Richard Montanari Der Abgrund des Bösen

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(7)
(7)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Abgrund des Bösen“ von Richard Montanari

Die Detectives Kevin Byrne und Jessica Balzano werden zu einem bizarren Tatort gerufen: Einem Mann wurde ein Eisenbahnnagel in den Kopf geschlagen. Dann setzte der Mörder ihn blutüberströmt auf eine Bank in einem öffentlichen Park. Das ist erst der Anfang einer Reihe von Morden, die zum Philadelphia State Hospital führen, zu den Albträumen, die dort lauern, und zu Luther, dem Mann, der mit zwölf zum ersten Mal tötete ...

Wie immer riesig - ein echter Montanari!

— Snowflakely

Ein neuer Fall für die Detectives Jessica Balzano und Kevin Byrne...

— Ay73

Am Anfang ziemlich verwirrend und teilweise wird warlos in den zeiten gesprungen - keine Empfehlung

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein Pschypath als Serienkiller - leider nicht wirklich fesselnd.

— makama

Hat mich leider nicht vollends fesseln können. :-/

— Bluely

Stöbern in Krimi & Thriller

Origin

Auf jeden Fall ein Jahreshighlight! Unglaublich wie immer, Dan Brown weiss einfach wie es geht!

elodie_k

Das Erwachen

„Das Erwachen“ liest sich flüssig und lässt einen nicht mehr los. Man beschäftigt sich mit der Thematik auch wenn man das Buch weglegt.

djojo

Intrigen am Lago Maggiore

es gibt wieder Tote am Lago Maggiore, leichter Krimi für zwischendurch

meisterlampe

Das Vermächtnis der Spione

Grandioser Abschluss!

BlueVelvet

Oxen. Das erste Opfer

Hochspannender Thriller mit traumatisiertem Ermittler, Band 2 und 3 der Trilogie sind schon auf der Merkliste!

SigiLovesBooks

Die Moortochter

In meinen Augen leider sehr schwach. Habs trotzdem fertig gelesen... lasst es, lohnt sich nicht. Sorry Karen Dionne...

Calenndula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider nicht ganz rund ...

    Der Abgrund des Bösen

    engineerwife

    04. October 2017 um 14:43

    Obwohl ich die Reihe um die beiden sympathischen Detectives Kevin Byrne und Jessica Balzano bis jetzt sehr gern gelesen habe, muss ich sagen, dass mich dieser Teil leider ein bisschen enttäuscht hat. Die vielen Namen und Schauplätze zu den unterschiedlichsten Zeitperioden waren für mich schlichtweg verwirrend. Immer wenn ich dachte, die Story macht nun einen Sinn, tauchte wieder jemand Neues auf. Schade, das hat mir doch das Lesevergnügen sehr geschmälert. Während es sehr viel Spaß gemacht hat, die Beiden wieder einmal zu „sehen“, hat mir zudem diesmal das Persönliche drum rum etwas gefehlt. Jessicas Familie bekommen wir nur als Randnotiz und von Colleen, der Tochter von Kevin Byrne, erfahren wir außer dass sie sehr schnell tippen kann, herzlich wenig. Da wünsche ich mir ein bisschen mehr Einbeziehung, schließlich habe ich sie nun in sieben Bänden „kennengelernt“ ;). Aber, ich denke, ein schwacher Band ist in jeder Reihe mal dabei und nun freue ich mich auf Teil Nr. 8. 

    Mehr
  • Der Abgrund des Bösen - eine neuer Fall für Jessica Balzano und Kevin Byrne

    Der Abgrund des Bösen

    Ay73

    Der neue Fall von den Detectives Kevin Byrne und Jessica Balzano führt leider immer wieder zur Verwirrungen.. einige Morde werden in Philladelphia verübt und auf dem ersten Blick haben sie mit einander nichts gemeinsam. Jedoch als die beiden Detectives Jessica und Kevin weiter recherchieren, finden sie heraus das alles mit einer abgebrannten Nervenanstalt zu tun hat. Ein ehemaliger deutscher Psychiater hat in diesen Gemäuern sein Unwesen getrieben in dem er Patieten Träuem infiziert hat. Er hat ihre Träuem manipuliert und den Patienten neue eingepflanzt so dass einer davon ein Mörder wurde.. Leider ist dieses Buch ein wenig für mich verwirrend gewesen. Ich liebe diese Reihe von Richard Montanari, aber diesmal gab es doch einige Schwachpunkte, was ich sehr bedauere. Ich hoffe das nächste Buch des Autors wird wieder besser...

    Mehr
    • 2

    Blackfairy71

    16. October 2015 um 10:04
  • Fall 7 für Balzano und Byrne

    Der Abgrund des Bösen

    Blackfairy71

    Die Detectives Kevin Byrne und Jessica Balzano werden zu einem bizarren Tatort gerufen: Einem Mann wurde ein Eisenbahnnagel in den Kopf geschlagen. Dann setzte der Mörder ihn blutüberströmt auf eine Bank in einem öffentlichen Park. Das ist erst der Anfang einer Reihe von Morden, die zum Philadelphia State Hospital führen - und zu den Albträumen, die dort immer noch lauern. Das Krankenhaus war einst berüchtigt wegen seiner Insassen: psychisch kranke Kriminelle. Vor Jahren brannte es bis auf die Grundmauern nieder. Was niemand ahnt: Einer hat das Feuer überlebt. Und er hat die Stadt niemals verlassen ... Detective Jessica Balzano geht noch einmal zur Uni und studiert "nebenbei" Jura. Um Familie und Beruf auch noch unter einen Hut zu bringen, arbeitet sie in der Abteilung für ungeklärte, ältere Fälle. Dazu gehört auch der Mord an Robert Freitag, der vor einem Monat im Priory-Park gefunden wurde, brutal ermordet, indem ihm jemand einen Schienennagel in den Kopf geschlagen hat. Als ein weiterer Mord geschieht, überschneidet sich der alte mit diesem neuen Fall und zusammen mit ihrem Partner Kevin Byrne deckt Jessica nach und nach die Zusammenhänge auf. Die Spur führt schließlich zu einer berüchtigten Klinik für psychisch Kranke, genannt Cold River. Und es sterben weitere Menschen, die alle irgendwann mit dieser Klinik zu tun hatten. Was passierte dort vor zwanzig Jahren? Gab es verbotene Experimente? Ist ein ehemaliger Patient auf einem Rachefeldzug? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Die Thriller von Richard Montanari mit den Detectives Jessica Balzano und Kevin Byrne gehören neben den Büchern von Chris Carter zu meinen Favoriten. Zum einen hat das mit den Fällen an sich zu tun, zum anderen mit den Hauptfiguren. Die temperamentvolle Jessica mit ihren italienischen Wurzeln   und der oft grüblerische Kevin mit seinem irischen Dickschädel sind das perfekte Team und ergänzen sich hervorragend. Ich hoffe doch sehr, dass Jessicas Jurastudium diese Partnerschaft in Zukunft nicht entzweit. Das Ende hat mich diesbezüglich ein wenig nachdenklich gemacht....aber ich will nicht zu viel verraten. Die Geschichte an sich ist wie immer spannend geschrieben, der Stil des Autors gewohnt flüssig mit relativ  kurzen Kapiteln, die oft mit einem Cliffhanger enden. So bringt man den Leser natürlich dazu am Ball bzw. Buch zu bleiben. Auch merkt man Montanari die Liebe zu Philadelphia an und dass er sich mit der Arbeit und den Hierarchien bei der Polizei auskennt.  Allerdings fand ich die Story dieses Mal manchmal auch ein wenig verwirrend mit einigen Namen und Figuren und manchmal war mir nicht ganz klar, um wen es da gerade ging.  Zum Ende hin gibt es noch ein paar gut eingebaute Wendungen und die Auflösung hätte ich auch so nicht erwartet. Alles in allem wie immer ein guter Thriller aus der Reihe und hoffentlich nicht der letzte. 

    Mehr
    • 6
  • Nicht sein bestes Buch

    Der Abgrund des Bösen

    aftersunblau

    Eigentlich bin ich ein Fan der Bücher von Richard Montanari, mit diesem Werk von ihm konnte ich leider nicht so viel anfangen.
    Es kommen sehr viele Personen vor, viele Handlungsorte und verschiedene Zeitebenen. Das war mir alles zu verwirrend und ich habe nach 160 Seiten abgebrochen.

    • 2
  • Grausame Morde

    Der Abgrund des Bösen

    makama

    31. July 2015 um 08:19

    Kevin Byrne und Jessica Bolzano haben es mal wieder mit einem Serienkiller zu tun. Dieser hat schon als KInd seine ersten Morde begangen, ist ein Psychopath erster Güte - er ist ein Meister der Manipulation  und nimmt immer wieder neue Identitäten an. Seine Opfer stammen alle aus medizinischen Berufen, er tötet sehr grausam und scheint der Polizei immer eine Nasenlänge voraus zusein. Die Spuren führen zu einer alten, längst nicht mehr existierenden psychatrischen Klinik .... und weit in die Vergangenheit..... Leider konnte mich dieses Buch nicht wirklich überzeugen und auch nicht fesseln. Wirkliche Spannung ist anders. Deshalb nur 3 Sterne

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks