Rick Hanson

 3,8 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Denken wie ein Buddha, Achtsam wie ein Buddha und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Rick Hanson

Rick Hanson ist Neuropsychologe und international bekannt für seine wirksamen Techniken, die er aus dem Zusammenspiel von Achtsamkeit, Hirnforschung und Psychologie entwickelt hat. Die Bücher des »New York Times«-Bestsellerautors sind in 28 Sprachen erschienen und haben alleine im englischsprachigen Raum eine Gesamtauflage von über 750.000. Er ist Gründer des Wellspring Institute for Neuroscience and Contemplative Wisdom und wird als angesehener Redner von zahlreichen Universitäten wie Oxford, Stanford und Harvard eingeladen. Er unterrichtet in Meditationszentren weltweit. Er lebt mit seiner Frau in San Rafael, Kalifornien, und hat zwei erwachsene Kinder.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Rick Hanson

Cover des Buches Denken wie ein Buddha (ISBN: 9783424152036)

Denken wie ein Buddha

 (3)
Erschienen am 30.09.2013
Cover des Buches Achtsam wie ein Buddha (ISBN: 9783424153903)

Achtsam wie ein Buddha

 (1)
Erschienen am 19.10.2020
Cover des Buches Denken wie ein Buddha (ISBN: 9783453703506)

Denken wie ein Buddha

 (1)
Erschienen am 10.09.2018
Cover des Buches Das resiliente Gehirn (ISBN: 9783867812993)

Das resiliente Gehirn

 (0)
Erschienen am 10.08.2020
Cover des Buches Meditationen, um das Gehirn zu verändern (ISBN: 9783893856336)

Meditationen, um das Gehirn zu verändern

 (0)
Erschienen am 01.09.2010
Cover des Buches Just 1 Thing (ISBN: 9783867810593)

Just 1 Thing

 (0)
Erschienen am 23.11.2012

Neue Rezensionen zu Rick Hanson

Cover des Buches Denken wie ein Buddha (ISBN: 9783424152036)ScriptumFeliciss avatar

Rezension zu "Denken wie ein Buddha" von Rick Hanson

Viel zu viele unnötige Wiederholungen...
ScriptumFelicisvor 7 Monaten

Allgemeines:

Der Ratgeber "Denken wie ein Buddha" des Autors Rick Hanson, ist im Jahr 2013 im Irisiana Verlag erschienen. 

Klappentext:

Es ist eine erstaunliche Erkenntnis: Alles, was wir erfahren, denken und fühlen, prägt sich in die Struktur unseres Gehirns ein! Das können wir uns zunutze machen: Der renommierte Neuropsychologe Rick Hanson hat Techniken der Achtsamkeit entwickelt, mittels derer wir die verborgene Kraft von positiven Alltagserfahrungen erkennen und bewusst in uns aufnehmen können. Mit einem bemerkenswerten Effekt: Sie wirken stärkend auf unser Denken und unseren Geist und ebnen den Weg zu Glück, innerer Ruhe und Ausgeglichenheit.

Meinung:

Vorneweg: Ich habe das Buch, nachdem ich mich 2 Monate lang mit dem Text herumgequält habe, auf Seite 185 abgebrochen.

Der Ratgeber ist leicht verständlich formuliert und mit einigen, oft auch persönlichen, Beispielen untermalt. Die Tipps sind durchaus umsetzbar, man muss sie einfach nur für sich ausprobieren und immer wieder üben.

Trotzdem konnte mich der Ratgeber überhaupt nicht überzeugen. Er strotzt vor ständigen und immer gleichbleibenden Wiederholungen, weshalb er sehr langweilig zu lesen war. Das Buch konnte meine Aufmerksamkeit jeweils nur kurz an sich binden, danach bin ich abgeschweift. Etwas weniger "BlaBla", bisschen mehr Pfiff und es wäre ein sehr interessanter Ratgeber geworden. 

Fazit/Empfehlung:

Die Tipps sind gut umsetzbar. Trotzdem war mir der Ratgeber einfach zu langweilig. Ich musste das Buch leider abbrechen, denn dafür war mir die Zeit zu schade.

Da Ratgeber immer sehr individuell sind, kann ich das Buch weder eine Empfehlung aussprechen, noch dringend davon abraten. Ich würde jedoch dazu raten, zuerst die Leseprobe zu lesen – falls eine vorhanden ist.

Sternewertung:

1.5 Stern

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Achtsam wie ein Buddha (ISBN: 9783424153903)Wortliebendes avatar

Rezension zu "Achtsam wie ein Buddha" von Rick Hanson

Ein gelungenes Praxisbuch!
Wortliebendevor 2 Jahren

Mit großer Vorfreude habe ich das neue Buch von Rick Hanson zu lesen begonnen und wurde nicht enttäuscht. Ich kenne die zuvor erschienenen Bücher des Autors und war von seiner praktischen Herangehensweise, die mit den aktuellsten Erkenntnissen der Neurowissenschaft verknüpft ist, bereits zuvor begeistert. Mit „Achtsam wie ein Buddha“ hat Herr Hanson nun ein gelungenes Praxisbuch erschaffen, das didaktisch sinnvoll gegliedert und inspirierend verfasst wurde. Als besonders nützlich empfand ich zudem die Literaturempfehlungen, die innerhalb der Kapitel "eingestreut sind". Oftmals kommen stattdessen Fußnoten zum Einsatz, die dann umständlich zurückverfolgt werden müssen. Wenn sich bei mir der Wunsch nach einer thematischen Vertiefung einstellte, konnte ich mir nun zeitgleich eine Notiz bezüglich der empfohlenen Literatur erstellen. Darüber hinaus zeigte mir dieses Buch neue Anleitungen und Hilfestellungen auf, die ich in der Praxis an meinen individuellen Weg anpassen werde. Das bedeutet auch, dass ich das Buch noch einige Male zur Hand nehmen und immer wieder lesen werde, denn „Achtsam wie ein Buddha“ wird gewiss ein nützlicher Begleiter sein und helfen, neue Pfade und ein besseres Verständnis auszuloten. Auch für andere interessierte Leser und Übende dürfte die vorgestellten Übungen und Denkanstöße ein wertvoller Wegweiser sein - eine empfehlenswerte Lektüre!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Denken wie ein Buddha (ISBN: 9783453703506)martina_turbanischs avatar

Rezension zu "Denken wie ein Buddha" von Rick Hanson

Was leicht klingt, muss nicht unbedingt tatsächlich leicht sein.
martina_turbanischvor 4 Jahren

Rick Hanson, seines Zeichens Neuropsychologe, führt uns Laien durch die manchmal sehr komplizierten Strukturen unseres Denkapparates. Auf anschauliche und verständliche Weise erläutert er eine von ihm entwickelte Technik der Achtsamkeit. Mit ihr können wir positive Alltagserfahrungen besser und bewusster aufnehmen. Das wiederum wirkt sich dann stärkend auf unser Denken und unseren Geist aus und ebnet damit im Idealfall den Weg zu Glück, innerer Ruhe und Ausgeglichenheit.

In der Medizin und Psychologie herrscht die verbreitete Annahme, dass unser Fühlen und Handeln – sowohl was den gesamten Lebensverlauf als auch bestimmte Beziehungen und Situationen betrifft – durch drei Faktoren bedingt werden: durch die Herausforderungen, mit denen wir konfrontiert werden,durch unsere Verwundbarkeit gegenüber diesen Herausforderungen und durch unsere Stärke, den Herausforderungen zu begegnen und unsere Verwundbarkeit zu schützen. Denken wie ein Buddha, S. 23

Mein Eindruck:

Was leicht klingt, muss nicht unbedingt tatsächlich leicht sein.

Neurologische Abläufe

Im ersten Teil des Buches erklärt Rick Hanson, grob gesagt, wie unser Gehirn so funktioniert. Komplizierte neurologische Abläufe erklärt er auf eine leicht verständliche Art, immer wieder durch lebensnahe Beispiele veranschaulicht. So versteht man etwas besser, wie man selber so tickt und funktioniert und warum man oft tut, was man so tut :-)

Unklar

Da ich kein studierter Irgendwas bin, ist mir manches nicht so wirklich klar. Wenn das Gehirn tatsächlich dazu neigt, sich die negativen Erfahrungen besser und länger zu merken, wieso hat man dann dieses ständige “früher war alles besser”-Syndrom, auch wenn man definitiv weiß, dass das gar nicht stimmt?  Meine Schulzeit war nicht unbedingt das Highlight meines Lebens - aber wenn ich daran zurückdenke, denke ich als erstes an lange, träge Sommertage mit Hitzefrei, Freibad, Spaß und nicht an die schlechten Mathenoten oder den ätzenden Banknachbarn?

Positive Erfahrung

Im zweiten Teil des Buches geht es dann darum, wie man sein Gehirn dazu bringen kann, sich viel mehr mit den positiven Erfahrungen zu identifizieren und damit eine allgemeine Veränderung zum Positiven zu bewirken. Wenn man den Fokus mehr auf die positiven Aspekte und Erfahrungen des Alltags lenkt, fühlt man sich auf Dauer zufriedener und glücklicher. Dadurch bremst man die negativen Erfahrungen dann aus.

Training

Anhand vieler, vieler Beispiel kann man so manches gut einüben und trainieren. Allerdings war mir manches so überhaupt nicht schlüssig, anders war so durcheinande, dass ich oft den Faden verloren habe. Aber die grundsätzlichen Schritte für ein positives Lebensgefühl sind gut erklärt:

  1. Mache eine positive Erfahrung.
  2. Reichere sie an.
  3. Nimm sie in dich auf.
  4. Verbinde sie dergestalt mit positivem und negativem Material, dass das Positive gestärkt wird und das Negative sogar ersetzen kann. (Der vierte Schritt ist optional.)

Ausprobieren

Ob diese vier Schritte nun helfen oder nicht, muss sicherlich erst mal die Zeit zeigen. Ohne Fleiß keinen Preis gilt sicher hier wie überall :-) Vor allem aber muss jeder für sich erst mal testen, ob das denn nun seine Methode ist oder nicht. Was bei dem einen Menschen wunderbar klappt, kann für den nächsten gar nicht gehen. Aber man kann ja auch nicht wirklich etwas verlieren, also kann man völlig risikolos nachprüfen ob denn nun dieser Weg der richtige ist, man nur ein paar Anregungen daraus aufnimmt oder man was völlig anderes probiert

Mein Fazit:

Denken wie ein Buddha bietet eine recht wissenschaftliche Betrachtungsweise, wie man eine positivere Einstellung zum Leben erreichen kann. Grundsätzlich bin ich eher ein Freund von wissenschaftlichen Erklärungen, aber einige Fragen bleiben für mich noch offen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks