Richard Paul Evans Die wundersame Schatulle

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(8)
(10)
(6)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die wundersame Schatulle“ von Richard Paul Evans

Eine zauberhafte Geschichte über die Liebe, poetisch und weise, warmherzig und voll beseelender Kraft. Sie leben in ziemlich beengten Verhältnissen: Richard, seine Frau Keri und ihre kleine Tochter Jenna. Da kommt die Anzeige wie gerufen: "Ältere Dame sucht Ehepaar, das ihr in Haushalt, Küche und Garten hilft. Eigene Wohnung wird gestellt." Kurze Zeit später ziehen die drei in die Villa der Witwe. Doch Richard strebt weiter nach Erfolg und Geld - und hat immer weniger Zeit für seine Familie. Kurz vor Weihnachten findet er auf dem Dachboden eine kleine Schatulle, deren Inhalt ihn erkennen lässt, dass er den Blick für das Wertvollste im Leben verloren hat ...

Ein wirklich schönes Buch was ich in einem Zug durchgelesen habe.

— Greeneye

Stöbern in Romane

Die Bucht, die im Mondlicht versank

Ein sehr spannendes Buch über die Auswirkungen von kleinen Lügen, die eigentlich Leute schützen sollten.

martina400

Lied der Weite

Unaufgeregt und doch sehr spannend, zuweilen etwas brutal. Ein leiser, berührender Roman.

naninka

Die Farbe von Milch

Ein Buch, was eine andere Form der Erzähltechnick nimmt und den Leser so einfacher in die Geschichte eintauchen lässt.

MickyParis

Ein mögliches Leben

Tolle Sprache, spannendes und berührendes Thema, allein das letzte Fünkchen Begeisterung fehlt.

once-upon-a-time

Wie Ellie Carr zu leben lernt

Sehr schöne Geschichte

momomaus3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein modernes Märchen

    Die wundersame Schatulle

    kassandra1010

    22. June 2017 um 22:28

    Die wundersame Schatulle ist für mich ein Weihnachtsbuch. Klassisch melancholisch und bezaubernd zugleich erzählt uns Evans über eine scheinbar ganz normale Familie. Der Vater, der rund um die Uhr arbeitet und seine so perfekte Familie vernachlässigt, findet auf dem Dachboden eine wundersame Schatulle....Es hört sich an wie ein Märchen und der Leser wird feststellen, es ist ein Märchen.Der Orignaltitel lautet ja "the christmas box" und anhand dieses Titels ist die Einordnung der Story für den Leser ja glasklar. Ein modernes Märchen mit allem Drum und Dran!

    Mehr
  • Die schönsten Weihnachtsbücher und Winterbücher 2013 - welche lest ihr in diesem Jahr?

    Daniliesing

    Ich persönlich liebe ja den Winter, weil es eine wunderbare Zeit zum Lesen ist. Man kann es sich dann so toll mit einem Buch und einem Kakako eingekuschelt gemütlich machen. Jedes Jahr lese ich auch ein paar Weihnachts- und Winterbücher und wollte einfach mal fragen, wer das noch so macht? Habt ihr Lust, hier einfach mal zu erzählen, welche Bücher ihr dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit lesen möchtet? Habt ihr schon welche im Blick? Ich fände es klasse, wenn wir uns hier bis Weihnachten über unsere Entdeckungen austauschen und damit natürlich auch tolle neue weihnachtliche Bücher entdecken können. Ich habe gerade mal meine Bücher zusammengesucht (Foto angehängt), die ich dieses Jahr zus Auswahl hätte. Teilweise sind es Neuerscheinungen aber auch schon ältere Bücher, die ich leider noch nicht geschafft habe zu lesen. Was lest ihr gern in der Weihnachtszeit - was wollt ihr 2013 lesen? Ich bin neugierig :-)

    Mehr
    • 186
  • Rezension zu "Die wundersame Schatulle" von Richard Paul Evans

    Die wundersame Schatulle

    Winterzauber

    27. November 2011 um 13:12

    Die Geschichte ist sicherlich nett, obwohl man sowas ja kennt. Allerding bleiben die Figuren distanziert und oberflächlich. Das Buch ist meiner Meinung also insgesamt schwach. Ich konnte keine Beziehung zu den Personen in der Geschichte aufbauen, da die Charaktere einfach zu blass waren. Schade, ich hätte mir von dem Buch mehr versprochen !!

  • Rezension zu "Die wundersame Schatulle" von Richard Paul Evans

    Die wundersame Schatulle

    steffeinhorn

    05. December 2010 um 17:32

    Richard Paul Evans erzählt eine aktuelle Weihnachtsgeschichte von einer jungen Familie, welche in ein riesiges, altviktorianisches Haus zu einer älteren, alleinstehenden Dame zieht, um dieser Gesellschaft zu leisten und kleine alltägliche Arbeiten abzunehmen. Mary, die Hausherrin freundet sich sehr mit der jungen Mutter Keri an, doch wirft dem Vater vor, zu viel Zeit seinem neuen Geschäft zu widmen und dabei seine kleine vier Jahre alte Tochter Jenna zu vernachlässigen. Am Ende des Jahres, in der Vorweihnachtszeit, erkrankt Mary an einem schweren Gehirntumor und liegt bald im Sterben. Auf mysteriöse Weise hat Rick, der Familienvater, die Entdeckung eines wertvollen Holzkästchens gemacht, in welchen er traurige Liebesbriefe fand. Mary verbrachte vor ihrer Erkrankung viel Zeit mit Lesen einer alten, hochgeschätzten Bibel, die ihr verstorbener Gatte hinterlassen hatte. Trotz aller Klischees und einer scheinbar heilen Welt Amerikas ist das Büchlein lesenswert, um auf die wertvolle Zeit der Kleinkindheit hinzuweisen, denn dieselbe geht rasend schnell vorüber und verfügt noch über die Idee von bedingungsloser Liebe. Ich wollte dieses Büchlein lesen, weil man mir ‚vorgeworfen‘ hat, selbst Weihnachtsgeschichten ohne Idylle zu schreiben. Meiner Meinung nach bedarf es nicht immer dramatischer Katastrophen und Schicksalsschläge, um sich dem eigentlichen Leben bewusst zu werden. Hier erzählt Evans von einer heilen Welt, der Mann arbeitet viel, die Mutter kann sich der Erziehung ihrer Tochter mit einer kurzweiligen, angenehmen Beschäftigung widmen. Die alleinstehende Dame hatte auf mysteriöse Weise ihr kleines Kind verloren und tröstet sich mit dem Lesen der Bibel und ihrem Glauben …

    Mehr
  • Rezension zu "Die wundersame Schatulle" von Richard Paul Evans

    Die wundersame Schatulle

    Chilischoten

    17. January 2010 um 20:04

    Eine schöne Weihnachtsgeschichte, die die aus meiner Sicht üblichen Elemente beinhaltet. Liebe, Zusammenhalt und Jemand, der einem anderen etwas lehrt. Das Buch wird aus der Sicht von Richard geschrieben, der einen Bekleidungsverleih besitzt und gerade zur Weihnachtszeit wenig Zeit für seine Familie hat. Und da kommt Mary in das Leben der Familie. Sie ziehen in ihre Villa und leben mit ihr zusammen, als wäre sie schon immer die Großmutter der Familie gewesen. Richard findet eines Nachts auf seltsame Weise eine wunderschöne Schatulle auf dem Dachboden. Diese Schatulle lehrt ihn, was das erste Weihnachtsgeschehen überhaupt gewesen ist. Es ist wunderschön geschrieben und ich habe am Ende sogar ein paar Tränchen vergossen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die wundersame Schatulle" von Richard Paul Evans

    Die wundersame Schatulle

    Henriette

    19. December 2008 um 13:14

    Dies ist eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte. Sie ist sehr kurzweilig. Es wird in Ich-Form erzählt. Richard, ein viel arbeitender Familienvater, erzählt, wie er die Liebe zu seiner Tochter wieder entdeckt. Es war zum Ende sehr ergreifend und hat mich am Ende sehr zu Tränen gerührt. Man sollte diese Geschichte nicht nur zur Weihnachtszeit lesen, denn sie kann einem immer wieder die Augen für die wichtigen Dinge innerhalb der Familie öffnen. Empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Die wundersame Schatulle." von Richard Paul Evans

    Die wundersame Schatulle

    molli

    22. April 2008 um 17:23

    ein nette buch

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks