Richard Templar Wie Sie weniger ausgeben

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie Sie weniger ausgeben“ von Richard Templar

Wir wissen nur zu genau, dass wir mehr ausgeben, als wir sollten. Andererseits kämpfen wir gegen den Gedanken, etwas dagegen zu tun, weil die Idee, sparsamer zu leben, für uns bedeutet, dass wir auf etwas verzichten müssen oder uns gewisse Dinge nicht mehr gönnen dürfen. Ist es nicht so? Nein. Nicht, wenn man Richard Templar liest. Er weiß: Wenn Sie es klug anstellen, wird Ihr Leben mit wenig Geld genauso schön – und es kostet Sie weniger. Mit seiner üblichen Mischung aus Witz, Weisheit und unverblümter Sprache bietet Ihnen Templar lauter kluge Ideen, wie Sie sparsamer leben, ohne dass Sie auf den Spaß im Leben verzichten müssen. Er geht sogar so weit zu behaupten, dass Ihr Leben viel, viel besser wird, wenn Sie wissen, wie Sie damit aufhören, Ihr Geld zu verschwenden. Dann brauchen Sie sich auch keine Sorgen mehr zu machen, was wohl auf Ihrem nächsten Kontoauszug steht, und können endlich das tun, was Sie schon immer wollten – Ihr Leben in vollen Zügen genießen.

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sparen als Spiel

    Wie Sie weniger ausgeben
    R_Manthey

    R_Manthey

    10. July 2015 um 09:16

    Manche der "100 Lektionen für ein bescheidenes Leben" in diesem Büchlein muten kurios an, wenn man nicht zu äußerster Sparsamkeit gezwungen ist, aber dennoch nicht mehr Geld für eine Ware oder Dienstleistung ausgeben möchte als unbedingt notwendig ist. Einige sind auch etwas übertrieben, Wenige nicht zu Ende gedacht, die Meisten jedoch sind nützlich und erprobt. Leider verfügt der Text über keine thematische Gliederung. Die Ratschläge kommen im 2-Seiten-Takt daher und beginnen mit der Aufforderung, erst einmal unser wirkliches Budget genau zu definieren, wenn wir tatsächlich aus der Not heraus sparen müssen. Dann folgt der Hinweis, die Sparsamkeit nicht verbissen, sondern spielerisch anzugehen. Diese wichtige Geisteshaltung wird in mehreren "Lektionen" vertieft. Anschließend kommt der Autor zu strategischen und taktischen Hinweisen für die verschiedenen Gebiete einer vernünftigen Haushaltsführung. Wir müssen wissen, was wir wirklich brauchen, und sollten die Preise kennen, um nicht auf vermeintliche Köderangebote hereinzufallen. Der Tipp, nicht hungrig einkaufen zu gehen, ist banal, aber eben doch hilfreich. Fehlende Glukose macht unser Gehirn irre und führt gelegentlich zu reichlich merkwürdigen Entscheidungen. Nicht bummeln zu gehen, nur Bargeld einstecken zu haben und zu feilschen, wo immer es geht, sind Ratschläge, die man in der höchsten Not wahrscheinlich sowieso umsetzen wird. Dass man seine EC-Karte im Gefrierschank vereisen lassen oder nie den geforderten Preis bezahlen sollte, sind dagegen schon etwas extreme Empfehlungen. Mit seinen Ratschlägen zu einer kostengünstigen Ernährung wird sich der Autor nicht bei allen Lesern Freunde machen, auch wenn hier vieles durchaus bedenkenswert ist. Seiner Empfehlung, Vegetarier zu werden, werden wohl nur wenige Leser wirklich folgen können. Auch scheint mir sein Tipp, sich den Bauch mit Kohlenhydraten vollzuschlagen, weil sie nahrhaft und billig wären, nicht durchdacht zu sein. Eine solche Ernährung führt zwangsläufig zu vielleicht unerwünschter Gewichtszunahme. Reste zu verwerten, nicht übermäßig viel einzukaufen und ähnliche Ratschläge sind dagegen wieder vernünftig und nützlich. Die meisten Empfehlungen wird man in der Not sowieso umsetzen, weil sie sich fast zwangsläufig bei einem intelligenten Ansatz ergeben. Aber auch wenn man nicht zur Sparsamkeit gezwungen ist, bietet dieser Ratgeber einige sehr vernünftige Hinweise, um nicht mehr Geld auszugeben als nötig. Mit ein wenig Intelligenz, Kreativität und der entsprechenden Geisteshaltung kommt man allerdings auf die meisten Tipps schnell von selbst. Wer sich diese Mühe nicht machen möchte oder Anregungen braucht, ist bei diesem Buch gut aufgehoben. Es hilft, eine vernünftige und sparsame Lebensführung zu erlernen, selbst wenn man nicht alle Ratschläge befolgt, jedoch das Grundprinzip verinnerlicht.

    Mehr