Richard Montanari Echo des Blutes

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(15)
(13)
(5)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Echo des Blutes“ von Richard Montanari

In einer der ärmsten Gegenden Philadelphias wird die verstümmelte Leiche eines Mannes gefunden. Die Stirn und die Augen des Opfers sind von weißem Papier umhüllt, das an der einen Seite mit rotem Lack versiegelt wurde und an dessen anderer Seite eine 8 aus Blut zu finden ist. Der Körper der Leiche wurde von Kopf bis Fuß grob und gewaltsam rasiert. Schnell ist klar: Das ist das Werk eines Sadisten. Als Kevin Byrne und Jessica Balzano den Fall übernehmen, stellen sie fest, dass der Mord eine Verbindung zur Vergangenheit aufweist. Und der Fall wurde niemals abgeschlossen ...

Montanari wie immer, Spannung pur, super Ermittlerduo!

— Tine_1980
Tine_1980

Facettenreich, verworren, dunkel, voller Irrungen und Wirrungen, spannend bis zur letzten Seite = Richard Montanari!!! Auch der neue Thriller des Autors braucht sich nicht hinter seinen Vorgängern zu verstecken. Daumen hoch!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Küstenfluch

spannender und düster angehauchter Krimi

Kelo24

Kreuzschnitt

Sympathischer Ermittler, tolles Setting, gut geschrieben,aber die Rückblenden sind etwas zu ausführlich geraten.

Barbara62

Ermordung des Glücks

Wie die Ermordung eines Kindes die Familie verändert - emotionaler Roman.

Maria135

Fiona

Fiona ist Fiona oder doch Fiona? – Schräge Undercover-Ermittlerin im Kampf um ihre Identität

Nisnis

Das Porzellanmädchen

Spannung von Anfang bis Ende

gedankenbuecherei

Wildeule

Trügerische Idylle

dowi333

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein alter Fall

    Echo des Blutes
    cvcoconut

    cvcoconut

    05. June 2017 um 10:16

    Eine Leiche wird gefunden, das Gesicht mit Papier umwickelt. Jessica und Kevin werden zu dem Fall gerufen. Alles scheint mit einem älteren Fall zusammen zu hängen und bald ist klar, es werden noch mehr Tote kommen. Die Zusammenarbeit zwischen den Detectives war diesmal nicht so, wie in den letzten Büchern, was ich ein bisschen schade fand. Es gab zwar ein paar interessante und amüsante Szenen, aber im Ganzen hat der Biss gefehlt. Die Geschichte so war gut durchdacht, aber die Spannung hat trotzdem gefehlt.  

    Mehr
  • Rasante Lektüre ...

    Echo des Blutes
    engineerwife

    engineerwife

    16. January 2015 um 10:12

    Ich bin ganz begeistert von dem fünften Teil der Thrillerserie um das Ermittlerduo Jessica Balzano und Kevin Byrne. Das Buch war auf den letzten 100 Seiten derart spannend, dass ich mich ganz allein in ein Zimmer zurückgezogen habe, um nicht gestört zu werden. Richard Montanari schafft es, den Leser immer wieder auf eine Fährte zu locken, nur um ihn im nächsten Abschnitt wieder zweifeln zu lassen. Bis zum Schluss hofft man, dass der Schein trügt! Man muss sich aber für dieses Buch auch ein recht dickes Fell zulegen. Die Morde sind zahlreich und geschehen auf grausame Weise. Man ist nach der Festnahme des Täters richtig froh, dass Philadelphia wieder durchatmen kann. Bei dieser Serie würde ich zudem unbedingt empfehlen, die Reihenfolge einzuhalten, da man doch recht stark in die persönliche Geschichte der Ermittler und ihr Umfeld eingebunden wird. Ich persönlich freue mich auf den nächsten Teil. Zu meiner Freude habe ich gesehen, dass er sogar schon übersetzt wurde.

    Mehr
  • Das "Echo des Blutes" in Philadelphia

    Echo des Blutes
    Blackfairy71

    Blackfairy71

    Im 5. Teil der Reihe bekommen die Detectives Jessica Balzano und Kevin Byrne es wieder mit einem brutalen Killer zu tun. Und wie es scheint, ist das erste Opfer selbst ein Täter, der nie seine gerechte Strafe erhalten hat, denn genau am Fundort der Leiche wurde vor Jahren schon mal eine junge Frau ermordet. Ein Fall, der nie geklärt wurde.  Und es dauert nicht lange, da wird eine zweite Leiche gefunden. Genauso brutal ermordet und die Anzeichen sprechen dafür, dass ein Serienkiller umgeht, der Menschen tötet, die ihrer gerechten Strafe entgangen sind.  Die Spur führt auch in die Vergangenheit von Kevin Byrne und zu seinem ersten Fall als Detective vor 20 Jahren. Damals verhaftete er die berühmte Cellistin Marie-Christa Schönburg wegen  Mordes an ihrem Therapeuten. Was weiß die Frau über die aktuellen Todesfälle? Geschickt führt der Autor den Leser durch die fesselnde Geschichte. Immer wieder führt er einen auf die falsche Fährte und durch den Wechsel der Kapitel und Erzählperspektiven erhält er die Spannung bis zum Schluss aufrecht. Hinzu kommen die privaten Entwicklungen der Charaktere. Jessica steht ein Umzug bevor und sie und ihr Mann würden gerne einen kleinen Jungen adoptieren. Kevin dagegen leidet auch weiterhin unter Erschöpfung, Blackouts, die schlimmer werden und unter Schlafstörungen.  Auch der ehemals amische Detective Josh Bontrager ist wieder mit von der Partie, aber leider kommt er für meinen Geschmack diesmal etwas zu kurz.  "Echo des Blutes" ist meiner Meinung nach eines der besten Bücher der Reihe, obwohl ich alle Teile klasse fand. Die Geschichte um den Killer ist spannend und schlüssig erzählt, außerdem hat das Buch genau die richtige Dosis Herz und Humor. Außerdem lernt man noch etwas über klassische Musik, was sonst nicht so mein Ding ist. *g*

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    10. March 2014 um 11:02
  • Rezension zu "Echo des Blutes" von Richard Montanari

    Echo des Blutes
    Ay73

    Ay73

    11. December 2012 um 12:54

    Grandios geht es weiter mit Detective Kevin Byrne und Detective Jessica Balzano. Das Buch beginnt mit der Festnahme von Christa-Marie einer Cellistin die ihren Psychiater auf grausame Art umgebracht hat. Wir haben das Jahr 1990, und Detective Byrne verhaftet diese wunderschöne und begnadete Cellistin. Heute: es wird eien Leiche gefunden, komplett rasiert, am der Stirn ein Schnitt auf dem Gesicht ein weißes Papier an beiden Seiten mit rotem Wachs versieget. Was ist da nur los... Immer wieder tauchen gleiche Leichen auf, aber meistens auf einem Grab, der ein Hinweis liefertauf ungeklärte Mordfälle. Kevin und Jessica übernehmen die Ermittlungen. Welche Verbindung besteht zwischen den Morden heute und der Verhaftung der wundervollen Cellistin? Übt ein Serienmörder Selbstjustiz aus? Was hat es mti dem 3 Tage Verschwinden mit Lucy zu tun? Viel soll nicht gesagt werden, aber es lohtn sich 100%ig dieses Buch zu lesen. Montanari ist es gelungen von der ersten bis zu letzten Seite die Spannung absolut hoch zu halten. Es ist gut geschrieben, es handelt von klassischer Musik, so dass man auch einen Einblick in dieses Gebiet bekommt. Wahnsinnig gutes Buch.. bin schon auf den nächsten Fall von Kevin und Jesscia gespannt.

    Mehr
  • Rezension zu "Echo des Blutes: Thriller" von Richard Montanari

    Echo des Blutes
    lord-byron

    lord-byron

    12. July 2012 um 16:52

    Ein neuer Serienmörder geht um in Philadelphia. In einem alten Haus wird im Keller eine nackte männliche Leiche gefunden, deren Kopf in einen streifen Papier gehüllt und mit Wachs versiegelt wurde. Genau an diesem Ort wurde vor Jahren schon einmal eine Leiche gefunden. Wurde hier ein Opfer gerächt? Kurz darauf finden die beiden Detektivs eine neue Leiche, die nach dem selben Muster ermordet wurde. Können sie den Serienkiller schnappen? Und was ist los mit Kevin? Warum kann er nicht mehr schlafen und erwacht jeden Morgen um die selbe Uhrzeit? Wow! Was für ein Hammer Thriller. Die Vorgänger waren ja schon super, aber Echo des Blutes hat echt den Vogel abgeschossen. Es war so wahnsinnig spannend und im Gegensatz zu den Vorgängern hatte ich dieses mal keinen blassen Schimmer, wer der Killer sein könnte. Man erfährt wieder einiges über Kevin Byrne und seinen Anfängen bei der Mordkommission. Obwohl grausame Morde verübt werden ist das Buch aber nicht eklig. Es wird nicht zu sehr ins Detail gegangen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und sehr gut zu lesen. Dieses Mal gibt es auch nicht so viele Handlungsstränge wie z. B. beim 2. Teil. Das Ermittlerduo wird immer sympathischer, wobei Sergeant Bontrager leider etwas zu kurz kommt. Ich bin sehr froh, mir dieses Buch schon als HC gekauft und nicht auf das TB gewartet zu haben. Es hat sich wirklich gelohnt. Volle Punktzahl und Favorit.

    Mehr
  • Rezension zu "Echo des Blutes: Thriller" von Richard Montanari

    Echo des Blutes
    Tanja-WortWelten

    Tanja-WortWelten

    16. June 2012 um 22:16

    Ein Mann, der in einem verlassenen Haus tot aufgefunden wird, ist für die Detectives Jessica Balzano und Kevin Byrne nun wirklich nichts Neues mehr. Ein Mann, der gefesselt, dem anschließend das Ohr und die Stirn zerschnitten und der erst danach mit einem Draht ermordet wurde, allerdings schon. Nimmt man dann allerdings noch die Tatsache hinzu, dass er von Kopf bis Fuß rasiert ist und einen Papierstreifen über Augen und Stirn gelegt bekommen hat, der mit Siegelwachs verschlossen wurde, wird es allerdings doch ein wenig kurios. Dass der Mann genau an der Stelle liegt, an der vor Jahren die Leiche einer jungen Frau gefunden wurde, die das aktuelle Opfer getötet haben soll, gibt weitere Rätsel auf. Und dann tauchen immer mehr Leichen auf. Mörder, die dem Gesetz entgangen sind - und ihre Komplizen. Alle werden so hergerichtet wie Kenneth Beckman, das erste Opfer. Zudem führt die Suche nach dem Mörder ganz besonders Kevin Byrne an seine Grenzen. Denn wie es scheint, begann die ganze Geschichte, die mysteriösen Morde, alles, bereits vor zwanzig Jahren, als er in seinem ersten Mordfall als leitender Detective die weltbekannte Cellistin Christa-Maria Schönburg wegen des Mordes an ihrem Psychiater festnahm ... Im 6. oder auch 5. Fall ermitteln Balzano und Byrne nun schon. Und ich muss sagen, ein Fall war spannender als der andere. So also auch Echo des Blutes. Eine wahrhaft meisterhaft erzählte Geschichte eines reichlich kranken Mörders. Schier unerträgliche Spannung. Immer dann, wenn ich sicher war, nun endlich zu wissen, wer der Mörder ist, brachte Montanari mich wieder auf eine völlig neue Fährte. Ein wahrhaft genialer Thriller.

    Mehr