Richard Schönenbach Bildende Kunst im Spielfilm

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bildende Kunst im Spielfilm“ von Richard Schönenbach

Film und bildende Kunst sind seit den frühen Tagen des Kinos eng miteinander verflochten. Sie beeinflussen und zitieren sich gegenseitig, indem einerseits in den Filmstreifen bekannte Kunstwerke wiedergegeben werden und anderseits Künstler das Medium als Inspirationsquelle für ihre Arbeiten verwenden. Die im Film eingesetzten Kunstwerke können narrative Funktionen haben, da sie kodierte Hintergrundinformationen über die beteiligten Personen und die Spielorte liefern, die vom Zuschauer entschlüsselt werden müssen. Das Kunstwerk findet überwiegend als Ausstattungsgegenstand im Spielfilm Verwendung. Obwohl es deshalb meist nur als ein Detail im filmischen Ablauf erscheint, wird es oft zu einem wichtigen Bestandteil der Inszenierung. Dies zu analysieren hat sich vorliegende Untersuchung vorgenommen. Hierbei sind von besonderem Interesse jene Filme, in denen die Kunstwerke aus ihrer Funktion als reine Dekoration beferit und in die Handlung einbezogen werden. Ein weiteres Anliegen ist herauszuarbeiten, welches Image, welche Vorstellung und Wertigkeit von Kunst den Kinobesuchern vermittelt wird und wie Kunstschaffende im Spielfilm dargestellt werden. Am Beispiel des fiktiven Künstlers wird der Umgang mit Künstlermythen und -klischees im Film analysiert. Dabei läßt sich ein überraschend vielfältiger Einsatz und kreativer Umgang der Filmschaffenden mit den bildenden Künsten und der Person des Künstlers feststellen. Der Untersuchungszeitraum umfaßt die Spielfilme der 40er bis 90er Jahre. Hierbei bilden die amerikanischen Film-Produktionen der 50er und 60er Jahre aufgrund ihres künstlerischen Anspruches die Hauptgruppe.

Stöbern in Sachbuch

Lass uns über Style reden

Kein Ratgeber, aber unterhaltsam

anna-lee21

Buchstabenzauber - Handlettering

Tolle Ideen rund um die Schriftarten und Handlettering!

nuean

Marx und wir

Lockerer Schreibstil und ein Interview, welches es nie gab.

StMoonlight

Die 21

Ein unbedingter Lesetipp.

Nomadenseele

Adele Spitzeder

Unglaubliche historische Story über stadtbekannte Münchner Betrügerin

Tine13

Die Entdeckung des Glücks

Selten habe ich mich beim Lesen eines Buchs so ertappt gefühlt. Mal sehen, ob ich einige der Tipps auch umsetzen kann.

Marina_Nordbreze

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks