Richelle Mead Blutsschwestern

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(9)
(12)
(4)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Blutsschwestern“ von Richelle Mead

Romantik, Action und IntrigenSt. Vladimir’s ist eine Schule für junge Vampire. Auch Rose Hathaway – halb Mensch, halb Vampirin – wird hier zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihrer besten Freundin Lissa zur Seite zu stehen, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Da kommt es zu einer Reihe merkwürdiger Vorfälle. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der attraktive Wächter Dimitri …

​ Recht durchschnittlicher Auftakt, für Fans von Romantasy und Vampiren

— LaLecture
LaLecture

„Hanni und Nanni“ mit Vampiren und einer kleinen Dosis Crime

— cybersyssy
cybersyssy

Erst fand ich es nicht so fesselnd, sehr teenymäßig. Aber so ungefähr nach der Hälfte des ungekürzten HB's wurde ich in einen regelrechten Hörsog gezogen - überraschend unerwartet ;) Hier findet ihr meinen kompletten Kommentar zu dem Buch: http://niniji-undercover.blogspot.de/2012/04/kommentar-zu-vampire-academy.html

— Niniji
Niniji

Stöbern in Fantasy

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Faszinierender Fantasyauftakt mit drei starken Heldinnen, der aber etwas Anlaufzeit benötigt.

ConnyKathsBooks

Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

Nervenkitzel, unerwartete Wendungen und die Greifbarkeit der Atmosphäre machen den dritten Teil zu einer mehr als gelungenen Fortsetzung

Gwynny

Die Magier Seiner Majestät

Ein rundum gelungenes Debüt mit einem tollen Cover

Kerstin_Lohde

Die Königin der Flammen

Ein rundum gelungener Abschluss einer Trilogie wie ich finde

Kerstin_Lohde

Flammenwüste - Der feuerlose Drache

Ich mag die Flammenwüsten Trilogie aus der Feder von Akram el Bahay sehr

Kerstin_Lohde

Frostflamme

Ein spannendes Buch das ich nicht einfach so aus der Hand legen konnte

Kerstin_Lohde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Recht durchschnittlicher Auftakt, für Fans von Romantasy und Vampiren

    Blutsschwestern
    LaLecture

    LaLecture

    26. May 2017 um 21:59

    ​InhaltRose und Lissa sind seit Jahren beste Freundinnen, doch sie verbindet noch etwas anderes. Lissa gehört zu den Moroi, ein altes Vampirgeschlecht, dessen Existenz bedroht ist, da sie von den untoten Vampiren Strigoi gejagt werden. Um sie zu schützen, werden ihnen Wächter zur Seite gestellt, die zu den Dhampiren - halb Mensch, halb Moroi - gehören. Rose ist eine von ihnen und Lissas Wächterin.Vor zwei Jahren floh sie mit Lissa aus ihrer gemeinsamen Schule und beide lebten lange unerkannt unter Menschen. Doch dann werden sie von den Wächtern der Schule gefunden und zurückgebracht. Und dort beginnt Lissa ihre Vergangenheit wieder einzuholen. Das Ereignis, das sie damals zur Flucht bewegte, kann nicht einfach vergessen werden.Meinung"Vampire Academy" war vor Jahren, als ich mit dem Bloggen begann, der absolute Renner und ich habe mir schon vor Jahren vorgenommen, einmal in die Reihe reinzulesen. Nun bin ich endlich zumindest dazu gekommen, das Hörbuch zu hören.Als Hörbuch eignet sich "Blutsschwestern" wunderbar zum zwischendurch und nebenbei hören, denn die Geschichte ist nicht allzu anspruchsvoll und man kann ihr gut folgen, auch ohne sich allzu sehr konzentrieren zu müssen. Lediglich die vielen Erklärungen über die Moroi, die Dhampire, die Strigoi und ihre Welt erfordern ein gutes Gedächtnis.Marie Bierstedt ist eine meiner liebsten Hörbuchsprecherinnen, denn sie hat eine angenehme, warme und ruhige Stimme, die gut zur Erzählerin Rose passt und mit der sie auch allen anderen Figuren ihre ganz eigene Stimme und ihren Charakter verleiht.Sie liest genau richtig bewegt und lebendig, um das Hören interessant zu machen, ohne übertrieben zu wirken.Die Idee(n) hinter "Vampire Academy" hebt sich ein wenig, wenn auch nicht großartig, von anderen Jugendbüchern desselben Genres ab.Die vampirische Klassengesellschaft fand ich hier ganz interessant, genau wie das Prinzip des Bandes und die Gaben, die die Moroi haben.Erfrischend war auch, dass die "Auserwählte", die besonders Wichtige mit den besonderen Kräften, nicht die Hauptfigur ist, sondern deren beste Freundin.Trotzdem bekommt man gut mit, wie sehr ihre gesellschaftliche Stellung und ihre Kräfte Lissa belasten, was ebenfalls angenehm ungewöhnlich zu lesen war und mir sehr realistisch erschien.Zum Teil überrascht auch die Auflösung des Buches und einige seiner Charaktere.In andere Hinsicht ist der erste Band der "Vampire Academy" dann aber absolut durchschnittlich.Neben der Handlung gibt es viel Highschool-Drama mit einer Schulzicke, Gerede darüber, welche Typen am heißesten und begehrenswertesten sind, und viel Geknutsche und Gedanken an Sex. Typisch Teenager vielleicht, zum Teil aber auch sehr klischeehaft, oberflächlich und für mich nicht interessant, da mir die Figuren nicht sympathisch genug waren, um mich für ihr Privatleben zu begeistern.Auch die beiden Liebesgeschichten sind von der ersten Minute an vorhersehbar und konnten mich aufgrund der flachen Figuren und ausgelutschten Storyelemente nicht berühren.Das Konzept einer Art Auserwählten mit seltenen, besonderen Fähigkeiten ist ebenfalls nicht gerade neu und auf dem Geheimnis in dieser Richtung wurde zu sehr rumgeritten, als dass man es nicht sofort hätte erraten können.Probleme hatte ich auch mit der Hauptfigur Rose und ihrer Art, die Geschichte zu erzählen.Rose ist tough und hat immer einen coolen Spruch auf den Lippen, was Spaß macht zu lesen, und ist gleichzeitig authentisch, da sie ihr Temperament nicht immer kontrollieren kann. Manchmal findet sie sich selbst aber auch zu toll und ihre Reaktionen und Antworten wirken einfach zu gezwungen, zu gewollt "cool", rebellisch und jugendlich. Zudem ist sie extrem oberflächlich und beschäftigt sich fast ständig damit, welche Jungs und Männer in ihrer Nähe gut aussehen und welche nicht. Auch ihrer besten Freundin Lissa gegenüber verhält sie sich nicht immer korrekt und meint oft, obwohl sie im selben Alter sind, besser zu wissen, was gut für Lissa ist.Lissa ist da schon ein wenig spannender mit ihrer ruhigen, zunächst recht farblosen Art, über die man im Laufe des Buches mehr erfährt und die eine interessante, teils seltsam anmutende Wandlung durchmacht.Wirklich sympathisch war allerdings auch sie mir nicht, was auch für die anderen, zum Großteil sehr durchschnittlichen und wenig originellen Figuren gilt.Tatsächlich können sogar vor allem die Antagonist*innen am ehesten ein wenig überraschen.Was die Entwicklung der Figuren angeht, erwarte ich von den Folgebänden auf jeden Fall mehr.FazitDer erste Band der "Vampire Academy"-Reihe kann mit einigen interessanten Ideen und Figuren aufwarten, nutzt sein Potential aber nicht allzu gut und langweilt zum Teil mit gewollter "Jugendlichkeit", Oberflächlichkeit, Klischees und vorhersehbaren Entwicklungen. Ich vergebe 3 Sterne und weiß noch nicht, ob ich weiterlesen werde.

    Mehr
  • „Hanni und Nanni“ mit Vampiren

    Blutsschwestern
    cybersyssy

    cybersyssy

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Da hatte ich so viel von der "Vampire Academy" gehört, da musste ich doch umbedingt mal den ersten Teil hören. Schön, dass man mitten in der Story ist, sobald das Hörbuch startet, denn so ist es mittelprächtig spannend, alles nach und nach durch Nebensätze und gedankliche Retrospektiven zu erfahren. Doch damit hat es sich auch schon, was die Spannung betrifft. Alles dreht sich um die herrische Rose, die sich jetzt schon als Beschützerin von Prinzession Lissa sieht. Dies drückt sich vor allem in ihrer bevormundenden Art aus, die mich stellenweise echt aggressiv machte. Sie glaubt die Weisheit gepachtet zu haben und alle anderen sind doof. Bei den Figuren und ihren Interaktionen kam mir sofort die Reihe "Hanni und Nanni" in den Sinn, die ich als Kind gern gehört habe. Okay, hier geht es um Vampire und vor allem die Unterscheidungen zwischen Dhampiren, Vampiren und Moroi war interessant, aber leider wurde aus dieser Kombination nichts gemacht. Erst im letzten Fünftel wurde es etwas spannender, aber das rettete für mich die Story auch nicht mehr. Der Schreibstil ist einfach und man ohne große Konzentration dem Hörbuch lauschen. Marie Bierstedt hat toll gelesen und sie ist auch verantwortlich dafür, dass ich dem Hörbuch 2 Sterne gebe. Denn ohne diese akzentuierte Sprechweise, wäre das Buch noch langatmiger und langweiliger gewesen. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Die Vampire Academy ist eine Schule für junge Vampire und ihre Beschützer. Auch die siebzehnjährige Rose - halb Mensch, halb Vampir - wird hier zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihrer besten Freundin Lissa zur Seite stehen zu können, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Seit Lissas Eltern bei einem Autounfall den Tod fanden, besteht zwischen Rose und Lissa eine besondere Verbindung. Kurz darauf kommt es zu einer Reihe merkwürdiger Vorfälle. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der gut aussehende Wächter Dimitri, der ihr Nachhilfestunden geben soll ...

    Mehr
    • 2
    parden

    parden

    05. March 2015 um 17:51
  • Rezension zu "Blutsschwestern" von Richelle Mead

    Blutsschwestern
    FantasyBookFreak

    FantasyBookFreak

    11. November 2012 um 11:26

    Blutsschwestern Romantik, Action und Intrigen St. Vladimir’s ist eine Schule für junge Vampire. Auch Rose Hathaway – halb Mensch, halb Vampirin – wird hier zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihrer besten Freundin Lissa zur Seite zu stehen, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Da kommt es zu einer Reihe merkwürdiger Vorfälle. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der attraktive Wächter Dimitri… Meine Meinung „Blutsschwestern“ ist der erste Teil der Vampire Academy Reihe von Richelle Mead. Ich habe diesen ersten Teil vor über einem Jahr als Buch gelesen und ich nun endlich mal den zweiten Teil lesen wollte, hab ich mir das Hörbuch dazu noch einmal angehört, um wieder in die Geschichte hineinzufinden. Als ich vor einem Jahr das Buch gelesen habe, konnte mich die Geschichte und die Charaktere einfach nicht überzeugen. Ich denke ich hatte einfach mehr erwartet von dieser Reihe, weil die meisten ja sehr davon begeistert waren und es bis heute immer noch sind. Als ich mir nun das Hörbuch dazu angehört habe, war am Anfang wieder etwas von der alten Skepsis da, doch die verfolg auch schon bald. Denn es hat nicht lange gedauert, da hatte die Gesichte mich so in ihren Bann gezogen, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte weiter zuhören ;) Wenn man sich einfach auf die Geschichte einlässt und nicht zu viel erwartet, kann die Vampire Academy wirklich ein spannendes Erlebnis sein. Richelle Mead entführt in eine Welt, der Moroi (Vampir), ihren Wächtern, Dhampiren und den gefährlichen und tödlichen Gegner die Strigoi. Wie man an den Namen schon merkt, ist die ganze Geschichte und die Charaktere eher Osteuropäisch angehaucht. Was dem ganzen noch eine etwas mystischere Atmosphäre verleiht. Rose ist nicht eine dieser typischen weiblichen Charaktere von denen man in so vielen Vampirbüchern liest. Sie ist von Anfang an sehr selbstbewusst und nicht auf den Mund gefallen, was sie sehr sympathisch macht. Lissa kam mir immer vor wie die Verletzlichere der beiden vor. Doch sie zeigt wie der Schein manchmal trügen kann :) Mein absolutes Sahneschnittchen ist natürlich Dimitri. Allein sein Akzent ist einfach nur zum dahin schmelzen. Die kleine Liebesgeschichte die sich zwischen ihm und Rose angebahnt hat, wird hoffentlich im nächst Band noch etwas genauer unter die Lupe genommen, den darauf brenne ich wirklich ;) Der Schreibstil von Richelle Mead ist einfach nur fantastisch, aber das kannte ich ja noch von den Succubus Büchern. Die Sprecherin Marie Bierstedt, liest die Geschichte einfach wirklich gut. Ihre Stimme passt perfekt zu Rose und auch den Akzent von Dimitri, hat sie einfach super interpretiert. Fazit Eine spannende und außergewöhnliche Reihe, die ich auf jeden Fall weiter verfolgen werde. Alle die die Bücher der Succubus Reihe mögen, sollten auch diesen Reihe versuchen, Richelle Mead hat auch hier einfach wieder etwas total Aufregendes geschaffen :) Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Blutsschwestern" von Richelle Mead

    Blutsschwestern
    pelledesign

    pelledesign

    26. April 2011 um 12:35

    Die Geschichte von Rose, ihrer besten Freundin Larissa und ihrer großen Liebe Dimitri, steigert sich mit jeder Folge der Vampir Academy. Schon der erste Teil ist sehr spannend, wenn auch hier noch sehr viel erklärt wird. Dies ist aber auch wichtig um die ganzen Zusammenhänge zu begreifen. Moroi, die guten, lebendigen Vampire, die nur von freiwilligen Spendern trinken. Strigoi, die untoten, bösen Vampire, die Jagd auf die Moroi machen. Dhampire, halb Mensch, halb Vampir. Sie werden zu Wächtern ausgebildet um die Moroi vor den Strigoi zu beschützen. Zu solche einem Wächter soll Rose auch werden und ihre beste Freundin Larissa beschützen, zu der sie eine ganz besondere Verbindung hat. Ein Band, das ihr ermöglicht in Larrisas Geist einzutringen und zu spüren und zu sehen, was auch ihre Freundin gerade wahrnimmt. Doch bis sie ein Wächter wird, ist es noch ein langer Weg. Rose verliebt sich in ihren Ausbilder Dimitri, doch diese Liebe darf nicht sein. Richelle Mead schreibt sagenhaft und sehr gefühlvoll, so dass man das Buch ´gar nicht mehr aus der Hand legen will. Auch das Hörbuch ist wirklich sensationell gelungen, denn die Sprecherin Marie Bierstedt, gibt den Charakter Rose sehr gut wieder. Sie spricht übrigens auch die House of Night Serie. Für mich ist Vampire Academy eine der besten Vampirserien die es gibt.

    Mehr