Das Auge der Wüste

von Richard Schwartz 
4,5 Sterne bei125 Bewertungen
Das Auge der Wüste
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

B

Die ganze Reihe, einfach top!

phantastische_fluchtens avatar

Die Suche nach Verbündeten im Kampf um Askir geht weiter

Alle 125 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Auge der Wüste"

Auf der Suche nach Verbündeten im Kampf gegen den zerstörerischen Thalak hat es den Krieger Havald, die Halbelfe Leandra und ihre Gefährten in den Wüstenstaat Bessarein verschlagen. In der sengenden Hitze des exotischen Landes müssen sie zunächst Havalds Geliebte Leandra aus den Fängen skrupelloser Sklavenhändler befreien – und geraten dabei mitten in die Wirren des Thronfolgestreits, der die Hauptstadt Gasalabad erschüttert. Eine entscheidende Rolle spielt dabei ein magisches Artefakt – das Auge von Gasalabad. Wird es den Gefährten gelingen, endlich den Weg ins Reich Askir zu finden?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492268196
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:01.06.2011

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne77
  • 4 Sterne35
  • 3 Sterne11
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Isar-12s avatar
    Isar-12vor 3 Jahren
    Das Geheimnis von Askir geht in die dritte Runde

    Im dritten Band bei der Ergründung des Geheimnis von Askir geht es etwas beschaulicher zu. Waren die ersten beiden Bände noch temporeich, vermisste ich dies hier des Öfteren. Es gibt zwar auch diesmal einige spannende Wendungen, aber das eben auch diverse Längen im Buch. In Gasalabad verweilen die Charaktere doch sehr lange und als Leser wartet man eben doch, dass der Weg nach Askir weitergeht. Letztendlich kommt es aber doch zu einem spannenden Finale und man wird neugierig wie es weitergeht und wie es um die bevorstehende Invasion und die sieben Reiche stehen wird. In Summe für mich aber bisher der schwächere Band der Serie.

    Kommentare: 3
    70
    Teilen
    BianFoxs avatar
    BianFoxvor 5 Jahren
    Bislang der schlechteste Teil

    Inhaltsangabe:

    Die Gefährtenbefinden sich noch immer im Wüstenstaat Bessarein. Havald, der noch immer auf der Suche nach seiner Geliebten Leandra ist, versucht sich den Machenschaften der Wüstenstadt Gasalabad zu entziehen – vergebens. Mit Hilfe seines Dieners Armin versucht er sich Zugang zum Kreise des Adels zu verschaffen, um Verbündete im Kampf gegen Thalak zu finden. Ohne es zu ahnen, gerät er dadurch in die Wirren eines Thronfolgestreits, den er nur mithilfe seiner Freunde beilegen kann. Aber wie so oft verlaufen die Dinge oft anders als gedacht und Havald und seine Freunde sind plötzlich neuen Gefahren ausgesetzt …

    Bewertung:

    Der dritte Teil der Askir-Reihe konnte mich nicht gänzlich überzeugen, auch wenn er sicherlich viele Überraschungen bereitshält. Der Verlauf der Geschichte spielt sich nahezu gänzlich in der Wüstenstadt Gasalabad ab. Dem Leser ist diese Stadt bereits aus Band 2 bekannt, was die Frische und Abenteuerlichkeit nimmt. So kann sich der neugierige Leser nur gänzlich auf die Geschehnisse konzentrieren.

    Diese sind dann im Vergleich zu den vorangegangenen Romanen weniger von Abenteuern gekennzeichnet, denn von diplomatischem Geplauder. Vieles in Band 3 dreht sich um die zu knüpfgenden Beziehungen, um die Machenschaften der Königshäuser sowie deren Fehden untereinander. Dies mag für den weiteren Verlauf der Reihe noch wesentlich sein, ermüdete mich als Leser zuweilen. Dies mag aber auch daran liegen, dass mein Interesse an diesen Dingen nicht besonders groß ist.

    Dennoch gelingt es Schwartz  – gerade zum Ende hin -  mit einigen Überraschungen aufzuwarten. Dies hat mich als Leser versöhnlich gestimmt. Das Ende verspricht, so viel mag verraten sein, neue Abenteuer außerhalb der Wüstenstadt, die ich gerne weiter verfolgen möchte.

    Fazit:

    Der dritte Band ist bis dato der Schwächste der Reihe, da die Abenteuer der Gefährten eher auf diplomatischem Terrain stattfinden, was nicht gänzlich meinem Interesse entspricht. Dennoch hält gerade das Ende einige Überraschungen bereit.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Steppenwolfs avatar
    Steppenwolfvor 7 Jahren
    Rezension zu "Das Auge der Wüste" von Richard Schwartz

    *Die Reise stockt, aber es bleibt spannend*

    Das Auge der Wüste ist der dritte Teil der Saga Das Geheimnis von Askir. Eine genaue Übersicht über die Saga befindet sich weiter unten.

