Cobra

von Richard Preston 
3,6 Sterne bei61 Bewertungen
Cobra
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

nscho-tschis avatar

Spannend und realistisch durch eine tolle Recherche!

gorgophols avatar

Beängstigend realistisch.

Alle 61 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Cobra"

Mysteriöse Todesfälle in New York. Bei der Autopsie einer macht eine junge Wissenschaftlerin eine seltsame Entdeckung. Sie stellt an der Leiche Veränderungen der Hinrstruktur fest, die auf ein unbekanntes Virus hindeuten.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426619520
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.09.2001

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne26
  • 3 Sterne14
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    kointas avatar
    kointavor 2 Jahren
    Ein Virus namens cobra

    Eigentlich ist dieses ein sehr spannender Thriller. Und zum Schluss konnte ich ihn auch kaum noch aus der Hand legen, doch leider hat er auch einige Längen. In manchen Kapiteln geht der wissenschaftliche Hintergrund und die Entstehungsgeschichte von Biowaffen einfach zu sehr ins Detail. Dies stört den Spannungsbogen und meiner Meinung nach braucht man diese Info`s auch nicht wirklich. 
    Ansonsten ist das Buch sehr gut geschrieben und teilweise auch etwas eklig, denn auch bei den Symptomen des Virus und der Autopsien geht der Autor ins Detail.
    Gefallen hat mir auch, dass die Geschichte ohne eine intensive Liebesbeziehung auskommt.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    nscho-tschis avatar
    nscho-tschivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend und realistisch durch eine tolle Recherche!
    Spannend und realistisch durch eine tolle Recherche!

        In New York kommt es zu zwei Todesfällen, die verdächtig nach einem Virenanschlag aussehen. Eine Autopsie der Opfer, die beängstigende und rätselhafte Veränderungen im Körper und besonders in der Hirnstruktur freilegt, und immer weitere grauenhafte Fälle der selben Art, rufen eine Sondereinheit des FBI und ausgewählte Mitarbeiter der Seuchenkontrolle auf den Plan. Langsam deuten alle Anzeichen auf einen möglichen bakteriologschen Anschlag hin, die geplant von einem Täter ausgehen. Die Zeit läuft schnell und die Hinweise sind kaum zu finden.....

        "Cobra" handelt von den Gefahren des Bioterrorismus. Das Buch zeugt von einer ausführlichen und genauen Recherche, an denen Richard Preston den Leser teilhaben lässt. Dabei legt er einem deutlich die Gefahren, Verläufe und Auswirkungen eines Bioanschlages auf die Gesellschaft vor und zeigt dabei, wie aktuell dieses Thema vielleicht tatsächlich ist.
        Die eigentliche Handlung, in die dieses Wissen gepackt ist, baut sich erst nach und nach so richtig auf und untermalt das ganze noch mal mit grauenhaften Szenarien. Man ist direkt bei den Ermittlungen dabei und kann aber als Leser zeitgleich noch das Denken und Handeln des Täters miterleben.
        Mich hat das Buch mit der Zeit echt gepackt. Einzig störend waren anfänglich die Abschnitte, in denen über Tatsachen geschrieben wurde, weil dadurch die Handlung doch etwas ins Stocken kam. Ansonsten aber überaus spannend und mit einem grandiosen Hintergrundwissen, was noch mal zeigt, dass die bakteriologische Kriegsführung kein Thema ist, das man einfach hinter einer Wand verstecken sollte.

         "Falls diese Bombe ein militärisches Virus enthielte, wäre das Problem vielleicht nicht mehr in den Griff zu bekommen"          (S. 137)


    Kommentieren0
    42
    Teilen
    U
    UnusualReadervor 9 Jahren
    Rezension zu "Cobra" von Richard Preston

    Gut geschrieben ist das Buch. Wer also die Geschichte mag, der ist gut aufgehoben. Von mir persönlich nur 2 Sterne weil das ganze doch extrem an den Haaren herbei gezogen ist und die Story von der weltvernichtenden Biowaffe, die im letzten Moment gestoppt wird alles andere als neu ist. Auch das unrealistische Ende im Untergrund weckte in mir nur eine Frage: Wann ist es endlich vorbei?

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    achterbahnmaedchens avatar
    achterbahnmaedchenvor 9 Jahren
    Rezension zu "Cobra" von Richard Preston

    das erste buch,dass mir wirklich nicht gefallen hat. :/ der textaufbau bzw. satzaufbau war nicht wirklich fesselnd und die geschichte allein hat mir auch nicht wirklich gefallen. vielleicht gefällt es mir irgendwann,wenn ich älter bin,oder wenn ich mich mit dem thema wirklich auseinandersetze.^^

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Jens65s avatar
    Jens65vor 10 Jahren
    Rezension zu "Cobra" von Richard Preston

    Mann ist das Buch spannend! Preston gelingt es so gut auch medizinischen Laien die unmittelbare Bedrohung durch Biowaffen deutlich zu machen, daß man es allen Politikern und Weltverbesserern zur Pflichtlektüre machen möchte! Ein Beigeschmack bleibt aber nach dem Lesen - man kann es sich kaum vorstellen, daß die Menschheit in Zukunft nicht noch auf traurige Weise mit diesem oft verdrängten und immer totgeschwiegenen Problem konfrontiert werden wird.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Buchfreaks avatar
    Buchfreakvor 12 Jahren
    Rezension zu "Cobra" von Richard Preston

    Ein rätselhafter Fall von plötzlichem brutalem Selbstkannibalismus verbunden mit Symptomen einer unbekannten Erkrankung zieht das Interesse der CDC (amerikanische Behörde für Seuchenkontrolle) auf sich. Die junge und unerfahrene Mitarbeiterin Dr. Jane Austen begibt sich nach New York um bei der Autopsie des Opfers Aufschlüsse über die Erkrankung zu erzielen. Doch irgend etwas ist hier äusserst seltsam. Bald taucht der nächste Fall auf und dann noch einer. Eine unheimliche Kette hat ihren Anfang genommen und dahinter scheint Methode zu stecken...

    Fazit:
    Sehr spannender Thriller zum Thema B-Waffen und ihre Gefahr für die Welt. Die spannungsgeladene Story wird oft durch scheinbar authentische Berichte ergänzt, die das Potenzial dieser Waffengattung zeigen und gleichzeitg das oft verdrängte Wissen um die Gefahren der entsprechenden Forschung.
    Lesenswert und auf jeden Fall erschreckend in seiner Tragweite.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    gorgophols avatar
    gorgopholvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Beängstigend realistisch.
    Kommentieren0
    Fenes avatar
    Fenevor 10 Jahren
    Kurzmeinung: Diese Buch hat mich erst nach ein paar Seiten erst richtig gepackt, danach jedoch konnte ich es nicht mehr weg legen. Super spannend ge- und...
    Xyzets avatar
    Xyzet
    Lorem_ipsums avatar
    Lorem_ipsum

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks