Richelle Mead Bloodlines - Der rubinrote Zirkel

(109)

Lovelybooks Bewertung

  • 97 Bibliotheken
  • 17 Follower
  • 6 Leser
  • 11 Rezensionen
(66)
(30)
(12)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bloodlines - Der rubinrote Zirkel“ von Richelle Mead

Nachdem ihre geheime Liebe ans Tageslicht gekommen ist, sind Sydney und Adrian nirgendwo mehr sicher. Alchemisten und Moroi haben es gleicherma√üen auf sie abgesehen. Da entdeckt Adrian ein magisches Geheimnis, das die Welt der Moroi f√ľr immer ver√§ndern k√∂nnte.

Super Abschluss, einfach toll! ūüėć

‚ÄĒ Dani_S
Dani_S

Tolle Serie, man sollte aber Vampir Akademie vorher lesen

‚ÄĒ Teddy66
Teddy66

Ich finde das Ende ist zum Großteil gelungen und es gibt auch ein Happy End, aber gab Potenzial zu viel mehr! Deswegen 4,5 Sterne von mir.

‚ÄĒ Lily911
Lily911

Grandioses Finale !!!!

‚ÄĒ Booknerd224
Booknerd224

‚ÄěBloodlines ‚Äď Der rubinrote Zirkel‚Äú findet in einem fulminanten letzten Band einen wundersch√∂nen Abschluss.

‚ÄĒ michasbuechertraeume
michasbuechertraeume

<3

‚ÄĒ Anneliese729
Anneliese729

Wow! Ich konnte das Buch gar nicht mehr weglegen! Was f√ľr ein Abschluss! Ich will mehr von Sydney/Adrian, Rose/Dimitri und co :(

‚ÄĒ Cithiel
Cithiel

Nicht ganz so gut wie die ersten Bände, aber ein guter Abschluss. Schade, dass es vorbei ist.

‚ÄĒ Celeana
Celeana

Ein letztes Mal finden alle meine Lieblingscharaktere zusammen, um gegen altbekannte Gegner zu kämpfen♥

‚ÄĒ KatisBuecherolymp
KatisBuecherolymp

Schade, da habe ich wohl zu viel erwartet - leider nur ein mittelmäßiger Abschluss einer außergewöhnlichen und einfach tollen Reihe

‚ÄĒ Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Fantasy

Die Magie der L√ľge

Nicht ganz so großartig wie Band 1, aber trotzdem noch toll

weinlachgummi

Spinnenfalle

Gin ist wie immer großartig

weinlachgummi

Blätter der Unsterblichkeit

Ich liebe es!

Leseratte_H4

Rosen & Knochen

M√ĄRCHENADAPTION MEETS D√úSTERNIS FEAT. FRAUENLIEBE!

Jack_Inflagranti

Die Bibliothek der fl√ľsternden Schatten - B√ľcherstadt

Wunderschön und Kopfkino pur!

Gina1627

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Tolle Idee vs schlechte Ausf√ľhrung....zu viel verschenkt!

cityofbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie immer begeistert!

    Bloodlines - Der rubinrote Zirkel
    lovelyliciousme

    lovelyliciousme

    16. September 2016 um 10:52

    Worum geht es in dem Buch?Sydney, Ex- Alchemisten und angehende Hexe sowie ihr Ehemann Adrian, adeliger Vampirnachfahre sind sich mittlerweile sicher, ihre Verbindung, die mehr als untypisch ist und nicht gerne gesehen wird, macht ein Leben in Freiheit unm√∂glich.Sie sind Gejagte! Gejagt von den Alchemisten, die Sydney in ein Umerziehungslager stecken wollen und gleicherma√üen von manchen Moroi, die diese Verbindung verachten.Sie finden Zuflucht am Hofe der Vampire. Dort lebt Sydney v√∂llig zur√ľckgezogen, bewegt sich nur dann au√üerhalb des Hauses, wenn f√ľr die Vampire Nacht ist und sie keinerlei Gefahr darin sieht ihnen zu begegnen.Das Ganze spitzt sich dennoch zu.Jill Dragomir, Vampirprinzessin und gute Freundin der beiden ist verschwunden. Niemand scheint in der Lage zu sein, diese zu finden. Bis Sydney eine seltsame Botschaft erh√§lt, die ausschlie√ülich an sie gerichtet ist. Wurde Jill entf√ľhrt und ist es ein Racheakt an Sydney? Sie macht sich auf die Suche.Adrian w√§hrenddessen, entdeckt ein magisches Geheimnis, welches die Welt der Moroi ersch√ľttern k√∂nnte, wenn es ans Tageslicht ger√§t. Kann er daf√ľr sorgen, dass dieses Geheimnis niemals gel√ľftet wird?Beide zusammen k√§mpfen an unterschiedlichen Fronten, aber niemals alleine. Ihre Herzen sind miteinander verbunden, auch wenn sie weit voneinander entfernt sind.Hat ihre Liebe eine Chance dies zu √ľberstehen und k√∂nnen sie danach in Freiheit leben? Haben sie ein Chance ein ganz normales Leben als Ehepaar zu f√ľhren? Wer ist Richelle Mead?Richelle Mead wurde in Michigan geboren. Sie studierte Kunst, Religion und Englisch. Mit ihrer Jugendbuchserie Vampire Academy gelang ihr auf Anhieb der Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten. Bloodlines f√ľhrt die Geschichte der Vampire Academy fort.Wie hat mir das Buch gefallen?Ich bin ein begeisterter Leser der ganzen Bloodlines Reihe von Richelle Mead. Daher hat es mich tierisch gefreut endlich die Fortsetzung lesen zu k√∂nnen, um zu erfahren, was alles noch mit Sydney und Adrian passiert.Da es sich bei diesem Buch um eine Reihe handelt, sollte man ein gewisses Vorwissen besitzen um verstehen zu k√∂nnen was in den einzelnen Handlungsabl√§ufen passiert. Ohne dieses Wissen, wird es schwer werden, ein echtes Lesevergn√ľgen aufbauen zu k√∂nnen, da einfach zu viele Fragezeichen vorhanden sind. Nat√ľrlich w√§re es eine Kunst, all diese Fragezeichen als Autor zu l√∂sen und auch einem Quereinsteiger ein m√∂glichst gro√ües Lesevergn√ľgen bieten zu k√∂nnen. Doch, das w√§re in diesem Falle einfach nicht machbar, da in den letzten B√§nden so viel passiert ist, dass selbst eine kleine Exkursion in diese nicht ausreichend w√ľrde, um alle Fragen abdecken zu k√∂nnen.Daher, ist leider Voraussetzung, das Kennen der anderen B√§nde!Wie immer dreht sich auch hier alles um Sydney und Adrian. Zwei Personen die sich lieben, die sich geschworen haben ihr Leben miteinander zu verbringen und zu teilen. Doch die beiden k√∂nnten unterschiedlicher nicht sein.Adrian, ist ein adeliger Vampir, auch Moroi genannt und entspringt einer alten Blutlinie. Sein Leben spielt sich meist in der Nacht ab, wenn er gefahrenlos das Haus verlassen kann. Zudem ist Adrian mit einer besonderen Gabe gesegnet, die sich Geist nennt. Mit dieser Gabe, kann er Menschen oder andere Personen beeinflussen, in sie eindringen, in ihren Tr√§umen wandeln und sie sogar zu verschiedenen Handlungen zwingen. Zudem ist Adrian ein begnadeter Maler und K√ľnstler, was seinem Vater komplett missf√§llt, genauso wie die Heirat mit Sydney.Sydney ist eine Alchemistin und eine gute Hexe. Alchemisten bek√§mpfen die Moroi und sehen diese als Unnat√ľrlich und als Kreaturen des B√∂sen an. Daher ist es umso schwerer f√ľr ihren Vater zu verstehen, dass sie sich in einen solchen Verliebt und diesen sogar geheiratet hat. F√ľr die Alchemisten ist Sydney krank und geh√∂rt dringend in ein Umerziehungslager um ihr diese Gef√ľhle f√ľr Adrian und andere Moroi auszutreiben. Die beiden Hauptprotagonisten k√§mpfen f√ľr ihre Liebe, f√ľr ihre Freiheit und f√ľr ihre Anerkennung in der Gesellschaft. Beide sind in den B√ľchern gewachsen, haben ihre eigenen Pers√∂nlichkeiten entwickelt und man ist Zeuge ihrer wachsenden Liebe zueinander geworden. Den anf√§nglichen inneren Kampf, den Sydney mit sich selber durchgemacht hat, hat den Leser hineingezogen in die Welt der Alchemisten, des Hasses und der Vorurteile. Doch Sydney hat sich von diesen befreit um ihr Leben mit dem Mann bestreiten zu k√∂nnen, den sie von ganzem Herzen liebt. In diesem Buch und wahrscheinlich auch dem letzten Band aus der Reihe k√§mpfen die beiden f√ľr ihre Freiheit und f√ľr die Anerkennung ihrer Liebe. Doch eigentlich ist ihr Auftrag ein ganz anderer. Sie wollen die entf√ľhrte Prinzessin Jill Dragomir finden. Doch erst als Sydney ein mysteri√∂ses P√§ckchen erh√§lt, wird klar, dass die Entf√ľhrung ein Racheakt an Sydney ist. Kann sie Jill retten? Adrian hingegen geht einen anderen Weg, da er zuf√§llig etwas herausgefunden hat, was die Welt der Moroi f√ľr immer auf den Kopf stellen k√∂nnte. Doch die beiden tun dies nicht ohne Grund und ohne Hintergedanken, denn ihr Preis ist die Freiheit und ein Leben ohne verfolgt zu werden und stetig in Angst leben zu m√ľssen. Gelingt es ihnen? Hier verrate ich nicht mehr‚Ķ Sonst w√ľrde ich zu viel Spoilern und die Spannung kaputt machen. Wie immer schreibt Richelle Mead in einem phantastischen Stil, der zugleich bildlich, lebhaft, fesselnd, leicht verschn√∂rkelt aber dennoch gradlinig ist, wo das Lesen einfach ungemein Spa√ü macht. Sie bedient sich wie immer der gleichen Kulisse und l√§sst eine Phantasiewelt entstehen, die auch hier bei uns existieren k√∂nnte. Sie verbildlicht und veranschaulicht alles mit so viel Liebe, dass man dieses Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. Richelle Mead, bleibt auch in diesem Band ihrem Schreibstil treu und l√§sst den Leser eintauchen in eine Welt voller Detail Verliebtheit, voller herzlicher Protagonistin und einer Story, die wunderbar die vorherigen B√§nde erg√§nzt und die Reihe rund abschlie√üt. Mein Fazit: W√§re ich nicht bereits Fan dieser Reihe, dann sp√§testens jetzt. F√ľr mich ein tolles Buch mit vielen Facetten, mit vielen neuen Informationen, aber mit einer Erg√§nzung zu den vorherigen B√§nden, dass man als Leser das Gef√ľhl erlangt die Geschichte ist rund und kann abgeschlossen werden. Ihre erdachte Story ist in meinen Augen schl√ľssig und komplett, es bleiben keine Fragen offen und sie f√ľgt sich in das Gesamtbild harmonisch ein.Wer diese Reihe noch nicht kennt, sollte sie unbedingt lesen und ebenfalls Fan von Sydney und Adrian werden. In meinen Augen ein tolles Gespann, was dieses Buch um L√§ngen besser macht und vor allem zum Leben erweckt. Von daher vergebe ich 5 Herzen.Ich finde es schade, dass diese Reihe anscheint zu Ende ist. Denn dieses Buch schlie√üt die Geschichte komplett ab und l√§sst keinerlei W√ľnsche eines Lesers mehr offen. Dennoch habe ich im stillen die Hoffnung, dass es weitergehen k√∂nnte, mit einer neuen Geschichte rund um die beiden. We will see‚Ķ was passiert! Ansonsten, eine Reihe die sich mehr als nur lohnt gelesen zu werden!Von daher‚Ķ viel Spa√ü beim entdecken und ergr√ľnden der Leben von Sydney und Adrian. Beim eintauchen in eine Welt voller Liebe, Phantasie und hochgradig sympathischen Protagonistin‚ĶAlso, rauf auf den Weihnachtswunschzettel!!!

    Mehr
  • Perfektes Ende

    Bloodlines - Der rubinrote Zirkel
    michasbuechertraeume

    michasbuechertraeume

    25. May 2016 um 13:31

    Cover:Auch das Cover des 6. Bandes passt zu den anderen und gef√§llt mir mit Sydney darauf richtig, richtig gut!¬†¬†Erster Satz:Das Eheleben war nicht gerade das, was ich erwartet hatte.Meine Meinung:Adrian und Sydney sind verheiratet und f√ľhren ein isoliertes Leben am Moroi-Hof. Das macht nicht nur Sydney zu schaffen, aber w√ľrden die beiden den Hof verlassen, dann w√ľrden sie direkt wieder von den Alchemisten gejagt werden. Doch eines Tages kommt Sydneys Mentorin Ms Terwilliger hereingeschneit und bringt einen Koffer mit, der magisch gesch√ľtzt und f√ľr Sydney hinterlegt wurde. Als sie diesen √∂ffnet bekommen sie einen Hinweis zu Jills Entf√ľhrung und deswegen beschlie√üt sie zusammen mit Ms Terwilliger und viel Magie den Hof zu verlassen und sich auf die Suche nach der verschwundenen Prinzessin zu machen.Sydney ist wieder so stark und toll in diesem Band. Ich liebe die Ex-Alchemistin die sich von einer unsicheren in eine selbstbewusste und vor allem selbstentscheidende Frau verwandelt hat. Dieses neue Leben und auch Adrian tun ihr gut und das merkt man auch total.Nat√ľrlich ist auch Adrian wieder mit von der Partie. Auch er hat mir in diesem Abschlussband besonders gut gefallen. Die Autorin hat alles aus ihm rausgekitzelt und gezeigt, dass auch er ein starker Protagonist geworden ist, vor allem wenn er so tolle Unterst√ľtzung von Sydney bekommt.Was mich sehr begeistert hat, war der Aspekt, dass Rose und Dimitri auf diesem letzten Abenteuer auch voll mit eingebunden waren und man so die beiden Lieblinge der Vampire Academy Reihe nochmal dabei hatte!¬†Richelle Mead hat mit diesem Abschlussband nochmal alles gegeben und das merkt man auch. Das zusammentreffen aller liebgewonnenen Charaktere, die auf ein gef√§hrliches Abenteuer geschickt werden l√§utet schon den Anfang vom Ende ein und ich habe das Buch von Anfang bis Ende einfach nur genossen. Spannend, Emotional und mit der ein oder anderen sehr √ľberraschenden Wendung wird es auch garantiert nicht langweilig. Eine meiner Lieblingsreihen, die ich euch so empfehlen kann!¬†‚ÄěBloodlines‚Äú ist, falls es wer noch nicht wei√ü, das Spin-Off zu Vampire Academy das sich dahinter aber nicht zu verstecken braucht!Fazit:‚ÄěBloodlines ‚Äď Der rubinrote Zirkel‚Äú findet in einem fulminanten letzten Band einen wundersch√∂nen Abschluss. Besser h√§tte er wirklich nicht sein k√∂nnen. Ich habe das Buch verschlungen und bin sooo begeistert davon. F√ľr mich das beste der Reihe, die man definitiv lesen muss!Reihe:Bloodlines 1 - Falsche Versprechen¬†Bloodlines 2 - Die goldene Lilie¬†Bloodlines 3 - Magisches Erbe¬†Bloodlines 4 - Feuriges Herz¬†Bloodlines 5 - Silberschatten¬†Bloodlines 6 - Der rubinrote Zirkel‚íłmichasbuechertraeume.blogspot.de

    Mehr
  • Kr√∂nender Abschluss!

    Bloodlines - Der rubinrote Zirkel
    Cithiel

    Cithiel

    Nachdem Jill verschwunden ist sind bisher alle versuche von Adrian und Sydney sie auf magische Weise zu erreichen gescheitert und auch die W√§chter k√∂nnen keine Erfolge bei der Suche verzeichnen. Zudem leidet die Beziehung von Adrian und Sydney unter den Lebensumst√§nden bei Hofe und der Feindseligkeit einiger Moroi. Die Hoffnung Jill lebend zu finden scheint inzwischen verschwindend gering als Ms. Terwilliger den beiden Protagonisten einen Besuch abstattet und ein r√§tselhaftes K√§stchen mitbringt, das nur Sydney √∂ffnen kann. Dies ist der Beginn einer Suche, welche die beiden Hauptpersonen kreuz und quer durch Amerika f√ľhrt, immer darauf bedacht nicht von den Alchemisten entdeckt zu werden und dem Wahnsinn des Geists nicht zusehr zu verfallen. Ich liebe die Welt der Moroi, Dhampire und Alchemisten, die Richelle Mead geschaffen hat, und habe sowohl alle B√§nde der Vampir Academy-Reihe als auch die bisher erschienenen Bloodlines B√§nde verschlungen. Und auch dieses Buch konnte ich nach einer kurzen Einlesezeit nicht mehr weglegen! Wirklich von Anfang bis Ende ein wundervolles, spannendes Buch, bei dem nie Langeweile aufkommt. Klasse fand ich auch, dass Dimitri und Rose hier (im Gegensatz zu den anderen Bloodlines B√ľchern) wieder eine wichtigere Rolle einnehmen und h√§ufiger vorkommen. Oder dass man merkt, dass sich auch in der Moroi-Welt unter Lissas Regentschaft etwas √§ndert und die jeweiligen Projekte sich beginnen weiter zur entwickeln und nicht auf dem Stand des letzten VA-Buches stehen geblieben sind. Und Sydney und Adrian? Ich finde sch√∂n zu sehen, dass die beiden √ľber die verschiedenen B√§nde eine Entwicklung durchgemacht haben und diese Entwicklung sich auch im letzten Band nochmals deutlich zeigt. Darin, wie beide ihre Priorit√§ten setzen oder miteinander umgehen, aber auch in ihren Gedankeng√§ngen. Gerade bei Adrian merkt man das finde ich besonders stark. Die beiden sind zusammen gewachsen und das sp√ľrt man einfach auch - das sind nicht nur leere Worte ohne etwas dahinter. Ich bin normalerweise ein Verfechter von "Alles muss ein Ende haben", aber bei dieser Reihe stimmt mich das nun doch etwas wehm√ľtig. Aber den Abschluss hat Richelle Mead hier wunderbar getroffen und ich denke er bedarf keiner weiteren B√§nde, wenngleich mich schon interessieren w√ľrde wie es mit Jill und Eddie weiter geht oder mit Neil oder auch mit Dimitri und Rose und... ach einfach mit allen. Trotzdem hoffe ich, dass die Autorin erkennt, wann es besser ist sich neuen Welten zuzuwenden und uns nur mit einer weiteren Reihe aus der Welt der Moroi beschenkt, wenn sich diese verwirklichen l√§sst ohne dass diese hinter den bisherigen beiden Reihen zur√ľck bleibt. Auch wenn ich mir vorstellen k√∂nnte, dass dieses Ende wirklich als Abschluss gedacht war und es entgegen mancher Spekulationen nun wirklich Schluss ist. 5 Sterne f√ľr diesen wunderbaren Abschluss, der besser nicht h√§tte sein k√∂nnen.

    Mehr
    • 4
  • Ein wundervolles Ende meiner absoluten Lieblingsreihe

    Bloodlines - Der rubinrote Zirkel
    KatisBuecherolymp

    KatisBuecherolymp

    Das Buch kn√ľpft genau am Ende des letzten Bands an. Es sind mittlerweile wenige Wochen vergangen seit Sydney und Adrian Schutz am Moroi Hof gefunden haben. Sie haben mit ihrer Situation zu k√§mpfen, die ihnen so wenig Freiheit l√§sst. Das Eheleben ist ganz neu und es gibt immer wieder kleine Streitpunkte. Trotzdem ist ihre Beziehung unheimlich harmonisch, wobei man ihre Liebe zueinander noch st√§rker sp√ľrt, die sie zu dem st√§rksten Team macht. Ich finde es immer noch unglaublich sch√∂n zu lesen, wie sie es schaffen die jeweils beste Seite an dem anderen hervorzuzaubern. Eddie steht wieder stark und loyal an ihrer Seite, der die Serie von Beginn an begleitet und sein Gl√ľck endlich verdient hat. Es tauchen auch weitere vertraute geliebte Charaktere auf: Dimitri und Rose. Jede Szene mit ihnen habe ich nur so aufgesogen. Aber sie sind nicht die einzigen altbekannten Gesichter.¬† Die Entf√ľhrung von Jill ist eines der Probleme, das sie l√∂sen m√ľssen. Dabei sto√üen sie auf bekannte gef√§hrliche Feinde und bekommen Hilfe ihrer ganzen Freunde. Damit ist aber nicht genug! Sydney und Adrian helfen Charlotte bei der Suche nach ihrer Schwester Olive, die spurlos verschwunden ist. Dabei machen sie eine unglaubliche Entdeckung, wobei sich mir noch einige unbeantwortete Fragen gestellt haben. Spannung wollte bei mir jedoch nicht wirklich aufkommen, obwohl sie st√§ndig in Bewegung und gef√§hrlichen Situationen waren. Die meisten Szenen wurden mir zu rasch abgearbeitet. Da h√§tte Richelle Mead ein paar mehr Seiten investieren k√∂nnen. Das Ende habe ich mir mehrmals durchgelesen und liebe es einfach! Obwohl nicht alle Fragen g√§nzlich beantwortet sind, ist es ein w√ľrdiger Abschied aus der Welt der Moroi, Dhampire, Alchemisten und Strigoi mit all meinen Lieblingscharakteren.

    Mehr
    • 2
  • Der rubinrote Zirkel

    Bloodlines - Der rubinrote Zirkel
    Marie1990

    Marie1990

    27. January 2016 um 09:47

    Nachdem ihre geheime Liebe ans Tageslicht gekommen ist, sind Sydney und Adrian nirgendwo mehr sicher. Alchemisten und Moroi haben es gleicherma√üen auf sie abgesehen. Da entdeckt Adrian ein magisches Geheimnis, das die Welt der Moroi f√ľr immer ver√§ndern k√∂nnte. "Der rubinrote Zirkel" ist der sechste und letzte Band der "Bloodlines"-Reihe von Richelle Mead. Die Geschichte setzt so ziemlich da ein, wo der Vorg√§nger endete.Schon dort offenbart sich langsam, dass dieser Band auf ein Finale hinzusteuert, das alles ver√§ndern wird.¬† Das Ende des letzten Bandes deutete bereits an, worauf das Augenmerk in "Der rubinrote Zirkel" liegen wird. Dementsprechend hoch ist die Spannungskurve und das Tempo. Der Leser fliegt fast schon durch die Seiten und st√ľrzt von einem Abenteuer ins n√§chste. Die Ereignisse √ľberschlagen sich und man bekommt keine Verschnaufpause. Aber auch neue interessante Facetten finden in diesem Abschlussband Einzug und teilen den Fokus auch auf andere Bereiche, die aber dennoch immer weiter ineinander √ľbergehen und so eine dicht erz√§hlte Geschichte ergeben. Als Leser kann man sich von "Der rubinrote Zirkel" wunderbar fesseln und mitreissen lassen. Die Atmosph√§re ist dabei wieder so intensiv konzipiert, dass das Mitfiebern jederzeit m√∂glich ist und man wunderbar eintauchen kann in die Welt der Alchimisten, Dhampire, Vampire,.... Schade, dass diese Reihe mit "Der rubinrote Zirkel" nun zu Ende ist. Es hat Spa√ü gemacht, mit Sydney spannende Abenteuer zu erleben und ein weiteres Mal in die Welt einzutauchen, die wir aus der "Vampire Academy" bereits kennen und lieben gelernt haben. Aber wie die Autorin in ihrem Nachwort erw√§hnt, ist dies kein endg√ľltiger Abschied, sondern nur eine Pause. Wir d√ľrfen uns also darauf freuen, vielleicht bald wieder in diese Welt einzutauchen und neue Abenteuer zu erleben. Fazit: Packender und zufriedenstellender Abschluss einer tollen Reihe mit Protagonisten, die wir hoffentlich bald wiederlesen werden.

    Mehr
  • Das Ende einer wundervollen Reihe

    Bloodlines - Der rubinrote Zirkel
    Primrose24

    Primrose24

    05. December 2015 um 11:30

    W√§hrend Sydney und Adrian nach ihrer heimlichen Heirat am Hof der Moroi-K√∂nigin Schutz vor den Alchemisten gesucht haben, ist ihre Freundin Jill Dragomir immer noch verschwunden. Nachdem Anhaltspunkte f√ľr den Verbleib der Prinzessin auftauchen, begeben sich Sydney und Adrian auf die Suche nach ihr, die Gefahr ignorierend, die drau√üen auf die Beiden wartet. Dabei sto√üen sie auf ein Geheimnis, dass nicht nur ihre Welt, sondern die gesamte Welt der Moroi und Dhampire bis auf ihre Grundmauern ersch√ľttern k√∂nnte. Der letzte Band der Bloodlines-Reihe war nicht ganz, was ich erwartet habe. Sehr viele Handlungsstr√§nge, die noch offen waren, mussten Platz und Aufl√∂sung finden in den nicht ganz 350 Seiten des Buches. Und Einiges findet auch nicht vollst√§ndig Aufl√∂sung in diesem letzten Band. Positiv gesehen gibt das aber auch Hoffnung auf eine Fortf√ľhrung der Geschichten in der Welt der Moroi und Dhampire. Auch wenn es vielleicht nicht mein Lieblingsband der Reihe ist, vielleicht spielt dort auch meine melancholische Ader eine Rolle, so geht doch eine meiner absoluten Lieblingsbuchreihen zu Ende. Ein insgesamt wieder sehr gelungener und spannender Band, der sich nahtlos in die Handlung der vorherigen B√ľcher einf√ľgt und auch mithalten kann. Die Charaktere habe ich schon lange in mein Herz geschlossen und ich bin ein wenig traurig keine neuen Geschichten mehr von ihnen zu h√∂ren. Insgesamt ein gelungener Abschluss der Reihe, der ein paar Fragen offen l√§sst und Hoffnung auf eine Fortf√ľhrung der Ereignisse macht.

    Mehr
  • Rezension: Bloodlines - Der rubinrote Zirkel von Richelle Mead

    Bloodlines - Der rubinrote Zirkel
    Chianti Classico

    Chianti Classico

    28. November 2015 um 18:02

    "Der rubinrote Zirkel" ist der finale Band von Richelle Meads Bloodlines Reihe und, wie ich finde, leider auch der schw√§chste. Erz√§hlt wird das Buch wieder abwechselnd aus der Sicht von Sydney und Adrian, was mir in den vorherigen beiden B√§nden eigentlich ganz gut gefallen hat, in diesem allerdings nicht mehr so gut. Ich fand es zwar wieder sch√∂n, dass man einen besseren √úberblick √ľber die Geschichte bekommt, aber ich h√§tte es besser gefunden, wenn Richelle Mead sich wieder mehr auf Sydney konzentriert h√§tte. Sydney hat sich √ľbrigens bemerkenswert schnell von ihren schlimmen Erlebnissen in der Umerziehung erholt. Ich h√§tte vermutet, dass sie da noch l√§nger dran zu knabbern hat und fand es schade und etwas unrealistisch, dass das so leicht abgetan wurde. Die Handlung konnte mich leider auch nur stellenweise fesseln. Nachdem Sydney im letzten Band von den Alchemisten entf√ľhrt wurde, ist es dieses Mal Jill, die von Unbekannten festgehalten wird. Doch Sydney und Adrian k√∂nnen nicht aktiv nach ihr suchen, da sie sich immer noch am K√∂niglichen Hof der Moroi vor den Alchemisten verstecken. Doch dann bekommen sie einen Hinweis auf Jills Verbleib und machen sich schlie√ülich doch auf die Suche. F√ľr einen abschlie√üenden Band war mir die Geschichte leider nicht spannend genug, beziehungsweise konnten viele Probleme zu schnell und einfach bew√§ltigt werden. Es gab einige vielversprechende Ans√§tze, beispielsweise, dass sowohl die Hexen, als auch die Alchemisten und die Krieger des Lichts wieder mit von der Partie waren und auch einige √ľberraschende Wendungen, aber die Geschichte konnte mich nicht an¬≠n√§¬≠hernd so fesseln, wie es die vorherigen B√§nde konnten. Ein bisschen entt√§uscht war ich, dass Richelle Mead nicht mehr aus den Hexen gemacht hat. Sydney hat zwar tolle magische Kr√§fte bekommen, aber dass sie Mitglied eines Hexenzirkels war, ist doch etwas untergegangen. Die Beziehung von Sydney und Adrian hat mir noch richtig gut gefallen, als die beiden frisch zusammen waren, aber irgendwie hat ihre Beziehung f√ľr mich an Reiz verloren. Vielleicht lag das daran, dass es immer die gleichen Probleme waren, mit denen sie sich besch√§ftigen mussten, allen voran Adrians Geistbenutzung. Die beiden sind ein tolles Paar, aber den Charme von Rose und Dimitri hatten sie einfach nicht. Rose und Dimitri waren auf der Suche nach Jill √ľbrigens auch mit dabei, ein weiterer Kritikpunkt, denn sie haben mir nicht halb so gut gefallen, wie in der Vampire Academy Reihe. Ich h√§tte es besser gefunden, wenn Richelle Mead darauf verzichtet h√§tte, sie in die Geschichte der Bloodlines Reihe miteinzubinden, denn die Reihe hat so tolle Charaktere, sowohl Haupt-, als auch Nebenfiguren, dass sie Rose und Dimitri gar nicht gebraucht hat. Das hat f√ľr mich mehr kaputt gemacht, weil die beiden total anders r√ľberkamen. Fazit: "Der rubinrote Zirkel" ist ein Abschluss, der mich etwas entt√§uscht zur√ľckl√§sst, weil die Geschichte mich nicht so fesseln und begeistern konnte, wie die vorherigen B√§nde der Bloodlines Reihe. F√ľr mich hat es sich so angef√ľhlt, als h√§tte sich Richelle Mead f√ľr dieses Finale zu viel vorgenommen. Die Handlung hatte ihre spannenden Stellen und nat√ľrlich habe ich es trotz allem doch sehr genossen noch einmal in Sydneys Welt einzutauchen, aber zu viele Sachen haben mich gest√∂rt, weshalb es nur drei Kleebl√§tter gibt.

    Mehr
  • Ein gutdurchdachtes Buch!

    Bloodlines - Der rubinrote Zirkel
    Little-Cat

    Little-Cat

    26. November 2015 um 19:52

    Rezension zu dem Buch ‚ÄěBloodlines, Band 6 ‚Äď Der rubinrote Zirkel‚Äú von Richelle Mead Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 05.11.2015 , Aktuelle Ausgabe : 05.11.2015 , Verlag : Egmont LYX , ISBN: 9783802598487 , Fester Einband 384 Seiten , Sprache: Deutsch Zur Autorin: Richelle Mead wurde in Michigan geboren. Sie hat Kunst, Religion und Englisch studiert. Mit der Succubus-Serie und ihrer Jugendbuchserie Vampire Academy gelang ihr der Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten. Quelle: Egmont Lyx Verlag Zum Inhalt: Sydney und Adrian sind in Gefahr. Sie konnten sich auf den K√∂niglichen Hof retten. Trotzdem bleibt Jill verschwunden. √úberall wird gesucht ‚Äď leider Ergebnislos. Unerwartet taucht Sydneys alte Lehrerin auf. Und mit Ihr ein neuer Hinweis nach Jill. Meine Meinung: Das Cover ist wie bei allen Covern dieser Buchreihe super sch√∂n gelungen. Leider war dies nun Band 6 der Reihe und somit das letzte Buch. Es hat meine Erwartungen nicht entt√§uscht. Auf dem Schreibstil der Autorin ist Verlass. Er l√§sst sich fl√ľssig lesen und ist leicht verst√§ndlich geschrieben. Besonders sch√∂n finde ich, ist immer der kurze R√ľckblick zu Beginn des Buches. So kommt der Leser wieder ganz einfach ins Geschehen, auch wenn der 5. Band schon vor etwas l√§ngere Zeit gelesen wurde. Gro√üen Wiedererkennungswert haben auch die Charaktere im Buch. Sie sind allesamt bekannt und dem Leser f√§llt es von Buch zu Buch leichter sie kennen zu lernen und sich in Sie hinein zu versetzen. Besonders sch√∂n an diesem Buch war das Ende. Und diesmal kommt ja kein weiterer Band, es ist wirklich zu Ende. Und f√ľr so eine Buchreihe, ein ende zu schreiben finde ich nicht gerade einfach. Es ist der Autorin sehr gut gelungen. Es h√§tte kein besseres Ende geben k√∂nnen. Mein Fazit: Ein weiteres gut durchdachtes Buch, mit viel Spannung, ohne Langeweile und guten Charakteren. Ich hoffe es gibt noch viele weitere B√ľcher von dieser Autorin. Ich vergebe 5 von 5 Sternen! Weitere Infos zum Buch, findet Ihr hier: http://www.egmont-lyx.de/buch/der-rubinrote-zirkel/

    Mehr
  • Meine pers√∂nliche Meinung

    Bloodlines - Der rubinrote Zirkel
    AnyxUtena

    AnyxUtena

    23. November 2015 um 23:21

    Ich hab mich echt gefreut auf diesen Band weil ich das Universum und ie Charaktere mag. Leider fand ich es ziemlich entt√§uschend. Das Buch hat mich fast gar nicht gefesselt und war von der Spannung her auch nicht wirklich ansprechend. Da Fr. Mead die Reihe noch nicht als komplett beendet gesagt hat nur das es dauern wird, wenn √ľber haupt, dann hoffe ich sehr das es nicht wieder um Dimitri und Rose in der Hauptrolle geht. Sogar Adrian und Sydney nicht obwohl ich die beiden echt gerne habe. Etwas neues w√§re dann sehr sch√∂n. :-)¬† Ansonsten lasse ich mich mal √ľberraschen was noch an sich von ihr erscheinen wird.

    Mehr
  • Ein Finale, das mich mit gemischten Gef√ľhlen zur√ľckl√§sst

    Bloodlines - Der rubinrote Zirkel
    stefanie_sky

    stefanie_sky

    17. November 2015 um 14:39

    VORSICHT SPOILER: Dieser Beitrag setzt vorraus, dass ihr bereits die vorherigen Teile kennt. Ansonsten rate ich euch diese Rezension lieber nicht zu lesen, um euch den Lesespa√ü nicht zu verderben. INHALT: Nachdem die verbotene Liebe von Sydney und Adrian an die √Ėffentlichkeit gedrungen ist, werden sie sowohl von Alchemisten, als auch Moroi und Dhampiren f√ľr ihre Beziehung verp√∂nt. W√§hrend Sydney und Adrian sich fragen wie ihre m√∂gliche Zukunft aussehen k√∂nnte, m√ľssen sie zudem alle Hebel in Bewegung setzen, um die entf√ľhrte Jill zu finden und in Sicherheit zu bringen. MEINUNG: "Der Rubinrote Zirkel" beginnt da, wo "Silberschatten" aufgeh√∂rt hat. Sydney und Adrian befinden sich am Hof der Moroi unter dem Schutz der K√∂nigin Lissa Dragomir. Die Auflagen stellen das Paar allerdings nur solange unter Schutz, solange sie den Hof nicht verlassen. Soweit so gut. Nur wer glaubt, dass die beiden sich an diese Abmachung halten, wird bald eines besseren belehrt. Zuerst verschwindet Sydney unerkannt und wenig sp√§ter folgt ihr Adrian, um ihr auf der Suche nach Jill zu helfen. Nur wo genau ist Jill? Und wer hat sie entf√ľhrt? Als w√§re die Suche nach Jill nicht bereits nervenaufreibend genug, muss auch Adrian sich wieder mit seinen psychischen Problemen herum plagen. Wie viel Geist-Nutzung ist noch gesund, ehe man den Verstand verliert? Teilweise hatte das Buch sehr spannende und dynamische Passagen. Allerdings war der Weg dahin oftmals etwas langatmig gestaltet. Deshalb brauchte ich doch eine Weile um das doch recht kurze Buch zu Ende zu bringen. Es liegt nicht einmal daran, dass in diesem Buch wenig passiert. Nur konnte mich das Geschehen nur selten fesseln. Dabei bin ich bei Richelle Meads' Romanen eigentlich anderes gew√∂hnt. Normalerweise habe ich bisher bei fast jedem ihrer B√ľcher, die in der Welt der Moroi und Dhampire spielt von Anfang bis Ende mitgefiebert. Ich w√ľrde beinahe sagen, dass es hier daran lag, dass das Geschehen zu vorhersehbar war, aber dies war auch bei den vorherigen Teilen der Fall gewesen und dennoch hatten sie mich in ihren Bann gezogen. Woran es letztendlich lag, dass mich der Abschluss recht kalt gelassen hat, kann ich schlecht sagen. Vielleicht h√§tte ich mir nochmals etwas mehr Dramatik in Adrians' und Sydneys' Beziehung gew√ľnscht. Sydney ist gerade erst aus der Umerziehung der Alchemisten zur√ľck. Wie man im letzten Teil schon erfuhr, hatte sie danach oft Albtr√§ume. Von diesen √Ąngsten ist hier allerdings nur noch selten die Rede. Damit h√§tte noch ein wenig gespielt werden k√∂nnen. Einige der Folterungen, die Sydney √ľber sich ergehen hatte lassen m√ľssen, h√§tten auch im Nachhinein noch Wirkung zeigen k√∂nnen und die Beziehung somit erneut auf eine harte Probe stellen k√∂nnen. Stattdessen wurde einiges leider zu einfach gel√∂st. Des Weiteren gefiel mir zwar das Ende, aber gleichzeitig l√§sst es noch viele Fragen offen. Da fragt man sich beinahe, ob Richelle Mead nicht vielleicht doch eine weitere Reihe plant, die in der Welt von Rose, Sydney und co. spielt. Vorstellbar w√§re es. FAZIT: Leider nicht so √ľberzeugend wie die Vorg√§nger. Fans der Reihe d√ľrfen diesen Teil jedoch keinesfalls missen. Diese und viele andere Rezensionen findet ihr auch auf: http://schattenfederlein.blogspot.de/

    Mehr
  • Happy End!

    Bloodlines - Der rubinrote Zirkel
    _-Cinderella-_

    _-Cinderella-_

    16. November 2015 um 11:47

    Autorin: Richelle MeadTitel: Bloodlines: Der rubinrote ZirkelPreis: 12,99‚ā¨Seiten: 384Verlag: Egmont LYX Erscheinungstag: 05. November 2015 ISBN-13: 978-3802598487 Teil einer Reihe: 6/6 Das Buch kaufen? Gleich zum Verlag? Nachdem ihre geheime Liebe ans Tageslicht gekommen ist, sind Sydney und Adrian nirgendwo mehr sicher. Alchemisten und Moroi haben es gleicherma√üen auf sie abgesehen. Da entdeckt Adrian ein magisches Geheimnis, das die Welt der Moroi f√ľr immer ver√§ndern k√∂nnte.(Quelle: Verlag) Da ich ein riesen Fan der Vampire Academy und der Bloodlines Reihe bin, stand dieses Buch ganz oben auf meiner Wunschliste. Sobald ich es in meinen H√§nden halten konnte war ich vom Lesen gar nicht mehr abzubringen. Doch diesem Band habe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegengesehen, da es auch ein Abschied von lieb gewonnenen Charakteren bedeutet. Der Schreibstil von Richelle Mead ist wie bereits gewohnt flie√üend und s√ľchtig machend geschrieben. Ist man einmal mitten in der Geschichte, ist man so davon gefesselt, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen m√∂chte. Geschrieben ist der sechste Band abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten Sydney und Adrian. Ich habe sie sehr in mein Herz geschlossen und liebe es aus ihren Sichtweisen zu lesen. Nachdem ihre geheime und vor allem verbotene Liebe ans Licht kam sind Sydney und Adrian vor den Alchemisten auf der Flucht. Am k√∂niglichen Hof werden sie zwar geduldet und vor den Alchemisten besch√ľtzt, jedoch begegnen ihnen die Moroi nicht gerade freundlich. So f√ľhlen sie sich auch dort nicht gerade wohl und sobald Sydney eine Spur zu der vermissten Jill hat macht sie sich auf den Weg um sie zu suchen und endlich zu befreien. Adrian hat unterdessen seine ganz eigenen Probleme, da Charlotte - eine andere Geistbenutzerin - offenbar sehr nahe dran ist die Kontrolle √ľber Geist zu verlieren, da sie unerm√ľdlich auf der Suche nach ihrer Halbschwester Olive ist, versucht er ihr bei der Suche zu helfen. Doch das st√∂√üt nicht gerade auf Begeisterung bei Sydney, da bei √ľberm√§√üiger Nutzung von Geist der Anwender dem Wahnsinn verfallen kann. Doch das reicht an Problemen noch nicht, denn eine alte und Totgeglaubte Feindin erscheint wieder auf der Bildfl√§che und hat so ihre Pl√§ne mit Sydney und Jill scheint darin auch verwickelt zu sein. Somit ist das Buch reich gef√ľllt an zu l√∂senden Hindernissen und viele weitere werden noch auf das frische Ehepaar zukommen. Toll fand ich, dass Richelle Mead Rose und Dimitri nochmal ein bisschen mehr in die Geschichte eingebaut hat und ich mich somit noch einmal von den Beiden verabschieden konnte. Desweiteren hat die Autorin in der Danksagung ein weiters Comeback der geliebten Charaktere rund um die Moroi, Dhampire und Strigoi nicht ausgeschlossen. In der Zwischenzeit werde ich wahrscheinlich noch einmal die St. Vladimir und Palm Springs besuchen. Der Abschlussband der Bloodlines Reihe hatte noch einmal Spannung bis zum Ende zu bieten. Die Charaktere wurden wieder vor schier unl√∂sbare Probleme gestellt, die aber zu meiner Zufriedenstellung gel√∂st wurden und trotz ein paar offen gebliebener Fragen bin ich mit dem Abschluss sehr zufrieden und werde versuchen mich in Geduld zu √ľben, bis Richelle Mead in unabsehbarer Zeit sich wieder den Moroi, Dhampiren und Strigoi widmen wird. Das Buch bekommt daher verdient die vollen 5 Punkte. Danke an Egmont LYX f√ľr das Rezensionsexemplar. Band 1: Falsche Versprechen ---> Rezension Band 2: Die goldene Lilie Band 3: Magisches Erbe ---> Rezension Band 4: Feuriges Herz ---> Rezension Band 5: Silberschatten ---> Rezension Band 6: Der rubinrote Zirkel

    Mehr