    _Zum Inhalt: Bevor die Gefährten ihre Reise nach Askir fortsetzen können, muss Havald zunächst seine Geliebte Leandra aus den Fängen von Sklavenhändlern befreien. Zu allem Überfluss geraten er und die anderen auch noch in den Thronfolgestreit in Gasalabad. Das „Auge von Gasalabad“ spielt dabei eine entscheidende Rolle und sie müssen erkennen, dass der Feind, das mächtige Reich Thalak aus dem Süden, seine Fühler bereits bis nach Bessarein ausgestreckt hat._

    Meine Meinung: Dieser dritte Teil um Das Geheimnis von Askir setzt die Handlung abermals nahtlos fort, zumal er mit Teil zwei zusammen ursprünglich als ein Band konzipiert war.
    Dies tut jedoch der guten Geschichtekeinen Abbruch. Auch hier kann ich kaum etwas entdecken, was den Lesespaßgetrübt hätte. Die Charaktere zu begleiten macht einfach Spaß, man fühlt sich von Mal zu Mal enger mit ihnen verbunden.
    Gelungen sind hier einige spannende Wendungen und doch gibt es einen Wehmutstropfen, denn in diesem Band war die Gruppe über größere Teile hinweg getrennt und da die Geschehnisse nur aus Havalds Sicht geschildert werden, fehlten die anderen Gruppenmitglieder. Besonders vermisst habe ich Zokora, die einfach einen wundervollen Gegenpart darstellt und nach wie vor herrlich undurchsichtig ist und durch ihre Andersartigkeit immer wieder für klasse Szenen sorgt, die nicht selten zum Schmunzeln anregen.
    Ein weiterer kleiner Kritikpunkt, ist der Thronfolgestreit. So sehr ich es auch genieße, die Charaktere zu begleiten, hier waren sie einfach recht lange in Gasalabad und man wartete zunehmend darauf, dass die Reise nach Askir endlich weitergeht. Sicherlich hat man auf diese Weise erfahren, dass der Feind näher gerückt ist als vermutet, aber es schlich sich auch das Gefühl ein, man trete ein wenig auf der Stelle.
    Endlich kommt es aber auch wieder zu einem spannenden Finale, auf das man sich durch die Zweiteilung der Bücheretwas gedulden musste. Immer mehr werden die Ausmaße der Bedrohung durch den Herrscher von Thalak gewahr. Einfach geschickt und gekonnt erzählt.
    Schwartz’ Schreibstil ist wirklich großartig. Man liest den ersten Satz und ist sofort wieder voll im Geschehen. Das ist etwas, das mir wahrlich nicht oft passiert.

    Fazit: Auch der dritte Teil überzeugt mit nur kleinen Einschränkungen. Die einzigen Wermutstropfen sind das zeitweise Fehlen einer liebgewonnen großartigen Figur und das Nichtvorankommen der Gruppe. Alles in allem Fantasy, die kaum etwas zu wünschen übrig lässt.

    Übersicht der Saga:

    Das Geheimnis von Askir: (Alle als Neuauflage mit neuer ISBN erschienen)
    01 Das Erste Horn
    02 Die Zweite Legion
    03 Das Auge der Wüste
    04 Der Herr der Puppen
    05 Die Feuerinseln
    06 Der Kronrat

    Die Götterkriege: (noch nicht abgeschlossen)
    01 Die Rose von Illian
    02 Die weiße Flamme
    03 Das blutige Land (16.07.2012)

    Die Eule von Askir
    (unabhängiger Roman, der mit dem Hintergrundwissen, der ersten vier Askir-Teile gelesen werden sollte)

    Kommentieren0
    49
    Teilen
    Leelas avatar
    Leelavor 11 Jahren
    Kurzmeinung: Meine Erwartungen vom dritten Teil der Askir-Reihe sind groß...und so wie es aussieht, habe ich bisher nicht zuviel erwartet. Eine großartig...
    Rezension zu "Das Auge der Wüste" von Richard Schwartz

    Dies ist mittlerweile der dritte Band aus der Askir-Reihe - und glücklicherweise ist er kein bisschen schlechter als die anderen Bücher aus der Reihe.
    R. Schwartz weiß es wieder einmal, eine spannende Geschichte zu ersinnen; seine Charaktere sind so glaubwürdig und sympathisch wie immer; anscheinend ist an dem Mann ein großartiges Erzähltalent verloren gegangen.
    Ich fühlte mich blendend unterhalten - und warte nun gespannt auf Band 4.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    B
    Buchfreund1983vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die ganze Reihe, einfach top!
    Kommentieren0
    phantastische_fluchtens avatar
    phantastische_fluchtenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die Suche nach Verbündeten im Kampf um Askir geht weiter
    Kommentieren0
    Inge78s avatar
    Inge78vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: großartig
    Kommentieren0
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Auch der dritte Teil konnte mich überzeugen. Ich liebe diese Reihe.
    Kommentieren0
    SKellersbergs avatar
    SKellersbergvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Auch der dritte Band der Askir-Saga bleibt dem Stil treu. Der Spannungsbogen wird langsam angespannt.
    Kommentieren0
    IsuiRins avatar
    IsuiRinvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Leider Punktabzung, da relativ am Anfang Charaktere verwechselt werden.(k.a. ob durch Redaktion oder Autor...etc)Ansonsten wie erwartet gut.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Unter dem Auge einer geheimnisvollen Macht.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks