Richard Montanari

 4.1 Sterne bei 870 Bewertungen
Autor von Crucifix, Mefisto und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Richard Montanari

Richard Montanari wurde 1952 in Cleveland, Ohio geboren. Bevor er das Schreiben für sich entdeckte, versuchte er sich mit Hilfe verschiedener Jobs seinen Lebensunterhalt zu verdienen. In seiner ersten Zeit als freier Schriftsteller schrieb er hauptsächlich für diverse Zeitungen. Im Alter von 44 Jahren gelang es ihm schließlich, sein Debüt zu veröffentlichen, das unter dem Titel "Cruzifix" auch in Deutschland veröffentlicht wurde. Dieses Buch war der erste Band aus der Reihe rund um die Ermittlungen der beiden Detectives Balzano und Byrne, von der mittlerweile der 6. Band in deutscher Sprache erschienen ist.

Alle Bücher von Richard Montanari

Sortieren:
Buchformat:
Richard MontanariCrucifix
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Crucifix
Crucifix
 (202)
Erschienen am 27.11.2010
Richard MontanariLunatic
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lunatic
Lunatic
 (150)
Erschienen am 01.01.2012
Richard MontanariMefisto
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mefisto
Mefisto
 (157)
Erschienen am 10.04.2007
Richard MontanariSeptagon
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Septagon
Septagon
 (103)
Erschienen am 24.11.2010
Richard MontanariEcho des Blutes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Echo des Blutes
Echo des Blutes
 (37)
Erschienen am 01.12.2012
Richard MontanariDer Teufel in dir
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Teufel in dir
Der Teufel in dir
 (36)
Erschienen am 17.01.2014
Richard MontanariShutter Man
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Shutter Man
Shutter Man
 (39)
Erschienen am 28.06.2017
Richard MontanariTanz der Toten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tanz der Toten
Tanz der Toten
 (22)
Erschienen am 14.07.2016

Neue Rezensionen zu Richard Montanari

Neu
Anna_J_Eichenlaubs avatar

Rezension zu "Der Teufel in dir" von Richard Montanari

Überraschend gut
Anna_J_Eichenlaubvor 7 Tagen

Ich hatte die "Weltbild" Ausgabe, daher sah das Cover bei meinem Buch anders. Es hatte mich auf jeden Fall angesprochen, weswegen ich das Buch auch zu Hand nahm.
Die Story war sehr spannend und fesselnd. Durch den sehr flüssigen Schreibstill, war es auch sehr angenehm zu lesen. Ich muss sagen, ich habe mehr erhalten als ich erwartet habe. Es ist jedenfalls auch nicht zu arg blutig, trotzdem sehr ergreifend durch die Art, wie die Opfer jedes mal hingerichtet werden.
Das war das erst Buch, welches ich von dem Autor gelesen hatte und sicherlich nicht das letzte, 
Von mir ganz klar fünf Sterne wert.

Kommentieren0
0
Teilen
eskimo81s avatar

Rezension zu "Septagon" von Richard Montanari

Manchmal braucht es keine Worte
eskimo81vor 3 Monaten

In einem Keller wird eine Leiche eines jungen Mädchen gefunden. Todesursache: Ertrinken. Nur wie kann jemand ertrinken wenn weit und breit kein Wasser vorhanden ist?
Detective Jessica Balzano und Kevin Byrne stehen vor einem Rätsel und ermitteln.

Ein wunderbar Gänsehaut fördernder und teilweise fast makabrer Thriller, der nichts für zartbesaitete ist. Ein hervorragend fesselnder Schreibstil der einfach packt und süchtig macht.

Fazit: ein grandioser Thriller der aber nichts für zartbesaitete ist. Manchmal musste ich das Buch weglegen, weil es einfach zu abnormal, zu eklig zu schimm für einen hartgesottenen Trhiller-Liebhaber ist. Ich liebe ihn - und ja, lesen, lesen, lesen, wer Lust auf Gänsehaut und guten Thriller hat. 

Kommentieren0
7
Teilen
Jisbons avatar

Rezension zu "Septagon" von Richard Montanari

Ein interessanter Fall
Jisbonvor 6 Monaten

"Septagon" war mein erstes Buch der Reihe, aber ich konnte der Geschichte trotzdem problemlos folgen. Der Fall war gut ausgearbeitet und mir hat besonders gefallen, dass das Zaubern eine so große Rolle spielte und ein bedeutsamer Aspekt der Morde war. Der Autor hat dies, und die verschiedenen Rätsel, mit denen die Polizei konfrontiert wurde, faszinierend dargestellt und dadurch hat man auch gesehen, wie intelligent der Täter eigentlich ist und wie gründlich er alles durchdacht und geplant hat. Als Leser erfährt man seine Identität schon früh, aber das hat der Spannung für mich keinen Abbruch getan und die Einblicke in sein Leben und seinen Verstand fand ich sehr interessant.

Ich muss sagen, dass die Protagonisten für mich ein bisschen zu sehr im Hintergrund geblieben sind, obwohl man in diesem Band einiges über sie erfährt, da der Mörder einfach eine sehr starke Persönlichkeit hat und ich die Hintergründe seiner Taten irgendwie faszinierend fand. Trotzdem fand ich Jessica und Kevin sympathisch und sie sind auf jeden Fall beide gute Ermittler, die ihre Stärken und Schwächen haben.

Die Ermittlungsarbeit war meiner Meinung nach realistisch dargestellt und obwohl die Handlung in mancher Hinsicht vorhersehbar war, gab es ein paar überraschende Enthüllungen und die Geschichte wurde gerade gegen Ende sehr spannend, sodass man mit den Charakteren hoffen und bangen konnte. Die sich immer mehr zuspitzende Situation war fesselnd und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen; nun habe ich definitiv vor, noch die anderen Bände der Reihe zu lesen.

Kommentieren0
35
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Richard Montanari wurde am 06. Dezember 1952 in Cleveland (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 797 Bibliotheken

auf 98 Wunschlisten

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 16 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks