht sich dies durch das ganze Buch.

Auch sind ab und an Druckfehler im Buch. Das eine und andere Wort fehlt. Es ist nicht oft, doch ich stolperte darüber.

Die Geschichte ist gut ausgedacht, die Abfolge konnte mich auch überzeugen. Gerne habe ich Seite für Seite gelesen um zu erfahren wie es weiter geht.

Leider war der Schluß zu kurz. Auch war er nicht mehr su gut strukturiert wie der andere Text, obwohl noch genug Leerseiten im Buch vorhanden sind. Ich hätte es schön gefunden, wenn der Autor diese Seiten genutzt hätte. Z. B. um die Personen, die in der Quantenwelt leben, Tan und MIraa-Ma, etwas besser zu beschreiben, oder anders gesagt ihnen mehr "Leben" zu geben.

Gerne gebe ich dem Buch 4 Sterne, für die Rahmengeschichte, für das philosophische und die unerwartete Auflösung.

Kommentieren0
18
Teilen
ViktoriaScarletts avatar

Rezension zu "Die Jesus-Welle" von Richard Marbel

Faszinierend und spannend zugleich
ViktoriaScarlettvor 6 Monaten

Er reckte den Nacken und blickte auf sich hinab. Sein Körper schien sich aufzulösen! Ein gleißendes Licht drängelte sich in seine visuellen Sinne. Worauf hatte er sich da bloß eingelassen? – Zitat aus dem Buch (S. 150)

Fakten zum Buch:
Titel: Die Jesus-Welle
Autor/in: Richard Marbel
Verlag: Self-Publishing
Erscheinungsjahr: 2017
Seitenanzahl: 364 Seiten
ISBN: 978-1979455572
Erhältliche Formate: Taschenbuch, Ebook

Inhaltsangabe laut Amazon:
Nach dem Tod seiner großen Liebe hat sich Michael für ein Leben als Priester entschieden. Jahre später erhält er von seinem ehemaligen Mentor eine Einladung für ein unglaubliches Experiment. Ein Computer ermöglicht die Verbindung zwischen Mensch und Quantenwellen. Dabei öffnet sich der Zugang zu einer Parallelwelt beziehungsweise zum Leben nach dem Tod. Zusammen mit dem Neurologen Stuart und der hochbegabten Lucy unternimmt Michael die Reise in die Quantenwelt. Dort wird das Team auf eine schwere Belastungsprobe gestellt. Denn was niemand ahnt: Im Jenseits wartet eine dunkle Bedrohung


Meine Meinung zum Cover:

Ohne den Hinweis des Autors auf sein Buch, wäre ich wohl nicht darauf aufmerksam geworden. Das Cover ist mir zu „mathematisch“ gestaltet. Ich hätte nicht mit so einem Inhalt gerechnet.

Meine Zusammenfassung des Inhaltes:
Vier komplett verschiedene Menschen werden zu einem hoch geheimen Forschungsprojekt eingeladen. Vier Menschen, die sich noch nie gesehen haben und doch verbindet sie einiges. Gemeinsam sollen sie mit Hilfe einer neuen Technik in die Quantenwelt eintauchen und die sogenannte Jesus-Wellte finden. In genau jene Welt, die das Leben nach dem Tod in sich birgt. Vor Ort werden sie mit Ereignissen aus ihrer Vergangenheit konfrontiert, müssen diese Überwinden und sich einer dunklen Bedrohung stellen. Am Ende müssen sie herausfinden, was wirklich dahintersteckt und machen eine erstaunliche Entdeckung, die alles verändern wird.

Meine Meinung zum Inhalt:

Das Buch begann mit einem sehr emotionalen Prolog. Darin lernte ich die Vergangenheit einer der Hauptfiguren kennen. Danach startet die eigentliche Geschichte in der Gegenwart. In den ersten Kapiteln lernte ich die Michael, Lucy und Stuart kennen. Ich muss zugeben, dass ich zu Anfang ziemlich irritiert war, weil nicht damit gerechnet hatte, im Alltag jener Personen zu landen. Richtig interessant wurde es dann, als alle zusammentreffen und die Geheimnisse um das Projekt gelüftet werden.

Die Quantenwelt faszinierte mich sofort. Obwohl die Technik sehr kompliziert ist (ich konnte leider nicht alles verstehen), wollte ich mehr erfahren. Als sie dann endlich in die Quantenwelt eintauchen, beobachtete ich mit viel Neugierde den Verlauf der Geschichte. Ich war begeistert, wie der Autor dieses Thema ausgebaut hat. Die Welt war beeindruckend und wurde vom Autor gut beschrieben. Durch das Empfinden der Protagonisten konnte ich mich leicht hineinversetzen und mir alles vorstellen.

In der Quantenwelt geht es dann relativ schnell zur Sache. Sie versuchen ihre Mission durch zu führen. Allein die war schon irgendwie verrückt und doch faszinierend. Dann taucht das „Böse“ auf und der so schöne „Ausflug“ wurde gefährlich. Ab diesem Zeitpunkt konnte und wollte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich las die letzten 200 Seiten in einem Rutsch durch. Der Autor hat es geschafft, dass ich mitfieberte und manchmal erstaunt innehielt. Die Art, wie der Autor mit dem Thema „Leben nach dem Tod“ um geht, ist sehr feinfühlig. Manchmal waren die Gefühle extrem stark, manchmal bekam ich Gänsehaut. Die Geschichte wurde mit jedem Kapitel spannender. Der Autor geht auf das Seelenleben seiner Protagonisten ein und achtet im kompletten Verlauf der Geschichte darauf. Hin und wieder gab es kurze Erinnerungsabschnitte, die wichtig für die Geschichte und das Verständnis waren.

Das Ende war mitreißend und offenbarte eine Wendung mit großer Tragweite. Mir kam der Gedanke über die wahren Motive des „Projektleiters“ viel zu spät und war dementsprechend überrascht. Es wird nochmal gefährlich und emotional. Am Ende war ich froh, dass doch ein paar Happy Endings gab. Der Epilog sorgte bei mir für einen Gänsehautschauer auf der Haut.

Nachdem Beenden des Buches habe ich überlegt, in welches Genre das Buch passt. Die Einteilung ist schwierig: Durch die Technik ist ein wenig Science-Fiction vorhanden, die Quantenwelt selbst könnte Fantasy sein. Durch den Gegner entstehen ein paar Thriller-Elemente. Allerdings beinhaltet das Buch auch einige philosophische Elemente. Es passt einfach nicht in ein einziges Genre.

Mein Fazit:
Der Autor hat mich mit seiner Geschichte in eine andere Welt mitgenommen und ließ mich dadurch über das Leben nach dem Tod, aber auch über das Leben selbst nachdenken. Die Geschichte war emotional, spannend und mitreißend. Die Quantenwelt im Buch ist ein faszinierender Ort mit viel Potenzial. Die Geschichte selbst wurde vom Autor intensiv und strukturiert ausgearbeitet. Sein Schreibstil ist ansprechend und kommt niemals in Stocken. Für dieses Buch kann ich definitiv eine Leseempfehlung aussprechen!


Da mich das Buch anfangs irritierte und ich mich erst orientieren musste, wollte ich ursprünglich 4,5 Sterne vergeben. Aber da sich das Buch im Verlauf der Geschichte so stark entwickelte, vergebe ich 5 von 5 möglichen Sternen!

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Kommentieren0
9
Teilen
S

Rezension zu "Die Jesus-Welle" von Richard Marbel

Unvorstellbar
Sunni14vor 8 Monaten

Klappentext: Nach dem Tod seiner großen Liebe hat sich Michael für ein Leben als Priester entschieden. Jahre später erhält er von seinem ehemaligen Mentor eine Einladung für ein unglaubliches Experiment. Ein Computer ermöglicht die Verbindung zwischen Mensch und Quantenwellen. Dabei öffnet sich der Zugang zu einer Parallelwelt beziehungsweise zum Leben nach dem Tod.

Zusammen mit dem Neurologen Stuart und der hochbegabten Lucy unternimmt Michael die Reise in die Quantenwelt. Dort wird das Team auf eine schwere Belastungsprobe gestellt. Denn was niemand ahnt: Im Jenseits wartet eine dunkle Bedrohung.


Cover: Vorne sieht man natürlich zuallererst den Titel, welches teils kreisförmig von lauter Zahlencodes umgeben ist. Dazu sind noch ein paar bläuliche Wellen zu erkennen, die genau in der Mitte zu einem leuchtenden Punkt zusammenlaufen. Wirklich aufregend wirkt das Ganze nicht, aber trotzdem verstehe ich nach dem Lesen den Zusammenhang. Es passt daher auch zum Inhalt, hätte dennoch etwas mehr vertragen können.

 

Inhalt: In erster Linie war es dieses Mal der Klappentext, der mich neugierig auf das Abenteuer zwischen den Seiten machte. Die Geschichte von der Theorie und dem Glauben vom Leben nach dem Tod. Was erwartet uns dort hinter dieser Grenze? Ein Nichts? Himmel und oder Hölle? Oder vielleicht ein anderes Leben? Super aufregend und umwerfend erklärt, verfolgen wir eine Mission, die ein Team von Auserwählten aufgetragen wurde. Auf dem Weg der Erfüllung wohnen wir den verschiedensten Leid- und Trauerszenarien bei. Aber auch Glücksmomenten mit denen keiner der Protagonisten je gerechnet hätte. Eine echt schöne und gleichzeitig unglaubliche Idee, die der Autor hier umgesetzt hat. Doch leider macht dabei der Schreibstil nicht ganz mit. Größtenteils wirkt der Handlungstrang sehr gehetzt und davon bin ich persönlich echt kein Fan. Ich finde dadurch kommen einige Stellen einfach nicht so gut rüber, wirken er irritierend. Schlussendlich gab es für mich im ganzem Buch zwei Lieblingsstellen. Zum einen die Auflösung um das Rätsel der Jesus-Welle und dann noch das, was ganz am Ende passiert! Da hätte es echt kein besseres Ende für diese Geschichte geben können! Echt schön! ^^

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Richard_Marbels avatar

Eine unglaubliche Reise ins Jenseits! Spannend und berührend ...

Gewinne eines von 20 Rezensionsexemplaren! 

Du möchtest dabei sein? Dann bewerbe dich und nenne drei Gründe, weshalb du den Roman gerne lesen würdest.


Über den Roman
Nach dem Tod seiner großen Liebe Marcia hat sich Michael für ein abgeschiedenes Leben als Priester entschieden. Jahre später erhält er von seinem ehemaligen Universitätsprofessor und Mentor eine Einladung für ein unglaubliches Experiment. Ein Computer ermöglicht die Verbindung zwischen Mensch und Quantenwellen. Dabei öffnet sich der Zugang zu einer Parallelwelt beziehungsweise zum Leben nach dem Tod. Kann Michael auf diese Weise Marcia wiedersehen?
Währenddessen geraten auch der Neurologe Stuart und die hochbegabte Lucy in den Strudel des geplanten Experiments. Die beiden erhalten jeweils ein verlockendes Angebot für die Teilnahme an dem Projekt – doch sie erfahren nicht die ganze Wahrheit über die Quantenwelt.
Als das Team die Reise in die Parallelwelt antritt, wird jeder auf seine Weise von der Vergangenheit eingeholt. Bald läuft das Experiment aus dem Ruder, und alle werden auf eine schwere Belastungsprobe gestellt. Denn was niemand geahnt hat: Im Jenseits wartet eine dunkle Bedrohung.

Die Welt wird anders sein, sobald du das Geheimnis kennst! 

www.jesus-welle.de

www.richardmarbel.de 

Zur Leserunde
Richard_Marbels avatar
"Der Dieb von Maraka" ist ein epischer High-Fantasy Roman!

Dunkle Zeiten drohen den Bewohnern von Maraka, als ein Magier die Stadt erobert und den Sultan stürzt. Nur der Sonnenstein, ein verloren gegangenes Relikt der alten Götter, fehlt dem Tyrannen noch, um mit seiner Armee von Dämonen das ganze Land zu unterwerfen.

Der Dieb Oliv stiehlt, ohne es zu ahnen, einen magischen Kompass, der den Weg zu dem Sonnenstein weist, und stürzt in das Abenteuer seines Lebens.


Interesse an einer Leserunde? 
Dann beantwortet folgende Frage: Wie heißt die Tochter des Sultans?

Unter allen richtigen Einsendungen werden 15 Rezensionsexemplare verlost. Der Autor nimmt regelmäßig an der Leserunde teil und beantwortet alle Fragen.

Tipp: Schaut Euch die Webseite zum Roman an: www.dieb-von-maraka.de 
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 51 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks