Rick Gekoski Eine Nacht mit Lolita

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(10)
(10)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Nacht mit Lolita“ von Rick Gekoski

Von Ernest Hemingway bis Salman Rushdie, von Ulysses bis Harry Potter - dieser höchst amüsante Streifzug durch die Weltliteratur steckt voller Anekdoten über Begegnungen mit großen Schriftstellern und ist eine wahre Fundgrube für alle, die Bücher lieben.

Absolutes Muss für Bücherwürmer. Klatsch und Hintergründiges zu bekannten Büchern und Autoren.

— juergenalbers
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Eine Nacht mit Lolita" von Rick Gekoski

    Eine Nacht mit Lolita

    anushka

    21. February 2011 um 12:32

    Geschichten für Bibliophile und Literaturfans Rick Gekoski ist Buchsammler und antiquarischer Buchhändler. Er treibt Erstausgaben oder Sonderausgaben auf und verkauft sie an Sammler. Einige Anekdoten und Enstehungsgeschichten hat er hier zusammengetragen. Dabei leitete ihn seine Leidenschaft für moderne Literatur, d.h. für Werke des 20. Jahrhunderts. In Form von Kurzgeschichten berichtet er von Auseinandersetzungen mit Autoren oder auch davon, warum ein Schutzumschlag manchmal unglaublich viel Geld wert ist. Der Autor kann einem nahebringen, warum es für ihn der beste Schritt seines Lebens war, seine Stelle als Literaturdozent aufzugeben und dafür Händler von Sammlerstücken zu werden. Jedem Bibliophilen dürfte bei diesen Geschichten das Herz aufgehen und die Einblicke in die Literaturszenen und die Persönlichkeiten von Autoren bringen einem die eigenen Helden sehr nah. Und immer wieder wird deutlich: ein Buch zu schreiben ist gar keine leichte Aufgabe und manche werden mit der Zeit dadurch sehr verschroben. Dem Autor gelingt es zudem, dass der Leser beinahe den Staub riechen kann und während der Geschichten ehrfürchtig die Luft anhält, um ja keine dieser wertvollen Ausgaben zu beschädigen. Dieses Büchlein ist unterhaltsam und lehrreich zugleich und lohnt sich, immer mal wieder eine Geschichte zwischendurch zu lesen. Die Autoren, denen sich Gekoski widmet, sind: Tolkien, T.E. Lawrence, D.H. Lawrence, Eliot, Hemingway, Rushdie, Plath, Wilde, Waugh, Joyce, Salinger, Nabokov, Kerouac, Golding und auch Rowling. Er räumt mit Mythen auf und erzählt teilweise, wie es wirklich war. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich für das Geschäft rund um Bücher und Literatur interessiert.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Nacht mit Lolita" von Rick Gekoski

    Eine Nacht mit Lolita

    Bellenataly

    24. June 2010 um 13:09

    Interessant v.a. wenn man die Werke, die hier behandelt werden kennt. Man erfährt sehr viel über Erstausgaben, Sonderausgaben, Entstehungsgeschichten und das unglaubliche Geschäft dahinter. Sehr interessant v.a. da die Bücher die hier vorgestellt werden eigentlich jedem geläufig sind, auch wenn man noch nciht alle gelesen hat.

  • Rezension zu "Eine Nacht mit Lolita" von Rick Gekoski

    Eine Nacht mit Lolita

    Kathchen

    03. August 2009 um 09:31

    Rick Gekoski kauft und verkauft wertvolle Erstausgaben. In der “Einführung” berichtet er zuerst, wie er zu diesem Beruf gekommen ist, was mir sehr gut gefallen hat. So gab es einen interessanten Einstieg in das Buch und ich finde, ohne diesen kurzen Bericht, hätte das Buch mir etwas weniger gefallen. In den nächsten 15 Kapiteln erzählt er zu jeweils einem Buch interessante Anekdoten und Hintergrundwissen. Die Kapitel sind alle ca. 10 Seiten lang und lassen sich auch alle recht flott und in einem Zug lesen. Zu folgenden Büchern hat er etwas geschrieben: # Lolita von Vladimir Nabokov # Der kleine Hobbit von J.R.R. Tolkien # Herr der Fliegen von William Golding # Das Bildnis des Dorian Grey von Oscar Wilde # Unterwegs von Jack Kerouac # Ulysses von James Joyce # Söhne und Liebhaber von D.H. Lawrence # Der Fänger im Roggen von J.D. Salinger # Die sieben Säulen der Weisheit von Thomas Edward Lawrence # The Colossus and Other Poems von Sylvia Plath # Wiedersehen mit Brideshead von Evelyn Waugh # Drei Geschichten und zehn Gedichte von Ernest Hemingway # Die satanischen Verse von Salman Rushdie # Gedichte (1919) von T.S. Eliot # Harry Potter und der Stein der Weisen von J.K. Rowling Von diesen 15 Büchern habe ich bisher nur drei Bücher gelesen, aber dennoch hat mir das Buch viel Spaß gemacht. Gekoski erzählt amüsant über Begebenheiten mit diesen Büchern, wie er an die Erstausgaben gekommen ist, wie viel sie wert sind, und auch viel Wissenswertes über die jeweiligen Autoren. Und das hat mir am besten gefallen. Allerdings fand ich Gekoski teilweise etwas überheblich, wenn er z.B. davon erzählte, dass Tolkien direkt unter ihm wohnte oder über irgendwelche hohen Preise von Erstausgaben erzählte. Das fand ich dann doch etwas störend und ich habe auch die ein oder andere Seite nur überflogen. Für Buchliebhaber bietet “Eine Nacht mit Lolita” eine recht kurzweilige Unterhaltung, die sich aber für mich gelohnt hat. So sind viele der Bücher auf meine Wunschliste gewandert und andere Bücher, die noch subben, hat Gekoski mir Lust gemacht, sie zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Nacht mit Lolita" von Rick Gekoski

    Eine Nacht mit Lolita

    Anja_Lev

    29. January 2009 um 08:54

    Gekoski erzählt in verschiedenen Episoden von Büchern, von Erstausgaben, von Problemen mit Verlegern und Verlagen und auch immer vom Geldwert der Bücher. Er selbst handelt seit 20 Jahren mit Erstausgaben und anderen seltenen Auflagen englischer Literatur des 20. Jahrhunderts. Dadurch hat er ein großartiges und umfassendes Wissen über die Entstehung von Büchern und deren Veröffentlichung, dass er dem Leser leicht und interessant präsentiert. Wer sich also nicht nur für den Inhalt sondern auch für das Buch als Gegenstand uns seine Geschichte interessiert, findet in diesem Buch einige kurzweilige und interessante Geschichten.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Nacht mit Lolita" von Rick Gekoski

    Eine Nacht mit Lolita

    Eltragalibros

    19. January 2009 um 21:29

    Humorvoll erzählt Rick Gekoski von seinem Leben als außergewöhnlicher Buchhändler von Erstausgaben und limitierten Ausgaben. Er berichtet von einer Liebe zu Büchern, aber auch davon, dass er kein Sammler ist, sondern ein Käufer und Verkäufer. Er trifft auch wertvolle Ausgaben, berichtet von unterhaltsamen Geschichten, sowohl wie er zu dem ein oder anderen Buch gelangt ist, als auch von den Autoren selbst. Manchen von ihnen ist er begegnet (Golding), von anderen berichtet er aus Lebensausschnitten, wie z.B. Oscar Wilde oder D.H. Lawrence. Welche Reaktion erfuhren diese – noch heute berühmten – Werke als sie erschienen oder welche (Um-)Wege mussten einige von ihnen gehen, bis es überhaupt zu einer Veröffentlichung kam? Gekoski schafft gekonnt Verknüpfungen zwischen Autoren und Werken, zwischen Zeitgenossen und Menschen, die mit der „Buchwelt“ verwurzelt sind, herzustellen. Eine unterhaltsame, schnelle Lektüre für Buchliebhaber. Es stößt den Leser auf die ein oder andere neue bzw. bekannte – aber noch nicht gelesene – Lektüre, die eine Überlegung wert ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Nacht mit Lolita" von Rick Gekoski

    Eine Nacht mit Lolita

    Linda

    31. March 2008 um 23:41

    Interessanter Einblick in die Welt hinter den Büchern!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks