Richard Schwartz Die Macht der Alten

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(29)
(12)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Macht der Alten“ von Richard Schwartz

Havald, der Engel des Todes, hat sich von seinen Freunden getrennt, die nun auf sich gestellt in die Schlacht ziehen müssen. Leandra wie Seraphine kämpfen mit Havalds Entscheidung, denn sie wissen, dass sein Weg ins Dunkel führt. Werden sie die Macht der Alten aktivieren und damit Askir und Illian retten? Oder wird der Nekromantenkaiser ohne Havalds Schutz die Reiche verschlingen? Richard Schwartz bringt in diesem aufwühlenden Roman seine Figuren für das Finale seiner High-Fantasy-Reihe in Stellung.

Die ganze Reihe, einfach top!

— Buchfreund1983

Kann Havald auch ohne seine Gefährten bestehen? Band 6 der Götterkriege

— phantastische_fluchten

Etwas enttäuschend da einge Charaktere zu kurz kommen,sonst gute Fortsetzung.

— IsuiRin

Nach einer fulminanten Wendung am Ende des letztes Bandes, hier wieder alles auf "Anfang"

— stefan_nievelstein

Stöbern in Fantasy

Nevernight

Akademie für Erwachsene mit derber Sprache & viel zu vielen Fußnoten.Hatte erst Probleme, aber es gefiel mir zum Ende hin immer besser:3,5/5

NordicGhost

Weltenspalter

Dieses Buch kann man lesen, muss man aber nicht. Selbst Genrefans werden sich mit der ein oder anderen Passage schwertun.

Flaventus

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Nach einem schweren Einstieg , absolute Begeisterung.Es lohnt sich drannzubleiben.Am Ende warten einige Überraschungen

Inkedbooknerd

Coldworth City

So, so gut! Unbedingt lesen!

symphonie_forever

Rosen & Knochen

Tolle düstere Verflechtung von zwei Märchen, super geschrieben!

Skyhawksister

Bitterfrost

Ich liebe die Bücher der Autorin einfach!

Lesenlieben

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die letzte Schlacht naht!

    Die Macht der Alten

    kassandra1010

    24. December 2016 um 10:21

    Alte Magie, alte Götter und ein Lanzengeneral, der Seelen in sich aufnimmt! Richard Schwartz setzt damit seine Askir-Reihe fort. Der Krieg tobt in den Landen und der Nekromantenkaiser ist auf dem Vormarsch nach Askir. Gemeinsam mit Farlin, seiner treuen Gefährtin rücken die Legionen immer näher.Während Havald, der Lanzengeneral, zurück nach Askir kommt, beginnt die Aufrüstung zur letzten Schlacht. Doch der dunkle Kaiser scheint übermächtig und nur mit Hilfe der Eulen, Seras und der Elfen kann der dunkle Kaiser besiegt werden.Doch bis dahin ist ein beschwehrlicher Weg zu meistern, der Havald samt seinem Schwert Seelenreißer und seinen Freunden einiges abverlangt.Richard Schwartz schafft es, einem diese sehr unterschiedlichen Charaktere so sympatisch zu machen, das man enttäuscht ist, wenn die letzte Seite des Buchs gelesen ist und mit Melancholie an die Liebgewonnenen zurückdenkt, die in der anhaltenden Schlacht gefallen sind.Ein ganz besonderes Fantasyepos mit viel Witz, Magie und einer guten Portion Elfen-Sarkasmus.

    Mehr
  • Ein Reset im Kopf von Havald?

    Die Macht der Alten

    stefan_nievelstein

    07. August 2015 um 16:54

    Als am Ende des letzten Bandes Havald den Umhang des toten Gottes umlegte, war ich umgehauen. Ich habe das Buch weggelegt und dachte nur "WTF???". Meine Gedanken rasten alle Möglichkeiten durchzuspielen. Richard Schwartz hat so viele Möglichkeiten offen gelassen die Geschichte eine dramatische Wendung zu geben. Die Warterei auf "Die Macht der Alten" war unerträglich. Besonders da das Taschenbuch x-mal verschoben wurde. Und dann halte ich es endlich in den Händen und.... Alles beim Alten??? NEEEIIINNNN! Havald findet sich wieder im Kreis seiner Getreuen wieder und überlegt wieder den nächsten Schachzug um seinen Widersacher matt zu stellen. So wie er es schon seit Band 3 dieser Reihe getan hat. Nie selbstbestimmt, immer getrieben von Ereignissen. Man hat nie das Gefühl, dass er SEINEN Weg geht, sondern wirklich nur den seines Gottes, für den er nicht viel mehr als Verachtung übrig hat. Und doch folgt er jeden einzelnen Schritt der ihm vorgezeichnet wird. Ich möchte nicht weiter spoilern. Deswegen etwas Allgemeines: Ich bin ein riesiger Fan von Richard Schwartz. Ich habe mit der Askir Reihe angefangen, und bewundere Schwartz für seinen ruhigen Aufbau der Charakter und seiner Liebe zum Detail. Die Geschichte hat mich stets mitgerissen. Seine Sprache ist wunderbar zu lesen und zieht den Leser mittein rein in Havalds Welt. Auch dieses Buch ist da keine Ausnahme. Es ist toll geschrieben. Erzählt eine tolle Geschichte und treibt die Story auch irgendwie voran. Wenn ich nicht solch hohe Erwartungen durch den vorherigen Band gehabt hätte, vermutlich hätte ich das Buch besser bewertet. So war ich enttäuscht. Aber ich freue mich auf den 6 und letzten Band der Reihe.

    Mehr
  • die Drachen des Kaisers

    Die Macht der Alten

    ban-aislingeach

    05. June 2015 um 12:52

    Das Buch „die Macht der Alten“ gehört zur Fantasybuchreihe „die Götterkriege“ und wurde von dem deutschen Schriftsteller Richard Schwartz geschrieben. Es ist 2014 im Piper Verlag erschienen.   Havald, welcher auch als der Wanderer oder Lanzengeneral von Thurgau bekannt ist, hat inzwischen verstanden, dass er ohne seine Freunde nicht in der Lage sein wird den Nekromanten Kaiser zu besiegen. Zwar scheint es so, als ob Askir zusammen mit Illian den Krieg gewinnen könnten, denn mehrere Legionen des Kaisers konnten zerstört werden. Jedoch hat das Böse eine neue Waffe erschaffen. Es ist ihnen gelungen Drachen und Drachenreiter auszubilden, welche zusammen für den Kaiser kämpfen. Wie kämpft man bloß gegen einen Drachen, wenn der nur mit seinem Feuer eine ganze Legion zerstören kann?   Von Anfang an fand ich diese Buchreihe seht interessant, es gibt immer mal wieder Wendungen, mit welchen man nicht gerechnet hat, und so ist es auch bei diesem Buch. Jedoch finde ich dieses noch interessanter, man merkt deutlich, dass es das vorletzte Buch vor der Finalen Schlacht gegen den Kaiser ist. In diesem Buch fand ich zudem sehr interessant was man neues über Leandra lernen konnte und ich bin nun noch neugierig von welchem Volk sie nun tatsächlich abstammt. Das Buch lässt sich flüssig lesen und ist in eher kurze Kapitel unterteilt. Vor allem finde ich toll, dass jedes Kapitel einen eigenen Titel hat. So etwas sehe ich heutzutage eher selten. Obwohl das Buch in der Ich-Form geschrieben ist, finde ich das man dennoch gut mit den anderen Charakteren mitfühlen kann. Bis auf Serafine/Helis konnte ich somit alle Charaktere verstehen. Helis hat sich meiner Meinung nach viel zu sehr verändert, im Buch wird zwar erklärt woran dies liegt, aber dennoch ist sie für mich nicht wirklich schlüssig geworden.   Die ganze Buchreihe möchte ich sehr gerne weiterempfehlen. Vor allem jenen Lesern, welche klassische Fantasy Romane mögen. Da es jedoch eine sehr lange Fantasy Reihe ist, ist es meiner Meinung nach am besten, wenn man mit dem ersten Buch der Reihe anfangen würde und der Titel von diesem lautet „das erste Horn“. Meiner Meinung nach lohnt sich der Kauf sehr, denn das Buch lohnt sich auf jeden Fall zu lesen und ich freue mich schon sehr auf das letzte Buch der Reihe, obwohl ich es zugleich schade finde, dass die Geschichte damit zu Ende erzählt sein wird.  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks