Rick Riordan Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel“ von Rick Riordan

Der Gott Apollo stürzt vom Himmel herab direkt in ein paar Mülltonnen – er ist bei Zeus in Ungnade gefallen und wurde zur Strafe seiner Unsterblichkeit beraubt! Prompt wird er auch noch abgezockt. Zum Glück springt ihm Meg zur Seite – frech, kampflustig, höchstens zwölf und zweifelsfrei eine Halbgöttin. Zusammen machen sie sich auf nach Camp Half-Blood, doch dort lauern weitere Gefahren. Und noch dazu funktioniert das Orakel von Delphi nicht mehr, denn es ist immer noch von Apollos altem Feind Python besetzt …

Witzige Geschichte über Apollo

— Tine_1980

Mit Witz und Charme und sehr fesselnd

— Kenda

Stöbern in Jugendbücher

Als das Leben mich aufgab

Ein Buch über das Leben und Sterben zum Nachdenken. Gelungen!

k_sara

Manipuliert

Dieses Buch hat absolutes Suchtpotenzial!!! :o)

MissMarple83

Wir zwei in neuen Welten

Übertrifft Band 1 in vielen Punkten

SelectionBooks

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Toller, lustiger erster Band mit coolen neuen Charakteren die neues Leben in die Welt rund um Percy und Co. bringen.

BuecherherzEva

Silberschwingen - Erbin des Lichts

Großartige Geschichte

SteffiDe

Fanatisch

Ein Buch das genau in die heutige Zeit passt.

PettiP

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Apollo der gefallene Gott!

    Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

    Tine_1980

    17. October 2017 um 21:01

    Der Gott Apollo stürzt vom Himmel und landet in einer Mülltonne. Da er bei Zeus in Ungnade gefallen ist, wurde ihm auch noch die Unsterblichkeit entzogen. Er ist ein pickeliger, leicht pummeliger Jugendlicher, der nach einem Überfall von Meg gerettet wird. Meg ist eine Halbgöttin und um wieder zu seiner Unsterblichkeit zurückkehren zu können, schließen sie sich zusammen und machen sich auf den Weg nach Camp Half-Blood. Es kommen immer mehr Probleme auf sie zu, denn das Orakel von Delphi funktioniert nicht mehr, da es noch von Apollos altem Feind Python besetzt ist.   Für mich ist es das erste Buch/Hörbuch von Rick Riordan. Ich kenne nur die Filme von Percy Jackson und fand diese toll gemacht, so dass ich gerne in diese Geschichte eingetaucht bin. Das Cover gibt sehr gut den Anfang des Hörbuches wieder. Es zieht den Blick automatisch auf sich und ist super gewählt. Die Sagenwelt spricht mich auf jeden Fall an und ist für mich auch sehr interessant, doch fehlte mir hier ein Glossar wie im Buch, bei dem man die wichtigsten Götter nachlesen kann. Ich habe zwar schon ein paar andere Bücher über Götter gelesen, aber hier waren es schon sehr viele und es fiel mir nicht immer leicht, bei der Sache zu bleiben. Ich fand den Start der Geschichte toll, Apollo, der in einem ganz anderen Körper auf der Erde landet, mit seinem Handicap Sterblichkeit zurechtkommen muss und dann noch auf Meg trifft, die das genaue Gegenteil von ihm ist. Ja da hat Apollo erst mal mit sich selbst zu kämpfen, den seine eigentliche Schönheit, der Waschbrettbauch, seine Überheblichkeit, die er sonst an den Tag legte bringen ihm nichts mehr und es muss für ihn schon sehr schlimm sein, so wenig leisten zu können, wo er doch vorher alles erreichen konnte. Der Humor ist super in die Geschichte eingebracht und man findet es fast etwas gerecht, dass Apollo mal einen auf den Deckel bekommt. Teils hatte ich durch die komplexen Verwandtschaftsverhältnisse so meine Probleme und der Hörfluss war für mich  nicht immer gegeben. Doch gab es eben auch die spannenden und witzigen Passagen, die mich für die schwierigeren Stellen entschädigt haben.   Wer griechische Mythologie mag und gerne in die Götterwelten eintaucht, sollte hier zugreifen. Wenn bisher keine Vorkenntnisse vorliegen, wäre das Buch vielleicht die bessere Alternative, da es dort ein Glossar gibt. Wenn man die Bücher von Riordan kennt oder sich etwas mehr Zeit nimmt, ist diese Geschichte aber auch sehr gut zu hören, da es auch eine eigene Geschichte ist. Witzig, spannend und auch etwas lehrreich. Für Riordan Fans eindeutig zu empfehlen.

    Mehr
  • Mit Witz und Charme und sehr fesselnd

    Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

    Kenda

    07. September 2017 um 07:36

    MEINE MEINUNG:„Das verborgene Orakel“ ist sehr amüsant, hat ein flottes Tempo und ist sehr spannend. Ich habe bisher noch kein Buch von Rick Riordan gelesen oder gehört, somit war dieses jetzt eine Primiere. Allerdings kenne ich die Buchverfilmung zu „Percy Jackson - Diebe im Olymp„ und „Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen„ und die haben mir sehr gut gefallen.Ich hatte beim hören eindeutig meinen Spass und habe das die Hörbuch-Ausgabe auch fast in einem Rutsch verschlungen.Die Protagonisten finde ich sehr gelungen und sie sind mir sehr sympathisch. Auch gut finde ich das auch „alte Bekannte“ hier wieder zu finden sind. Im allgemeinen haben sie alle einen guten Witz und jede Menge Charme.Ich mag Meg sehr, sie ist mir auf Anhieb sympathisch und ich finde sie hat einen guten Durchblick außerdem ist sie kämpferisch und hat eine sehr ansprechende Art an sich.Ja der gute Apollo, er wirkt Anfangs etwas sehr von sich eingenommen ich mag aber, im verlauf der Geschichte, seine Veränderung und er gefällt mir immer besser je weiter das Buch voran schreitet.Die Szenen sind gut ausgearbeitet und erdacht. Ich mag das Tempo und die Atmosphäre sehr, es ist flott und fesselnd. Was mich nicht ganz so überzeugt hat waren die Geschehnisse zum Ende hin, die fand ich etwas verwirrend und etwas unglücklich, dennoch sind sie im Allgemeinen sehr gut gelungen.Das Cover finde ich sehr ansprechend. Ich mag den Aufbau sehr gerne. Es ist sehr passend gestaltet und zusammen mit dem Klappentext finde ich es sehr gelungen.Die Sprecherleistung, nun Anfangs musste ich mich etwas an die Stimme gewöhnen aber das ist wohl normal. Jona Mues macht hier einen guten Job und haucht den Protagonisten viel Leben ein. Mir gefällt seine Umsetzung sehr gut und finde besonders Apollo gut dargestellt. Den Witz und den Charme der Protagonisten brachte er gut rüber und er konnte mich auch durch seine Leistung als Sprecher sehr gut fesseln.MEIN FAZIT:„Das verborgene Orakel“ ist in der Hörbuch-Ausgabe sehr gelungen. Die Protagonisten und die Szenen sind sehr gelungen und Jona Mues als Sprecher macht einen guten Job. Ich hätte das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch verschlungen. Auch wenn man, wie ich nur die Verfilmung der ersten beiden Percy Jacson-Bände kennt, ist es sehr gut verständlich. Ich kann „Das verborgene Orakel“ auf jeden Fall sehr empfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks