Richelle Mead Shadow Kiss

(60)

Lovelybooks Bewertung

  • 55 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(41)
(17)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Shadow Kiss“ von Richelle Mead

Is Rose's fate to kill the person she loves most? It's springtime at St. Vladimir's Academy, and Rose Hathaway is this close to graduation. Since Mason's death, Rose hasn't been feeling quite right. She has dark flashbacks in the middle of practice, can't concentrate in class, and has terrifying dreams about Lissa. But Rose has an even bigger secret .... She's in love with Dimitri. And this time, it-s way more than a crush. Then Strigoi target the academy in the deadliest attack in Moroi history, and Dimitri is taken. Rose must protect Lissa at all costs, but keeping her best friend safe could mean losing Dimitri forever... (Quelle:'E-Buch Text/13.11.2008')

Stöbern in Jugendbücher

Aquila

Sollte im Set mit Kühlpads und Concealer gegen Augenringe nach durchlesener Nacht verkauft werden.

Buchverrueggt

Die Gabe der Auserwählten

Wie kann ein Buch an so einer Stelle enden? Wie soll ich denn jetzt bis nächstes Jahr warten?

live_between_the_lines

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Enthält alles, was das anspruchsvolle Leserherz sich wünscht. Ein wichtiges und sehr authentisches Buch, das zum Nachdenken anregt.

Schassi

Erwachen des Lichts

Ich glaub, die Autorin hat das Genre verfehlt.

Sternennebel

Als wir fast mutig waren

Wunderschön

Simi_Nat

Wovon du träumst

Einfach toll!

Glitterfairy44

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension: Shadow Kiss - Richelle Mead

    Shadow Kiss

    rosebud

    01. February 2015 um 15:45

    Original-Rezension: The emotional life of books Meine Meinung: Shadow Kiss ist der dritte Teil der Vampire Academy Reihe, der ich – wie ich ja gestehen muss – im Moment total verfallen bin. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen zu Beginn des Buches und dementsprechend fertig war ich dann am Ende. (Jedoch keinesfalls weil das Buch so schlecht war!) In den ersten paar Kapiteln sind immer wieder kleine Gedächtnisstützen zu den vorherigen Bänden eingebaut in einer Art und Weise, die einem beim Lesen nicht groß stört, auch wenn man sich an alles noch erinnern kann. Im Gegensatz zu Frostbite haben wir jedoch keinen ganzen Prolog, der die Handlung der vorherigen Bände noch einmal zusammenfasst.  Wie immer ist Shadow Kiss sofort spannend und lässt sich sehr schnell lesen. Man merkt gar nicht, was mit einem geschieht, und schon hat man 100 Seiten gelesen. Das ist etwas, auf das man sich bei dieser Reihe wirklich verlassen kann: Die Seiten fliegen nur so dahin! Zudem ist es so schön leicht, dass man komplett abtauchen kann und sich dadurch eine nette kleine Auszeit vom Alltag gönnen kann. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass Adrian, den man bereits in Frostbite kennengelernt hat, nun ein größere Rolle spielt. Sein Charakter ist wirklich erfrischend und passt - meiner Meinung - nach perfekt zu den anderen Protagonisten, ergänzt sie auf eine schöne Art und Weise und bringt neue interessante Aspekte zu der Geschichte. Zudem finde ich ihn als Person sehr unterhaltsam und er bringt den Leser mehr als nur einmal zum Schmunzeln, da er ähnliche kecke Kommentare abgeben kann wie Rose.  Es kommt aber nicht nur ein neuer Charakter zur Standardaufstellung des Buches sondern auch ein neuer Schauplatz. So kommt man nun zum ersten Mal mit der Moroi-Regierung richtig in Berührung - sprich mit den höheren Adelsstrukturen. Man lernt die Königin Tatiana näher kennen – eine meines Erachtens sehr unfreundliche Person, deren Gegenwart jedoch immer wieder neue Überraschungen mit sich bringt.  So geht es dann wie gewohnt weiter mit einer wirklich interessanten Handlung und überraschenden Wendungen – auch was gewisse Personen angeht. Also ein wirklich tolles Leseerlebnis!  Bis zum Ende... Das ist dann wirklich heftig! Es spitzen sich verschiedene Handlungsstränge zu, der Leser wird in Atem gehalten und bekommt keinen Moment Ruhe. Eine Sache, die passiert, hat mich sehr gefreut und mich sehr berührt, die andere hat mich total vom Hocker gerissen – auf die Art „Oh mein Gott, wie konnte das nur passieren!?“. Ich war aufrichtig geschockt! Fragte mich, wie die Autorin nur so etwas zulassen konnte! Gerade als sich etwas anderes so positiv entwickelt hat – und nun DAS! Ich wusste erst einmal nicht recht damit umzugehen – und weiß es bis jetzt nicht. Stets hoffe ich, auf irgendein Schlupfloch, das die Autorin dann doch noch eingebaut hat, aber es wirkt definitiv nicht so, als würde so etwas kommen. Dementsprechend fertig war ich am Schluss, wollte das Buch am liebsten von mir schleudern, da mich das Ende so mitnahm. Wenn ich bei Büchern weinen könnte, wäre das genau der richtige Moment gewesen, um die ein oder andere Träne zu vergießen. Und dann kommt auch noch ein Cliffhanger!  Im Gegensatz zu den anderen Büchern hätte ich nun jedoch nicht direkt mit dem nächsten Teil weitermachen können. Dazu war ich in dem Moment einfach zu mitgenommen. Ich brauchte dann erst einmal ein anderes Buch, obwohl es natürlich schon an mir nagte, wie es nun schlussendlich weitergeht.  Mein Fazit: Alles in allem lässt sich also sagen, dass mir der dritte Teil der Vampire Academy Reihe Shadow Kiss mindestens genauso gut gefallen hat wie seine Vorgänger. Neue Personen und neue Schauplätze kommen hinzu und bringen so neue und interessante Aspekte zu der Geschichte. Das Ende ist jedoch richtig hart – ich war danach total fertig und weiß bis jetzt nicht, wie ich damit am besten umgehen soll. Man sollte sich beim Lesen von Shadow Kiss definitiv auf ein sehr berührendes und unglaublich schreckliches Ende bereit machen! Nichtsdestotrotz kann ich die Vampire Academy Reihe weiterhin nur empfehlen und euch nur dazu anhalten – falls noch nicht geschehen – sie unbedingt auch noch zu lesen!

    Mehr
  • Shadow Kiss

    Shadow Kiss

    Taschi1020

    09. September 2014 um 17:30

    Wer diese Rezension liest, hat hoffentlich Vampire Academy und Frostbitten schon gelesen, sie kann Spoiler enthalten. Zusätzlich werde ich hier nicht erneut auf Schreibstil und Charaktere eingehen, denn diese haben sich kaum geändert und sind immer noch gleich toll. Sollte es Änderungen gegeben haben, werden diese weiter unten natürlich erwähnt. Im dritten Teil der Vampire Academy Reihe erfährt man etwas mehr über die Hintergründe der Vampirwelt, ihre Politik und wie sie funktioniert. Das es nicht immer nur positiv ist, wie Rose ihr Leben lang gedacht hat, wird auch ihr langsam klar und sie muss schwerwiegende Entscheidungen für sich und ihr Leben treffen. Wenn man zwischen den Zeilen liest kann man die politischen Probleme auch auf unsere Zeit übertragen und diese versteckte Kritik gefällt mir. Während der drei bisherigen Bücher ist Rose immer weiter gewachsen und erwachsen geworden. Sie ist ernster und nicht mehr so wild, vor allem durch das, was ihr in Frostbitten passiert ist. Sie hat gelernt das es nicht so spaßig ist einen Strigoi zu töten, wie sie dachte. Das Ende enthält einen ziemlich miesen Cliff-Hanger, man sollte also den nächsten Teil Blood Promise schon bereit halten um nicht zu verzweifeln

    Mehr
  • Rezension zu "Shadow Kiss" von Richelle Mead

    Shadow Kiss

    Snowhoney

    03. December 2011 um 18:39

    Faszinierend, wenn auch an manchen Stellen übertrieben. Mit Spannung habe ich den dritten Teil der Vampire Academy-Reihe gelesen und bin einmal mehr hin und weg. Das Buch strotzt nur so vor Spannung, ohne dabei die zwischenmenschlichen Alltagsprobleme zu vernachlässigen. Die Freundschaft zwischen Lissa und Rose wird auf eine harte Probe gestellt, weil Lissa immer mehr Zeit mit ihrem Freund und Adrian verbringt, mit dem sie zusammen Magie übt. Aber Rose hält sich gut und auch das Integrieren eines vormals eher Randcharakters (Eddie) hat mir sehr gut gefallen. Das Buch endet mit einem Knall und auch wenn zu erwarten war, dass so ein großer Knall in dieser Reihe einmal kommen musste... ich bin einfach überrascht worden, wie es dann passiert ist. Würdiger Nachfolger!

    Mehr
  • Rezension zu "Shadow Kiss" von Richelle Mead

    Shadow Kiss

    vormi

    14. April 2011 um 14:26

    Das war nun schon der 3. teil der Vampire Academy Reihe den ich auf englisch gelesen habe und es klappt immer besser. MIch muß zwar immer noch einige Wörter nachschlagen, aber man will ja auch etwas lernen. Ich werde aber auch immer besser darin, mir die fehlenden Vokalbeln aus dem Zusammenhang herzuleiten. Auch inhaltlich gefällt mir diese Reihe sehr gut. Sehr unerwartet und überraschend. Und da dieser 3. Teil sehr dramatisch und drastisch endet bin ich sehr froh, daß ich den 4.teil schon hier liegen habe und deshalb bald weiter lesen kann

    Mehr
  • Rezension zu "Shadow Kiss" von Richelle Mead

    Shadow Kiss

    Dubhe

    19. February 2011 um 17:40

    Band 3 der Vampire Academy Reihe von Richelle Mead: Alles scheint gut zu sein. Lissa ist noch immer mit Christian zusammen, Rose hat 2 Strigoi getötet und somit sich und ihre Freunde gerettet. Wieder steht eine wichtige Prüfung für die Novizen an. Bei dieser Prüfung müssen Rose und ihre Freunde einen Moroi-Studenten bewachen- für 6 Wochen. Rose ist sich sicher dass sie Lissa bekommt, doch sie wird Christian zugeteilt und Lissa bekommt Eddie. Zuerst ist Rose darüber wütend, doch dann akzeptiert sie es. Etwas später, zu dieser Prüfung gehört auch ein gefaketer Strigoi Angriff, wird sie von Stan angegriffen, doch sie bleibt erstarrt stehen. Sie wird zu einer Konferenz berufen, da die anderen Wächter glauben, dass Rose noch immer protestiert wegen der Zuteilung, doch Rose kann ihnen einfach nicht die Wahrheit sagen. Die Wahrheit ist, dass Rose Masons Geist gesehen hat. Dimitri bemerkt sofort dass Rose nicht die Wahrheit erzählt und fühlt ihr etwas auf den Zahn, doch Rose blockt ihn ab. Das Leben und die Prüfung geht weiter...Immer wieder sieht Rose Masons Geist auf dem Campus. Währenddessen gehen noch andere Dinge auf der Academy zu. Jesse und Ralpf gründen eine Gruppe der nur Royals angehören und wollen dass Christian ihnen beitritt, doch er lehnt ab. Später fragen sie Lissa, doch sie lehnt ab. Mit Infortmationen versuchen sie weiter Lissa zu ködern. Wird sie dem widerstehen können? Adrian hat sein Studium für ein Semester abgelegt und wohnt nun auf dem Campus. Er trifft sich weiterhin mit Lissa, doch er setzt weiterhin Rose zu und versucht sie zu verführen. In ein paar Wochen ist die Verhandlung zu Victor. Lissa und Rose wollen unbedingt dorthin und Adrian schafft es, dass sie teilhaben können. Am königlichen Hof angekommen schickt Victor Rose eine Botschaft in der er sagt, er werde sie und Dimitri bloßstellen. Sofort geht sie damit zu Dimitri und er schafft es zugang zu Victors Gefängnis zu bekommen. Während der Verhandlung macht Victor Andeutungen, doch niemand beachtet sie. Nacher will die Königin Lissa sprechen und Rose hört auf Lissas Bitte mit. Nacher will die Königin noch einmal Rose sehen, doch nicht zum Tratschen. Unmissverständlich sagt diese zu Rose, dass sie sich von ihrem Großneffen fernhalten soll. Rose zählt eins und eins zusammen und erkennt, dass die Königin Lissa mit Adrian verheiraten will, was sie Lissa jedoch nicht erzählt. . Ein geniales Buch! Der Stil der Autorin ist in allen 3 Bänden bis jetzt gleich, weshalb es deswegen keine Anmerkungen gibt. Genauso ist es mit den Personen. Selbst zum Inhalt kann ich nichts schlechtes sagen. Man muss es einfach selbst lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Shadow Kiss" von Richelle Mead

    Shadow Kiss

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. August 2010 um 13:52

    Richelle Mead erschafft im 3. Teil ihrer Reihe wieder diese fantastische Welt mit mehr Hürden, mehr Angst und mehr Schrecken für die Welt der Moroi und Dhampire. Während Lissa und Rose mit der Tatsache zu kämpfen haben, dass ihr Totfeind Victor Dashkov eventuell bei seiner Gerichtsverhandlung freikommt, muss Rose auch noch Adrian abwimmeln, der sie umgarnt. Adrian macht es möglich, dass Lissa und Rose der Verhandlung beiwohnen können und auch aussagen dürfen. Nach der Verhandlung scheint alles glücklich zu enden, doch etwas Böses schleicht heran. Rose beginnt Geister zu sehen, weil sie schattengeküsst ist und somit mit der Totenwelt verbunden ist. Vor allem den Geist von Mason sieht sie häufig, der traurig zu sein scheint und versucht ihr irgendetwas mitzuteilen. Für die anderen klingt das alles verrückt und somit wird Rose zu einer Therapeutin geschickt. Als Rose und Dimitri sich (endlich) näher kommen und eine gemeinsame Zukunft planen, greifen die Strigoi aus dem Hinterhalt an und nehmen viele Leben mit sich. Die Dhampire gehen auf die Jagd nach ihnen und verlieren noch mehr Leben. Ein Leben, dass Rose am wichtigsten war. Mead weiß einfach, wie man den Leser packt. Und sie weiß auch, wie man überrascht. Das Ende hatte ich ganz und gar nicht erwartet und kann es kaum erwarten bis Teil 4 im August 2009 in Amerika erscheint. Rose wird innerhalb dieses Bandes schnell erwachsen und wird auch als Wächterin voll eingebunden, obwohl sie noch keinen Abschluss hat. Sie kämpft Seite an Seite mit richtigen Wächtern und ist ihnen auch ebenbürtig. Die Geschichte selbst geht schnell voran, es werden weitere Geheimnisse um das Band von Lissa und Rose gelüftet, jedoch nimmt die Geschichte zwischen Rose und Lissa weniger Platz ein, als in Teil 1. Jedoch erfährt man sehr viel. Am Ende musste ich doch tatsächlich ein Tränchen verdrücken. Der Schluss war total unerwartet, aber macht so Lust auf mehr, dass ich es kaum erwarten kann, bis ich Teil 4 in den Händen halten werde! Ich gebe 10 von 10 Punkten!

    Mehr
  • Rezension zu "Shadow Kiss" von Richelle Mead

    Shadow Kiss

    Laila

    22. March 2010 um 20:31

    Englischer 3.Bd. Shadow Kiss (dt. Schattenträume).
    Die Autorin steigert sich mit jedem Buch und dieser Teil ist ihr am besten gelungen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks