Rick Hautala

 4,5 Sterne bei 2 Bewertungen

Alle Bücher von Rick Hautala

Cover des Buches The Mountain King (ISBN: 9780843948875)

The Mountain King

 (2)
Erschienen am 01.06.2001
Cover des Buches Throat Culture (ISBN: 0689865279)

Throat Culture

 (0)
Erschienen am 01.04.2005
Cover des Buches The Dead Lands (ISBN: 9781940161327)

The Dead Lands

 (0)
Erschienen am 07.02.2014
Cover des Buches Star Road: A Novel (ISBN: 9781250013224)

Star Road: A Novel

 (0)
Erschienen am 01.02.2014

Neue Rezensionen zu Rick Hautala

Cover des Buches The Mountain King (ISBN: 9780843948875)chumas avatar

Rezension zu "The Mountain King" von Rick Hautala

lesenswerter Klassiker des Genres
chumavor 4 Monaten

Noch im Dezember letzten Jahres gelesen habe ich "The Mountain King", den 3. Band der Cemetery Dance Germany-Reihe aus dem Buchheim Verlag . Vorenthalten möchte ich euch meine Meinung zu diesem limitierten, handnummerierten  Schmuckstück aus dem Hause Buchheim nicht, hat mich dieser Horrorroman des leider bereits verstorbenen Autors Rick Hautala doch durchweg gut unterhalten.

Als ein Klassiker des Genre wird dieser Roman/Thriller von den Fans gelobt. Ich persönlich hatte bisher noch nichts vom Autor gelesen und war sehr gespannt auf die Story, die auf dem Klappentext sehr vielversprechend klingt.
Da ist nämlich die Rede von einer indianischen Legende über den Mount Agiochook, die besagt, dass etwas Furchteinflößendes, Tödliches in den Bergen haust. Mark und sein Freund Phil geben nicht viel auf diesen Mythos und brechen zu einer gemeinsamen Bergtour auf. Doch dann werden sie von einem Unwetter überrascht, das sie zur Eile antreibt. Es kommt zu einem Unfall und einer der Männer verschwindet spurlos ...

Hautalas Stil erinnerte mich stellenweise ein wenig an Laymon, doch kommt er ohne Vulgarität aus und legt den Fokus eher auf klassische Horrorelemente. Blutig und ein wenig "slashig" geht es allerdings auch bei ihm zu. Allzu zartbesaitet sollte man also nicht sein. Insgesamt nimmt sich Hautala allerdings durchaus Zeit, seine Figuren und ihre Beweggründe näher zu beleuchten, tut dies aber nicht übermäßig ausschweifend und hält so die Spannung konstant hoch. Zum Ende hin dreht er mächtig an dieser Stellschraube und man fliegt förmlich durch die Seiten. Hier gab es dann auch ein paar Momente, die mir nicht durchweg logisch erschienen. Dem Unterhaltungswert tut dies allerdings keinen Abbruch und die teilweise unerwarteten Wendungen habe ich wirklich "gefeiert".

Fazit

Ein lesenswerter, stellenweise derber Horrorroman, der als Pageturner mit einigen Twists daherkommt und durchweg gut unterhält. 

☆☆☆☆

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches The Mountain King (ISBN: 9780843948875)B

Rezension zu "The Mountain King" von Rick Hautala

Wow, was für ein tolles Buch. Rick Hautala spielt gekonnt mit der Überzeugung der Menschen, dass Alles was sie nicht kennen, nicht existiert. Eine Geschichte, die grandios umgesetzt ist◀️
Babsis-Bloodbooks-and-morevor 9 Monaten

Wieder ein Buch,das schon alleine durch seine wunderschöne Aufmachung ins Auge fällt,typisch für diese Reihe des Buchheim Verlages:Hier ist es ein Neandertaler,der auf der Vorderseite in einem Reliefdruck raffiniert eingearbeitet ist.Dieses war mein erstes Buch von Rick Hautala und es hat voll überzeugt. Flüssig und spannend geschrieben sorgt es für eine schaurige Atmosphäre,die sich durch das ganze Buch zieht.Der Titel verspricht schon einiges: "Der König der Berge", treffender hätte man den Titel für dieses Buch um das Geheimnis der "Kreatur" der Berge nicht nennen können.Legenden und Sagen über Wesen gibt es zu Hauf,doch sind sie alle nur erfunden oder steckt in ihnen vielleicht doch ein Fünkchen Wahrheit?Wie oft wurden schon Arten gefunden,die als ausgestorben galten oder völlig unbekannt waren,wie z.B. der Quastenflosser?Ein Überbleibsel aus einer anderen Epoche oder eine Art, die die Zeit überdauert,sich der Umwelt angepasst hat?Auch in dieser Geschichte rankt sich eine Legende um den Schauplatz Mount Agiochook.Doch viele belächeln diese nur, so auch der Protagonist Mark,der sich mit seinen bestem Freund Phil auf ein Wanderwochenende dorthin auf den Weg macht.Wie es typisch ist für
Berg-Szenarien geraten Beide in eine Schlechtwetterzone,die zu ihrem ganz eigenem Schicksal wird.Unvorbereitet, mit ungenügender Ausrüstung und mit Phil, der keinerlei Erfahrung in "Bergwandern" hat, muss Mark nicht nur um sein Überleben kämpfen.Das Unvermeidbare passiert dann auch und zwar in einer Form, die keiner je für möglich gehalten hat: Mark muss mit ansehen, wie sein Freund verschleppt wird von einer Kreatur,die er mit nichts,was er kennt, identifizieren kann.Keiner glaubt, was Mark erzählt, zu utopisch scheint die Aussage zu sein und so glaubt man schnell,dass Mark seinen Freund getötet haben muss.Doch Mark gibt nicht auf, nichts auf der Welt will er mehr als Phil finden,koste es, was es wolle ..Was er damit für eine Lawine an unvorstellbaren Ereignissen losgetreten hat,merkt er erst, als es nicht nur um sein Überleben geht.. auch eine andere Art will überleben.. und das mit allen Mitteln ..Typisch für die Menschheit kommt hier klar wieder zum Ausdruck,dass Alles was der Mensch nicht kennt,seine Vorstellungskraft übersteigt, mit Logik und dem heutigen Wissensstand nicht erklärbar ist,einfach nicht existieren kann.Die Geschichte wird größtenteils in der Ich-Form von Mark geschrieben.
Der bildhafte und eindrucksvolle Erzählstil von Rick Hautana hat mich diese Geschichte erleben lassen,als wenn ich dabei war, als wenn ich jede Szene, jedes Detail von einer erhöhten Aussicht betrachtet habe.Kleinere blutige, zum Teil eklige Details, aber auch der ganze Rest der Geschichte bringen das Kopfkino unaufhörlich zum Laufen.Bei vielen Teilstücken habe ich mir überlegt,ob ich genauso wie der Protagonist Mark handeln würde,genauso weit gehen würde,meine eigenes Leben so aufs Spiel setzen würde, um zu helfen,zu versuchen zu retten..und ja,ich konnte Mark durchaus verstehen.. Marks' Willensstärke,sein Durchhaltevermögen gegenüberer allen Widrigkeiten seine Bereitschaft und Fähigkeit sich in andere Menschen einzufühlen,ihnen helfen zu wollen, hat ihn mir äußerst sympathisch gemacht und so habe ich mit ihm gelitten,mit ihm gehofft, bis..ja,bis ihn das Unausweichliche einholt..
Alle Charaktere sind glaubwürdig,haben die notwendige Tiefe und überzeugen.Einfach eine runde,stimmige Geschichte,die beim Lesen bei mir für viele Momente des Schauderns,aber auch des Erstaunens gesorgt hat.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks