Rick Mofina Der Countdown

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(4)
(1)
(0)
(1)

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Fährte des Wolfes

Authentisch dargestellt aber nicht immer in der Lage, mich als Leserin mitzunehmen

Vanillis_world

Solange du atmest

Gefiel mir besser als das letzte Buch, wobei ich das Ende schon geahnt habe. 🙈

Kleine1984

Bruderlüge

Schwesterherz und Bruderlüge = fulminanter Thriller

pipi1904

In tiefen Schluchten

eine schöne Geschichte- jedoch nicht wirklich ein Krimi

katrin297

Hasenjagd

Megagut, mitreißend und spannend wie üblich. Mich hat's unterhalten.

ClaraOswald

Freier Fall

Einfach toll <3 Rasant, spannend und einfach fesselnd

Yunika

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Countdown" von Rick Mofina

    Der Countdown
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. August 2010 um 11:07

    Was haben Dan Graham, Maggie und Samara gemeinsam? Eigentlich nichts, außer das Gefühl von Verlust. Der eine hat seine Familie verloren, die andere wurde von ihrem Mann mit ihrem Kind verlassen und letzte hat ihre Familie im Irak verloren. Und dennoch, nachdem Dan ein kleines Mädchen gerettet hat und hinter dem Tod ihrer Familie einen Mord wittert, seit Maggies Mann aus dem Irak zurückgekommen ist und ihren Sohn Logan "entführte" und Samara nach einer sehr dramatischen Erfahrung die Rache wittern kann, scheinen alle drei Leben auf einen Faden hinaus zu laufen . . . Der Countdown ist ein Thriller, geschrieben von dem Journalisten Rick Morfina, der seine Nase schon in Todeszellen oder den nahen Osten gesteckt hat. Dieser Mann, der durch seine Arbeit erfahren konnte, dass hinter all dem Terror auch immer eine Geschichte steckt, schreibt nun Bücher, um sein Wissen zu verarbeiten. Der Countdown ist sein erstes Buch, hier in Deutschland. Es ist sehr solide und recht gut geschrieben. Manchmal ein wenig trocken vielleicht, aber daran kann man sich gewöhnen. Seine Figuren sind so ganz gut durchdacht, manchmal aber fehlt es ihnen an Lebendigkeit, aber auch das ist in einem Thriller vielleicht einfacher zu verkraften als in einem "Frauenroman", zum Beispiel. Das Cover fand ich gelungen, immerhin enthält es eine Anspielung auf den Originaltitel. Es ist einfach gehalten, sagt aber schon alles aus. Je mehr man liest, je schneller der Countdown runter rattert, desto weniger legt man es aus der Hand! Mir hat das Buch gut gefallen, besonders, dass sich alle Erzählstränge am Ende zu einem sehr gut ausgetüftelten Finale zusammenführen ließen. Weniger gut hat mir hingegen die Auswahl der "Bösen" gefallen. Hier ist vielleicht der einzig wahre Schnitzer in der Geschichte.

    Mehr