Richard Stark Das Geld war schmutzig

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geld war schmutzig“ von Richard Stark

Was tun mit zwei Millionen schmutziger Dollar und einem Komplizen auf der Flucht? Berufsganove Parker sucht einen Weg, die Beute eines Raubüberfalls zu waschen. Für einen Teil des Geldes könnte er eine lästige Kopfgeldjägerin elegant auf seine Seite ziehen. Aber er braucht die Hilfe seiner Freundin Claire, die ihn zum Tatort begleitet. Hier wimmelt es immer noch von Polizisten, die Parkers geflohenen Komplizen suchen. Parker muss sehr vorsichtig agieren, um nicht nur das Geld, sondern auch sich selbst in Sicherheit zu bringen. Dietmar Wunder baut eine untergründige Spannung auf und versteht es, den Hörer bis zur letzten Minute dieses Krimi Noir in seinen Bann zu schlagen. Das gleichnamige Buch, aus dem Amerikanischen von Rudolf Hermstein, ist im Zsolnay Verlag erschienen.

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Geständnisse

Eine Geschichte die sich festsetzt, die hängen bleibt und der man lange hinterher denkt

Kerstin_KeJasBlog

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

Die Fährte des Wolfes

Ziemlich grausam und brutal!

baerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Söldner des Geldes" von Peter Beck

    Söldner des Geldes
    Peter_Beck

    Peter_Beck

    Gratis 15 Exemplare für Thriller Fans - Der Autor diskutiert mit. SÖLDNER DES GELDES  „Intelligenter Lesespass“  „Rasant, lässig, abgründig“  „Lakonisch“ -  „Grandioser Erstling!" „Schweizer Bestseller“  „Unverbrauchter Held“  „Temporeich“ - „Starke Frauen“  „Ein Thriller der Extraklasse!"  „Hochspannung garantiert“   Tote Kunden sind schlecht fürs Geschäft. Ein verkohlter Scheich Scheich im Gebirge stört die diskreten Aktivitäten einer Schweizer Privatbank. Da steigt der Blutdruck, nicht nur in der ach so beschaulichen Schweiz.  Tom Winter, Sicherheitschef der Bank, kämpft sich gelassen, wortkarg und mit trockenem Humor durch den Dschungel der Intrigen.  Mit der geheimnisvollen Ägyptischen Geschäftsfrau Fatima verfolgt er hartnäckig die Spur des Geldes nach Kairo, Bergen, Boston und zurück in die Schweiz. Sie stossen auf Sprengstoff und explosive Spekulationen. Und werden plötzlich selbst gejagt. Atemberaubende Action. Topaktueller, internationaler Thriller am Puls von Geld und Macht. 480 Seiten Spannung pur. Peter Beck, 1966, studierte in Bern Psychologie, Wirtschaft und Philosophie, doktorierte in Psychologie und machte einen MBA in Manchester. Er trägt im Judo den schwarzen Gürtel, war Mitglied der Geschäftsleitung eines grossen Unternehmens und in mehreren Verwaltungsräten. Heute ist Peter Beck sein eigener Chef und unterstützt Organisationen bei der Gestaltung der Unternehmenskultur. Peter Beck ist Mitglied des Syndikats, der Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur und der Internationalen Thriller Writers, ITW. www.peter-beck.net mit Leseproben, Leserstimmen u.v.m. www.facebook.com/peter.beck.net   Bitte „gefällt mir“ anklicken ;-) Der Kölner Emons-Verlag stellt gratis 15 Exemplare von SÖLDNER DES GELDES zur Verfügung. Alle Thriller Fans können sich bis Mittwoch 5. März für die Verlosung anmelden. Bitte schreibt dazu etwas über eure Lieblingsthriller. Als Autor freue ich mich nun auf Deine Tipps, Anregungen und spannende Diskussionen. Herzlichst    Peter

    Mehr
    • 453
    Baerbel82

    Baerbel82

    11. March 2014 um 11:33
    Peter_Beck schreibt Danke für die Rückmeldung zur Cover-Wahl. Es war für mich nicht einfach, meinen ersten Cover-Vorschlag (mit dem ich mich über zwei, drei Jahre angefreundet hatte!) zu verwerfen. Die Hängebrücke ...

    Wer weiß, wozu es gut war? Es gibt ja bereits Cover mit angezündeten Geldscheinen, z.B. von Richard Stark: Das Geld war schmutzig (s. Anhang!) Deshalb nochmals: mir gefällt die Hängebrücke!!! :-)))