Rick Riordan Helden des Olymp - Der verschwundene Halbgott

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(7)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Helden des Olymp - Der verschwundene Halbgott“ von Rick Riordan

Jason erinnert sich an nichts mehr - nicht einmal an seinen Namen. Leo und Piper scheinen zwar seine Freunde zu sein, aber auch das kann er nicht mit Sicherheit sagen. Als es die drei dann plötzlich ins Camp Half Blood verschlägt, wo angeblich nur Kinder von griechischen Göttern aufgenommen werden, versteht er zunächst gar nichts mehr. Und dann gilt es auch noch für die drei Freunde einen seit längerem verschwundenen Halbgott zu finden, einen gewissen Percy Jackson ...

Neue, interessante Charaktere und wieder mal eine Bedrohung ... an sich aber gut ausgearbeitet, also knapp 4 Sterne

— R_Marie

Super Reihe und so vermisse ich Percy und seine Freunde nicht allzusehr :)

— rebell

noch mehr Mythologie - noch mehr Feinde

— his_and_her_books

Stöbern in Fantasy

Nevernight

Grandioser Auftakt!

Chianti Classico

Die Blausteinkriege - Der verborgene Turm

Ich hab etwas gebraucht, um wieder reinzukommen, aber dann wars wirklich großartig, spannend und mit vielen Überraschungen!

Aleshanee

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Hach, wie immer ist es einfach hammermäßig gut gelungen. Es ist einfach super zu lesen, die Story ist spannend und interessant.

Lillylovebooks

Bitterfrost

Großartiger Auftakt, der in die bekannte und geliebte Welt der Mythos Academy entführt!

enchantedletters

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Spannendes Buch mit überraschenden Wendungen.

Valentine2964

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Rezension auf dem Weg

booklove16

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Toller Auftakt der Spin-Off Reihe

    Helden des Olymp - Der verschwundene Halbgott

    rebell

    20. January 2016 um 19:07

    Inhaltsangabe: Jason erinnert sich an nichts mehr - nicht einmal an seinen Namen. Leo und Piper scheinen zwar seine Freunde zu sein, aber auch das kann er nicht mit Sicherheit sagen. Als es die drei dann plötzlich ins Camp Half Blood verschlägt, wo angeblich nur Kinder von griechischen Göttern aufgenommen werden, versteht er zunächst gar nichts mehr. Und dann gilt es auch noch für die drei Freunde einen seit längerem verschwundenen Halbgott zu finden, einen gewissen Percy Jackson. Was mich meisten freute, dass er der selbe Sprecher wie bei Percy Jackson ist. Die Stimme passt super und auch an die Version der Frauenstimme habe ich mich richtig gut gewöhnt. Man taucht sofort in die Geschichte ein und wird mitgerissen. Es geht schon fast direkt mit Action los und das mag ich besonders. Die Story ist voller Wendungen und lässt einen mitfiebern. Jason, Leo und Piper lassen mich stark an Percy, Grover und Anabeth denken. Das es wieder so ein festes Dreier-Gespann ist, finde ich Klasse. Jason ist, wie Percy, der Anführer des Dreier-Teams und lässt sich trotz Gefahren nicht unterkriegen. Piper ist etwas zurückhaltender als Anabeth und ihr Selbstvertrauen baut sich stückchenweise auf. Leo ist für mich ein wenig der verpeilte Bastler und das macht seinen Charme aus meiner Meinung nach. Sowohl die Charaktere und die Story überzeugen mich voll und ganz und ich bin schon gespannt auf Band 2. Für jeden Percy-Fan die perfekte Reihe!

    Mehr
  • noch mehr Mythologie - noch mehr Feinde

    Helden des Olymp - Der verschwundene Halbgott

    his_and_her_books

    07. March 2015 um 08:06

    Inhalt: Jason erwacht in einem Bus voller Schüler, die er nicht kennt. Die anderen jedoch scheinen ihn zu kennen. Insbesondere Leo und Piper, die Jasons Freunde zu sein scheinen. Doch der Lehrer dieser "schwer erziehbaren Kinder" der Wüstenschule scheint nicht geblendet. Und dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht, merken Jason, Piper und Leo spätestens, als sie von einer Horde Sturmgeister angegriffen werden. Sturmgeister, die - wie die Monster, die noch folgen werden - von einer Beschützerin sprechen, die bald die Götter stürzen wird. Gerettet werden die unwissenden Halbgötter von einem Mädchen namens Annabeth, die einer Weissagung zum Auffinden ihres verschwundenen Freundes Percy Jackson gefolgt war.   Meinung: Nach dem Abschied von "Percy Jackson" musste ich natürlich wissen, wie es mit den Halbgöttern weitergeht und habe schnellstmöglich zu "Der verschwundene Halbgott" gegriffen. Erneut gelesen von Marius Clarén fühlte es sich an wie nach Hause zu kommen.   Der neue Protagonist Jason erwacht ohne Erinnerungen, seine Mitschüler sind alle vom Nebel geblendet. Niemand weiß, wo er herkommt, aber er trägt eine seltsame Tätowierung, die niemand zuordnen kann. Dass er ein mächtiger Halbgott ist, wird schnell klar, als er die Lüfte befehligen kann. Jason ist ein Sohn des Zeus' und gemeinsam mit den Halbgöttern Leo und Piper wird er ins Camp Halfblood gebracht, von wo aus vor kurzem ein sehr berühmter Halbgott verschwunden ist: Percy Jackson.   Rick Riordan konnte mich mit seinem Ideenreichtum erneut begeistern. Nicht nur, dass er die Geschichte um die modernen Halbgötter im Rahmen der neuen "großen Prophezeiung" weiterspann. Nein, er verpasste jedem der neuen Hauptcharaktere seinen eigenen Konflikt: Piper, deren Vater entführt wurde und die so gezwungen ist, sich gegen ihre neuen Freunde zu stellen. Leo, der seine Macht über das Feuer nicht mehr anwendet, weil damals seine Mutter bei einem solchen Feuer ums Leben gekommen ist und seine ehemalige Kinderfrau mehrfach versucht hat, ihn zu töten. Nicht zuletzt Jason, der einfach gar nichts mehr weiß und doch die wichtigste Rolle überhaupt einnimmt.   Der Autor führt neben den altbekannten griechischen Göttern auch die römischen Gottheiten ein. Diese entsprechen jedoch nicht immer ihrem griechischen Pendant, sondern mit dem Wechsel von Griechenland nach Rom haben sich auch die Götter neu erfunden und angepasst. Ihre römischen Ebenbilder sind kriegerischer, herrischer und so wissen die Charaktere lange Zeit nicht, wer diesen neuen Kampf anzettelt und wie mächtig ihr Gegner wirklich ist.   Rick Riordan hält mit den vielen Entwicklungen die Spannung konsequent auf sehr hohem Niveau. Durch die lockere Erzählweise und nicht zuletzt die guten Sprüche von Leo gewinnt die Geschichte dennoch an Leichtigkeit - die vielen Informationen wirken nicht erdrückend, sondern sind gut zu erfassen.   Der Spannungsbogen steigt kontinuierlich, die Bedrohung ist trotz der dritten Erzählperspektive spürbar. Doch nach Kenntnis über den Gegner ist es noch lange nicht vorbei. Es gibt eine Prophezeiung zu erfüllen, die etwas nie Dagewesenes fordert, über deren Kenntnis ich wirklich begeistert war. So kann ich es nach dem vorerst zufriedenstellenden Ende dennoch nicht erwarten weiterzuhören.   Urteil: Die "Helden des Olymp" sind ein würdiger Nachfolger der "Percy Jackson"-Reihe, die noch etwas tiefer in die Mythologie eintaucht. Rick Riordan gräbt neue Feinde aus und gibt all den Mythen einen frischen Anstrich. Die rundum gelungenen Charaktere runden die Geschichte ab und der Sprecher Marius Clarén lässt sie erneut zu einem Hörgenuss werden. Eindeutige 5 Bücher für "Der verschwundene Halbgott". Die Reihe: 1. Helden des Olymp – Der verschwundene Halbgott 2. Helden des Olymp – Der Sohn des Neptun 3. Helden des Olymp – Das Zeichen der Athene 4. Helden des Olymp – Das Haus des Hades 5. Originaltitel: The Blood of Olympus ©hisandherbooks.de

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks