Richard Wright Black Boy

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(4)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Black Boy“ von Richard Wright

At four years of age, Richard Wright set fire to his home; at five his father deserted the family; by six Richard was - temporarily - an alcoholic. It was in saloons, railroad yards and streets that he learned the facts about life under white subjection, about fear, hunger and hatred. Gradually he learned to play Jim Crow in order to survive. (Quelle:'Flexibler Einband/15.09.2000')

Stöbern in Sachbuch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Die Stadt des Affengottes

Modernes Indiana Jones in Buchform. Klasse!

RoteFee

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Black Boy

    Black Boy
    KymLuca

    KymLuca

    29. July 2016 um 11:15

    Richard wächst in Amerika nach der Sklaverei auf und wird in seiner Familie von Staat zu Staat weiter gereicht und muss täglich mit dem allgegenwärtigen Rassismus klar kommen.

    Ein recht kurzes Buch mit viel Handlung, die nach meinem Geschmack sehr viel detaillierter hätte beschrieben werden können.

  • Rezension zu "Black Boy" von Richard Wright

    Black Boy
    Satariel

    Satariel

    21. June 2008 um 20:26

    Ich dachte, das Buch hört nie auf...