Askir - Die komplette Saga 1

von Richard Schwartz 
4,6 Sterne bei76 Bewertungen
Askir - Die komplette Saga 1
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (68):
S

Super Spannend

Kritisch (1):
B

Abgebrochen, war mir zu langweilig. Gefüllt immer dasselbe.

Alle 76 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Askir - Die komplette Saga 1"

Mit seinen Romanen um "Das Geheimnis von Askir" wurde Richard Schwartz zu einem der beliebtesten deutschsprachigen Fantasy-Autoren. Diese Sonderausgabe vereint die ersten drei Romane der Serie, komplettiert durch umfangreiches Bonusmaterial und farbige Karten, die Sammlern und Neulesern die faszinierende Welt Askir so nahebringen wie nie zuvor.
Das Epos um das legendäre Reich Askir: Havald, ein Krieger aus dem Reich Letasan, und die undurchschaubare Magierin Leandra verschlägt es in das abgeschiedene Wirtshaus »Zum Hammerkopf«. Dort müssen sie nicht nur einen blutigen Mord aufklären, sondern erfahren auch, dass sich unter dem Gasthof mysteriöse Kraftlinien kreuzen. Und dass ein magisches Portal sie ins zersplitterte Reich Askir führen kann ... Die ersten drei Romane des mehrfach für den Deutschen Phantastik Preis nominierten Zyklus "Das Geheimnis von Askir" in einmaliger Sonderaustattung - erstmals angereichert mit farbigen Karten und bislang unveröffentlichten Passagen, die Richard Schwartz in der Ursprungsfassung nicht verwendete. Für Einsteiger und Sammler das unverzichtbare Geschenk für die kalte Jahreszeit!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492703338
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:1184 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:08.12.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne52
  • 4 Sterne16
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    die_kleine_naehkoenigins avatar
    die_kleine_naehkoeniginvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: High fantasy der "leichten" Art......empfehlenswert!!!
    Askir - Die komplette Saga 1

    Bevor ich hier meine "Meinung" zu diesem Buch niederschreibe, sollte ich vielleicht vorher erwähnen, dass ich mich mit high fantasy immer etwas schwertue......
    Diese ausergewöhnlichen Städtenamen und Namen der Protagonisten mit deren "Verschlingungen" kann ich mir irgendwie nie gut merken 😁😁😁. Ständig muss ich nochmal nachschlagen und nachsehen....daher hat es auch sehr lange gedauert bis ich diesen "dicken Wälzer" zu Ende gelesen hatte. 
    Dies liegt aber wirklich an mir und nicht an der Qualität dieser Geschichte!!!!
    Ich mag die Welt, die Richard Schwartz erschaffen hat, total gerne....sei es jetzt die kalten Bereiche, oder die warmen...ich finde sie alle "ganz grosses Kino"!
    Auch sind mir die Protagonisten sehr ans Herz gewachsen, was mir anfänglichst sehr schwer gefallen ist....
    .....ich möchte an dieser Stelle aber nicht zuviel verraten😉
    Für mich ergibt bis jetzt alles einen Sinn und die Geschichte hat "Hand und Fuß", wie man so schön sagt😆.
    Ich werde mir auf jedenfall auch den nächsten Teil kaufen und freue mich jetzt schon Havald und seine Truppe weiterhin zu begleiten😊.....armer SuB.....aber so ist es halt.
    Für "high fantasy" ließen sich die Ü1000 Seiten wirklich gut "weg"lesen!!!
    Prädikat: empfehlenswert!!!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Fantworlds avatar
    Fantworldvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Langwierig und nicht sehr übersichtlich, aber insgesamt eine spannende Story
    So viele Personen...

    Nur 3 Sterne, da die Handlung zwar sehr spannungsgeladen ist, aber die vielen Personen und ausführlichen Beschreibungen dazu führen das man sich immer wieder fragen muss: Wer ist das jetzt wieder?
    Das entläd das ganze Buch und lässt einem am Ende den Ende positiv entgegensehen.
    Bilder in einem Fantasy Roman gehen gar nicht! ich zumindest möchte meine eigene Vorstellung von Havalds Welt haben!

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    thebookpassions avatar
    thebookpassionvor 3 Jahren
    Askir - Die komplette Saga 1


    Havald, einst ein begnadeter und verehret Krieger, sucht Ruhe und Vergessen in dem abseits gelegenen Wirtshaus ,,Zum Hammerkopf“. Doch die Ruhe wehrt nicht lange, denn ein schlimmer Schneesturm zieht auf und schließt alle Besucher des Wirtshaus ein, auch die mysteriöse Elfe Leastan, die einen ganz bestimmten Krieger sucht… Schnell stellt sich heraus, dass es in dem Wirtshaus alles andere als ungefährlich ist, denn durch mysteriöse und brutale Weise werden immer mehr Besucher umgebracht. Der abgelegene Gasthof hat jedoch noch mehr Geheimnisse zu bieten, denn unter ihm kreuzen sich Kraftlinien, die es ermöglichen ein Portal zum zersplitterten Reich Askir zu öffnen.

    Der Sammelband enthält die ersten drei Romane der Askir Reihe von Richard Schwartz und ist mit fast 1200 Seiten ein wirklicher Wälzer. Mein Motto bei Büchern ist oftmals je dicker, desto besser, dennoch bin ich grade bei neuen Autoren, bei einer so hohen Seitenzahl, immer skeptisch, da es nicht jedem gelingt über so einer Romanlänge die Spannung konstant zu halten. Ich wusste jedoch schon ab der ersten Seite, dass Askir genau meine Geschichte ist und ich das Buch schneller beenden werde als mir lieb ist und tatsächlich habe ich den Roman relativ schnell durchgelesen.
    Im ersten Teil des Buches spielt sich die Handlung nur im Wirtshaus ab, dennoch habe ich zusammen mit dem Protagonisten einige neue Ecken und Facetten des Gasthofs entdeckt, sodass ein Ortswechsel, um Spannung zu erzeugen, nicht nötig war. Es gelingt dem Autor dem Wirtshaus etwas Mysteriöses einzuhauchen und jede neue Entdeckung wirkt nicht zu aufgesetzt oder unrealistisch, sondern einfach authentisch. Mir hat es einfach unheimlich Spaß gemacht mit den Protagonisten auf Entdeckungsreise zu gehen und den kleinen Ort zu erkunden. Grade am Anfang war nicht unbedingt klar ersichtlich, wer jetzt eigentlich zu den guten oder weniger guten gehört und so gab es stellenweise die ein oder andere Überraschung. Wie ich schon zuvor erwähnt habe, gelingt es dem Autor eine konstante Spannung aufzubauen und es gibt wirklich einige actionreiche Szenen. Zudem schafft es der Autor realistische Konflikte zwischen den Figuren entstehen zu lassen, da es einfach zwangsläufig zu Problemen kommt, wenn so viele verschiedenen Menschen auf kleinem Raum eingeschneit sind. So werden die Handlungen der Charaktere stellenweise durch Vorurteile gelenkt und bestimmt, dies verleiht den Figuren etwas sehr authentisches.

    Der Schreibstil des Autors ist flüssig und einprägsam, sodass ich der Geschichte gut folgen konnte. Es werden keine Szenen unnötig in die Länge gezogen und ich hatte während den über 1000 Seiten nie das Gefühl, dass der Autor unbedingt noch ein paar Seiten fühlen wollte. Richard Schwartz schafft es die Geschichte immer wieder durch witzige und spritzige Dialoge aufzulockern. Zudem lädt die konstante Spannung zum mitfiebern und Rätzeln ein. Grade nach dem ersten drittel steigert sich die Spannung extrem und es gibt wirklich einige sehr spannende Szenen.

    Havald kämpft grade zum Anfang hin stark mit seinen ambivalenten Gefühlen, denn er weigert sich dem Bild eines strahlenden Helds zu entsprechen. Stellenweise hatte ich das Gefühl, dass er extra fragwürdige Entscheidungen trifft, damit er nicht dem typischen Bild eines Helden entspricht. Es wird einfach deutlich, dass er schon viel in seinem Leben durchgemacht hat und viel zu oft Zeuge von grausamer Ungerechtigkeit geworden ist. Im laufe des Romans taut er jedoch nach und nach etwas auf und gewinnt wieder etwas von seinem Lebensmut zurück.
    Grade zu Anfang hatte ich ein paar Anlaufschwierigkeiten mit Leastan, die während des Romans nur bedingt besser wurden. Ich empfand sie einfach als extrem selbstgefällig und glatt.
    Die Figuren wachsen allen an ihren Aufgabe und es bildet sich unter den Protagonisten und ihren Reisegefährten eine eingeschweißte Truppe. Zusammen überstehen sie prekäre Situationen und geben sich gegenseitig halt.

    Alles in allem bin ich wirklich froh, mal wieder einen deutschen Autor für mich entdeckt zu haben. Es gelingt Richard Schwartz mich wirklich zu begeistern, daher freu ich mich umso mehr auf die Fortsetzung, die zum Glück schon in meinem Regal steht und auf mich wartet. 

    (c) Thebookpassion- thebookpassion.blogspot.de

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MiniKampfkekss avatar
    MiniKampfkeksvor 3 Jahren
    Da wo wir stehen, da weichen wir nicht!

    " ' Erstes Horn: Achtung! Wohin gehen wir?'
    'Zu den Göttern, mit Askir, dem Kaiser, unserer Ehre und der Pflicht!'" (S.350)


    Inhalt: Das Buch beinhaltet drei volle Bände der Askir-Saga von Richard Schwartz, wodurch es natürlich schwierig ist, den Inhalt anzugeben, ohne zu spoilern. Im Wesentlichen geht es darum, dass Havald, ein ausgedienter Kriegsveteran, im Gasthof zum Hammerkopf eingeschneit wird. Dort macht er Bekanntschaft mit Maestra Leandra de Girancourt, die ihn dazu bringt, sie auf ihrer Mission, ihre Reiche zu retten, zu begleiten. Die Drei Reiche werden seit Jahrhunderten bedroht, vom großen Imperator Thalak, und nun steht dieser Feind beinahe schon vor den Toren der Krone. Durch einige unliebsame Ereignisse sind Havald und Leandra gezwungen, tiefere Nachforschungen anzustellen: und entdecken einen Weg in das alte, längst verloren geglaubte Reich Askir.

    Sprache und Aufbau: Das Werk ist in jeweils drei volle Bände unterteilt, diese dann ganz normalen, mehr oder weniger langen Kapiteln. Erzählt wird eigentlich nur aus Havalds Sicht. Die Sprache hier ist melodisch, gut zu lesen und einprägsam, man kann sich leicht in die Figuren hineinversetzen, allerdings ist mir jetzt nichts unglaublich besonders spektakuläres an dem Schreibstil des Autors aufgefallen: Passend, aber nicht herausragend, gut zu lesen, aber keine Perle der Schreibkunst. Dennoch schafft der Autor es, Spannung zu erzeugen, und, in manchen Momenten, sogar Gänsehaut auf die Arme seiner Leser zu zaubern.

    Persönliche Meinung: Ich fand den ersten Band der "Askir - Die komplette Saga"-Reihe wundervoll! Ich habe lange schon den Wunsch verspürt, diese Reihe endlich zu lesen, also kam mir der Sammelband wie gerufen. Mir kam nichts gestreckt, nichts in die Länge gezogen und auch nichts sinnlos vor, sondern alles wie dafür geschaffen. Manche Momente berührten mich derart tief, dass ich wirklich Gänsehaut auf meinem Körper spürte. (Achtung Spoiler: zum Beispiel der letzte Appell des Zweiten Bullen, herrje war das schön!) Ich habe die liebevoll gezeichneten Charaktere allesamt lieb gewonnen, mit ihren Stärken und Schwächen und Geheimnissen. Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung !

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    S
    snufer_xvor einem Monat
    Kurzmeinung: Super Spannend
    Kommentieren0
    B
    Booklover_96vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Phantastische Fantasy! Bestes Buch seid langem.
    Kommentieren0
    AberRushs avatar
    AberRushvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Absolut genial. Für alle Fantasy-Fans eine uneingeschränkte Leseempfehlung.
    Kommentieren0
    VieleBuecherlesers avatar
    VieleBuecherleservor einem Jahr
    Kurzmeinung: The one and only.
    Kommentieren0
    E
    Eierkoppvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolles Buch!
    Kommentieren0
    Haliaxs avatar
    Haliaxvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die Reise in das eingeschneite Wirtshaus hat sich definitiv gelohnt!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Das perfekte Geschenk für alle Fantasy-Fans

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks