Richard Yates

 4,2 Sterne bei 501 Bewertungen
Autor von Zeiten des Aufruhrs, Easter Parade und weiteren Büchern.
Autorenbild von Richard Yates (© Jerry Bauer)

Lebenslauf von Richard Yates

Richard Yates (1926-1992) war ein US-amerikanischer Autor und Essayist. Seine Karriere begann als Journalist, Ghostwriter und Lehrer in New York. Sein erster Roman war "Zeiten des Aufruhrs", der 2007 erfolgreich verfilmt wurde. In den 60er Jahren geriet der Schriftsteller mehr und mehr in Vergessenheit, und erst seit ca. 2005 wird ihm in Literaturkreisen wieder mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Seine Kurzgeschichten werden heute zu den besten des 20. Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten gezählt.

Alle Bücher von Richard Yates

Cover des Buches Zeiten des Aufruhrs (ISBN: 9783328101543)

Zeiten des Aufruhrs

 (137)
Erschienen am 11.09.2017
Cover des Buches Easter Parade (ISBN: 9783328104728)

Easter Parade

 (112)
Erschienen am 10.06.2019
Cover des Buches Elf Arten der Einsamkeit (ISBN: 9783328104735)

Elf Arten der Einsamkeit

 (44)
Erschienen am 10.06.2019
Cover des Buches Ruhestörung (ISBN: 9783328105121)

Ruhestörung

 (38)
Erschienen am 09.12.2019
Cover des Buches Eine gute Schule (ISBN: 9783328105862)

Eine gute Schule

 (24)
Erschienen am 13.04.2021
Cover des Buches Eine besondere Vorsehung (ISBN: 9783328105879)

Eine besondere Vorsehung

 (21)
Erschienen am 13.04.2021
Cover des Buches Verliebte Lügner (ISBN: 9783328105138)

Verliebte Lügner

 (19)
Erschienen am 09.12.2019
Cover des Buches Cold Spring Harbor (ISBN: 9783328101550)

Cold Spring Harbor

 (16)
Erschienen am 11.09.2017

Neue Rezensionen zu Richard Yates

Cover des Buches Easter Parade (ISBN: 9783328104728)katzenminzes avatar

Rezension zu "Easter Parade" von Richard Yates

Vom sich entfernen
katzenminzevor 8 Tagen

Die Schwestern Sarah und Emily sind als Kinder eng verbunden. Viele Alternativen haben sie auch nicht, schließlich reißt Ihre Mutter die beiden durch ständige Umzüge in vermeintlich "bessere" Gegenden immer wieder aus Schule und Freundeskreis.

Die eher extrovertierte Sarah findet schnell einen Freund und heiratet schon mit Anfang 20. Ein kleines Häuschen und diverse Kinder scheinen das Glück perfekt zu machen. Doch hinter der Fassade sieht es ganz anders aus.

Emily braucht etwas länger um sich von der Mutter zu lösen. Doch mit ihrem Studium verschwinden kindliche Ängste und Schüchternheit immer mehr. Sie macht Karriere und stürzt sich in verschiedene Affären, wobei sie die neurotischsten Männer auftut, die offenbar gerade zu haben sind. Ihre Beziehungen sind so katastrophal wie unterhaltsam, wirken aber keineswegs unrealistisch.

Sarah und Emily entfernen sich immer mehr voneinander, was einem beim lesen richtiggehend leidtut. Bis auf ihre wechselnden Männer ist Emily einsam, dabei wären Sarah und ihre Familie ja in greifbarer Nähe. Und auch Sarah könnte bei verschiedenen Gelegenheiten die Unterstützung ihrer Schwester brauchen. Leider schaffen es die beiden einfach nicht sich gegenseitig Halt zu geben.

Easter Parade ist ein gelungenes Portrait zweier Frauen, deren Leben immer mehr aus den Ruder laufen. Einfühlsam, traurig aber durchaus unterhaltsam ist die Geschichte um die unterschiedlichen Schwestern. Zusätzlich gespickt mit etwas 50er-Jahre-New-York-Feeling ein absolut lesenswerter Roman!

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Ruhestörung (ISBN: 9783328105121)Buchstabenliebhaberins avatar

Rezension zu "Ruhestörung" von Richard Yates

Alkohol und Psychose
Buchstabenliebhaberinvor 5 Monaten

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite! Das Buch beginnt damit, dass John mal wieder einen über den Durst trinkt, und ihm dann die Nerven durchgehen. Sein Freund lässt ihn sicherheitshalber übers Wochenende einweisen. Ein langes Wochenende mit Feiertagen. Der Einblick in die Psychiatrie in den 1960-er Jahren ist faszinierend und erschreckend!

Als er raus kommt, nimmt er sein normales Leben wieder auf. Das heißt, er hangelt sich von Drink zu Drink, nur dass er jetzt auch noch Psychopharmaka  nimmt, eine wilde Mischung, die Medikamente für sich alleine schon. Er wird gewarnt, dass Alkohol dazu keine gute Idee ist, ihm werden Treffen der Anonymen Alkoholiker empfohlen, er geht auch ein paar Mal hin, aber deutlich öfter nutzt er sie als Vorwand, um direkt in die nächste Kneipe zu marschieren, oder um sich mit seiner neuen Affäre, der jungen Pam, zu treffen.

John verarbeitet seine Erlebnisse in der Psychiatrie in einem Drehbuch, er und Pam planen ein aufregendes neues Leben beim Film. Die beiden lassen alles hinter sich, Johns langweilige Frau und den braven Sohn, Hollywood wartet nur auf die beiden. Denkt er.

Aber sein Nervenkostüm ist zerfleddert, und der übermäßige Alkoholkonsum, an dem sich Pam fleißig und genussvoll beteiligt, und der Stress seiner ungewissen Zukunft, zeigen schon bald seine Folgen, und John dreht erneut durch.

Richard Yates kennt das Leben seines Protagonisten aus eigener Erfahrung. Mit viel Gefühl und Tiefe skizziert er den Abstieg von John, seine Gedanken und Selbstzweifel, wie er sich selbst belügt und sich und allen anderen etwas vormacht. Ein faszinierendes Buch über einen ganz normalen, erfolgreichen Familienvater, der sich in Sucht und Psychose verliert.



Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Zeiten des Aufruhrs (ISBN: 9783844522822)Moguls avatar

Rezension zu "Zeiten des Aufruhrs" von Richard Yates

Der Angrund zwischen Sein und Schein ist gefährlicher als man denkt
Mogulvor 8 Monaten

Frank und April leben mit ihren zwei Kindern das scheinbar perfekte Leben in einer Vorstadt von NYC. Sie haben ein Auto, ein Haus, nette Nachbarn und genug Geld durch die Arbeit, die Frank in NYC hat. Ihre Träume haben sie schon längst begraben, versuchen das beste aus ihrem unspektakulären Vorstadtleben zu machen, über das sie die ganze Zeit mit ihren Nachbarn schnöden, denn schließlich seien sie alle etwas Besseres und durchschauen die vollständige Leere dieses Lebens vollkommen im Gegensatz zu den meisten anderen, die dort auf die gleiche Art vor sich hinvegetieren. Es sind die 1950er Jahre, der Mann hat das sagen, es fließt viel Alkohol gegen die Langeweile, die Gesellschaft ist stockkonservativ. Deckel drauf und gut verschließen, so dass alles schön ruhig bleibt. Aber leider gärt es im Kochtopf gewaltig. Die Leute sind an sich sehr unzufrieden und unerfüllt, beeinflussen sich gegenseitig mit miesen Spielchen, wollen ausbrechen, scheitern... Aber scheitern ist in dieser Kunstwelt nicht vorgesehen. Und dann geschieht die Katastrophe.




Das Hörbuch- sehr gut gelesen von Christian Brückner - hat mich mitgerissen. Sehr lakonisch wird die Tragik des gegen außen perfekt wirkende Familienlebens von Frank und April sowie dieser an sich selbst krankenden Gesellschaft vorgeführt - und alles in den Abgrund gestoßen. Und das auf eine so geschickte Art, dass das Buch bis heute nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat. Es ist beinahe ungeheuerlich, wie treffend der Autor diese fadenscheinige Stimmung in der Vorstadt seziert und die Leute- jede Person auf ihre Art - in ihrem eigenen Sumpf von Lebenslügen versanden lässt. Und den meisten macht es nicht einmal etwas aus. Man nimmt das eben einfach einmal so hin.


Mit anderen Worten: Das ist ein unglaublich guter Text, der unsere Gesellschaft geschickt demontiert und die Falschheit in unserem gegenseitigen Umgang entlarvt, aber nicht an diesem Punkt stoppt, sondern mögliche Konsequenzen solcher persönlicher Selbstverleugnung aufzuzeigen vermag. Mich hat das Buch jedenfalls voll und ganz zu überzeugen vermocht.




Fazit: Unbedingt lesen (oder hören)




#Rezension  #bookstagram  #buchblogger  #bookaddicted  #instabook  #buch  #lesen  #booklover  #bücherwurm  #buchblog  #leseempfehlung  #meinung  #lesenswert

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Richard Yates wurde am 03. Februar 1926 in Yonkers, NY (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 567 Bibliotheken

von 81 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks