Richard Wiseman

 4.1 Sterne bei 41 Bewertungen

Alle Bücher von Richard Wiseman

Sortieren:
Buchformat:
Quirkologie

Quirkologie

 (17)
Erschienen am 06.03.2008
Wie Sie in 60 Sekunden Ihr Leben verändern

Wie Sie in 60 Sekunden Ihr Leben verändern

 (7)
Erschienen am 02.12.2009
Machen – nicht denken!

Machen – nicht denken!

 (6)
Erschienen am 23.05.2018
Paranormalität

Paranormalität

 (2)
Erschienen am 01.09.2012
101 Wetten, die man garantiert gewinnt

101 Wetten, die man garantiert gewinnt

 (1)
Erschienen am 21.09.2017
SUPERSCHLAF

SUPERSCHLAF

 (1)
Erschienen am 24.09.2015
So machen Sie Ihr Glück

So machen Sie Ihr Glück

 (0)
Erschienen am 01.08.2004
Sprung auf den Mond

Sprung auf den Mond

 (0)
Erschienen am 24.04.2019

Neue Rezensionen zu Richard Wiseman

Neu
miahs avatar

Rezension zu "Machen – nicht denken!" von Richard Wiseman

Machen - nicht denken!
miahvor 4 Monaten

Inhalt:
Richard Wiseman präsentiert eine simple Idee, wie man sein Leben verändern kann. Dabei legt er eine philosophische Theorie zugrunde, die er anhand von früheren und aktuellen Studien und Experimenten belegt und auf Alltagssituationen anwendet.

Meine Meinung:
Zunächst muss ich sagen, wie positiv überrascht ich von dem Schreibstil bin. Richard Wiseman kann auch das komplizierteste Experiment in einfachen Worten erklären, sodass es wirklich jeder versteht. Dabei kommt auch der Humor nicht zu kurz. Hin und wieder kommentiert er die Ergebnisse auf witzige Weise oder verwendet lustige und passende Redewendungen. Mir hat das sehr gefallen.

Das Buch stützt sich auf die Theorie von William James, dass man sich einfach nur glücklich verhalten muss, um tatsächlich glücklich zu sein. Menschen, die lächeln, fühlen sich automatisch fröhlicher. Das Verhalten bestimmt das Denken. Diese einfache Theorie nimmt Wiseman genau unter die Lupe und findet Möglichkeiten, sie in den verschiedensten Lebensbereichen und Alltagssituationen anzuwenden.

Glücklich sein? Selbstbewusster auftreten? Abnehmen? Alles ganz einfach! Wer lächelt, ist glücklich. Wer eine selbstbewusste Körperhaltung einnimmt, fühlt sich selbstbewusster. Wer bewusst Essen von sich wegschiebt, signalisiert dem Gehirn, dieses Essen nicht zu mögen. Die Beispiele klingen so einfach, da fragt man sich, warum da nicht schon eher jemand drauf gekommen ist.

Die vorgestellten Studien und Experimente sind alle sehr gut in den Text eingebaut, einfach und logisch erklärt und insgesamt gut gewählt. Bei manchen fragt man sich allerdings, wie da bloß jemand darauf kam und warum tatsächlich Freiwillige mitgemacht haben. Einige Studien sind sehr amüsant, andere total absurd, aber alle kommen zu dem Ergebnis, dass James Recht hatte.

Zwischendrin gibt es immer wieder Übungen, die der Leser machen kann. Einige davon habe ich selbst ausprobiert und war von dem Ergebnis überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass es so gut funktioniert. Bei anderen Übungen war sofort klar, worauf das Ganze hinauslaufen soll, funktioniert haben sie aber trotzdem. Es ist interessant, wie gut man das Gehirn austricksen kann und bemerkenswert, wie der Verstand sich Argumente für das eigene Verhalten zurechtlegt, um dieses zu rechtfertigen.

Richard Wiseman hat ein Sachbuch geschrieben, dass nicht nur eine einfache Idee präsentiert, wie man sein Leben grundlegend positiv verändern kann, sondern auch so einfach erklärt ist, dass die Lektüre niemals zu trocken oder gehoben scheint.

Kommentieren0
31
Teilen
lesebiene27s avatar

Rezension zu "101 Wetten, die man garantiert gewinnt" von Richard Wiseman

Viele tolle Wetten - perfekt für lustige Partys
lesebiene27vor einem Jahr

Inhalt:

101 Wetten, die man garantiert gewinnt – der Titel ist Programm. In diesem Buch lernt der Leser, wie er andere mit tollen und einfachen Tricks verblüfft und Wetten dazu sicher gewinnt.

 


Meine Meinung:

Die im Buch beschriebenen Wetten sind einfach erläutert und haben bei mir dank der umfassenden Erklärungen dahinter zu so manchem Aha-Effekt geführt. Außerdem sind sie teilweise so simpel, dass man sie einfach erlernen kann und noch so einiges über physikalische Effekte erfährt.


Für die Anwendung braucht man nicht viele Zusatzmaterialien und vor allem nur solche, die eh schon im Haushalt verfügbar sind. Dadurch sind die Wetten spontan umsetzbar und sorgen für viele lustige Momente.


Die umfassenden Illustrationen helfen dabei, dem Leser die Tricks anschaulich zu erläutern, sodass dieser die Übungen Schritt für Schritt nachahmen kann.

 


Fazit:

Tolle Wetten, die ich natürlich zum Teil sofort ausprobieren musste. Viele kannte ich noch nicht und war positiv überrascht. Von mir gibt es daher 5 Lesesterne.

Kommentieren0
3
Teilen
R_Mantheys avatar

Rezension zu "MACHEN - nicht denken!" von Richard Wiseman

Anders zu handeln ist einfacher als anders zu denken
R_Mantheyvor 3 Jahren

Lächeln wir, weil es uns gut geht, oder geht es uns gut, weil wir lächeln? Hinter diesen vielleicht etwas merkwürdigen Fragen versteckt sich ein unerwartetes Potential für das Verständnis menschlichen Verhaltens und eine Methodik zu seiner Veränderung.

Während die erste Frage eigentlich keine ist, weil sie eine offensichtliche Erfahrung widerspiegelt, erwartet man für die Umkehrung des Zusammenhangs schon einen Beweis. Und den kann man offenbar erbringen. Eine entsprechende Untersuchung wird im Buch zitiert.

Wenn man sich also physisch so verhält, als ob man glücklich wäre, dann treten in der Folge die zugehörigen Gefühle wenigstens teilweise ein: Man fühlt sich nachweisbar besser, wenn die für das Lächeln verantwortlichen Gesichtsmuskeln entsprechend benutzt werden. Und dabei handelt es sich lediglich um einen Spezialfall eines allgemeingültigen Zusammenhanges. Das jedenfalls behauptet die sogenannte Als-ob-Theorie. Verhalten wir uns also physisch so, als ob ein gewisser emotionaler Zustand bereits vorhanden wäre, dann tritt dieser wenigstens abgeschwächt auch tatsächlich ein.

Setzt man beispielsweise Menschen verschiedenen Geschlechts, die sich noch nie vorher gesehen haben, in einen dunklen Raum, dann zeigen oft genug wiederholte Versuche immer wieder, dass sich diese Menschen irgendwann anfangen abzutasten. Wenn sie sich dann später bei Lichte betrachten, finden sie sich viel sympathischer als normalerweise zu erwarten wäre. Im Buch werden noch zahlreiche andere Versuche und Untersuchungen zitiert, die immer wieder die sogenannte Als-ob-Theorie bestätigen.

Daraus ergeben sich erstens beeindruckend konsistente Erklärungsansätze für manches zum Teil rätselhaftes menschliches Verhalten und zweitens eine Methode, um Verhaltensänderungen bei sich selbst relativ einfach in die Wege zu leiten. Man kann sich nämlich viel leichter zu einer gewissen Verhaltensänderung zwingen als zu einer Änderung seiner Denkweise, wie sie oft in Lebensberatungsbüchern empfohlen wird.

Ist man beispielsweise anfällig für depressives Verhalten, dann wird es nur selten helfen, wenn man zum positiven Denken aufgefordert wird. Kontrolle über das eigene Denken zu erlangen, ist zwar möglich, erfordert aber eine erhebliche Disziplin. Und erzwingen kann man es schon gar nicht. Deshalb klappt es auch meistens nicht, jedenfalls nicht bei Menschen, die es gerade gut gebrauchen könnten. Die Lage wird sich aber in der Regel viel schneller bessern, wenn man etwas tut. Und dabei können auch andere helfen.

Wenn man sich also so verhält, als ob man depressiv ist, dann wird man spüren, dass man vieles düsterer sieht als vorher. Das erklärt auch, warum viele Menschen sich aus Abwärtsspiralen nicht mehr selbst befreien können. Wenn man die entsprechenden physischen Verhaltensweisen aber durchbrechen kann, besteht wenigstens eine Chance auf Besserung.

Die Als-ob-Theorie eignet sich nicht nur als theoretisches Erklärungsmodell für viele menschliche Verhaltensweisen, sondern sie lässt sich auch in entsprechenden praktischen Versuchen wissenschaftlich beweisen. Es geht dabei nicht um solche Albernheiten, sich zum Beispiel wie ein Millionär zu benehmen, um schließlich einer zu werden, sondern um ausschließlich einfache physische Veränderungen.

Neben einer Einleitung und einem Schlussabschnitt besteht Wisemans Buch aus sechs Kapiteln: (1) Wie man glücklich wird, (2) Attraktivität und Beziehungen, (3) Geistige Gesundheit, (4) Willensstärke, (5) Die Kunst des Überzeugens, (6) Ein neues Selbst schaffen. Wer schon einige der üblichen, aber gewöhnlich eher lustigen Lebensberatungsbücher hinter sich hat, der wird vielleicht bei diesen Kapitelüberschriften abwinken. Doch was hier geboten wird, funktioniert offensichtlich wirklich. Immer wieder werden wissenschaftliche Studien zitiert und relativ ausführlich beschrieben.

Der Text zeichnet sich daneben durch einen wohltuend ironischen Unterton aus und ist leicht lesbar, wenn man sich für die menschliche Psyche interessiert. Er ist nicht nur sehr erhellend, sondern bietet auch viele ganz simple Hilfen an. Wiseman erklärt mit der Als-ob-Theorie beispielsweise das merkwürdige Verhalten von Menschen mit geringem Selbstwertgefühl. Oft nämlich erwarten solche Menschen förmlich, dass sie entwürdigend behandelt werden und geben sich dann auch noch selbst die Schuld dafür. Wiseman erklärt, warum das so ist.

Anschließend zeigt er, dass einfache physische Verhaltensänderungen wie zum Beispiel das für andere unmerkliche Ballen einer Faust oder das Anspannen bestimmter anderer Muskeln das aktuelle Selbstwertgefühl genauso verbessert wie das Einnehmen gewisser Machtposen. Macht man das nur eine Minute lang, dann ändert sich nachweislich die Hormonzusammensetzung des Speichels. Eine einfache physische Verhaltensänderung führt also zu einer Veränderung der Chemie im Körper.

Dieses Buch führt nicht nur zu einem ganz anderen Verständnis menschlichen Verhaltens, sondern es kann auch helfen, sich selbst zu verändern, wenn man dies für erforderlich oder wünschenswert hält.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 80 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks