Richard Osman

 4,3 Sterne bei 1.180 Bewertungen

Lebenslauf

Richard Osman ist Autor, Fernsehmoderator und Produzent. Sein Debüt, Der Donnerstagsmordclub, war ein internationaler Riesenerfolg. Der Mann, der zweimal starb ist sein zweiter, gleichwohl erstbester Roman. Er lebt in London.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Richard Osman

Neue Rezensionen zu Richard Osman

Cover des Buches Der Donnerstagsmordclub und die verirrte Kugel (Die Mordclub-Serie 3) (ISBN: 9783548069289)
Rallewus avatar

Rezension zu "Der Donnerstagsmordclub und die verirrte Kugel (Die Mordclub-Serie 3)" von Richard Osman

Der Donnerstagsmordclub wird von Fall zu Fall immer besser
Rallewuvor 2 Tagen

Elizabeth, Joyce, Ibrahim und Ron in Bestform - der Donnerstagsmordclub übernimmt auch im dritten Band der Reihe wieder einen ungeklärten Fall und sucht mit den gewohnt unkonventionellen Methoden nach der Wahrheit hinter den Verbrechen. Diesmal hat sich die unschlagbare "Gang" den Fall Bethany Waites herausgesucht - die Nachwuchsjournalisten mit großem Potenzial war vor 10 Jahren einem Steuerbetrug auf der Spur, wurde dann aber ermordet, bevor sie an die Öffentlichkeit gehen konnte. Ein interessanter, unaufgeklärter Fall, der die Mitglieder des Clubs zu Bestform auflaufen läßt. Zur Seite stehen den Vieren wie gewohnt Bogdan, Donna, Chris und Stephen, der den Seinen allerdings diesmal auch große Sorgen bereitet.

Plötzlich sieht sich Elizabeth noch zusätzlich persönlichen Gefahren ausgesetzt - sie wird entführt und für Zwecke eingespannt, die ihr gar nicht passen. Aber das ist eine andere Story - oder doch nicht...?

Auch der dritte Fall des Donnerstagsmordclubs macht unglaublich viel Spaß. Der Autor Richard Osman fängt den Leser mit seiner unorthodoxen Erzählweise, den vielen Perspektivwechseln und den herrlichen, ebenso humorvollen wie intelligenten Dialogen ein. Einfach wunderbare Unterhaltung, die mifiebern läßt, zum Nachdenken anregt, traurig macht und oft auch einfach nur brüllend komisch ist. Das bestmögliche Leseerlebnis im Bereich British Cosy Crime.

Cover des Buches Der Donnerstagsmordclub und die verirrte Kugel: Die Mordclub-Serie 3 (ISBN: B0BTJ32GBF)
junias avatar

Rezension zu "Der Donnerstagsmordclub und die verirrte Kugel: Die Mordclub-Serie 3" von Richard Osman

Wunderbar skurriler Krimi mit schrägen Charakteren
juniavor 5 Tagen

Wie kam ich zu diesem Buch?

Durch Zufall wurde ich auf die Reihe bzw. den Autor aufmerksam. Ich habe bereits einige Bücher von Richard Osman gelesen.


Wie finde ich Cover und Titel?

Das Cover ist nicht aufsehenerregend, aber irgendwie auch passend. Ich mag den Wiedererkennungswert der Reihe. Der Titel spielt eine Rolle.


Um was geht’s?

Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht allzu detailliert ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen, und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension. Lasst euch aber gesagt sein, dass so einiges passiert in dieser idyllischen Seniorenresidenz, die alten Leutchen gehören nämlich keineswegs zum alten und rostigen Eisen. Die Story ist turbulent, spannend aufgebaut und hatte einige überraschende Wendungen. Der Donnerstagsmordclub hat wieder einen spannenden Fall zu klären, und neue Charaktere kommen hinzu.


Wie ist es geschrieben?

Es handelt sich um den 3. Teil einer Serie (vielleicht auch unabhängig voneinander lesbar, aber dann entgeht einem die ganze Rahmenhandlung und das Miteinander der Charaktere, zumal einige davon im nächsten Teil auch eine mehr oder weniger wichtige Rolle spielen), und ich hatte keine Probleme, wieder in die Geschichte einzutauchen. Ich war gleich angefixt und wollte wissen, wie es weitergeht. Der Schreibstil ist locker-flockig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist leicht zu verstehen und gerne mal etwas ironisch. Sehr gut gefällt mir, dass die Erzählperspektive wechselt, so bekommt man sehr viel aus verschiedenen Sichtweisen mit. Eine Perspektive ist in der Ich-Form geschrieben und zwar als Joyce‘ Tagebuch. Man versucht sich gleich mit ihr zu identifizieren und ist irgendwie näher dran am Geschehen, das man in dem Fall nochmal aus einer anderen Richtung beobachten kann. Die Beschreibungen sind wunderbar detailliert und bildhaft genug, um gleich in der Story zu sein. Die Gegebenheiten konnte ich mir sehr gut vorstellen. Angenehm kurze Kapitel verleiten dazu, eben mal schnell nuuur eins noch zu lesen, oder halt zu hören. Ein leicht bissiger Humor rundet das Ganze ein wenig ab und trifft genau meinen Geschmack. Selten bei Krimis so gelacht.


Wer spielt mit?

Die Charaktere und deren Entwicklung sind gut gezeichnet. Ich habe sie kennengelernt, ich habe mitgefiebert und mitgelitten. Joyce ist so putzig verpeilt-naiv, aber ihre Gedanken sind intensiv, teilweise fast philosophisch. Ich mag Bogdan, der ist so erfrischend direkt. Ibrahims trockene Ausdrucksweise ist einfach nur zum Kreischen. Das Hörbuch wird von zwei Sprechern gelesen, was ich durchaus passend finde. Der männliche Sprecher liest die verschiedenen Charaktere auch unterschiedlich, vor allem bei Bogdan hätte ich mich jedes Mal wegschmeißen können. Großartig!


Mein Fazit?

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, somit erhält es von mir 5 von 5 Sternchen und kann guten Gewissens weiterempfohlen werden. Es wird nicht das letzte Buch des Autors sein, das ich lese.

Cover des Buches Der Donnerstagsmordclub und die verirrte Kugel (Die Mordclub-Serie 3) (ISBN: 9783548069289)
dieses-und-jeness avatar

Rezension zu "Der Donnerstagsmordclub und die verirrte Kugel (Die Mordclub-Serie 3)" von Richard Osman

Herrlich unterhaltsamer cozy Crime-Roman nach bester britischer Manier mit viel Suchtpotenzial
dieses-und-jenesvor 6 Tagen

Und mit Der Donnerstagsmordclub und die verirrte Kugel  konnte mich der Autor wieder mit einer etwas anderen Krimi-Geschichte überzeugen. Veraten sei zum Inhalt nur soviel: Ein neues kriminalistisches Abenteuer wartet auf die versierten ErmittlerInnen des Donnerstagsmodclubs der Seniorenresidenz. Und nicht minder interessant & verworren ist die Tatsache, dass einer von ihnen selbst zum Mörder werden soll. Dabei verfestigen sich die Beziehungen der Mitglieder des Donnerstagsmordclub untereinander & neue potenzielle Mitglieder stehen vor der Tür, die darauf hoffen lassen ihnen in Folgebänden wieder zu begegnen. Und bei allem gelingt es Richard Osman wie gewohnt mit seinem ganz besonders trockenen britischen Humor, die Tatsache zu untermauern, dass Mann und Frau angekommen in den ruhigeren Lebensjahren noch lange nicht zum "alten Eisen" gehören und das der Schein oftmals trügt & niemand so ist wie er zu sein scheint.

Der Schreibstil des Autors ist  üneraus angenehm zu lesen. Auch durch die Wahl des Präszens als Erzählzeit unterstreicht der Autor einmal mehr, dass er seine ProtagonistInnen im besten Alter nicht nur als eine Art Abwechslung zu den typischen ErmittlerInnen gewählt hat, sondern mach ein mal mehr deutlich, dass Leben im Hier und Jetzt, besonders im Alter, etwas Besonderes ist. Dies kommt auch immer wieder in den wunderbaren Dialogen, die einen oftmals schmunzeln lassen zum Ausdruck. Dabei wir die Geschichte zum Größtenteil aus der Perspektive der beiden rüstigen Ermittlerinnen Elizabeth & Joyce sowie der Kriminalbeamtin Donna erzählt, die durch die flotte Rentnergang schon vollkommen vereinnahmt wurde.Jedoch erteilt Richard Osman an der ein oder anderen Stelle auch anderen Protagonisten das Wort. 

Dabei ist die Sprache des Autors very britisch: trocken und mit dem typischen britischen Humor gewürzt. Aber, und dies ist ein besonderes aber, gelingt es dem Autor immer an der richtigen Stelle eine sehr einfühlsame Sprache bzw. Stimmung anzuschlagen, denn Richard Osman thematisiert neben der eigentlichen kriminalistischen Handlung auch das Thema Demenz von Band zu Band stärker. Und an diesen Stellen wird es ganz besonders deutlich wie ausgezeichnet es dem Autor gelingt einer Situation, dem Thema, der Tragweite der Erzählung entsprechende Sprache und Intensität auszuwählen.

Im Laufe der Handlung wechselt der Autor immer wieder zwischen den verschiedenen Erzählperspektiven und nimmt den Leser an verschiedene Handlungsort mit. Dadurch bleibt es durchweg spannend & abwechslungsreich. Aber nicht nur die Handlung und Ort sind abwechslungsreich. Nein, ebenso sind es die Charaktere und ihre Weiterentwicklung und die sich verteifenden Beziehungen zwischen ihnen die Der Donnerstagsmordclub und die verirrte Kugel zu einem lesenwerten Kriminalroman machen. Richard Osman zeichnet seine Charaktere sehr liebevoll und bildhaft mit einem besonderen Blick fürs Detail, für ihre Eigenheiten, Stärken & Schwächen.

 Die die verschiedenen Pfäden der kriminalistische Handlung hat Richard Osman zu einem spannenden Fall vereint und lädt den Leser aktiv dazu ein seine eigenen Ermittlungen anzustellen. Und auch hier zeigt sich wieder, es muss nicht immer düster & morbide oder Mord & Totschlag mit unzähöigen Plottwist sein, was einen guten Krimi ausmacht. Es ist die Rafinesse, mit der der Autor die losen Enden zusammenführt.

Fazit

 5⭐ für einen herrlich unterhaltsamen cozy Crime-Roman nach bester britischer Manier mit viel Suchtpotenzial.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks